Cover-Bild Denn Familie sind wir trotzdem

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Limes
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783641265816
Heike Duken

Denn Familie sind wir trotzdem

Roman
Eine Geschichte von Müttern und Töchtern, Schuld und Vergebung und der Frage, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind.Die Schatten der Vergangenheit reichen weit in der Familie Fux – von 1925, als zwei Brüder schon als kleine Jungen zu Soldaten erzogen werden und in den Dreißigerjahren entscheiden müssen, auf welcher Seite sie stehen, bis zum heutigen Tag. Ina, die Tochter des einen Bruders, entfremdet sich von ihrer Familie und ihrer Geschichte. Sie wird mit neunzehn schwanger und beschließt, ihre Tochter Floh trotz der fehlenden Unterstützung des Vaters alleine großzuziehen. Als junge Frau stellt Floh, angetrieben vom Zorn auf den unerreichbaren Vater, auf Staat und Gesellschaft, Recherchen über ihre Familie an. Was sie entdeckt und dass sie selbst schwanger wird, verändert alles. Die Geschichte droht sich zu wiederholen, doch Floh ist entschlossen, zusammen mit ihrem Großvater den Fluch des Gestern zu überwinden und nach dem zu suchen, was Familie trotz allem zusammenhält. Inspiriert von der wahren Familiengeschichte von Heike Duken.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2021

Tiefgründig

0

Der Roman hat mich sehr berührt. Die Inhaltsbeschreibung gibt genau die Wesensmerkmale der Geschichte wieder. Durch den angenehmen Schreibstil taucht man in die Geschichte ein und kann schon bald nicht ...

Der Roman hat mich sehr berührt. Die Inhaltsbeschreibung gibt genau die Wesensmerkmale der Geschichte wieder. Durch den angenehmen Schreibstil taucht man in die Geschichte ein und kann schon bald nicht mehr aufhören zu lesen, weil man immer nur wissen will, wie es weiter geht. Auch das Cover passt sehr gut. Ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und kann das Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2021

Aufarbeitung

0

Der Titel "Denn Familie sind wir trotzdem" ist für diese Geschichte massgebend. Egal, was in der Vergangenheit geschehen ist, Familie bleibt Familie.

Dieser Roman handelt von einer Familie über mehrere ...

Der Titel "Denn Familie sind wir trotzdem" ist für diese Geschichte massgebend. Egal, was in der Vergangenheit geschehen ist, Familie bleibt Familie.

Dieser Roman handelt von einer Familie über mehrere Generationen. Ein großer Punkt ist die deutsch-jüdische Geschichte, der zweite Weltkrieg, der Holocaust, die Schuld der Einzelnen. Die Kinder möchten es immer anders, besser machen als ihre Eltern, aber ist das möglich?
Die Autorin lässt die einzelnen Familienmitglieder in verschiedenen Zeitepochen, über Jahrzehnte und mehrere Generationen, abwechselnd zu Wort kommen. Aus der Ich-Perspektive oder in Tagebucheintragungen lassen sie ihre Leben Revue passieren.
Die Charaktere sind spannend, jeder hat seine eigene Art, was auch der Zeit geschuldet ist, in der sie lebten.

Ich hätte gerne noch mehr über die Familienverhältnisse erfahren, aber dafür war das Buch leider zu kurz. Es fehl auch etwas an Spannung oder Tiefe. Trotzdem ist es Heike Duken gelungen eine interessante Geschichte auf ca 230 Seiten (epub) zu erzählen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Die Schatten der Vergangenheit

0

Die Engländerin Jane ist jung und abenteuerlustig. Sie begleitet ihren Mann Albert Fux, der Kapitän ist, auf seinen Reisen und lässt ihre Söhne Paul und Gerd bei ihrem Schwager, dem Arzt Johann Fux. Johann ...

Die Engländerin Jane ist jung und abenteuerlustig. Sie begleitet ihren Mann Albert Fux, der Kapitän ist, auf seinen Reisen und lässt ihre Söhne Paul und Gerd bei ihrem Schwager, dem Arzt Johann Fux. Johann ist ein harter, sadistischer Mann und überzeugter Nazi, der erwartet, dass die Jungen hart werden.
Ina, die Tochter von Paul und Anne, will sich abnabeln und geht nach Israel. Sie wird schwanger und beschließt, das Kind zu behalten und alleine großzuziehen.
Als Floriane später schwanger wird, will sie nicht die übliche Familie werden. Sie will nicht eingesperrt werden. Ihr gelingt dann, was Anne und Ina nie gelungen ist. Sie bringt Paul zum Reden.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, aber recht nüchtern. Dabei ist diese Familiengeschichte tragisch und erschreckend. Heike Duken hat sich von ihrer eigenen Familiengeschichte inspirieren lassen und dies in dem Roman „Denn Familie sind wir trotzdem“ verarbeitet.
Ich habe mit den ungleichen Brüdern Paul und Gerd, gelitten, die von ihrem Onkel so gequält wurden. Obwohl sie ihre Einstellung so unterschiedlich ist, sind sie sich doch sehr nahe. Ich habe auch mit Flo gefühlt, die sich nach ihrem Vater sehnt und ihm lange Briefe schreibt, die ihn nie erreichen werden. Aber in dieser Familie gibt es auch Menschen, die ich nicht verstehen konnte und wollte.
Das was in der Vergangenheit geschehen ist, hat immer auch Auswirkungen auf die nachfolgenden Generationen, vor allem wenn vieles unausgesprochen bleibt.
Es ist eine tragische Familiengeschichte, die unter die Haut geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere