Cover-Bild ELFENTHRON

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 25.05.2020
  • ISBN: 9783641228132
Holly Black

ELFENTHRON

Die Elfenkrone-Reihe 03
Anne Brauner (Übersetzer)

Er wird die Krone zerstören und den Thron zugrunde richten …

An die Macht zu kommen ist einfacher, als an der Macht zu bleiben – das weiß keiner besser als Jude. Zwar ist sie die neue Elfenkönigin, doch König Cardan hat sie verraten und ins Exil geschickt. Um ihrer Schwester Taryn zu helfen, deren Leben in Gefahr ist, kehrt Jude nun an den Hof der Elfen zurück, entschlossen, ihre Position zurückzuerobern und Cardan nie wieder in ihr Herz zu lassen. Doch am Hof ist nichts mehr, wie es war. Ein Krieg braut sich zusammen und Jude gerät sofort zwischen die Fronten. Als ein mächtiger Fluch entfesselt wird, muss sie sich entscheiden zwischen ihren ehrgeizigen Plänen und ihrer Sterblichkeit …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.06.2020

bester Teil der Reihe!

0

Nachdem mich das Ende des zweiten Bandes sehr schockiert zurück gelassen hat, war ich sehr gespannt darauf, wie es denn nun mit Jude in der Menschenwelt und mit Cardan in der Elfenwelt weitergeht. 

Ich ...

Nachdem mich das Ende des zweiten Bandes sehr schockiert zurück gelassen hat, war ich sehr gespannt darauf, wie es denn nun mit Jude in der Menschenwelt und mit Cardan in der Elfenwelt weitergeht. 

Ich finde ich toll, dass der Verlag das Cover übernommen hat, da es wirklich gut zur Geschichte passt und natürlich auch zum Rest der Reihe. Es ist sogar meiner Meinung nach das schönste aus der gesamten Reihe!

Auch in diesem Teil der Reihe finde ich den Schreibstil der Autorin sehr außergewöhnlich, aber im guten Sinne. Manchmal hatte ich das Gefühl ich komme gar nicht voran beim Lesen und manchmal bin ich sogar sehr schnell durch die Seiten geflogen. Die ganze Welt der Elfen ist super schön beschrieben, sodass man sich alles bildlich vorstellen kann, bis ins kleinste Detail. Jedenfalls kann man aus der Sicht von Jude alles gut verstehen und nachvollziehen. Außerdem tragen die kurzen Kapitel dazu bei, dass man nur noch mehr lesen will und zack, hat man das Buch auch schon durch! 

Ich bin erstaunlich gut in die Geschichte gestartet, was wahrscheinlich auch zum Teil daran liegt, dass ich den zweiten Band erst vor ein paar Monaten gelesen habe. Dennoch konnte mich das Buch von Anfang an packen, da es von Seite zu Seite spannender wurde. Sogar bis zum Ende hin gab es nicht eine Stelle im Buch, die mich gelangweilt hat, da sich die Autorin immer wieder was neues einfallen lassen hat, um mich als Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Es gab zwar am Ende oft mal mehr Gespräche über Krieg als Krieg bzw. Kämpfe selbst, aber dafür waren die voller Action! Tatsächlich gibt es auch den ein oder anderen Plottwist, der alles nochmal spannender gemacht hat, auch wenn es etwas vorhersehbar war. Mich kann ein Plottwist immer überraschen, selbst wenn ich weiß, dass sowas passieren könnte oder ich etwas ahne. 

Was ich allerdings anmerken muss, ist eine kleine Sache zu dem Ende. Es war leider nicht ganz so episch (und ging viel zu schnell vorbei), wie ich es mir vorgestellt habe, aber es konnte mich dennoch zufrieden stellen. Nach dem Ende des zweiten Bandes hatte ich nämlich etwas mehr erhofft, da dieses mich total schockiert und überrascht zurückgelassen hat!

Was mir aufgefallen ist, ist, dass die Charaktere in dem Buch teilweise ganz schöne Entwicklungen durchgemacht haben. Als erstes ist da Taryn, die von Anfang an total anders ist als sonst, aber auf eine gute und sympathische Weise. Sie ist viel netter geworden und auch irgendwie hilfsbereit. Jedenfalls mochte ich sie etwas mehr als in den anderen Bänden. Cardan ist wie immer ein wenig frech auf seine Art, aber gleichzeitig auch irgendwie süß wie ich finde. Er hat so eine Art an sich, die ich irgendwie sympathisch finde. Ich finde man konnte über die ganzen drei Bücher hinweg erkennne, wie er sich dazu bemüht hat ein besserer Elf zu werden und auch netter zu Jude zu sein und sie so zu akzeptieren, wie sie nun mal ist als Mensch. Die beiden haben eine ganz besondere Beziehung und deren Chemie erkennnt man direkt. Man wird von ihr magisch angezogen und will immer mehr davon! Am meisten hat mir aber auch hier wieder Jude gefallen. Sie ist eine sehr tapfere und starke junge Frau, die weiß, was sie will und es sich auch holt, koste es was es wolle! Sie setzt sich für ihre Geschwister ein und zeigt keine Schwächen, was mich immer wieder begeistert hat beim Lesen! Aber macht euch beim Lesen auf was gefasst, denn es kommen neue, aber auch alte Feinde mit ins Spiel, die alles dafür tun, Jude und Cardan vom Thron zu stoßen!  

Fazit:

Der dritte und somit auch finale Band der Reihe konnte mich von der ersten Seite an fesseln! Es ist spannend, actionreich und das bis zur letzten Seite. Die Plottwists haben mich sehr überrascht, sowie auch die Charaktere. Jude und Cardan sind einfach der Hammer zusammen, ich will sie gar nicht gehen lassen:(. Das Einzige was mich leider ein wenig enttäuscht hat war das Ende, da ich nach dem Ende des zweiten Bandes etwas episches erwartet habe. Nichts desto trotz war es zufrieden stellend und ich kann es gar nicht abwarten im Oktober das neue Buch von Holly Black zu lesen! Ob ich euch das Buch empfehlen kann? Ja, auf jeden Fall! Für mich ist das der beste Band der Reihe und bis zum Ende zu lesen lohnt sich!

4,5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Der Kampf um Elfenheim

0

Fazit: Für mich der Beste Teil der Reihe. Mit den Charakteren wurde ich immer noch nicht warm aber die Geschichte war durchweg spannend & fesselnd

Für mich war es das beste Buch der Reihe. Wer mich kennt ...

Fazit: Für mich der Beste Teil der Reihe. Mit den Charakteren wurde ich immer noch nicht warm aber die Geschichte war durchweg spannend & fesselnd

Für mich war es das beste Buch der Reihe. Wer mich kennt und mir schon länger folgt, weiß das ich ein großer Charakterbezogener Leser bin. Ich muss mit den Charakteren mitfiebern können, ich brauche eine Verbindung zu ihnen und bei der Elfenkrone Reihe war das für mich einfach nicht der Fall. Ich fand die Charaktere alle unsympathisch und wegen mir hätten am Ende auch alle sterben können.

Umso mehr hat es mich überrascht, dass ich am Ende tatsächlich mitgezittert hab. Ich habe endlich eine minimale Verbindung zu Jude und Cardan gespürt. Richtig warm wurde ich trotzdem nicht mit ihnen und diesen Drang nach Macht verstehe ich auch einfach nicht. Ich glaube ich habe mich am Ende einfach an die Protagonisten gewöhnt und ihre seltsamen Angewohnheiten. Ich habe es toleriert aber nicht verstanden bzw. nachvollziehen können. Aber das Buch war wieder durchweg spannend, ein Plot-Twist hat den nächsten gejagt und genau das war der Grund warum ich diese Reihe durchgezogen habe. Die Autorin hat es trotz allem geschafft mich an diese Reihe zu fesseln.

Das Ende fand ich sehr zufriedenstellend. Es ist logisch, nicht hinausgezögert und schlicht. Trotz dass das Buch deutlich kürzer ist als seine Vorgänger, habe ich das nicht gespürt beim lesen. Für mich war es ein guter Abschluss der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2019

Ein würdiger Reihenabschluss!

0

Ich habe total auf Queen of Nothing (dritter Band der Elfenkrone-Reihe auf Englisch) hingefiebert und war so unendlich glücklich, als ich es dann gestern endlich in der Hand halten durfte.
Wie sollte es ...

Ich habe total auf Queen of Nothing (dritter Band der Elfenkrone-Reihe auf Englisch) hingefiebert und war so unendlich glücklich, als ich es dann gestern endlich in der Hand halten durfte.
Wie sollte es anders sein, habe ich es natürlich direkt in einem Rutsch gelesen nd bin jetzt gerade ein wenig überwältigt von all den Eindrücken.
Queen of Nothing ist wundervoll, ich habe mich wieder einmal in die Welt verliebt, die Charaktere sind toll und gerade die grauen Zonen habe ich wieder wunderbar gefunden. Aber es ist tatsächlich so, dass mir Band 1 und 2 ein wenig besser gefallen haben - dort hatte ich gar keinen einzigen Kritikpunkt, absolut nichts hat mich gestört.
Bei Queen of Nothing hätte ich mir ein wenig mehr Ausarbeitung in manchen Bereichen gewünscht.
Vielleicht auch einfach, weil ich sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte und es letztendlich ganz anders abgelaufen ist, als ich vermutet hätte (was keineswegs schlecht ist).
4,5 Sterne für einen würdigen Reihenabschluss!