Cover-Bild Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity
(81)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 01.09.2021
  • ISBN: 9783473402076
Greta Milán

Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity

Die Götter verbieten eure Liebe.
Doch dein Herz kennt keine Regeln.
Jupiter, Mars, Minerva, Venus: Die alten römischen Gottheiten spielten in Naylas Leben bisher überhaupt keine Rolle. Doch das ändert sich, als sie einen furchtbaren Autounfall hat – und ihn auf unerklärliche Weise unverletzt überlebt. Als kurz darauf die zwei mysteriösen Typen Philemon und Cyrian an Naylas High School auftauchen, spürt sie, dass die beiden etwas verbergen und auch in ihr selbst ein Geheimnis erwacht. Besonders zu dem unnahbaren Cyrian fühlt Nayla sich auf eine fast magische Weise hingezogen. Doch ihre Gefühle haben keine Zukunft, denn ihre Liebe würde Nayla in Lebensgefahr bringen …

Band 1 des göttlichen Zweiteilers

Die komplette Reihe:
Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity
Der Schwur der Göttin, Band 2: Before Destiny

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2021

Ein packender Auftakt dieser Dilogie

0


In „Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity (Der Schwur der Göttin, 1)“ geht es um die Geschichte von Nayla, die mit Göttern bisher wenig zu tun hatte. Doch nach einem schrecklichen Autounfall, ...


In „Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity (Der Schwur der Göttin, 1)“ geht es um die Geschichte von Nayla, die mit Göttern bisher wenig zu tun hatte. Doch nach einem schrecklichen Autounfall, den sie unverletzt überlebt hat, tauchen auf einmal zwei mysteriöse Typen auf. Was hat das Schicksal vor?

Nayla ist eigentlich eine normale Schülerin und Götter spielten bisher keine Rolle in ihrem Leben. Doch sie ist kein gewöhnliches Mädchen und das scheint ihr Schicksal zu besiegeln..
Sie ist eine starke Person, die auch sehr wütend bzw jähzornig werden kann und das ist nicht immer einfach.

Cyrian und Philemon sind neu an Naylas Schule und haben beide eine besondere Ausstrahlung. Beide umgibt beide eine mysteriöse Aura, die mich neugierig gemacht hat. Einer, der beiden löst, mehr in ihr aus als gut für sie ist.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Nayla erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie ihre Freunde sind ebenso authentisch und gestalten, die Geschichte mit. Die Kulisse der Highschool passt, wie ich finde perfekt zum Buch.

Die Spannung hat mich langsam in die Geschichte von Nayla gezogen. Sie ist auf den ersten Blick eine normale Schülerin, die mit Göttern bisher nur in Büchern konfrontiert wurde. Nun passiert, aber ein schwerer Unfall, bei dem sie eigentlich hätte Tod sein können. In der Schule sind auf einmal zwei neue Jungs Cyrian und Philemon, die ebenfalls sehr mysteriös wirken und sie zu verfolgen scheinen. Erst nach und nach erfährt man das Nayla das sie von Göttern abstammen soll und das, wenn sie liebt etwas Schlimmes passieren kann…
Ich habe regelrecht die Seite aufgesogen und als noch mehr Dinge ans Licht kommen, konnte ich es nicht glauben. Natürlich gibt es einen Cliffhänger der auf den 2 Band neugierig machen soll und ich hätte am liebsten jetzt schon weitergelesen. Für mich ist dieses Buch eindeutig ein Highlight aus diesem Jahr, weil Fantasyromane ist, eines meiner Lieblingsgenres ist. Wie wird es weitergehen? Kann Nayla das Unheil noch abwenden, das ihr vorbestimmt ist?


Das Cover hat auf den ersten Blick meine Neugier geweckt, weil ich Götter schon immer sehr spannend fand und die junge Frau Nayla sein könnte.

Fazit

„Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity (Der Schwur der Göttin, 1)“ ist ein aufregender Fantasyromance Auftakt, der mich jetzt schon, nachdem 2. Band rufen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Mega Cover mit toller Story

0

Ich habe dieses Buch eigentlich nur wegen dem Cover gekauft und habe mich dann umso mehr gefreut das mich auch der Inhalt total interessierte! Ich meine römische Mythologie? Wie cool ist das denn! Ich ...

Ich habe dieses Buch eigentlich nur wegen dem Cover gekauft und habe mich dann umso mehr gefreut das mich auch der Inhalt total interessierte! Ich meine römische Mythologie? Wie cool ist das denn! Ich habe das Buch nur so weg gesuchtet - es hat mir wirklich sehr gefallen und freue mich schon sehr auf den letzten Teil. Bin gespannt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Fesselnde Romantasy inmitten von Mythos und Realität.

0

Mythologie, Abenteuer, Gefahr und Liebe ... wenn diese vier Kategorien in einem einzigen Buch aufeinander treffen, kann es doch einfach nur ein Lieblingsbuch werden!

Und ganz genauso ist es auch!
Ich ...

Mythologie, Abenteuer, Gefahr und Liebe ... wenn diese vier Kategorien in einem einzigen Buch aufeinander treffen, kann es doch einfach nur ein Lieblingsbuch werden!

Und ganz genauso ist es auch!
Ich habe mich in "Beyond Eternity" verloren, habe mitgefiebert, mitgelitten, mitgehasst und jede Menge wundervolle Lesestunden gemeinsam mit Nayla verbracht.

Doch worum genau geht es eigentlich in diesem ersten Band von Greta Milans Dilogie?

Die völlig ahnungslose Protagonistin Nayla gerät Hals über Kopf in ein überaus göttliches Gespinst voller Intrigen, Macht, Gefahr und Magie. Von Heute auf Morgen steht ihr komplettes Leben Kopf. Ihre Eltern sind nicht ihre Eltern, sie ist nicht die, die sie dachte zu sein, ihre Zukunft soll nicht die sein, die sie immer zu haben gehofft hat und das Wichtigste: Liebe und Vertrauen können tödlich sein.
Doch all das Wissen meistert Nayla relativ gut, wäre da nicht diese Macht ihr...

Immer mit dabei ist ihre allerbeste Freundin Dee. Eine junge Frau, auf die sich Nayla voll und ganz verlassen kann und der sie zu 100 Prozent vertraut, was nicht ganz ungefährlich ist, wenn man bedenkt was ein möglicher Vertrauensbruch hervorrufen kann.

Mit all dem neuen Wissen wird es für Nayla zusehends gefährlicher in der Welt, denn nicht jeder ist ihr wohlgesonnen. Ganz vorn dabei ist die römische Göttin Minerva, die alles daran setzt, Nayla zu schaden.
Doch warum und ob es ihr letztendlich gelingt, müsst ihr selbst herausfinden.

Ich auf alle Fälle habe nicht schlecht gestaunt, hatte jede Menge Spaß beim Lesen und die Charaktere sind mir dabei richtig ans Herz gewachsen. Der humorvolle Phil und der düstere, geheimnisvolle Cyrian, beides Naylas Beschützer, haben es mir dabei so richtig angetan. Sie haben die Geschichte noch einmal in einem ganz besonderen Licht erstrahlen lassen und hin und wieder frischen Wind in die Handlung gebracht - im wahrsten Sinne des Wortes! 😉

Doch lasst uns noch ein paar Worte zu diesem atemberaubend schönen Cover sagen. Ist es nicht einfach traumhaft? Schon allein die edle, göttliche Umsetzung mit der Goldprägung ist es Wert "Beyond Eternity" näher in Augenschein zu nehmen, und glaubt mir, die Story trägt ihr Übriges dazu bei!

Von mir gibt es für dieses Schmuckstück eine ganz klare Leseempfehlung und ich bin schon so auf das Finale gespannt, das voraussichtlich im Frühjahr 2022 folgt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Ein Highlight, Pageturner

0


Lange habe ich auf ein Buch gewartet, dass die römische Mythologie so spannend in die Geschichte einbaut. Beyond Eternity konnte mich total überraschen und so sehr packen, dass ich nicht aufhören wollte ...


Lange habe ich auf ein Buch gewartet, dass die römische Mythologie so spannend in die Geschichte einbaut. Beyond Eternity konnte mich total überraschen und so sehr packen, dass ich nicht aufhören wollte zu lesen. Besonders die Protagonisten konnten mich dabei zudem überzeugen.

Die römische Mythologie wurde hier wirklich sehr passend eingebaut. Sie hatte mehrere verschiedene Aspekte und gab dem Buch das gewisse Etwas. Denn nicht nur die Götter mit ihren individuellen Geschichten machten einen Teil aus, sondern auch andere Erzählungen waren darin verwoben. Ich fand, dass alles gut erklärt wurde und man logische Schlüsse ziehen konnte. Dennoch muss ich anmerken, dass ich diese mythologischen Aspekte schon gut aus der Schule kannte und mit der Geschichte von Aeneas und Dido bereits vertraut war. Ich würde aber behaupten, dass es auch Neulingen in diesem Bereich nicht viel schwerer fallen dürfte, alles zu verstehen.

Die Protagonistin Nayla mochte ich unglaublich gerne. Sie war eine typische Protagonistin, die ich immer wieder sehr gerne verfolge. Ihre starke, mutige und auch rebellische Art war eine tolle Bereicherung der Geschichte. Sie konnte Dinge hinterfragen und hat nicht immer alles so hingenommen, wie es ihr gesagt wurde. Gerade ihre liebevolle Art im Umgang mit Tieren und ihre Naturverbundenheit sind zwei Eigenarten, die sie aussergewöhnlich machten. Ebenfalls war ihr Umgang mit neuen Erkenntnissen sehr authentisch gestaltet. Sie hat lange gezweifelt und dennoch nicht alle kategorisch abgelehnt. Es wirkte insgesamt sehr realistisch.
Wen ich auch unglaublich gerne mochte waren Philemon und Cyrian. Die beiden strahlten von Beginn an etwas sehr mysteriöses aus, das man als Leser gerne auflösen wollte. Die beiden waren sehr typisch wie weiss und schwarz und dennoch auf ihre Art ganz unterschiedlich und hatten ihre eigene Persönlichkeit. Die Gefühle, die bereits im Klappentext zwischen Nayla und Cyrian angedeutet wurden, konnte ich auf jeden Fall fühlen. Die Liebesgeschichte war sehr authentisch aufgebaut und glaubhaft erzählt. Ich bin unglaublich gespannt, wie es zwischen den beiden im zweiten Band angesichts der schockierenden Enthüllungen weitergehen wird.

Die Spannung war der ganz grosse Pluspunkt der Geschichte. Es ist mal wieder faszinierend zu sehen, wie viel Spannung anhand eines grossen Geheimnisses aufgebaut werden kann. So war auch hier die Herkunft von Nayla das grosse Mysterium, das gelöst werden wollte. Dennoch waren manche Dinge sehr offensichtlich für den Leser, wofür Nayla eine halbe Ewigkeit gebraucht hat. Doch auch über den Fakt konnte man hinwegsehen, da es nicht nervig oder unauthentisch wirkte. Die Geschichte hat es geschafft, mich mit kleinen Enthüllungen in ihren Bann zu ziehen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, weil ich immer wissen wollte, wie es noch weitergeht. So kam es, dass ich das ganze Buch praktisch an einem Tag an einem Stück gelesen habe. Weil dies nur wenige Werke schaffen, bleibt Beyond Eternity deshalb auch als Highlight in meinem Gedächtnis.

Insgesamt hat das Buch einfach 5 Sterne verdient und ist für mich ein Highlight. Ich liebe diese grosse Spannung, die hier konstant aufrecht erhalten wurde. In Kombination mit grossartigen Protagonisten und einer fantastischen Umsetzung römischer Mythologie ist es ein einzigartiges Werk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Ich fand das Buch super

0

Nayla wächst sehr behütet auf. Sie versteht sich gut mit ihren Eltern und liebt ihren kleine Bruder sehr. Dass sie allerdings nie auf Dates gehen darf, passt ihr natürlich gar nicht. Sie kann diese Fürsorge ...

Nayla wächst sehr behütet auf. Sie versteht sich gut mit ihren Eltern und liebt ihren kleine Bruder sehr. Dass sie allerdings nie auf Dates gehen darf, passt ihr natürlich gar nicht. Sie kann diese Fürsorge oder Angst der Eltern nicht verstehen und tut, was Jugendliche machen, sie bricht die Regel und trifft sich mit einem Jungen. Und dann gerät alles aus den Fugen.



Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich mag Geschichten, in denen es um Mythologie geht, das wurde hier in ein gelungenes Jugendbuch gepackt. Ich mochte Nayla vom ersten Moment an. Sie bricht nicht gerne die Regeln, die ihre Eltern aufgestellt haben, doch sie hat einfach keine Erklärung dafür. Sie hat ihren Eltern nie Grund gegeben, ihr zu Misstrauen. Die Fragen wird im Verlauf der Geschichte aber aufgeklärt.

Sie wirkt sehr natürlich, allerdings ruht auf ihren Schultern eine schwere Last, die kaum zu tragen ist. Diese Last wird sie ihr Leben lang begleiten, sie wird sie nicht los, oder etwa doch?...

Der Schreibstil hat mir schon in der Leseprobe gefallen, die ersten Seiten sind gleich voller Spannung und Aha-Momente, da wollte man direkt weiterlesen. Auch die weiteren Figuren werden sehr schön ins Geschehen eingebunden. Sie bekommen ebenfalls Raum und dürfen ihre eigenen Geschichten erzählen.

Dazu kommt das göttliche Chaos und der Zauber der ersten Liebe und schon hat man genug Stoff, für eine großartige Geschichte. Ich bin von diese Reihe absolut begeistert. Der einzige Haken an der Sache: Das Warten auf die Fortsetzung.

Von mir gibt es beide Daumen hoch für dieses gelungene Werk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere