Cover-Bild Erinnerungen oder iucundi acti labores

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

27,00
inkl. MwSt
  • Verlag: tredition
  • Genre: Sachbücher / Geschichte
  • Seitenzahl: 436
  • Ersterscheinung: 14.02.2020
  • ISBN: 9783749774791
Hans H. Scheld

Erinnerungen oder iucundi acti labores

Gabi Schmid (Illustrator)

Prof. Dr. Hans H. Scheld war von 1989 an 22 Jahre als Direktor der Klinik und Poliklinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Münster (UKM) tätig. In dieser Zeit hat Prof. Scheld die Herzchirurgie in Deutschland, aber auch international geprägt.

Beispielsweise führte er in Münster an Säuglingen unter anderem die ersten arteriellen Switch Eingriffe, die Norwood-Operationen und Herztransplantationen durch. Es folgte 1993 die Herz- Lungen- und die Kunstherztransplantation, sowie die Einführung spezieller Techniken zur Behandlung seltener Herztumore. 1990 und 1991 wurde die erste Herz-Lungen-Transplantation und 1996 die erste Implantation eines Kunstherzens bei einem Säugling durchgeführt. In den Folgejahren haben Scheld und seine Mitarbeiter rund 60 000 Operationen ausgeführt, davon über 3 000 Operationen bei Säuglingen und Kindern und über 450 Transplantationen von Herz und Lunge.

In diesem Buch kommt Prof. Scheld selbst zu Wort. Er berichtet von seiner Kindheit als „Ehringshäuser Bub“, einer kleinen Ortschaft in Hessen, bis hin zu seiner Zeit als Direktor und Lehrstuhl-Inhaber für Chirurgie einer Universitäts-Klinik.
Dieses Buch ist ein eindringlicher Appell an Schüler, Studenten und Mediziner, nicht zu verharren, die Aufforderung, Möglichkeiten zu nutzen, um Visionen zu leben und Forschung und Lehre vorwärts zu treiben.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.