Cover-Bild ELFENKÖNIG

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 22.07.2019
  • ISBN: 9783570165287
Holly Black

ELFENKÖNIG

Die Elfenkrone-Reihe 02
Anne Brauner (Übersetzer)

Sei so stark wie der König der Elfen selbst ...

Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2020

Bessere Fortsetzung mit nicht ganz so gutem Ende

0

Inhalt: Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden ...

Inhalt: Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …

Cover: Ich liebe das Cover! Es ist so viel schöner als das vorherige. Es fängt sofort den Blick des Betrachters ein und fesselt ihn anschließend durch seine Mehrschichtigkeit.

Meine Meinung: Die Geschichte von Jude - das Überleben eines Menschen in der gefährlichen Elfenwelt - konnte im ersten Band "Elfenkrone" durchaus mein Interesse wecken, aber insgesamt hat mir etwas gefehlt, das mich wirklich fesselt und mitreißt. Der zweite Teil konnte mir teilweise dieses Gefühl geben, weswegen mir die Fortsetzung insgesamt besser gefallen hat als der Vorgänger.

Elfenhain bleibt auch in "Elfenkönig" düster, brutal, voller Intrigen und hinterlistiger Wesen. Was neu ist, sind die Gefühle in dieser Geschichte. Zwischen zwei Charakteren entsteht eine wirklich prickelnde Chemie. Es sind nicht viele Gefühle, aber eben sehr intensive, die es teilweise schaffen, die Boshaftigkeit der Elfenwelt zu überschatten und mich tief in die Geschichte hineinzureißen. Ein Schritt in die richtige Richtung, aber der Bereich bleibt für mich ausbaufähig, solange es derart furchtbare Charaktere gibt wie Judes Zwillingsschwester.

Jude selbst entwickelt sich zu einer Persönlichkeit, die ich auf der einen Seite beeindruckend finde. Sie ist gerissen, nicht auf den Kopf gefallen und weiß sich durchzusetzen. Auf der anderen Seite finde ich es erschreckend, was sie alles dafür tut, um dazuzugehören. Grausame Taten für eine grausame Welt. Das scheint einfach nicht mein Ding zu sein.

Dafür ist Jude ein recht offenes Blatt für uns Leser. Was man von Cardan so gar nicht sagen kann. Ich habe immer noch das Gefühl, ihn überhaupt nicht zu kennen. Ein tiefer Einblick in Cardans Welt, seine Beweggründe und Gefühle fehlt komplett. Was schade ist, da er ein wirklich interessanter Charakter ist. Ein wenig Unwissenheit macht es noch spannend und mysteriös, aber so konnte ich Cardans Handlung überhaupt nicht nachvollziehen und das nervt eher.

Insgesamt war der Plot dennoch über viele Teile spannend gestaltet. Man will stets wissen wie es weitergeht und es gibt einige Plottwists. Manche davon können überraschen, aber irgendwie hat man das in dieser Welt voller Hinterlistigkeiten und Intrigen gar nicht anders erwartet. Mir hat der Überraschungseffekt gefehlt. Beim Lesen wartet man regelrecht auf eine derartige Handlung. Ich hätte mir etwas gewünscht, dass mich wirklich schockiert. Beispielsweise beim Ende, denn dieses hat mich handlungsmäßig enttäuscht. Dennoch bin ich gespannt auf den dritten Teil, vielleicht kann er meine Meinung zu der Reihe noch weitersteigern.

Fazit: Man kann mich wohl kaum als größten Fan dieser Reihe betrachten, aber die Welt von Elfenhain ist interessant und definitiv nicht langweilig. Der Plot ist voll (überraschender) Wendungen und es gibt endlich prickelnde Gefühle, die es schaffen, mich in die Geschichte hineinzuziehen. Das Ende hat mich allerdings enttäuscht. Dennoch finde ich "Elfenkönig" gelungener als seinen Vorgänger und wer weiß, was Band drei zu bieten hat. Ich bin gespannt!

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2019

Besser als Teil 1

0

Der zweite Teil hat mir schonmal besser gefallen als der erste, aber so richtig ist der Funke immer noch nicht übergegangen.

Ich finde die gier nach Macht einfach schlimm. Es ist für mich persönlich total ...

Der zweite Teil hat mir schonmal besser gefallen als der erste, aber so richtig ist der Funke immer noch nicht übergegangen.

Ich finde die gier nach Macht einfach schlimm. Es ist für mich persönlich total unverständlich und richtig mitfühlen konnte ich immer noch nicht mit den Protagonisten. In dem Teil bin ich dann auch schon etwas abgestumpft gegenüber der Bosheit geworden, aber trotzdem mochte ich es immer noch nicht. Die Beziehungen in dem band sind immer noch verwirrend und merkwürdig. Taryn wird immer schlimmer finde ich, ehrlich gesagt find ich sie mit Locke mittlerweile am schlimmsten in dem Buch. Der Rest ist wenigstens offen und ehrlich hinterlistig während die beiden immer vorgaukeln das sie es nicht sind.

Ich fand die Geschichte aber wieder so spannend deshalb konnte ich auch nicht aufhören zu lesen. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht und was mit Jude passiert. Den dritten Teil werde ich trotzdem noch lesen wenn er rauskommt auch wenn die Reihe und ich definitiv keine Freunde sein werden.

Veröffentlicht am 15.10.2019

Jude & Cardan ♥

0


"Es ist viel einfacher, sich etwas zu nehmen, als es festzuhalten." (S. 16)



Meine Meinung

Ich habe das Buch bereits schon auf Englisch gelesen, weshalb ich wusste, was auf mich zukommt. Und doch ...


"Es ist viel einfacher, sich etwas zu nehmen, als es festzuhalten." (S. 16)



Meine Meinung

Ich habe das Buch bereits schon auf Englisch gelesen, weshalb ich wusste, was auf mich zukommt. Und doch war ich tatsächlich unglaublich motiviert, dieses Buch zu lesen.

Jude ist eine komplett andere Protagonistin, als ich bisher sonst in den Büchern gelesen habe. Ich kann nicht einmal wirklich sagen, woran es liegt, wahrscheinlich ist es einfach ihre Persönlichkeit, die mich so umgehauen hat. Es ist einfach klar, sie ist absolut nicht die perfekte Protagonistin, genauso wie Cardan und genau deshalb macht es die Beiden so sympathisch und authentisch, auch wenn ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass es überhaupt solche Menschen gibt. Obwohl Jude viele Fehler macht und nicht das liebe Mädchen von Nebenan ist, ist sie doch eine sehr starke und selbstbewusste Persönlichkeit, was man am Anfang der Reihe niemals vermutet hätte. Sie hat ihr eigenes Ziel und so viel mehr erreicht, ob es gut ist, ist mal dahergesagt, aber das weiß sie. Sie ist nicht naiv und hat keine rosarote Brille auf, sie ist echt, mit all ihren Macken. Und genau deshalb liebe ich sie und Cardan unglaublich.

In diesem Band lernt man Cardan sogar aus einer komplett anderen Seite kennen, was ich einfach wunderbar fand. So entwickelt er sich immer mehr zu meinem Badbookboyfriend! Und ich bin so gespannt, wie er im dritten Teil sein wird, denn ich werde auch einfach nicht schlau aus diesem Kerl....

Die Handlung war einfach großartig. In den ersten 100 Seiten geht es eher ruhiger zu, aber dann gibt es nur noch Höhen und Tiefen, es ist unglaublich spannend und hat mich einfach mitgerissen. Ich habe wortwörtlich mitgefiebert und gezittert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es passiert gerade so viel, dass es genug ist, aber auch nicht zu viel oder zu wenig. Einfach eine perfekte Kombination aus Spannung, Nervenkitzel und Entspannung. Und das Ende hat mir absolut das Herz gebrochen, wie selten ein Buch es kann... ich kann es kaum abwarten, den dritten Teil zu lesen. Ich brauche es unbedingt!

Der Schreibstil hat mir auch dieses Mal unglaublich gut gefallen. Holly Black schreibt sehr detailreich und märchenhaft, man fühlt sich einfach mitten in der Geschichte und empfindet einfach alles mit, weil es gut und verständlich geschrieben ist. Es wird wieder auch hier aus Jude's Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben und die Kapitel sind relativ lang, jedoch durch die spannende Handlung schnell vorbei!



Fazit
Auch der zweite Teil hat mich unglaublich umgehauen und mir am Ende sogar das Herz gebrochen. Es muss wieder geflickt werden. Eine meiner Lieblingsreihen!

Veröffentlicht am 12.10.2019

Elfenkönig - Holly Black

0

Sei so stark wie der König der Elfen selbst ...
Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den ...

Sei so stark wie der König der Elfen selbst ...
Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …
(Klappentext)


Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.

Anfang des Jahres habe ich den ersten Teil "Elfenkrone" gelesen und war total begeistert davon. Deswegen wollte ich natürlich auch unbedingt erfahren, wie es mit Jude und Cardan weitergeht.
Nachdem Jude dafür gesorgt hat, dass Cardan der neue Hochkönig ist und sie aber wegen einem Schwur die eigentliche Herrscherin, weil er ein Jahr lang all ihren Befehlen folge leisten muss.
Dadurch hat Jude mit sehr vielen Problemen und Herausforderungen zu kämpfen, vor allem mit dem Regieren von Elfenheim und Cardan, der sich störrisch zeigt und mit allen Mitteln versucht sich ihr zu widersetzen.
Zitat : "Das ist das Problem einer Marionettenregierung : Es geht alles nicht von allein. Es könnte sich herausstellen, dass Adrenalin Erfahrung nicht ersetzen kann."
Zudem ist sie für alle anderen nur die Seneschallin des Elfenkönigs und mit Absicht verschweigt sie ihre Macht, um sich zu schützen. Auch gegenüber Geist, Kakerlak und Bombe, den Spionen vom Hof der Schatten, mit denen sie für Prinz Balekin gearbeitet hat und jetzt immer noch zusammenarbeitet, behält Jude dieses Geheimnis für sich.
Jude war als Protagonistin wieder grandios, taff, nach außen hin furchtlos und ich mocht es richtig gerne, wie sie auf ihre eigene Art und Weise mit den vielen Schwierigkeiten versucht umzugehen.
Ihre Sterblichkeit im Elfenreich macht es ihr zusätzlich nicht einfach und ihre familiären Beziehungen sind angespannt. Bei ihren Schwester Tarryn, wegen ihrem Verrat mit Locke an Jude, und bei ihren Ziehvater Madoc, weil sie seine Pläne durchkreuzt hat.
Und Jude stellt fest, dass sie gegen ihren Willen etwas für Cardan empfindet und ihn begehrt. Sie hasst sich selbst dafür und merkt aber auch, dass es ihm auch ähnlich geht. Ich finde diese Hass-Liebe zwischen den beiden toll, es fliegen die Funken und ihre Küsse sind eher wild, als zärtlich. Das ist als Liebesgeschichte eine gut gemachte Abwechslung.
Zitat : "»Ich hasse dich.« Es klingt wie eine Zärtlichkeit. Ich sage es noch mal, wieder und wieder. Wie ein Mantra, ein Zaubergesang."
Insgesamt konnte mich die Handlung komplett von sich überzeugen, der Schreibstil von Holly Black war erneut super, schön flüssig geschrieben und mitreißend. Es war immer spannend, das Reich der Elfen voller Lügen, Verrat, Intrigen und Gefahren. Die Bedrohung durch die Königin der Tiefsee und die Akzeptanz des Volkes von Cardan als neuem Hochkönig. Von ihm werden prächtige und ausgelassene Feste veranstaltet, er feiert, wie es für die Elfen üblich ist - viel und ausgiebig.

Fazit :
Super gemachter zweiter Teil der genialen Reihe. Fesselnd gemacht mit einer überzeugenden Handlung und tollen Charakteren. Ein totales Lesehighlight für mich.

Veröffentlicht am 02.10.2019

spannend, voller Intrigen und unvorstellbar grausam

0

ACHTUNG SPOILER
-solltet ihr Band I noch nicht gelesen haben, empfehle ich euch, diese Rezension nicht zu lesen!-
◆STORY◆
Jude hat es endlich geschafft: Sie konnte Prinz Cardan austricksen und ihn somit ...

ACHTUNG SPOILER
-solltet ihr Band I noch nicht gelesen haben, empfehle ich euch, diese Rezension nicht zu lesen!-
◆STORY◆
Jude hat es endlich geschafft: Sie konnte Prinz Cardan austricksen und ihn somit als ihre Marionette auf den Thron setzen. Dennoch läuft ihr die Zeit davon, denn insgesamt hat sie nur 1 Jahr und 1 Tag. Und es stehen neue Bedrohungen bevor, die nur darauf warten, über Jude herzufallen. Auch von Innen ist die Sicherheit nur Schein und unsere junge Heldin muss bald erneut und auf harte Tour lernen, dass Elfen zwar nicht lügen können, es aber perfektioniert haben, Geheimnisse für sich zu behalten.
◆COVER◆
Ich finde es einfach bezaubernd und bin auch hier wieder froh, dass sich cbj entschieden hat, das englische/amerikanische Cover übernommen hat. Die symbolische Bedeutung der Buchgestaltung wird einem erst wirklich deutlich, wenn man das Buch liest und ich finde es einfach wirklich passend gewählt.
◆MEINE MEINUNG◆
Zu Beginn hatte ich etwas Probleme in die Story rein zu kommen, dies könnte aber auch daran liegen, dass die Geschichte fast unmittelbar an Band I anknüpft und die manchmal typischen Wiederholungen im Sinne von "Erst geschah dies, dass geschah das..." nicht vorhanden ist. Das ist auch auch ein Punkt, den ich wiederum positiv an dem Buch fand.
Je weiter ich aber in der Story kam, desto einfacher ist es mir gefallen, wieder in die Geschichte zurück zu finden. Habe ich Jude zum Ende von Band I noch als Protagonistin und Antagonistin in einer Person gesehen, so hat sich dieser Eindruck nun ein bisschen geändert. Sie ist immer noch nicht die typische Heldin, immer noch Gefühlskalt und tief in ihrem Inneren von Angst erfüllt. Trotzdem hat sich etwas geändert. Ich würde nicht behaupten, dass sie besonnener ist, aber sie scheint sich ihrer eigenen Stärke etwas sicherer zu sein, mehr Selbstvertrauen zu haben und es nicht nur vorzugaukeln.
Auch Cardan hat sich als Charakter deutlich verändert, was sicherlich auch an seiner Position als König und seiner Verbundenheit zum Elfenreich liegt. Es wird deutlich, dass der König das Elfenreich ist und zugleich das Elfenreich der König, zwischen beiden besteht eine übergeordnete Verbundenheit. Außerdem vermute ich auch, dass der Tod der Familie in gewisser Weise eine Art Last von Cardan Schultern genommen hat - das mag grausam klingen, aber bitte vergesst nicht, dass wir hier immer noch vom Elfenreich reden! So etwas wie Liebe, Zuneigung und Güte gibt es hier nicht.
Kommen wir damit direkt zum nächsten Punkt, der das Buch für mich zu einem eindeutigen Highlight macht:
Denken die meisten an Elfen oder Feen, sehen sie im schlimmsten Fall Tinkerbell und ihre liebevolle glitzertest vor sich. Das mag ja für Kinder auch ganz in Ordnung sein, schaut man sich aber auch die Sagen und Erzählungen aus unserer tatsächlichen Geschichte an, so fällt einem auf, dass die Feen und Elfen weder zuckersüß noch liebevoll sind. Sie tauschen Kinder, überlisten Menschen, tricksen, sind grausam und erfreuen sich am Leid anderer. Ja, sie sind wunderschön aber diese Schönheit ist nur eine weitere Gabe der Natur, um es ihnen leichter zu machen, Menschen ins Netz zu bekommen. Arielle mag ja bei Disney eine zauberhafte kleine Meerprinzessin gewesen sein, eigentlich sind die Meerwesen, seien es Selkies, Sirenen oder andere Meereskreaturen, aber nur darauf aus, Menschen in das kühle Nass zu locken und sich daran zu erfreuen, wie sie ertrinken.
Ich liebe diese realistische Darstellung des Elfenreiches, angelehnt an all die Sagen und Legenden. Holly Black hat einfach eine fantastische Welt geschaffen, die bis in den letzten Grashalm durchdacht ist. Sie schafft es, dass man seine eigene Welt vergisst und sich direkt zusammen mit Jude in einer Welt voller Intrigen und Königsmacher wiederfindet.

Alles in allem, ein wirklich gelungenes Buch mit einigen Überraschungen. Ich hatte immer gewissen Ahnungen, wer in was verstrickt ist, am Ende wurde ich aber dennoch mit neuen Verwicklungen verwirrt.