Cover-Bild Kissing Lessons
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 23.10.2019
  • ISBN: 9783839894194
Helen Hoang

Kissing Lessons

Christiane Marx (Sprecher), Anita Nirschl (Übersetzer)

Stella hat das Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer zu durchschauen. Deshalb hat sie auch recht wenig Erfahrung mit der Liebe. Theoretisch wünscht Stella sich einen Partner, aber praktisch fühlt sie sich beim Küssen wie ein Hai, dem Pilotfischchen die Zähne reinigen. Doch für jedes Problem gibt es ein logische Lösung: Stella muss einfach lernen, wie man richtig küsst – und mehr. Also erarbeitet sie akribisch einen Lehrplan und engagiert einen Profi: den Escort Michael. Und von ihm lernt sie tatsächlich viel. Vor allem, dass Liebe und Logik nichts miteinander zu tun haben …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2020

Ein schönes Hörbuch mit tollen Charakteren

0

Inhaltsangabe zu "Kissing Lessons"

Stella hat das Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer ...

Inhaltsangabe zu "Kissing Lessons"

Stella hat das Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer zu durchschauen. Deshalb hat sie auch recht wenig Erfahrung mit der Liebe. Theoretisch wünscht Stella sich einen Partner, aber praktisch fühlt sie sich beim Küssen wie ein Hai, dem Pilotfischchen die Zähne reinigen. Doch für jedes Problem gibt es ein logische Lösung: Stella muss einfach lernen, wie man richtig küsst – und mehr. Also erarbeitet sie akribisch einen Lehrplan und engagiert einen Profi: den Escort Michael. Und von ihm lernt sie tatsächlich viel. Vor allem, dass Liebe und Logik nichts miteinander zu tun haben …

Mir hat das Hörbuch von Kissing Lessons wirklich sehr gut gefallen! Von Anfang bis Ende konnte mich dieses Buch sehr begeistern und mitnehmen.

Christiane Marx ist eine wirklich tolle Sprecherin die Stella und Michael perfekt ins Leben geholt hat. Ich konnte mich gu in die Beiden hineinversetzten.
Der Klappentext sowie das Cover konnten mich auch ziemlich überzeugen. Das Thema Asperger und Authismus allgemein finde ich sehr interessant, weswegen ich mich wirklich über das Hörbuch gefreut habe.

Stella und Michael waren mir von Beginn an wirklich sehr sympatisch. Stella ist ein wirklich sehr interessanter Mensch mit einer besonderen Krankheit. Jeden Gedankengang und Handlungsgang konnte ich nachvollziehen. Von Zeit zu Zeit wurde sie immer offener gegenüber Michael, und auch selbstbewusster. Auch wenn sie sehr komische Eltern hat, muss ich sagen das sie sich immer recht gut durchsetzten konnte. Sie wurde von ihnen gedrängt und gestresst.

Michael ist einwirklich toller Typ. Er weiß immer was zu sagen ist, und behandelt auch Stella wirklich großartig. DIe Höhen und Tiefen in seinem Leben fand ich wirklich spannend und ich hatte auch oft Mitleid mit ihm. Besonders zum Ende hin konnte ich wirklich mit ihm mitfühlen.

Auch Nebencharaktere wie Michaels Grandma und Mutter haben mir wirklich gefallen, sowie Michaels Cousin. Ich fand ihn auch von Beginn wirkich toll und würde gerne mehr über ihn erfahren.

Die Geschichte ist eine wunderschöne, erotische Liebesgeschichte, die mich ganz in den Bann gezogen hat. Die Erotik war nicht zu aufdringlich oder zu übertrieben, sondern genau passend zur Beziehung von Stella und Michael.


Fazit: ich kann das Buch/Hörbuch jedem empfehlen der Geschichten über Liebe; Erotik, Humor und Krankheiten liebt. Danke dass ich bei derHörrunde dabei sein durfte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Ein Jahreshighlight!

0

Ich habe Helen Hoang als eine großartige Autorin mit dem Buch „Kissing Lessons“ kennengelernt. In dem Roman geht es um die Autistin Stella, die in Sachen Liebe sehr unerfahren ist und daher beschließt, ...

Ich habe Helen Hoang als eine großartige Autorin mit dem Buch „Kissing Lessons“ kennengelernt. In dem Roman geht es um die Autistin Stella, die in Sachen Liebe sehr unerfahren ist und daher beschließt, Unterricht bzw. Kissing-Lessons bei einem Escort zu nehmen. Michael ist seit einigen Jahren Escort und willigt ein, Stella zu helfen, obwohl er normalerweise keine Kundinnen mehrmals trifft, aus Angst vor entstehenden Gefühlen. Normalerweise hätte ich nicht zu dem Buch gegriffen, weil mich der Inhalt erst abgeschreckt hat, da ich ein ganz falsches Bild von Autismus hatte. Umso glücklicher war ich letztendlich, das Hörbuch doch gehört zu haben! Es hat mich wirklich überrascht, wie authentisch die Autorin Stellas Autismus anhand ihrer Worte und Gedanken verdeutlichen konnte. Die Protagonistin war mir sofort sympathisch und es fiel mir leicht, mit ihr mitzufühlen und sie zu verstehen, obwohl sie doch so anders denkt, als ich es tue. Etwas, das ich eigentlich nicht erwartet hatte. Die Erzählperspektive des Er-/Sie-Erzählers ist mir in Liebesromanen normalerweise befremdlich, hat mich im Kissing Lessons jedoch überhaupt nicht gestört. Die Charaktere waren für mich ebenso greifbar, wie sie es in Romanen mit einem Ich-Erzähler sind. Und Michael, der Protagonist, hat mein Herz im Sturm erobert. Durch den Wechsel zwischen seiner Perspektive und Stellas, konnte man Michaels Sicht auf die Dinge kennenlernen und es blieb dennoch spannend. Michaels Humor, seine Art und Fürsorge war für mich genau die Mischung, die ihn zu einem perfekten Protagonisten gemacht hat. Er hat mich wohl ebenso oft zum Lachen gebracht, wie er Stella in Verlegenheit gebracht hat. Seine Familie fand ich auch großartig, genauso wie die Harmonie zwischen ihm und Stella! Große Empfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2019

Kann man Liebe mit Logik erklären? ♥

0

Inhalt:
„Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, ...

Inhalt:
„Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat …“
Quelle: Buchrücken „Kissing Lessons“ von Helen Hoang

„Kissing Lessons“ war für mich das erste Buch der Autorin und wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein! Direkt vorweg kann ich sagen, dass die Geschichte meinen Erwartungen absolut entsprochen hat, denn es ist wirklich eine außergewöhnlich schöne Liebesgeschichte gewesen.

Das Cover ist sehr hübsch und mit dezenten Farben gestaltet. Abgebildet sind verschiedene Blumensorten und ich hatte schon direkt das Gefühl, dass mir eine süße Liebesgeschichte geboten wird. Zur Story fand ich es auf jeden Fall passend.

Stella Lane ist eine 30-jährige Asperger-Autistin. In einer Welt aus Zahlen und Logik fühlt sie sich wohl, mit Gefühlsduseleien kann sie wiederum nichts anfangen. Aus diesem Grund sucht sie Hilfe bei Escort Michael, der ihr das Küssen und Beziehungen näherbringen soll.
Michael ist eigentlich Modedesigner und arbeitet in der Schneiderei seiner Familie. Beim Escort-Service ist er nur angestellt, um zusätzliches Geld zu verdienen, damit seine Familie da Arztrechnungen seiner Mutter begleichen kann.
Auf jeden Fall war ich bei dieser Charakterkonstellation sehr gespannt, wie das ausgehen würde und vor allem, wie die beiden mit dem Asperger-Syndrom während ihrer gemeinsamen Zeit umgehen.
So zart, wie ich die Geschichte zunächst vermutet hatte, war sie nicht, denn Helen Hoang spart auch nicht an erotischen Szenen. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl, dass diese nicht in die Story hineinpassen würden.

Der Schreibstil und die Wortwahl der Autorin waren sehr angenehm und flüssig. Durch die wechselnden Erzählsichtweisen konnte man einen sehr guten Einblick in die Denkweise und die Emotionen der beiden Protagonisten bekommen und sich teilweise besser erklären, wie sie in verschiedenen Situationen reagieren.
Das Asperger-Syndrom wurde anhand von Stellas gestaltetem Charakter sehr gut erklärt. Anhand der Beschreibung waren die Ausmaße dieser Krankheit sehr gut zu erkennen und verstehen. Wer vorher nicht wusste, um was es sich dabei handelt, konnte trotzdem ohne Probleme verstehen, worum es geht.
Aber nicht nur dieser Teil der Handlung war sehr gut ausgestaltet, sondern auch jegliche Haupt- und Nebencharaktere. Alle haben ihre relevanten Rollen gespielt und hatten ihre eigenen authentischen Charakterzüge.

An dieser Stelle möchte ich mich speziell auf das Hörbuch beziehen. Die Sprecherin der Geschichte ist Christiane Marx. Sie hat einfach eine wundervolle Stimme und es war sehr angenehm ihr zuzuhören. Ich hatte richtig viel Spaß dabei. Teilweise war ich darüber sogar sehr überrascht, was allerdings mehr daran lag, dass ich eigentlich noch ein Hörbuch-Neuling bin. Mit ihrer ausdrucksvollen Stimme schafft sie es die verschiedensten Emotionen klar und deutlich darzustellen und den verschiedenen Charakteren auf authentische und spannende Art und Weise Leben einzuhauchen.

Dieses Hörbuch hat mich jetzt einige Wochen beim Auto fahren begleitet und ich war absolut fasziniert von dieser wunderschönen romantischen Geschichte. Auch war ich begeistert, dass ein kleiner erotischer Spritzer inbegriffen war, was dem Ganzen nochmal einen intensiveren Rahmen gegeben hat. Für mich eine absolut gelungene Liebesgeschichte – ein tolles Buch und ein richtig gut vertontes Hörbuch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Ein außergewöhnlicher Roman mit einer außergewöhnlichen Thematik

0

Klappentext:
Stella hat das Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer zu durchschauen. ...

Klappentext:
Stella hat das Asperger-Syndrom. Alles, was mit Zahlen und Logik zu tun hat, versteht sie mit einem Blick. Die Gefühle ihrer Mitmenschen sind für sie hingegen nur schwer zu durchschauen. Deshalb hat sie auch recht wenig Erfahrung mit der Liebe. Theoretisch wünscht Stella sich einen Partner, aber praktisch fühlt sie sich beim Küssen wie ein Hai, dem Pilotfischchen die Zähne reinigen. Doch für jedes Problem gibt es ein logische Lösung: Stella muss einfach lernen, wie man richtig küsst – und mehr. Also erarbeitet sie akribisch einen Lehrplan und engagiert einen Profi: den Escort Michael. Und von ihm lernt sie tatsächlich viel. Vor allem, dass Liebe und Logik nichts miteinander zu tun haben …

Meine Meinung:

Stella als Autistin will lernen wie man küsst, liebt und eine Beziehung führt. Dabei soll Michael als Escort ihr behilflich sein. Die Charaktere sind unglaublich toll beschrieben, man spürt die Verbindung der beiden und leidet, hofft und liebt mit ihnen mit. Das Thema Asperger-Syndrom wird toll durch Stella wiedergegeben und macht aufmerksam für diese Krankheit. Einen Einblick in beide Charaktere bekommt man durch den Wechsel der Sichtweisen und erhält somit einen vollständigen Überblick über ihre Denkweisen und Gefühle. Der flüssige Schreibstil untermalt dies zusätzlich.

Die Stimme von Christiane Marx macht dieses Buch zu etwas Unvergesslichem. Sie haucht den Charakteren mit ihrer Stimme Leben ein, als wenn man mittendrin ist. Sie schafft es Emotionen wie Liebe, Wut, Angst oder Verzweiflung rüberzubringen. Gerne höre ich mir mehr Hörbücher mit ihrer Stimme an. Nichtsdestotrotz ist auch das Buch sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 25.11.2019

Asperger Autistin taucht ein in die Welt der heißen Romantik

0

Stella ist mit dem Asperger Syndrom geboren, wodurch sie Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten hat. Stattdessen hat sich die gutaussehende 30jährige bisher voll auf ihre Karriere konzentriert. Nachdem ...

Stella ist mit dem Asperger Syndrom geboren, wodurch sie Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten hat. Stattdessen hat sich die gutaussehende 30jährige bisher voll auf ihre Karriere konzentriert. Nachdem ihre Mutter sie ein wenig anstupst, endlich auch in Sachen Beziehung aktiv zu werden, will Stella ihre wenigen Fähigkeiten in Sachen Küssen und Sex erstmal perfektionieren, bevor sie sich an entsprechende Kandidaten heranwagt, und bucht sich hierfür den Escort Michael Phan für ein paar Übungseinheiten. Wie sich bald herausstellt, bleibt es trotz anfänglicher Startschwierigkeiten nicht lange nur beim Küssen und Stella lernt eine Welt der Zärtlichkeiten kennen, von der sie vorher keine Ahnung hatte. Und auch Michael beginnt, mehr für Stella zu empfinden und würde am liebsten ganz für sie da sein. Ob die beiden eine Chance haben könnten?
Mich hatte vor allem der Umstand interessiert, dass Stella mit dem Asperger Syndrom lebt, zumal die Autorin selbst diesem Autismus-Spektrum angehört. So zeigt sich dies immer wieder darin, welche Denkweise Stella zu verschiedenen Themen hat. Überrascht war ich, dass sich das Buch nicht nur auf zwischenmenschliche Hemmungen und den Mut zu mehr dreht, sondern Stella und Michael so einige erotische Szenen im Buch erleben, welche der Erzählung ein gewisses heißes Etwas verpassen. Die alltäglichen Probleme der Asperger Autistin werden anhand einiger Beispiele deutlich, hauptsächlich dreht sich die Story jedoch um Stella und Michael.
Das Hörbuch wurde sehr schön eingelesen von Christiane Marx. Okay, machmal hörte sich Stella in ihrer Interpretation zu jungmädchenhaft an, im Großen und Ganzen hat die Sprecherin jedoch einen guten Job gemacht, auch, wenn es etwas heißer wird.