Cover-Bild Bis ihr sie findet
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hoffmann und Campe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Klassisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 05.08.2020
  • ISBN: 9783455009361
Gytha Lodge

Bis ihr sie findet

Kristian Lutze (Übersetzer)

Sechs Freunde. Ein Mörder. Wem vertraust du?

"Ein dunkler, tiefgehender, grandioser Krimi - das flammende Porträt einer Freundschaft und ihres Verrats." Nicci French

Von einer sommerlichen Zeltnacht mit den Freunden ihrer großen Schwester kehrt die vierzehnjährige Aurora nie zurück. Dreißig Jahre später wird ihre Leiche gefunden. In einem Versteck, von dem eigentlich nur die sechs Freunde gewusst haben können. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist fest entschlossen, den Cold Case ein für alle Mal zu lösen.

"Ein Geniestreich! Ein kurvenreicher, messerscharf geschriebener Thriller und zugleich eine zarte Ode über Verlust und Sehnsucht." A. J. Finn

Bis ihr sie findet ist der erste Band der spannenden Krimireihe um Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2020

gelungener Debüt-Krimi

0

Detective Chief Inspector Sheens und sein Team werden mit diesem Cold-Case-Fall richtiggehend herausgefordert.
An einem Bachlauf unter Wurzeln eines Baumes wird in einer Höhle ein menschliches Skelett ...

Detective Chief Inspector Sheens und sein Team werden mit diesem Cold-Case-Fall richtiggehend herausgefordert.
An einem Bachlauf unter Wurzeln eines Baumes wird in einer Höhle ein menschliches Skelett gefunden. Schnell ist klar, dass es sich um die vor 30 Jahren verschwundene Aurora Jackson handelt. Sheens und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Die Erzählung beginnt aus Auroras Sicht, was damals an diesem Ort geschehen ist. Ein zweiter Strang beschreibt ausführlich die Arbeit seitens der Polizei. Sie verschiedenen Verhöre und Aussagen der beteiligten Gruppe die alle im Teenager-Alter waren gestalten sich schwierig. Bis zum fast zum Schluss ist nicht klar, warum Aurora gestorben ist, wurde sie ermordet oder waren die neben ihr gefundenen Drogenspuren schuld an ihrem Tod.

Die verschiedenen vielen Personen sind von der Autorin sehr gut beschrieben. Vor allem Sheens, der die Beteiligten schon seit seiner Jugend kennt, ist stark gefordert. Constable Juliette Hanson, die neu in Sheens Team arbeitet, stürzt sich förmlich in die ihr gestellten Aufgaben.

Ich fand es spannend, wie die Autorin diese Geschichte erzählt. Ihr flüssiger Schreibstil gefällt mir. Es ist mir jeweils schwer gefallen zu unterbrechen. Das Cover hat etwas Mystisches an sich.

Ein Debüt Krimi den ich gerne weiterempfehle. Sicherlich werde ich auch das zweite Buch, das kürzlich erschienen ist, lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Solides

0

Inhalt:
Südengland an einem heißen Juliabend des Jahres 1983. Sechs Schulfreunde treffen sich, um gemeinsam im Wald zu zelten. Sie alle sind aufgeweckte Jugendliche - anarchisch, unerschrocken, schön. ...

Inhalt:
Südengland an einem heißen Juliabend des Jahres 1983. Sechs Schulfreunde treffen sich, um gemeinsam im Wald zu zelten. Sie alle sind aufgeweckte Jugendliche - anarchisch, unerschrocken, schön. Die erst vierzehnjährige Aurora kann kaum glauben, zu der Clique gehören zu dürfen. Am nächsten Morgen ist sie verschwunden...
Dreißig Jahre später taucht in eben jenem Wald eine Leiche auf. Detective Chief Inspector Jonah Sheens weiß sofort, wen man nach all der Zeit endlich gefunden hat: Aurora. Was genau ist damals geschehen, und was ist den damaligen Ermittlungen entgangen?

Meine Meinung:
Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen aus Sicht zweier verschiedener Protagonisten erzählt. Zum einen betrachten wir das Ermittlungsverfahren aus der Perspektive von Jonah Sheens, dem leitenden Ermittler, der die Clique bereits aus seiner Jugendzeit kennt. Des Weiteren erleben wir den Abend im Jahr 1983 aus der Sicht des jungen Mädchens Aurora, die nun – viele Jahre später – tot aufgefunden wurde.
Ich bin ein Fan von mehreren Zeitebenen in Büchern und dies gerade in Krimis/ Thrillern, weil die Spannung für mich so am besten transportiert wird.
Die Entwicklung der Cliquenmitglieder ist hier sehr interessant zu beobachten, da zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart inzwischen 30 Jahre liegen.
Ich mag zudem, dass der Fokus der Geschichte auf der Ermittlungsarbeit zur Aufklärung des Todesfalles liegt. Wem die reine Aufklärungsarbeit auf Dauer zu langweilig wird, der könnte hieran etwas auszusetzen haben.

Meine Bewertung:
4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Der Beginn einer Krimireihe um DCI Jonah Sheens und sein Team

0

Es beginnt als Campingausflug unter Freunden und endet in einer Tragödie. Sechs Freunde und die jüngere Schwester einer der Jugendlichen treffen sich zu einer Zeltnacht im Wald. Es wird getrunken und gefeiert ...

Es beginnt als Campingausflug unter Freunden und endet in einer Tragödie. Sechs Freunde und die jüngere Schwester einer der Jugendlichen treffen sich zu einer Zeltnacht im Wald. Es wird getrunken und gefeiert und am nächsten Tag ist Aurora -die jüngere Schwester von Topaz - verschwunden. Niemand scheint etwas zu wissen und der Vermisstenfall wird irgendwann ungelöst zu den Akten gelegt.

Dreißig Jahre später passiert, womit niemand mehr gerechnet hat: Die Leiche des jungen Mädchens taucht auf und das nicht einmal weit vom damaligen Zeltplatz entfernt. DCI Sheens ist klar: irgendjemand der damaligen Clique muss etwas gewusst haben und evtl. ist einer (oder sogar mehrere) der Freunde Schuld am Tod des Mädchens gewesen.

Was mir an "Bis ihr sie findet" besonders gut gefallen hat, waren die Perspektivwechsel. Der Leser bekommt die Geschichte sowohl in der Gegenwart, als auch in der Vergangenheit - zum großen Teil aus Auroras Sicht - präsentiert. Jonah Sheens, der das Opfer und die potentiellen Verdächtigen noch aus seiner Jugend kennt, setzt alles daran, den Fall aufzuklären und das 30 Jahre alte Verwirrspiel zu beenden. Natürlich sind alle Mitglieder der damaligen Clique mittlerweile erwachsen, jeder auf seine Art erfolgreich. Und nicht nur die Umstände um Auroras Tod sind rätselhaft, auch eine nicht unerhebliche Menge an Drogen waren im Spiel und nicht nur einer der Freunde scheint ein Geheimnis zu haben.

Gytha Lodge zeichnet ein sympathisches Ermittlerteam, dessen Hauptpersonen auch im privaten Bereich mit einigen Problemen zu kämpfen haben und gerade deshalb authentisch sind. Ein guter Anfang (wenn auch mit hier und da etwas unausgeschöpftem Potential) für den Auftakt einer Krimireihe, die mit "Wer auf dich wartet" mittlerweile schon den Folgeband herausgebracht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Mir hat etwas gefehlt

0

Der Inhalt klingt direkt spannend und ich war sehr gespannt aufs Lesen. Sechs Freunde brechen für ein Camping Wochenende auf, doch sie kommen nur zu fünft wieder zurück. Die Teenager erzählen alle eine ...

Der Inhalt klingt direkt spannend und ich war sehr gespannt aufs Lesen. Sechs Freunde brechen für ein Camping Wochenende auf, doch sie kommen nur zu fünft wieder zurück. Die Teenager erzählen alle eine andere Geschichte und es bleiben viele Fragen offen. Erst 30 Jahre später wird die Leiche der damals 14 jährigen Aurora gefunden und ihre ältere Schwester und ihre Freunde werden wieder mit der ungelösten Vergangenheit konfrontiert. Was ist wirklich vor 30 Jahren passiert und lässt sich die Wahrheit noch finden?

Das Buch beginnt direkt mit dem Auffinden der Leiche von Aurora. Zunächst überschlagen sich die Ereignisse, außerdem macht der Leser aus der Sicht von Aurora Sprünge in die Vergangenheit. Dieser Aspekt hat mir gut gefallen, da Aurora dem Leser so klarer wird und auch der Aufbau der Clique wurde schnell deutlich. Jonah Sheens ermittelt 30 Jahre nach Aurora verschwinden an dem Fall und schnell bemerkt man eine Verbindung zwischen ihm und der Clique. Jonah Sheens war mir nicht unsympathisch, aber wirklich warm bin ich weder mit ihm, noch mit den anderen Protagonisten geworden. Nach und nach erfährt der Leser mehr über jeden einzelnen Jugendlichen und seinem Charakter, aber trotzdem blieben sie mir irgendwie fremd.Auch im allgemeinen habe ich die Geschichte eher oberflächlich gelesen. Der Schreibstil war zwar angenehm und leicht zu lesen, aber wirklich abgeholt hat es mich leider nicht. Das mag auch zum einen daran liegen, das sich die Geschichte auf den 400 Seiten mehr im Kreis dreht. Jeder Verdächtige erzählt etwas anderes und es gilt heraus zu finden, worin die Wahrheit steckt. Die Spannung bleibt im ganzen Buch recht gleich und war für mich leider nicht ganz so präsent. Ich ertappe mich desöfteren dabei, das ich bei einem Krimi zu viel Spannung erwarte. Das mag auch sehr gut hier wieder der Fall sein, dennoch hat mir in dem Buch leider etwas gefehlt. Ich möchte den Krimi nicht schlecht reden, denn das war er wirklich nicht, aber ich fande ihn nicht sehr gut. Ich hoffe man versteht die Spalte in der ich das Buch ein ordne.

~Spannungsjägerin

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Weggelegt

0

Der Klappentext klang spannend, und über die Autorin habe ich nur Gutes gelesen.
Leider habe ich überhaupt keinen Zugang zu dem Buch gefunden. Das mag daran gelegen haben, dass ich immer nur ein paar Seiten ...

Der Klappentext klang spannend, und über die Autorin habe ich nur Gutes gelesen.
Leider habe ich überhaupt keinen Zugang zu dem Buch gefunden. Das mag daran gelegen haben, dass ich immer nur ein paar Seiten am Stück lesen konnte, aber irgendwie hat es mich überhaupt nicht gepackt. Den Schreibstil fand ich eher langweilig.
Ich hab es nicht zu Ende gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere