Cover-Bild In deinem Namen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 18.06.2018
  • ISBN: 9783442205448
Harlan Coben

In deinem Namen

Thriller
Gunnar Kwisinski (Übersetzer)

Fünfzehn Jahre ist es her, dass Detective Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo verlor. Damals wurden Leo und dessen Freundin Diana unter mysteriösen Umständen tot auf den Eisenbahngleisen ihrer Heimatstadt in New Jersey gefunden. Damals verschwand auch Maura, Naps große Liebe, ohne ein Wort des Abschieds. Als jetzt im Wagen eines Mordverdächtigen Mauras Fingerabdrücke auftauchen, hofft Nap, endlich Antworten zu bekommen. Doch stattdessen stößt er nur auf immer neue Fragen: über die Frau, die er einst liebte, über eine verlassene Militärbasis und vor allem über Leo und Diana. Denn die Gründe, warum sie sterben mussten, sind dunkel und gefährlich ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2019

Cold Case, Verschwörungstheorien und neue Bedrohungen

0 0

Worum geht es in In deinem Namen?
Seit Detective Nap Dumas im Alter von 17 Jahren seinen Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana durch einen Unfall verloren hat, ist nichts mehr für ihn wie es früher ...

Worum geht es in In deinem Namen?
Seit Detective Nap Dumas im Alter von 17 Jahren seinen Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana durch einen Unfall verloren hat, ist nichts mehr für ihn wie es früher einmal war. Noch dazu verschwand an dem gleichen Abend seine Freundin Maura. Doch plötzlich steht die Polizei vor Naps Tür, denn bei einem Mordfall wurden Mauras Fingerabdrücke gefunden. Noch dazu ist der Tote Rex ein alter Bekannter. Er, Leo, Diana und Maura gingen gemeinsam auf die Schule und waren alles Mitglieder des selbst gegründeten Conspiracy Clubs. Hatte das Interesse des Clubs an der verlassenen Militärbasis mit dem Mord an Rex zu tun? Und war Leo und Dianas Tod wirklich nur ein Unfall. Statt Antworten stellen sich Nap immer mehr Fragen, auf die er eine Antwort sucht.

Die Charaktere
Anders als in vielen Büchern mit einem Detective ist Nap nicht so sehr der eigenbrötlerische und wortkarge Typ. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch sein Sinn für Gerechtigkeit, weshalb er auch mal einen Baseballschläger gegen einen Mann einsetzt, der seine eigene Frau grün und blau geschlagen hat. Nap ist auf jeden Fall ein Charakter mit Tiefe und Charme. Besonders die Dynamik zwischen ihm und seiner besten Freundin Ellie hat mir sehr gut gefallen. Auch die Entwicklung im Laufe der Ermittlungen ist super. Am Anfang denkt er nur das Beste über seinen Bruder Leo. Doch je mehr Geheimnisse ans Licht kommen, desto mehr muss Nap einsehen, dass sein Bruder vielleicht nicht der Mensch war, den er gekannt hatte.

Die Geschichte
In deinem Namen hat mir ganz gut gefallen. Der Aufbau und auch die kontinuierlich ansteigende Spannung war super. Hier und da hätte ich mir mal zwischendurch ein paar Lösungsansätze gewünscht, denn man tappte eigentlich durchgehend bis zum Ende im Dunkeln. Ich selbst wäre auch nicht auf das Ende gekommen. Bei einem Krimi oder einem Psychothriller mag ich eigentlich sehr gerne, wenn man mit rätseln kann. Das ging bei In deinem Namen leider nicht so wirklich. Dennoch hat mir die Geschichte des Buches sehr gut gefallen. Besonders das Zusammenspiel der Charaktere und wie nach und nach immer mehr Bruchstücke der damaligen Ereignisse ans Licht kam.

Der Schreibstil
Ich hatte bereits vor einiger Zeit ein Harlan Cobens Buch gelesen. Daher wusste ich bereits, dass der Schreibstil mir gut gefällt. Es gibt wenig Passagen, die durchgehend nur aus Monolog des Protagonisten bestehen. Die Ich-Perspektive, in der Coben die Geschichte aus Sicht von Nap erzählt, gefällt mir sehr gut, da dadurch auch Ängste und Gefühle des Protagonisten deutlicher werden. Besonders seine Zerrissenheit kam dadurch klar zum Vorschein. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nach etwa 80 Seiten einen ziemlichen Hänger hatte und erst einmal ein anderes Buch dazwischen gelesen habe. Das würde ich aber nicht zwangsläufig In deinem Namen zuschreiben. Manchmal muss man einfach Lust auf ein Genre oder Buch haben, und die hatte ich anscheinend nicht.

Fazit
In deinem Namen ist ein tolles Buch von Harlan Coben mit einem super Protagonisten.

Veröffentlicht am 19.12.2018

Geheimnisse

0 0

Inhalt:
Fünfzehn Jahre ist es her, dass Detective Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo verlor. Damals wurden Leo und dessen Freundin Diana unter mysteriösen Umständen tot auf den Eisenbahngleisen ihrer ...

Inhalt:
Fünfzehn Jahre ist es her, dass Detective Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo verlor. Damals wurden Leo und dessen Freundin Diana unter mysteriösen Umständen tot auf den Eisenbahngleisen ihrer Heimatstadt in New Jersey gefunden. Damals verschwand auch Maura, Naps große Liebe, ohne ein Wort des Abschieds. Als jetzt im Wagen eines Mordverdächtigen Mauras Fingerabdrücke auftauchen, hofft Nap, endlich Antworten zu bekommen. Doch stattdessen stößt er nur auf immer neue Fragen: über die Frau, die er einst liebte, über eine verlassene Militärbasis und vor allem über Leo und Diana. Denn die Gründe, warum sie sterben mussten, sind dunkel und gefährlich...

Meine Meinung:
Nap kann die Vergangenheit nicht ruhen lassen. Was ist damals mit Diana und seinem Bruder Leo wirklich passiert? Wohin ist Maura verschwunden? Fragen über Fragen und Nap auf der Suche nach Antworten.

Der Protagonist wird sympathisch und authentisch beschrieben und lässt den Leser nicht zuletzt aufgrund des großartigen Schreibstils super ins geheimnisvolle Geschehen eintauchen.

"Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich nicht nur die Wahrheit über Leo und Diana herausbekomme, sondern auch so viele Beweise finde, dass die Staatsanwaltschaft Klage erheben kann – von einer Verurteilung garnicht zu reden?
Noch geringer.
Und wie hoch ist demgegenüber die Wahrscheinlichkeit, dass ich oderjemand, der mir nahesteht, aufgrund meiner dickköpfigen Entschlossenheit, diese Mission zu Ende zu führen, furchtbare Konsequenzen erleiden muss?
Das ist beinahe schon eine rhetorische Frage." (ZITAT)

Der Inhalt ist verständlich und flüssig geschildert.

Nap ermittelt hauptsächlich auf eigene Faust.
Er findet heraus, dass der damals existierende Conspiracy Club, dem sein Bruder Leo, Maura, Rex und noch ein paar andere damals in der High School angehörten, auf ein Geheiminis gestoßen ist.

Der Schluss war überraschend und fesselnd.
Das Cover wirkt mysteriös und passt super zu den anderen Büchern von Harlan Coben.

Fazit:
Nicht der beste Coben, jedoch absolut unterhaltsam und lesenswert.

Veröffentlicht am 10.12.2018

Enttäuschend...

0 0

Der neue Bestseller von Harlan Coben! Protagonist Nap Dumas lebt alleine, führt ein unspektakuläres Leben, hat nur wenig Freunde und versucht irgendwie die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch genau ...

Der neue Bestseller von Harlan Coben! Protagonist Nap Dumas lebt alleine, führt ein unspektakuläres Leben, hat nur wenig Freunde und versucht irgendwie die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch genau diese holt ihn ein, als ein bekannter von ihm erschossen wird und Fingerabdrücke seiner spurlos verschwundenen Jugendliebe auftauchen. Warum ist sein Bruder Leo damals gestorben, warum werden Freunde von Leo jetzt fünfzehn Jahre später umgebracht und weshalb taucht Maura wieder auf?

Mit Nap hat Harlan Coben einen ziemlich langweiligen Protagonisten erschaffen. Bis auf seine schreckliche Vergangenheit und seinen Job besitzt er keine wichtigen Merkmale. Er könnte verschwinden und kaum jemand würde es merken. Genauso habe ich mich auch nicht mit ihm identifizieren oder für ihn Sympathie entwickeln können. Er ist schlichtweg zu langweilig und zu blass beschrieben.

Die Handlung nimmt nie richtig Fahrt auf, denn es ist eine ständige Fragerei ohne Verdächtige und mit der ständigen Hoffnung von Nap, dass er Maura bald wiedersehen wird. Die Handlung plätschert so vor sich hin und hier und da wird eine falsche Spur gelegt. Erst auf den letzten achtzig Seiten ist nochmals richtig Spannung aufgekommen und obwohl der Autor sich eine sehr komplexe Auflösung überlegt hat, hat diese auch nicht mehr gereicht um mich zu begeistern.

Die Geschichte wird auf sehr interessante Weise erzählt, denn Nap erzählt seinem toten Bruder Leo die Geschichte und spricht ihn auch immer wieder in seinen Gedanken an. Das ist einerseits sehr cool, andererseits ist es zum Lesen sehr gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ein cleveres Stilmittel!



Fazit

Warum nur habe ich mich so schwer mit diesem Buch getan? Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, denn es hat sehr vielversprechend angefangen und auch toll aufgehört. Aber alles dazwischen hat mich nicht fesseln können. Die Charaktere sind alle sehr durchsichtig beschrieben worden, die eigentliche Handlung hat mich nicht von sich überzeugen können und auch wenn ich die Auflösung gelungen finde, hat diese Geschichte nicht den gleichen Schockeffekt hervorrufen können, wie ich es mir sonst von Harlan Coben gewöhnt bin. Eine komplexe und verstrickte Geschichte reicht manchmal eben nicht aus. Zu viele Faktoren haben für mich gefehlt. Für mich ein enttäuschendes Buch für welches ich nicht mehr als 2,5 von 5 Sterne geben kann. Irgendwie unterhalten hat mich das Buch ja trotzdem und ich habe teilweise auch richtig Freude beim Lesen gehabt, aber Harlan Coben hat mich schon viel mehr begeistern können.


Ich danke dem Goldmann Verlag für mein Exemplar!

Veröffentlicht am 29.11.2018

Vergangenheit und Gegenwart

0 0

Einmal Harlan Coben-immer Harlan Coben! In Deinem Namen reiht sich nahtlos in die Reihe der guten Thriller des Autors ein.

Am Anfang hatte ich meine Probleme mit Nap Dumas und seiner teilweise eigenwilligen ...

Einmal Harlan Coben-immer Harlan Coben! In Deinem Namen reiht sich nahtlos in die Reihe der guten Thriller des Autors ein.

Am Anfang hatte ich meine Probleme mit Nap Dumas und seiner teilweise eigenwilligen Polizeiarbeit, aber mit jedem Kapitel wird er sympathischer. Er verarbeitet immer noch den Tod seines Zwillingsbruders und den Verlust seiner großen Liebe. Beide Ereignisse stehen natürlich in Verbindung und so stehen Nap und der Leser vor einer Reise in die Vergangenheit, die nicht nur Angenehmes mit sich bringt. Da liegt vielleicht die einzige Schwäche des Thrillers, vielleicht habe ich auch einfach schon zuviel von Harlan Coben gelesen: Die Auflösung ist in großen Teilen schon zu erahnen.

Aber das hat mein Lesevergnügen nicht geschmälert: Ich war spannend unterhalten und bin förmlich durch den Roman gerast.

Unbedingte Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 05.11.2018

15 Jahre nach der Nacht

0 0

Ein gut zu lesender, spannndener, rassanter Thriller, der erst zum Schluss, die ganze Wahrheit zu Tage bringt, aber die handelnden Personen in ein anderes Licht stellt.
Gut nachvollziehen konnte ich die ...

Ein gut zu lesender, spannndener, rassanter Thriller, der erst zum Schluss, die ganze Wahrheit zu Tage bringt, aber die handelnden Personen in ein anderes Licht stellt.
Gut nachvollziehen konnte ich die Jugendlichen, der Sportler Nap, der nur mehr seinen Erfolg und seine Freundin im Kopf hatte und so auch seinen Zwillingsbruder gedanklich und emotionell verliert, aber auch die einzelnen aus der Gruppe wurden gut rückwirkend geschildert.
Relativ brutale Schilderungen z . B. die Selbstjustiz, die aber doch immer wieder diskutiert wird, ob dies gerecht sein oder die Verhandlungsmethoden, um Informationen zubekommen.
Manche Zufälle waren schon verblüffend, wie z.B. die Befreiung bei der Folter, ich habe ja auch nicht verstanden, dass Nap in das Auto des Gegners steigt, hätte ja auch seines nehmen können.

Ich wünsche spanndende Lesestunden, so wie ich sie hatte!