Cover-Bild Der zauberhafte Eisladen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Boje
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 27.04.2018
  • ISBN: 9783414825025
Heike Eva Schmidt

Der zauberhafte Eisladen

Vanille, Erdbeer und Magie. Band 1
Eis, Abenteuer und eine Prise Magie

Elli ist ein ganz normales Mädchen. Dachte sie. Doch dann stellt sich heraus, dass sie ein besonderes Talent in sich trägt. Wie ihr Großvater Leonardo, Inhaber der beliebtesten Eisdiele der Stadt, sieht sie Gefühle als farbigen Nebel und besitzt damit die Fähigkeit, magisches Eis herzustellen.

Das süßeste Buch des Jahres mit 'magischem' Eisrezept zum Selbermachen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.04.2018

Ein absoluter Wohlfühlroman

1 0

Der Zauberhafte Eisladen ist ein richtig zauberhaftes Kinderbuch um eine außergewöhnliche Heldin, ihrer Familie, lustigen Hühnern und jeder Menge Eis!

Also genau das Richtige für die kommende Sommersaisson! ...

Der Zauberhafte Eisladen ist ein richtig zauberhaftes Kinderbuch um eine außergewöhnliche Heldin, ihrer Familie, lustigen Hühnern und jeder Menge Eis!

Also genau das Richtige für die kommende Sommersaisson!
Es geht darin um Elli. Ein liebenswertes Mädchen was doch recht besonders ist. Es näht ihre Kleider selbst und hat ihr Herz am rechten Fleck. Sie zieht gemeinsam mit ihrer Familie (Eltern, Bruder, Hühner) in eine neue Stadt, wo ihr Opa einen kleinen, liebevollen Eisladen hat.

Während sie sich versucht dort zurecht zu finden, kommt sie ihrem Opa immer mehr auf die Schliche, denn dieser stellt magische Essenzen her, um diese seinen schönen Eiskreationen zu zumischen, um jeweilige dunkle Gefühle der Esser zu neutralisieren. So ist Ella nicht mehr niedergeschlagen, ein anderer Junge kann auf einmal besser lernen usw. Natürlich will Ella das auch!

Der Schreibstil der Geschichte ist wirklich magisch. Die Autorin schreibt kindgerecht, aber nicht naiv. Sie schafft es die Welt rund um Elli wirklich farbenfroh und realistisch zu skizzieren (ok, bis auf die Hühner in der Mietwohnung ^^). Ich mag die kleinen Botschaften die dieses Buch neben der Geschichte vermittelt: sei du selbst; tu was dir gefällt, usw.

Mitunter werden die Kapitel durch kleinere Zeichnungen aufgelockert, die Kapitel sind recht lang. Schwierige Wörter werden gut erklärt. Meine Tochter kann noch nicht lesen und ich habe ihr das Buch immer vorgelesen. Sie fand es richtig schön! Wir können es daher absolut weiter empfehlen!

Veröffentlicht am 23.04.2018

Ein toller Auftakt

1 0

Zum Buch:
Elli zieht mit ihrer Familie, um näher bei Großvater Leonardo zu sein, in die gleiche Stadt wie Nonne Leonardo. Leonardo hat ein Eiscafe in dem er sein swlbstgemachtes Eis verkauft. Aber nicht ...

Zum Buch:
Elli zieht mit ihrer Familie, um näher bei Großvater Leonardo zu sein, in die gleiche Stadt wie Nonne Leonardo. Leonardo hat ein Eiscafe in dem er sein swlbstgemachtes Eis verkauft. Aber nicht nur Vanille, Schokolade und Erdbeere. Nein, bei ihm gibt es Sorten wie Krokantnuss, Banandel oder Karambirne. Und er hat eine geheime Schublade mir ganz besonderem Eis. Und Nelli kann es schmecken, das Besondere ...

Meine Meinung:
Ein absolut bezauberndes Buch. Die Familie von Elli-Spirelli ist schon witzig. Besonders angetan waren wir von den drei Familienhühnern, die auf der Dachterrasse leben und so lustige Namen haben. Ellis Huhn heißt Ente und begleitet sie schon mal auf dem Fahrrad.
Das Cover ist schon total niedlich und macht neugierig. Im Buch selbst sind immer wieder kleine und auch größere Illustrationen, die die ganze Geschichte auflockern.
Ich mag die Erzählweise von Heike Eva Schmidt sehr gerne. Erfahrene Leser fühlen sich in der Geschichte bestimmt sehr wohl.
Zum Vorlesen ist es meiner Meinung nach eher nicht geeignet, da finde ich die Kapitel ein wenig zu lang und es sind auch zu wenig Bilder drin um den Zuhörer bei der Stange zu halten. Aber ab neun, zehn Jahren ist es ein tolles Buch für Mädchen und Jungen.

Fazit:
Ein Kinderbuch, welches auch Müttern und Vätern sicher viel Freude bereitet. Für fortgeschrittene Leser tolles Lesefutter und für geübte Zuhörer auch schön zum Vorlesen.
Uns hat es sehr gut gefallen und wir freuen uns auf hoffentlich viele Abenteuer mit Elli, Ente und Nonno Leonardo.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Magie mit Eis

0 0

Dieses lustige und liebevoll gestaltete Kinderbuch kann man sehr schnell hintereinander lesen. Fast wie von selbst oder nach dem Genuss von magischem Eis geht es. Die Geschichte ist aufregend, turbulent, ...

Dieses lustige und liebevoll gestaltete Kinderbuch kann man sehr schnell hintereinander lesen. Fast wie von selbst oder nach dem Genuss von magischem Eis geht es. Die Geschichte ist aufregend, turbulent, spannend und witzig. Die kleine Protagonistin Elli und ihr italienischer Opa, ein echter Nonno, können mit ihrem besonderen Eis kleine Wunder bewirken. Dabei muss Elli von ihrem Opa noch allerhand lernen, denn von allein wird man kein Meister der Magie. Einige Pannen und Entgleisungen sorgen aber immer für Spaß bei der Geschichte. Und der Rest der Familie hat auch noch einiges auf Lager, nicht zu vergessen die ungewöhnlichen Haustiere. Eine prima Ferienlektüre, nicht nur für Freunde der Zauberei und diverser Eissorten.

Veröffentlicht am 06.08.2018

Eine zauberhafte Geschichte über einen zauberhaften Eisladem

0 0

Eine wirklich zauberhafte Geschichte um einen zauberhaften Eisladen. Da ich das Buch in meinem Lesekreis mit Junglesern gelesen haben, bezieht sich mein Leseeindruck natürlich auch auf die Meinungen meiner ...

Eine wirklich zauberhafte Geschichte um einen zauberhaften Eisladen. Da ich das Buch in meinem Lesekreis mit Junglesern gelesen haben, bezieht sich mein Leseeindruck natürlich auch auf die Meinungen meiner jungen Mitleser.

Schnell lernt der Leser Elli kennen, Elli Spirelli, um genau zu sein. Denn so wird sie von ihrer Mutter genannt, in Bezug auf ihren Locken.

Aber nicht nur dieser Kosename ließ uns auflachen, vielmehr war es auch die witzige Idee, einem Huhn einfach mal den Namen "Ente" zu geben. Das fanden wir wirklich witzig.

Interessant waren für uns auch die vielen Eissorten, die Ellis Großvater hergestellt hatte. Hier klang wirklich eine Sorte leckerer als die andere. Und dann kamen ja noch die magischen Sorten dazu. Sowas ist natürlich Spitzenklasse.

Aber dann kommt natürlich auch ein Problem. Und das Problem heisst Quatscheis. Nun ist Elli wirklich gefordert. Aber wie sollte es anders sein...Ende gut, alles gut.

Und wenn die Augen müde werden, greife ich gerne mal zum Hörbuch. So auch in diesem Fall. Ich habe mich abends im Bett gerne mal an dieser sehr angenehmen Stimme der Sprecherin berieseln lassen. Sie schafft es durch ihre Betonungen, das Hörbuch wirklich zu einem Erlebnis werden zu lassen. Teilweise hatte ich das Gefühl, direkt in den Szenen dabei zu sein.

Lesespaß oder Lesefrust?

Auch hier spreche ich für meine Leseleser, die allesamt einer Meinung waren: Wir wollen eine Fortsetzung! Somit ist auch klar - wir hatten viel Spaß.
















Veröffentlicht am 14.06.2018

Kindgerechtes Lesevergnügen für den Sommer

0 0

Elli Sonntag zieht mit ihrer Familie – Mama, Papa, zwei Brüder und drei Hühner – in eine neue Wohnung, die erfreulicherweise nahe an Opa Leonardos Eisdiele liegt. Leonardo ist bekannt für seine schmackhaften ...

Elli Sonntag zieht mit ihrer Familie – Mama, Papa, zwei Brüder und drei Hühner – in eine neue Wohnung, die erfreulicherweise nahe an Opa Leonardos Eisdiele liegt. Leonardo ist bekannt für seine schmackhaften Eigenkreationen und Elli entdeckt bald, dass ihr Nonno ein Familiengeheimnis hütet und auch sie selbst eine ganz besondere Gabe besitzt.

‚Der zauberhafte Eisladen‘ lockt nicht nur mit dem gelato magico, sondern auch mit einer ganzen Reihe warmherziger und leicht schrulliger Charaktere, die in einem alltäglichen Umfeld agieren. Durch zahlreiche zauberhafte Details, wie beispielsweise die drei Familienhühner, von denen sich eines am liebsten im Backofen versteckt, oder Ellis Vorliebe für kunterbunte, selbstgenähte Klamotten, entsteht eine angenehme Leseatmosphäre. Das Familienleben der Sonntags, so turbulent es mit drei Kindern und ebenso vielen Hühnern manchmal sein mag, ist dennoch sehr harmonisch. Auch die Situationen in der Schule sind bekannte Szenarien, in denen wir uns alle wiederfinden.

Für Erstleser ist dieses Buch unter Umständen ein ambitioniertes Vorhaben. Die Kapitel sind doch relativ lang und werden nur selten von Illustrationen unterbrochen. Leseratten werden an dieser Stelle die Augen verdrehen. Für euch ist dieses Buch sicherlich keine Herausforderung und verspricht viele Stunden magisches Lesevergnügen.

Als Erwachsener, dem die unschuldige Sichtweise eines Kindes doch mit den Jahren etwas abhanden gekommen ist, lässt es sich bei diesem Buch stellenweise herzlich schmunzeln. Essenzen, die die Stimmung aufhellen? Die in zu hoher Dosis bewirken, dass man mit dem Nudelsieb auf dem Kopf im Kreis rennt? Und alberne Wortwitze reißt? (Von denen einige so gut sind, dass ich sie mir unbedingt merken muss!) Meiner Meinung nach führt es aber zu weit, an dieser Stelle den Zeigefinger mahnend zu erheben, weil etwa unterschwellig der Drogenkonsum oder etwas Derartiges verherrlicht wird. ‚Der zauberhafte Eisladen‘ ist für eine Altersgruppe ab 8 Jahren vorgesehen und sollte daher nicht zu kritisch auseinander gepflückt werden. Sehr viel deutlicher betont werden Eigenschaften wie Geduld, Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen.