Cover-Bild In deinem Namen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 18.06.2018
  • ISBN: 9783442205448
Harlan Coben

In deinem Namen

Thriller
Gunnar Kwisinski (Übersetzer)

Fünfzehn Jahre ist es her, dass Detective Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo verlor. Damals wurden Leo und dessen Freundin Diana unter mysteriösen Umständen tot auf den Eisenbahngleisen ihrer Heimatstadt in New Jersey gefunden. Damals verschwand auch Maura, Naps große Liebe, ohne ein Wort des Abschieds. Als jetzt im Wagen eines Mordverdächtigen Mauras Fingerabdrücke auftauchen, hofft Nap, endlich Antworten zu bekommen. Doch stattdessen stößt er nur auf immer neue Fragen: über die Frau, die er einst liebte, über eine verlassene Militärbasis und vor allem über Leo und Diana. Denn die Gründe, warum sie sterben mussten, sind dunkel und gefährlich ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2018

In deinem Namen

0 0

Detective Nap Dumas hatte eine Zwillingsbruder: Leo. Leo starb vor fünfzehn Jahren. Man fand seine Leiche damals auf den Bahnschienen. Ein Selbstmord? Damals verschwand zudem Naps Jugendfreundin Maura ...

Detective Nap Dumas hatte eine Zwillingsbruder: Leo. Leo starb vor fünfzehn Jahren. Man fand seine Leiche damals auf den Bahnschienen. Ein Selbstmord? Damals verschwand zudem Naps Jugendfreundin Maura unter mysteriösen Umständen ohne ein Wort. Nun, fünfzehn Jahre später, findet die Polizei Mauras Fingerabdrücke im Auto eines Mordverdächtigen. Nap möchte endlich die Wahrheit über die Ereignisse von damals herausfinden, doch anstelle von Antworten tauchen immer neue Fragen auf...

Mein Leseeindruck:

Von Harlan Coben habe ich schon "Ich finde dich" gelesen und sehr gemocht. Daher war ich gespannt auf sein neues Buch "In deinem Namen". Auch hier versteht der Autor es, die Spannung langsam aufzubauen und dann immer hoch zu halten. Es tauchen so viele Fragen auf, dass ich unbedingt immer weiter lesen möchte, um endlich zur Auflösung zu kommen.

Ich mag den Schreibstil sehr. Obwohl mir der Protagonist Nap Dumas nicht unbedingt sympathisch war, konnte ich mich trotzdem in ihn hineinfühlen. Zudem wird die Geschichte aus seiner Sicht erzählt, so dass man seine Gedankengänge gut nachvollziehen kann.

Ich hatte mit diesem Buch viel Lesespaß und werde sicherlich noch weitere Bücher von Harlan Coben lesen!

Veröffentlicht am 18.07.2018

Ein ruhiger Thriller mit Tiefgang!

0 0

Detectiv Nap Dumas verlor vor 15 Jahren sein Zwillingsbruder Leo. Er wurde zusammen mit Diana, der Tochter eines Polizisten, aufgefunden. Damals verschwand auch seine Freundin Maura. Als nun bei einen ...

Detectiv Nap Dumas verlor vor 15 Jahren sein Zwillingsbruder Leo. Er wurde zusammen mit Diana, der Tochter eines Polizisten, aufgefunden. Damals verschwand auch seine Freundin Maura. Als nun bei einen Mordfall Mauras Fingerabdrücke auftauchen, will er dem Rätsel von damals auf die Spur kommen.

Das Buch liest sich leicht und flüssig. Auch ohne große Aktionszenen zieht es einen in seinen Bann.

Meine Gefühle gegenüber Nap waren anfangs zwiespältig. Sein Art mit brisanten Wissen umzugehen ist grenzwärtig, andererseits kann man sich bedingungslos auf ihn verlassen. Er macht seinen Job gut und ist sich dessen bewusst. Leider kann er aufgrund der vergangenen Ereignissen kein "normales" Leben führen. Er hat keine Familie, keine Freundin, keine Kinder, möchte aber genau diesen Eindruck vermitteln.

Der Großteil des Buches spielt sich in Naps Kopf ab. Er führt Selbstgespräche mit seinen verstorbenen Bruder und lässt einen somit an all seinen Gedanken teilhaben. Diese Erzählart ist sehr angenehm und ermöglicht es den Autor spielend Teil aus der Vergangenheit mit einzuarbeiten.

Mit jeden Kapitel meint man, den Ereignissen vor 15 Jahren mehr auf die Spur zu kommen, aber dann passiert etwas neues und man versucht umzudenken, es mit einzubauen. Aber es kommen wieder neue Details ans Tageslicht und man muss bis zum Schluss durchhalten um die komplexen Ereignisse komplett zu erkennen und zu verstehen.

Fazit: Ein genialer Coben, der wieder einmal Weltklasse ist!

Veröffentlicht am 15.07.2018

Komplex, atmosphärisch, fesselnd ...

0 0

Nap (Napoleon) Dumas ist Polizist und vor 15 Jahren verlor er bei einem rätselhaften Unfall seinen Zwillingsbruder Leo. Er ist zusammen mit einem Mädchen von einem Zug überrollt worden, angeblich hätten ...

Nap (Napoleon) Dumas ist Polizist und vor 15 Jahren verlor er bei einem rätselhaften Unfall seinen Zwillingsbruder Leo. Er ist zusammen mit einem Mädchen von einem Zug überrollt worden, angeblich hätten Alkohol und Drogen dazu beigetragen.
Nap will diese Version bis heute nicht akzeptieren und ist außerdem auf der Suche nach seiner damaligen großen Liebe Maura, die kurz nach dieser Tragödie spurlos verschwand.

Als nun plötzlich am Tatort eines Polizistenmordes ausgerechnet Mauras Fingerabdrücke auftauchen, sind die Ereignisse der Vergangenheit so präsent wie nie. Eigentlich ist Nap als Ermittler gar nicht zuständig, doch er kann die Sache nicht auf sich beruhen lassen. Er geht eigenen Spuren nach, deckt Dinge auf, die lange zurückliegen und steckt seine Nase in Angelegenheiten von höchster Sicherheitsstufe, was ihm ordentlich Ärger einbringt.
Doch Nap ist immun gegen Anfeindungen, er geht stur weiter seinen Weg, egal wo er aneckt. Für ihn zählt nur das Ergebnis und dass er endlich Licht ins Dunkel bringen kann.

Besonders gut gefallen hat mir an diesem Thriller, dass er vielschichtig und komplex ist. Die Vergangenheit wird immer wieder eingeblendet, alles fügt sich langsam ineinander zu einer stimmigen Story, die niemals langweilig wird beim Lesen. Trotz einer durchgehenden Spannung geht es insgesamt eher ruhig zu, es gibt wenig echt spektakuläre, actionreiche Szenen, aber trotzdem weiß der Autor zu fesseln. Man rätselt mit, man glaubt sich am Ziel und schon wieder rückt eine überraschende Wendung alles in ein neues Licht. Wirklich toll geschrieben und allerbeste, weitgehend unblutige Leseunterhaltung, die ich gerne weiter empfehle!

Veröffentlicht am 12.07.2018

Er kanns einfach <3

0 0

Worum gehts?
Fünfzehn Jahre nach dem Tod seines Zwillingsbruders Leo und dessen Freundin Diana sind noch immer viele Fragen offen. Fragen, die Detective Nap Dumas immer noch beschäftigen. War es wirklich ...

Worum gehts?
Fünfzehn Jahre nach dem Tod seines Zwillingsbruders Leo und dessen Freundin Diana sind noch immer viele Fragen offen. Fragen, die Detective Nap Dumas immer noch beschäftigen. War es wirklich ein Unfall, hervorgerufen durch zuviel Drogen- und Alkoholkonsum sowie jugendlichen Leichtsinn? Und warum verschwand gleichzeitig Naps große Liebe Maura spurlos in jener Nacht? Was ist damals passiert?

Als bei einem Mord Mauras Fingerabdrücke entdeckt werden, scheint es der erste Schritt in die richtige Richtung zu sein. Der erste Schritt zur Antwort. Doch es soll ganz anders kommen....

Wie erging es mir?
Harlan Coben hab ich durch "In ewiger Schuld" - welches für mich übrigens unheimlich toll war - entdeckt und daher war ich mega gespannt auf den neuen Coben! Der Klappentext versprach eine spannende und nervenaufreibende Geschichte und mit relativ hohen Erwartungen schritt ich zur Tat und versank in die Geschichte.

Detective Nap Dumas ist ein eigener Charakter, was aber nach den Ereignissen der Vergangenheit auch kein Wunder ist. In einer einzigen Nacht hat er zwei der wichtigsten Dinge in seinem Leben verloren und bis heute bleibt das "Warum" unbeantwortet. War der Tod seines Zwillingsbruders wirklich ein Unfall? Und warum verschwand seine große Liebe Maura ebenfalls spurlos, ohne ein Wort des Abschiedes?

Genau diese Nacht hat auch die Weichen für Naps Polizeikarriere gestellt und ihn dorthin gebracht, wo er jetzt ist. Dianas Vater - Leos Freundin, die ebenfalls damals den Tod fand - nahm ihn nach jener Nacht unter seine Fittiche und wurde so zu seinem Mentor. Als dann Mauras Fingerabdrücke gefunden werden beginnt ein wirklich spannendes und perfides Spiel, denn genau wie Nap beginnt man als Leser mehr und mehr zu glauben, dass es kein Unfall war. Dass vielmehr dahinter steckt. Immer wieder werden neue Indizien bekannt und neue Charaktere eingeworfen, die das Verwirrspiel um die damalige schreckliche Nacht mehr und mehr hinter einen Nebel verstecken. Es wird einfach alles auf den Kopf gestellt bis man selbst als Leser nicht mehr weiß, wen man wirklich vertrauen kann. Und das ist etwas, was ich unheimlich liebe. Ein Verwirrspiel, dessen Ausgang nicht ersichtlich ist und dessen Spannung bis zum Zerreissen ist und man fast platzt vor Neugierde und hinter jedem Kapitel endlich die Auflösung erhofft!

Harlan Coben ist unheimlich talentiert und ich mag seine Schreibweise unheimlich gerne. Er gibt Nap durch gewisse Eigenheiten einen ganz eigenen Charme und macht zu einem starken und intelligenten Protagonisten, an dessen Seite man sich gut aufgehoben fühlt, auch wenn er sich ein ums andere Mal in Gefahr bringt, aber das gehört dazu. Was wäre ein Thriller ohne diese Gänsehaut-Elemente.

Außerdem finde ich es toll, dass Coben ohne großes Blutvergießen auskommt und mehr versucht durch psychische Elemente zu erschüttern und einem die Geschichte nahe zu bringen!

Mit einfachen Worten kommen bei diesem Buch Thriller-Fans voll auf ihre Kosten und ich bin durchwegs begeistert und kann absolut keine Kritik äußern.

Veröffentlicht am 07.07.2018

Ruhiger, spannender Thriller mit komplexem Plot

0 0

In einer dramatischen Nacht vor 15 Jahren verlor der Polizist Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana, die auf Bahngleisen offenbar durch einen Zug zu Tode gekommen waren. In der ...

In einer dramatischen Nacht vor 15 Jahren verlor der Polizist Nap Dumas seinen Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana, die auf Bahngleisen offenbar durch einen Zug zu Tode gekommen waren. In der gleichen Nacht verschwand Naps damalige Freundin Maura spurlos und bis heute hat er nichts mehr vor ihr gehört.
Nun tauchen am Tatort eines Mordes plötzlich Mauras Fingerabdrücke auf und die ermittelnden Polizisten nehmen Kontakt zu ihrem Kollegen Nap auf, um ihn in die Ermittlungen einzubeziehen.
Die Ereignisse vor 15 Jahren haben Nap bis heute nicht losgelassen und so beginnt er erneut mit Feuereifer zu ermitteln und Fragen zu stellen. Denn Fragen gibt es viele. Wurde Leo und Diana damals getötet und wenn ja, warum? Oder war es doch ein gemeinsamer Selbstmord? Und warum verschwand Maura und hat sich nie wieder bei ihm gemeldet?

Nap erzählt uns die Geschichte selbst in der Ich-Form. Dabei wendet er sich häufig an seinen toten Bruder Leo und spricht ihn direkt an. Das wirkt anfangs etwas merkwürdig, zeigt aber auch, dass Nap mit dem Verlust seines Zwillings auch nach 15 Jahren noch nicht abgeschlossen hat.
Genauso ist es auch mit dem Verschwinden von Maura. Nap grübelt immer noch darüber nach, warum sie verschwand, nie wieder etwas von sich hören ließ und ob sie überhaupt noch lebt.
Nap ist ein Polizist mit starken Emotionen, die er aber nur selten nach außen zeigt, und einem ausgeprägten Gerechtigkeitsgefühl.
Nach dem Verlust seines Bruders und seiner großen Liebe blieben bis heute nur zwei Menschen, die ihm wirklich wichtig sind, seine gute Freundin und Vertraute Ellie, die ein Frauenhaus leitet, und sein Mentor, der Polizist Augie, Dianas Vater.
Ich mochte Nap irgendwie, auch wenn er manchmal etwas seltsame Wege ging. Aber gegenüber seinen Freunden zeigt er seinen wahren Charakter und sein gutes Herz.
Nap beginnt also mit seinen Ermittlungen und möchte versuchen, nun endlich aufzuklären, was in jener verhängnisvollen Nacht vor 15 Jahren geschah. Dabei spielen eine heute stillgelegte Militärbasis und der von Schülern damals gegründete Conspiracy Club eine große Rolle.
Ab und zu erhält Nap noch Informationen der Polizisten, die in dem Mordfall ermitteln, an dessen Tatort Mauras Fingerabdrücke gefunden wurden.
Aber nur sehr langsam und durch viele Gespräche setzt sich für Nap und damit auch für den Leser ein Bild zusammen.
Doch je näher Nap dem Geheimnis kommt, desto mehr steigt das Tempo an. War die Geschichte bis dahin zwar ruhig aber dennoch fesselnd steigert sich dann die Spannung deutlich.
Was sich dann am Ende offenbart, war so nicht vorhersehbar, überraschend und sehr viel komplexer als ich vermutet hatte.

Dieser unblutige Thriller hat mich mit seiner subtilen Spannung am Anfang, Hochspannung gegen Ende und einem sehr gut konstruierten, komplexen Plot begeistert und überzeugt.
Mich hat Harlan Coben noch nie enttäuscht!


Fazit: 5 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.de