Cover-Bild Watsons Welt
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Hybrid Verlag
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Humor
  • Genre: Weitere Themen / Comics, Cartoons, Humor
  • Seitenzahl: 248
  • Ersterscheinung: 11.05.2018
  • ISBN: 9783946820277
Haike Hausdorf

Watsons Welt

Watson ist ein Appenzeller Schnaubrador und lebt mit seinen zweibeinigen Mitbewohnern Tom und Kati glücklich und zufrieden - bis die Wohnungskündigung auf den Tisch flattert und Tom ein altes Haus kauft.

Pointiert und lebensklug berichtet Watson von Umbauarbeiten, sabotierten Urlaubsplanungen - und lässt den Leser dabei an seiner ganz eigenen Sicht auf die alltäglichen Dinge des Lebens teilhaben.

Folgen Sie Watson in seine Welt - und erfahren gleichzeitig etwas über unsere menschlichen Eigenarten, die auf einen Hund recht seltsam wirken dürften.

Der Hybrid Verlag und die Autorin unterstützen die Tierheimhelden.de mit 50 Cent pro verkauftem Taschenbuch.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2020

Eine schöne lockere Geschichte aus Hundesicht für entspannte Stunden

0

Der süße Watson hatte sich sofort in mein Herz eingeschlichen, denn seine Sicht auf das Leben von uns Zweibeinern war von der ersten Seite an einfach nur goldig. Dabei gefiel mir besonders gut, dass er ...

Der süße Watson hatte sich sofort in mein Herz eingeschlichen, denn seine Sicht auf das Leben von uns Zweibeinern war von der ersten Seite an einfach nur goldig. Dabei gefiel mir besonders gut, dass er sich stets gleichberechtigt mit seinen „Mitbewohnern“ Tom und Kati fühlte. Für ihn waren sie seine Freunde und nicht Herrchen und Frauchen.

Besonders viel schmunzeln musste ich immer, wenn Watson die Handlungen seiner menschlichen Freunde pointiert kommentierte oder mit tierischen Bekannten raffinierte Pläne schmiedete. Vor allem Watsons Fantasie und Cleverness, um an heiß geliebte Plätzchen oder andere Leckereien zu kommen, war schier grenzenlos. Dies machte die gesamte Story so wahnsinnig liebenswert, aber auch authentisch.

Situationskomik war oft gegeben und jeder mit oder ohne einen Hund wird sich auch in so manchen Szenen wiedererkennen. Das hob die Erzählungen auf ein ganz besonderes Niveau. Die alltäglichen Ereignisse mit so viel Charme und Witz zu schildern sorgte für entspannende und locker leichte Lesestunden.

Die Charaktere waren unheimlich liebevoll ausgearbeitet worden und herrlich unterschiedlich. So gab es durchaus auch eine Antagonistin, die dem ganzen bunten Treiben noch ein bisschen mürrische Würze verlieh und gleichzeitig dafür sorgte, dass ich mich über Watsons Streiche gleich noch mehr freute.

Diese Geschichte habe ich zweimal gelesen, einmal für mich alleine und einmal gemeinsam mit meinem Kind. Jedoch würde ich „Watsons Welt“ tatsächlich geübteren und vor allen Dingen auch älteren Lesern empfehlen. Ich denke, dass das Buch etwas für Teenager ab 13 Jahren geeignet ist. Unser Lesejunior mochte Watson und besonders seine Streiche, aber vieles musste noch zusätzlich erklärt werden und natürlich konnte auch nicht jeder Witz richtig bei ihm zünden. Aber alles in allem hatte Watson auch hier für Freude gesorgt und es fand die Überlegung statt, ob unser Hund die Welt auch so wahrnehmen könnte.

Fazit:
Ein Buch, welches nicht nur Tierliebhaber zu begeistern weiß. Witzig, treffsicher und mit ganz viel Charme wurde aus Sicht eines süßen und sehr aufgeweckten Hundes eine liebenswerte Geschichte erzählt. Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Unterhaltsamer, humorvoller Hunderoman!

0

REZENSION ZU: WATSONS WELT
Watsons Welt ist der Debütroman von
Haike Hausdorf. Das Cover zugegebenermaßen schlicht, einfach und dennoch bunt und aussagekräftig, wenn ich Watsons Haltung und Blick sehe. ...

REZENSION ZU: WATSONS WELT
Watsons Welt ist der Debütroman von
Haike Hausdorf. Das Cover zugegebenermaßen schlicht, einfach und dennoch bunt und aussagekräftig, wenn ich Watsons Haltung und Blick sehe. Dementsprechend bestätigt sich dies auch inhaltlich.
Watson lebt mit seinen - zweibeinigen Mitbewohnern - wie er sie liebevoll nennt, zusammen in einer Wohnung. Das Zusammenleben zwischen Hund und Mensch ist jedoch nicht immer einfach, was Watson dazu animiert sich selbst zu helfen, zu wehren oder sich den gegebenen Umständen anzupassen, was natürlich so manchen Ärger mit sich bringt.
MEINE MEINUNG: Haike erzählt in wortgewandter, eindrucksvoller und humorvollen Art und Weise die täglichen Erlebnisse von Watson und seinen Mitbewohnern. Der Erzählstil ist aus der Sicht des Hundes in Ich- Form, sympathisch, leicht verdaulich und super zu lesen. Ich besitze zwar keinen Hund, kann mir aber die sehr detailliert beschriebenen Situationskomiken jedoch sehr gut vorstellen und hege fast den Verdacht, dass die Autorin einige ihrer Erfahrungen mit Hunden in den Plot miteingebracht hat. So dürfen wir mit Kati, Tom und Watson einige Überraschungen miterleben, die von der Haussuche bzw. Besichtigung bis hin zur Sanierung und letztendlich zum Umzugschaos, einer Weihnachtsfeier in Vollendung, Grillparties mit Hindernissen und Urlaub inkl. kennenlernen einer Hundedame reichen. Ob und wie das für Watson ausgeht....lest selbst....in WATSONS WELT! 0,50 Cent des Taschenbuches gehen übrigens an das Tierheim Helden.

FAZIT: Haike ist ein unterhaltsamer, intelligent ausgeklügelter und humorvoller Hunderoman gelungen, der jeden Hundeliebhaber sicher schmunzeln lässt und der seinen Vierbeiner evtl. nach dem Roman sogar besser versteht.
Ich vergebe 🐕🐕🐕🐕

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2019

Roman aus der Sichtweise eines Hundes, gefällt mir...

0

Titel und Cover deuten auf ein Kriminalroman hin, aber hierbei handelt es sich um ein Tierroman, welches auch komplett aus der Sicht von Hund Watson geschrieben ist - ich persönlich mag sowas ja sehr. ...

Titel und Cover deuten auf ein Kriminalroman hin, aber hierbei handelt es sich um ein Tierroman, welches auch komplett aus der Sicht von Hund Watson geschrieben ist - ich persönlich mag sowas ja sehr. Gestalterisch find ich es gut gemacht und auch die Inhaltsangabe ist treffend gewählt.

Wie ich schon sagte, ist Hund Watson die Hauptperson im Roman und er hat mir auch immer gut gefallen. Auch sein Herrchen Tom und sein Frauchen Kati waren mir sehr sympathisch. Es gab einige Nebencharaktere, manche davon haben wirklich nur eine kleine Rolle gespielt, aber von denen wo man mehr gelesen hat, haben mir vor allem Sascha und Petra gefallen.

Die Handlungen waren unterhaltsam und manchmal sogar echt witzig, es gab Situationen wo ich sogar richtig lachen musste, das fand ich wirklich positiv. Auch das Ende hat mich überzeugt. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen.

Veröffentlicht am 13.10.2018

Einfach herrlich, nicht nur für Hundeliebhaber

0

Bei "Watsons Welt" von Haike Hausdorf handelt es sich den Debütroman der Autorin.

Der Appenzeller Schnaubrador Watson, lebt mit seinen zweibeinigen Mitbewohnern Kati und Tom glücklich und zufrieden zusammen. ...

Bei "Watsons Welt" von Haike Hausdorf handelt es sich den Debütroman der Autorin.

Der Appenzeller Schnaubrador Watson, lebt mit seinen zweibeinigen Mitbewohnern Kati und Tom glücklich und zufrieden zusammen. Bis eines Tages die Wohnungskündigung auf den Tisch flattert und Tom beschließt ein altes Haus zu kaufen.
Lebensklug und witzig berichtet Watson von den Umbauarbeiten, den sabotierten Urlaubsplanungen - und lässt den Leser dabei an seiner ganz eigenen Sicht auf die alltäglichen Dinge des Lebens teilhaben.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ein sehr detailgetreues gezeichnetes Bild von Watson, man erkennt jedes Häärchen und besonders das Gesicht- einfach toll. Ein Lob an die Zeichnerin.

Die Geschichte hat mir von der ersten Seite an gefallen. Sie lässt sich sehr flüssig lesen und ist chronologisch aufgebaut.

Der Leser kann Watson , Kati, Tom und einige andere Menschen und Hunde ein Jahr lang begleiten. Sehr amüsant, abwechslungs- und ideenreich, was in diesem Jahr so alles geschieht.

Über Watsons Ansichten und Meinungen über uns Menschen musste ich sehr oft schmunzeln. Ganz abgesehen von seinen Aktionen, die nicht nur aus versehen passieren. Er weiß ganz genau wie er seine Mitbewohner, so nennt er sein Herrchen und Frauchen, auf trapp hält.

Die Geschichte nicht nur von Tierliebhabern gelesen werden.
Ich habe 2 Katzen und bin Hunden eigentlich nicht so angetan, aber Watson würde ich sofort aufnehmen.
Haike Hausdorf hat eine wundervolle Geschichte geschrieben, die in keinster Weise unrealistisch wirkt.
Die Idee uns Leser an Watsons Gedanken teilhaben zu lassen- einfach grossartig.

Die Protagonisten sind durchweg sympathisch und hilfsbereit.

Die Geschichte ist in 20 Kapitel untereilt. Schon die Überschriften der Kapitel, lassen den Leser erahnen, um was es geht und welche Aktionen Watson sich einfallen lassen wird.

Ich empfehle dieses Buch weiter. Eine tolle Geschichte. Ich war etwas traurig, als ich das Buch fertig gelesen hatte. Gerne würde ich noch mehr von den Dreien lesen.