Cover-Bild O du fröhliche Weibernacht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 14.10.2016
  • ISBN: 9783548287713
Heike Wanner

O du fröhliche Weibernacht

Roman
Firmen-Weihnachtsfeier auf Helgoland. Drei Tage lang. Was für eine bescheuerte Idee! Und dann müssen sich die elegante Ulrike, die ehrgeizige Jana, die schüchterne Miriam und die resolute Cordula auch noch ein Zimmer teilen. Die vier können einander nicht ausstehen und würden sich lieber gegenseitig mit Christstollen bewerfen, als gemeinsam bei lustigen Spielen und teambildenden Maßnahmen mitzumachen. Doch ein ordentlicher Schuss Rum im Tee, ein gigantischer Nordseesturm und ein schlecht maskierter Nikolaus bewirken ein Wunder ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2020

Lockerer Roman, für die gute Laune

0

Klappentext:

Firmen-Weihnachtsfeier auf Helgoland. Drei Tage lang. Was für eine bescheuerte Idee! Und dann müssen sich die elegante Ulrike, die ehrgeizige Jana, die schüchterne Miriam und die resolute ...

Klappentext:

Firmen-Weihnachtsfeier auf Helgoland. Drei Tage lang. Was für eine bescheuerte Idee! Und dann müssen sich die elegante Ulrike, die ehrgeizige Jana, die schüchterne Miriam und die resolute Cordula auch noch ein Zimmer teilen. Die vier können einander nicht ausstehen und würden sich lieber gegenseitig mit Christstollen bewerfen, als gemeinsam bei lustigen Spielen und teambildenden Maßnahmen mitzumachen. Doch ein ordentlicher Schuss Rum im Tee, ein gigantischer Nordseesturm und ein schlecht maskierter Nikolaus bewirken ein Wunder...

Fazit:

Ich habe eine leichte und unterhaltsame Geschichte erwartet, die mir die trüben Wintertage versüßt. Genau dies habe ich bekommen.

Für die Weihnachtsfeier hat sich der Chef von Sonne & Seife dieses Mal einen ganz speziellen Ort ausgesucht. Er lädt seine Mitarbeiter auf die Insel Helgoland ein und es ist ein Wettkampf geplant, der das Zusammenarbeiten verbessern soll. Kaum in der Jugendherberge angekommen, werden die Teams ausgelost und die vier Frauen, die Chefsekretärin Ulrike Gössner-Riechel, die Sekretärin Cordula Hartwig, die Werbeleiterin Dr. Jana Flemming und die junge Miriam Müller bilden das Team die Zimtsterne. Die vier völlig verschiedenen Frauen sollen sich nun auch noch ein Zimmer teilen. Wird das jetzt ein Zickenkrieg und Konkurrenzkampf an allen Fronten?

Während der Wettkampf läuft, arbeiten die Frauen zwangsläufig zusammen und nutzen die jeweiligen Stärken, um zu gewinnen. Dies gelingt dann sogar. Als Gewinn wartet ein Champagnerfrühstück und ein Rückflug auf das Festland. Doch hier macht der Wettergott ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nun sind die vier im wahrsten Sinne des Wortes gestrandet und müssen sich wieder einmal zusammenraufen, da sie sich eine Ferienwohnung teilen müssen.

Die vier Frauen haben alle ihre Sorgen und Nöte und auch natürlich ihre Macken. Doch während des verlängerten Inselaufenthaltes haben sie auch genug Ruhe, um nachzudenken und aufeinander zuzugehen. Die üblichen Probleme aus dem Büroalltag treten in den Hintergrund und die Frauen lernen sich aus einer völlig anderen Perspektive kennen. Natürlich geht dies nicht ohne Reibung und ohne Zickereien ab, allerdings erfolgt dies mit einem Schuss Humor und Augenzwinkern. Ich konnte öfter Lächeln und mich mit den Charakteren identifizieren, die authentisch dargestellt wurden und mir erschienen, wie aus dem Leben gegriffen. Es hat mir Freude bereitet, die vier Frauen zu begleiten und mehr über sie zu erfahren. Die Handlung war für mich glaubwürdig wenn auch überschaubar und ohne viele große Überraschungen. Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe.

Ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen, da es in einen flüssigen Schreibstil verfasst wurde und mir das Gefühl gab, live dabei zu sein.

Mich hat die Geschichte gut unterhalten und ich habe sie gerne gelesen. Mir hat sie gute Laune beschert und ich vergebe eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Witzig. Charmant. Unterhaltsam

0

Story
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können arbeiten gemeinsam in der Hamburger Firma Sonne & Seife in ganz unterschiedlichen Bereichen und Positionen. Die alljährliche Weihnachtsfeier wird ...

Story
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können arbeiten gemeinsam in der Hamburger Firma Sonne & Seife in ganz unterschiedlichen Bereichen und Positionen. Die alljährliche Weihnachtsfeier wird aufgrund des 20 jährigen Firmenjubiläums auf Helgoland stattfinden. Ein Wochenende lang soll der Teamgeist der Mitarbeiter dabei gestärkt werden und erwähnte Ladies landen in einem Team zusammen. Allein durch all ihre Gegensätze geraten sie in vielen Situationen schnell aneinander und doch finden sie auch zueinander.

Leseerlebnis :
Das Buch ist sehr beschwingt, lebendig und lustig geschrieben. Es lässt sich sehr flüssig lesen und man gerät oft ins Schmunzeln. Die vier Protagonisten sind so schön unterschiedlich und sich ist keine von ihnen übertrieben dargestellt. Ganz normale Frauen eben, die trotz oder gerade wegen ihrer Gegensätze zueinander finden (müssen) und sich gegenseitig stärken.

Fazit :
Eine wunderbar unterhaltsame, witzige und charmante Weihnachtsgeschichte mit vier sehr interessanten, absolut unterschiedlichen Protagonistinnen. Mit ihnen kann man lachen, weinen, lieben, hassen, hoffen und wütend sein. Vor allem aber auch besinnlich werden und den Geist von Weihnachten entdecken

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2019

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Dieses Jahr ging es für die Weihnachtsfeier ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Dieses Jahr ging es für die Weihnachtsfeier zwei Tage nach Helgoland. Jana, Ulrike, Miriam und Cordula haben nichts Gemeinsames und doch müssen sie sich ein Zimmer teilen, da ist Stress schon vorprogrammiert. Alle vier hassen Weihnachten, aber aus unterschiedlichen Gründen. Alle vier haben den Zettel Zimtsterne gezogen. Die Chefsekretärin war stinksauer, konnte aber nichts dagegen tun. Sie wollte nicht hier sein und der Chef amüsierte sich prächtig mit den anderen und nicht mit ihr. Sie war in ihn von Anfang an verliebt, traute sich aber nichts zu sagen. Bei den Wettbewerben arbeiteten sie gut zusammen und ihr um getexteter Text von Stille Nacht brachte ihnen den ersten Platz ein.
Wie geht es weiter? Wieso müssen die vier noch auf der Insel bleiben während die anderen schon zu Hause sind? Wieso gibt es Streitereien wegen Männer? Werden die vier je richtige Freundinnen?
Ein wunderschönes Buch das auch um Freundschaft sowie Akzeptanz geht. Das Buch habe ich in einem durchgelesen, da ich nicht aufhören konnte zu lesen. Holt euch das Buch, denn sonst verpasst ihr was.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2018

Unterhaltsam und rührend, herzlich und beschwingt…einfach perfekt!

0

Das ist wirklich mal eine betriebliche Weihnachtsfeier der ganz außergewöhnlichen Art: Teambildungsmaßnahmen auf Helgoland. Die resolute Chefsekretärin Ulrike ist entsetzt; unter ihrer Planung hätte es ...

Das ist wirklich mal eine betriebliche Weihnachtsfeier der ganz außergewöhnlichen Art: Teambildungsmaßnahmen auf Helgoland. Die resolute Chefsekretärin Ulrike ist entsetzt; unter ihrer Planung hätte es das nicht gegeben! Seit Jahren war sie alleine zuständig für die Vorbereitung der Weihnachtsfeier gewesen… In diesem Jahr ist es jemand anderes bzw. eine Andere. - Warum nur ist der charismatische und sonst so verständige Chef Herr Sonnenberg neuerdings so anfällig für Vorschläge der Werbeleiterin Dr. Jana Flemming?! Gut, sie ist jung und wunderschön, aber trotzdem… Ausgerechnet mit ihr soll Ulrike nun drei Tage lang ein Zimmer teilen! Und es kommt noch dicker: auch die geschwätzige Cordula sowie die junge, völlig verschüchterte Miriam werden ihr als unfreiwillige Zimmergenossinnen zugeteilt. Eine Katastrophe, denn die vier Damen könnten unterschiedlicher nicht sein. Aber oft ist der erste Eindruck nicht zwingend der richtige und zu Weihnachten geschehen bekanntlich Wunder…

Meisterhaft hat die Autorin vier gänzlich konträre Charaktere erschaffen, mit denen man bis zum Schluss mitfiebert. Die Figuren sind so liebevoll gestaltet und tiefgründig beschrieben, dass man sie alle – Ulrike, Jana, Cordula und Miriam – einfach ins Herz schließen muss und ihnen ein Happy End wünscht!

Allen Perspektiven ist sich mit gleicher Intensität gewidmet worden, kein Charakter wirkt verloren oder fehl am Platz; alle Gedankengänge und Handlungen sind nachvollziehbar aufgeschlüsselt und stimmig. Die Dialoge brillieren durch Witz und Authentizität; der flüssige Schreibstil ist emotional ansprechend und so angenehm, dass man gar nicht aufhören möchte, zu lesen. - Unterhaltsam und rührend, herzlich und beschwingt…mehr kann man sich als Leser/in nicht wünschen!

Jedes Kapitel wird von einer weihnachtlichen Silhouette sowie dem Namen eines passenden Weihnachtsliedes eingeleitet. Auch die detaillierten geographischen und räumlichen Beschreibungen sowie die Entwicklung der Handlung kann ich nur lobend hervorheben: gut strukturiert und im perfekten Tempo schreitet die Geschichte voran. Während der letzten Seiten habe ich immer langsamer gelesen, weil ich das Ende möglichst lange hinauszögern wollte.

Das modern gestaltete Cover wird durch die Glanzprägung der Abbildung sowie den witzig-formulierten Buchtitel aufgewertet und mag vielleicht nicht außergewöhnlich erscheinen, verbirgt hinter sich jedoch einen phantastischen Roman, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Fazit: Könnte ich nur mehr Sterne vergeben! Dieses Werk gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern. Heike Wanner ist eine wundervolle Geschichte gelungen, die Freundschaft und Aufgeschlossenheit zelebriert und mit feinen Zwischentönen begeistert. Die perfekte Lektüre für Fans von gefühlvollen, aber auch witzigen Frauenromanen – nicht nur zur Weihnachtszeit!

Veröffentlicht am 09.12.2017

Weihnachtlicher Wohlfühlroman

0

In "O du fröhliche Weibernacht" nimmt uns die Autorin in der Vorweihnachtszeit mit nach Helgoland. Dort soll in diesem Jahr die Weihnachtsfeier der Firma "Sonne und Seife" stattfinden und eine Art Teamevent ...

In "O du fröhliche Weibernacht" nimmt uns die Autorin in der Vorweihnachtszeit mit nach Helgoland. Dort soll in diesem Jahr die Weihnachtsfeier der Firma "Sonne und Seife" stattfinden und eine Art Teamevent werden, mit Teamwettkampf und gemeinsamer Unterbringung in Mehrbettzimmern in einer Jugendherberge. Die Teams werden vor Ort ausgelost und die stets korrekte Chefsekretärin Ulrike bekommt es ausgerechnet mit der jungen und ehrgeizigen Jana zu tun, in der sie ihre größte Konkurrentin um die Gunst des Firmenchefs Andreas sieht. Dazu kommen noch die zurückhaltende Miriam und die energiegeladene Cordula. Schon diese Konstellation verspricht einige Konflikte aber auch humorvolle Situationen.
Die vier Frauen müssen sich wohl oder übel zusammenraufen und zu einem Team zusammenwachsen. Und genau diese vier müssen dann auch noch den Aufenthalt unfreiwillig verlängern, denn ein heftiger Schneesturm macht ein Verlassen der Insel unmöglich.

In einem lockeren und lebendigen Schreibstil erzählt Heike Wanner diese vorweihnachtliche Geschichte über vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können. Die Thematik war "aus dem Leben gegriffen" und wirkte weder überzogen noch kitschig.
Die Protagonistinnen sind alle vier gelungen, denn sie wirken natürlich und authentisch, so wie Arbeitskolleginnen eben sein können.
Es hat Spaß gemacht, die vier dabei zu beobachten, wie sie zusammen finden, Schwierigkeiten überwinden, sich streiten und wieder vertragen und allmählich nicht nur ein Team sondern sogar Freundinnen werden. Dabei war es schön ihre Geschichten zu entdecken und ihre Entwicklung und Veränderung zu beobachten.
Die Insel Helgoland im Winter bietet ein schönes Setting für die Geschichte und die bildhaften Beschreibungen tragen dazu bei, dass man sich die eingeschneite Landschaft und die gemütlichen Orte gut vorstellen kann. Dadurch entsteht eine schöne winterliche Atmosphäre, die durch die Weihnachtsfeier, Plätzchen backen, Geschenke und Geschichten über Weihnachtsfeste in den Familien der vier Frauen auch schnell weihnachtlich wird.

Das Buch bietet durch eine gelungene Mischung aus Humor, Liebesgeschichten, romantischen und weihnachtlichen Momenten gute Unterhaltung.
Ich habe den Aufenthalt mit den vier Frauen auf der verschneiten Insel Helgoland genossen und hatte mit diesem weihnachtlichen Wohlfühlbuch gemütliche Lesestunden!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.de