Cover-Bild Herzklopfen in der kleinen Keksbäckerei

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 624
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783328104186
Holly Hepburn

Herzklopfen in der kleinen Keksbäckerei

Roman – Schönste Unterhaltung zum Verlieben und Wohlfühlen
Melike Karamustafa (Übersetzer)

Willkommen in der süßesten Keksbäckerei Englands!

Seit sie denken können, verbindet die besten Freundinnen Cat und Sadie ein gemeinsamer Traum – eine eigene Keksbäckerei. Als in ihrem Heimatstädtchen ein kleiner Laden frei wird, zögern sie nicht lange: Cat hat gerade ihren Job als Sterneköchin in Paris an den Nagel gehängt, und Single-Mama Sadie braucht Ablenkung von ihrem gebrochenen Herzen. Und schon bald holt Cat duftende Plätzchen aus dem Ofen, die Sadie mit buntem Zuckerguss verziert. Doch die Inhaberin der französischen Patisserie nebenan fürchtet Konkurrenz und legt den beiden allerhand Steine in den Weg. Zum Glück können die beiden immer auf Jaren zählen, den gut aussehenden Besitzer des Pfannkuchenrestaurants gegenüber. Und dann ist da noch der Bienenzüchter Adam, der die Keksbäckerei mit Honig versorgt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2020

ein Wohlfühlroman

0

{spoilerfrei}



Cover
Da muss ich glaube ich nicht viel sagen, oder? Das Cover lädt zum Träumen ein, wunderschön und man hat gleich das Gefühl in Castle Court zu sein. Das Bild ist wirklich ein Traum!
5 ...

{spoilerfrei}



Cover
Da muss ich glaube ich nicht viel sagen, oder? Das Cover lädt zum Träumen ein, wunderschön und man hat gleich das Gefühl in Castle Court zu sein. Das Bild ist wirklich ein Traum!
5 /5 🦋e



Inhalt
Das Buch ist in vier Teile unterteilt: „Winterzauber in der kleinen Keksbäckerei“, „Valentinstag in der kleinen Keksbäckerei“, „Frühlingsträume in der kleinen Keksbäckerei“ und „Hochzeitsglocken in der kleinen Keksbäckerei“. Durch diese vier Teile, kann man das Buch zum Lesen gut aufteilen. Natürlich kann man auch alle vier Teile hintereinander lesen, denn der Übergang ist fließend.
Die Geschichte von den besten Freundinnen Cat und Sadie ist zum Wohlfühlen. Natürlich kommt auch Spannung auf und herzkribbeln ist vorprogrammiert. Dennoch ist es im großen und ganzen eine Geschichte zum Eintauchen und Wohlfühlen. Man begleitet die zwei und ihre Angehörigen, Freunde und Bekannte in so vielen Situationen und fiebert bei ihren Entscheidungen mit.
Es sind keine großen Plottwists oder Cliffhanger drin, aber das braucht dieser Roman gar nicht, er macht auch so unheimlich Spaß zu Lesen.

4, 5 /5 🦋e



Schreibstil
Dieser Roman wird überwiegend aus Cat und Sadis Perspektive geschrieben, aber nicht aus der Ich- Perspektive. Obwohl mir diese Perspektive meist am liebsten ist, kam ich hier trotz Erzählerperspektive gut rein. Die Autorin schafft es mit ihrer träumerischen Art, einen Ort zu schaffen, den man sich sofort bildlich vorstellen kann und nur so zum Dahinträumen ist.
Ein toller Schreibstil.

5 /5 🦋e





Fazit
Ein gelungener Wohlfühlroman, der mich wirklich überzeugen konnte und Spaß beim Lesen bereitet.



🦋🦋🦋🦋½ / 🦋🦋🦋🦋🦋



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2020

Tolles Setting und rührende Geschichte

0


INHALT:
Cat und Sadie sind beste Freundinnen und haben einen gemeinsamen Traum. Sie möchten eine eigene Keksbäckerei eröffnen. Als in Cats Heimatort ein Geschäft frei wird, überlegt sie nicht lange, kündigt ...


INHALT:
Cat und Sadie sind beste Freundinnen und haben einen gemeinsamen Traum. Sie möchten eine eigene Keksbäckerei eröffnen. Als in Cats Heimatort ein Geschäft frei wird, überlegt sie nicht lange, kündigt ihren Job in Paris und verwirklicht mit ihrer Freundin zusammen ihren Lebenstraum. Schon bald duftet es in der Straße nach herrlichen Plätzchen. Doch es gibt in ihrer Nachbarschaft auch jemanden, der die Konkurrenz fürchtet und ihnen Steine in den Weg legt. Jaren, der Besitzer des Pfannkuchenrestaurants und Adam, der Bienenzüchter, stehen aber voll und ganz hinter den Freundinnen und helfen gern.
MEINE MEINUNG:
646 Seiten, nicht gerade wenig, aber ich habe die vielen Seiten überhaupt nicht bemerkt. Ich habe angefangen zu lesen, habe mich sofort in diese Geschichte wiedergefunden und habe jede Seite verschlungen und jede Seite geliebt. Was ist das bitte für ein wunderschönes Buch und für eine liebenswerte Geschichte. Das Buch ist in vier große Abschnitte und dort immer in kleinere Kapitel unterteilt und es liest sich einfach super gut und sehr flüssig. Der schöne Schreibstil hat immer wieder Bilder projeziert und ich mochte die Protagonisten und das Setting von Anfang an. Es herrscht eine locker leichte Atmosphäre, ich ich so geliebt habe. Die Charaktere waren mir von Beginn an sehr symphatisch und ihre Art gefiel mir sehr gut. Und immer wieder kommt auch das Leben dazwischen und es müssen Entscheidungen getroffen werden und somit gab es auch keine Längen für mich. Ich fand die Handlung auch gut durchdacht und für mich war sie sehr gelungen und rund.
FAZIT:
Eine wunderschöne Geschichte, symphatische Charaktere, ein tolles Setting und eine komplexe Handlung. Ich liebe dieses Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Unterhaltsamer Sammelband - 4 Geschichten rund um die Freundinnen Sadie und Cat

0

„Winterzauber in der kleinen Keksbäckerei“, „Valentinstag in der kleinen Keksbäckerei“, Frühlingsträume in der kleinen Keksbäckerei“ und „Hochzeitsglocken in der kleinen Keksbäckerei“... ein ganzes Jahr ...

„Winterzauber in der kleinen Keksbäckerei“, „Valentinstag in der kleinen Keksbäckerei“, Frühlingsträume in der kleinen Keksbäckerei“ und „Hochzeitsglocken in der kleinen Keksbäckerei“... ein ganzes Jahr lang begleiten wir LeserInnen die Freundinnen Cat und Sadie in Holly Hepburns neusten Roman „Herzklopfen in der kleinen Keksbäckerei“. Die beiden lassen ihre Vergangenheit hinter sich und eröffnen „Smart Cookies“ in der heimeligen Gegend „Castle Court“, in welcher die Shopbesitzer wie eine Familie zusammenhalten.

„'Wir passen aufeinander auf, schon vergessen?' Sadie erwiderte sein Lächeln. Es ist nicht das erste Mal, dass er sie an den Zusammenhalt der Geschäftsinhaber in Castle Court erinnerte, doch niemals hatte sie das Gefühl gehabt, dass es mehr zutraf als in ihrer jetzigen Situation“... (Auszug S. 367)

Und so nimmt uns die englische Erfolgsautorin mit einem Lächeln mit in eine sehr unterhaltsame Geschichte rund um die Sterneköchin Cat, deren Vergangenheit sie einholt und fast aus der Bahn wirft. Auch Sadie hat als alleinerziehende Mama und nach frischer Trennung von ihrem Exmann mit so manchen Widrigkeiten zu kämpfen. Wir dürfen aber auch in die Geschäfte der Nachbarn reinschauen wie z.B. das Pfannkuchenrestaurant von Jaren, die Cocktailbar von Seb oder der stylische Bus-Stop Diner von Andrew und Earl... und nicht zu vergessen das Bienenvölkchen rund um Adam.

Mit locker-leichter Art erzählt die Autorin von Alltagsgeschichten, kleinen und großen Katastrophen und ganz vielen Gefühlen. Ich mag ihren Schreibstil, denn er nimmt mich von der ersten Zeile an mich, lässt Bilder vor meinem inneren Auge entstehen und ist äußerst unterhaltsam. Der Roman mit seinen vier Teilen hat mir in den Ferien eine wunderbare Auszeit beschert und ich bin froh, dass das schön gestaltete Buchcover nicht zu viel versprochen hat: Der Besuch in der kleinen Keksbäckerei im Castle Court ist Wohlfühlzeit und hätte niemals enden dürfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2020

Die kleine Keksbäckerei

0

Cat und Sadie sind fast ihr ganzes Leben Freundinnen und haben den Traum gemeinsam eine Keksbäckerei zu eröffnen.
Nun ist es endlich soweit und sie können ihren Traum in ihrer Heimatstadt verwirklichen. ...

Cat und Sadie sind fast ihr ganzes Leben Freundinnen und haben den Traum gemeinsam eine Keksbäckerei zu eröffnen.
Nun ist es endlich soweit und sie können ihren Traum in ihrer Heimatstadt verwirklichen. Natürlich geht nicht alles glatt wie erhofft, doch eines dürfen die Zwei erfahren und das ist dass man sich auf die Gemeinschaft verlassen kann und ganz besonders auf Jaren und Adam.

Schon im letzten Jahr habe ich die gesamte Sammlung von „um fünf unter den Sternen“ von Holly Hepburn um die Silvesterzeit gelesen und so hatte ich mich nun auf die kleine Keksbäckerei gefreut.
Hier in diesem Buch sind alle vier Teile die es von der Keksbäckerei-Reihe gibt zusammen drin und somit sehr praktisch für die die kein Ebook lesen möchten.
Mir war von Anfang an klar, dass es ein Herz-Schmerz- Roman ist und genau deshalb wollte ich ihn auch lesen.
Wie bei diesem Genre üblich gibt es einiges an hin und her bis es zum Happy End kommt.
Gut gefällt mir, dass die vier Teile in sich abgeschlossen sind und man so während des Lesens auch eine Pause einlegen kann und das gesamte dann ein völlig rundes Bild für den Leser ergibt.
Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen und so kam ich auch recht zügig voran, so dass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen hatte.
Den gewählten Erzählstil der Autorin empfand ich als sehr angenehm und da alles nur auf die zwei Handlungsstränge von Sadie und Cat aufgebaut war, war es recht leicht allem folgen zu können.
Man konnte dem Handlungsverlauf immer recht gut folgen und ja manches war vielleicht etwas überzogen dargestellt, aber ich persönlich fand alles noch völlig nachvollziehbar.
Die verschiedenen Figuren des Romans waren alle sehr detailliert und anschaulich beschrieben, so dass man sich alle sehr gut während des Lesens vorstellen konnte.
Sadie hatte ich von Anfang an in mein Leserherz geschlossen, bei Cat hat es etwas gedauert bis ich sie besser verstehen konnte.
Obwohl ich nicht genau wusste wo Chester liegt bevor ich das Buch gelesen habe, konnte ich mir alles recht gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem hat mir der Roman wirklich gut gefallen und ich hatte eine kurzweilige Lesezeit mit dem Buch.
Nach längerer Überlegung vergebe ich alle fünf Sterne für das Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Naja

0

Schon ihr ganzes Leben lang sind Cat und Sadie beste Freundinnen. Nun wagen sie zusammen den Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnen einen kleinen Keksladen in ihrer Heimatstadt. Für beide kommt ...

Schon ihr ganzes Leben lang sind Cat und Sadie beste Freundinnen. Nun wagen sie zusammen den Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnen einen kleinen Keksladen in ihrer Heimatstadt. Für beide kommt das Projekt gerade zum rechten Zeitpunkt. Cat hat gerade ihren Job als Sterneköchin aufgegeben und Sadie verarbeitet noch die Trennung von ihrem Mann. Gemeinsam erschaffen sie die leckersten Kekse, aber nicht jeder ist bereit die Beiden mit offenen Armen zu empfangen. Doch zum Glück finden sie auch Freund und jemanden, der ihr Herz schneller schlagen lässt.

Das Cover finde ich schön. Man kann die Kekse richtig riechen.
Es ist nicht mein erstes Buch von Holly Hepburn.
Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt leicht und flüssig. Man konnte sich in die Geschichte hineinversetzten.
Neben dem Schreibstil gefielen mir die beiden besten Freundinnen. Cat und Sadie sind so unterschiedlich und dennoch ergänzen sie sich problemlos. Während ich Cat sofort in mein Herz geschlossen hatte, hatte ich mit Sadie mehr Schwierigkeiten, wirkt sie doch recht naiv und das ist auf Dauer anstrengend.
Die anderen Charaktere sind ebenfalls gut gewählt und wirken lebhaft.

Die ganze Geschichte in vier große Abschnitte unterteilt.
Das Buch ist sehr detailreich und zeiht sich teilweise in die Länge. Es gibt viele Szenen, die man ruhig weglassen hätte können. Sie helfen nicht beim Spannungsaufbau und auch nicht im vorankommen in der Geschichte.

Fazit:
Ein gutes, romantisches Buch voller Freundschaft und leckeren Keksen. Allerdings mit vielen unnötigen Ausschweifungen.

Ich habe das Buch von bloggerportal bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere