Cover-Bild Die Spionin
(67)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Rütten & Loening Berlin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 457
  • Ersterscheinung: 18.02.2020
  • ISBN: 9783352009464
Imogen Kealey

Die Spionin

Roman
Gabriele Weber-Jarić (Übersetzer)

Die Geschichte, die keiner kennt: ein einmalig fesselnder Roman über eine der faszinierendsten und dennoch kaum bekannten Heldinnen der jüngeren Geschichte: Nancy Wake. Für die Alliierten ist sie ihre beste Agentin, eine gefürchtete Kämpferin, die ihre Gegner mit einem Handkantenschlag zu töten vermag. Für die Nazis ist sie die meistgesuchte Person Frankreichs, ein gefürchtetes Phantom, auf dessen Kopf fünf Millionen Francs ausgesetzt sind. Ihr Name ist Nancy Wake - und sie kämpft für die Liebe. Marseille, 1940: Nancy und Henri lieben sich und genießen ihr mondänes Leben. Dann wird Frankreich von den Deutschen besetzt, und fortan riskiert Nancy ihr Leben für die Résistance. Ihre Schönheit und ihre glamouröse Erscheinung werden zur besten Tarnung der "Weißen Maus", auf die ein Millionenkopfgeld ausgesetzt ist – denn die Nazis vermuten in ihr stets einen Mann. Schließlich wird Henri verhaftet. Nancy entkommt nach England, wo sie zur Geheimagentin ausgebildet wird. Per Fallschirm gelangt sie zurück in die Wälder der Auvergne und übernimmt das Kommando über 7.000 Partisanen. An der Seite ihrer Männer kämpft Nancy blutige Schlachten gegen die Deutschen – ihr gefangener Mann gerät indes in immer größere Gefahr.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2020

Widerstand im zweiten Weltkrieg

0


Nancy Wake ist die "weisse Maus", eine Widerstandskämpferin in Marseille. Gesucht von den Nazis und gefeiert von dem Widerstand. Sie verhilft Fluchtwilligen zur Flucht bis die Nazis ihr auf den Fersen ...


Nancy Wake ist die "weisse Maus", eine Widerstandskämpferin in Marseille. Gesucht von den Nazis und gefeiert von dem Widerstand. Sie verhilft Fluchtwilligen zur Flucht bis die Nazis ihr auf den Fersen sind und sie selber flüchten und das Land verlassen muss.

Wird sie auch vom Ausland aus ihren Kampf weiterführen können?
Wird sie eine Möglichkeit finden zurück nach Frankreich zu kommen?

Meine Meinung:

"Die Leopardin" und "die Nachtigall" sind Lieblingsbücher von mir, somit war die Erwartung sehr hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend, der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Die Personen und Handlungen werden Detail getreu beschrieben. Das Cover ist ein Hingucker und wäre mir in jedem Laden aufgefallen.

5 Sterne von mir und eine ganz klare Kaufempfehlung für alle die sich für den zweiten Weltkrieg interessieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2020

Spannende Geschichte über eine Spionin im Frankreich zur Zeit des Zweiten Weltkriegs

0

Im Jahr 1943 sind die Nationalsozialisten in Frankreich auf dem Vormarsch. In Marseille hat sich Nancy Wake der Résistance angeschlossen und hilft unter Einsatz ihres Lebens dabei, Flüchtlinge außer Landes ...

Im Jahr 1943 sind die Nationalsozialisten in Frankreich auf dem Vormarsch. In Marseille hat sich Nancy Wake der Résistance angeschlossen und hilft unter Einsatz ihres Lebens dabei, Flüchtlinge außer Landes zu bringen. Doch die Deutschen, insbesondere der frisch in Marseille eingetroffene Major Böhm, sind ihr auf den Fersen. Als ihr Ehemann Henri verhaftet wird, muss sie selbst über die Pyrenäen fliehen und lässt sich in Großbritannien zur Spionin ausbilden. Anschließend kehrt sie nach Frankreich zurück, um das Kommando über zahlreiche Partisanen zu übernehmen und gegen die Deutschen zu kämpfen.

Das Buch hat vor allem mein Interesse geweckt, da es auf der wahren Geschichte von Nancy Wake aufbaut, die eine der wichtigsten Spioninnen der Alliierten war und dennoch relativ unbekannt ist. Der Zweite Weltkrieg ist zu Beginn des Buches bereits in vollem Gange und Nancy unterstützt seit geraumer Zeit die Résistance im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sie scheint sich unbesiegbar zu fühlen, denn aller Gefahr zum trotz begibt sie sich am Tag ihrer Hochzeit in die Altstadt, in der es von deutschen Militär nur so wimmelt, um eine ganz besondere Flasche Champagner zu besorgen.

Wie gefährlich ihr Tun ist wird jedoch schnell klar, als bei einer nächtlichen Aktion jemand vor ihren Augen erschossen wird und schließlich ihr Ehemann verhaftet wird. Brenzlige und schockierende Momente jagen einander, sodass man als Leser gespannt durch die relativ kurzen Kapitel fliegt. Nancy wird als taffe Frau dargestellt, die sich nicht unterkriegen lässt und im Notfall harte Entscheidungen trifft, aber auch Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zeigt.

Eine Verfilmung des Stoffs mit Anne Hathaway in der Hauptrolle ist in Arbeit und man merkt beim Lesen, dass Imogen Robertson und Darby Kealey die große Leinwand bereits im Kopf hatten. Sie haben sich an die groben Eckdaten von Nancy Wakes Geschichte gehalten, vieles jedoch zugunsten der Dramaturgie verändert, was sie im Nachwort auch erläutern. Damit verschaffen die beiden Autoren sich Freiheiten, die zusätzliche Spannung und Emotionen möglich machen. Beispielsweise wird Nancy als einzige Frau unter Männern dargestellt, obwohl es weitere Spioninnen gab, und bei ihrem Absprung über Frankreich ist sie allein, obwohl sie eigentlich von jemanden begleitet wurde.

Ich hatte mich vor der Lektüre nicht mit dem Leben von Nancy Wake befasst, sodass ich beim Lesen um ihr Schicksal bangte. Das Hauptanliegen dieses Romans ist es, spannende Unterhaltung mit einer gehörigen Portion Pathos zu bieten, was den beiden Autoren gelungen ist. Wer mehr historische Informationen wünscht, der findet ganz hinten einige Buchempfehlungen. „Die Spionin“ kann mit einer starken Frauenfigur überzeugen und ist eine mitreißender Roman für alle, die gerne spannende Geschichten zur Zeit des Zweiten Weltkriegs lesen!

Veröffentlicht am 17.03.2020

Eine mutige, gefährliche Agentin - ein packender biografischer Roman

0

„Sie setzte sich in Bewegung, dann rannte sie, wurde immer schneller, rannte, bis sie die Verfolger hinter sich gelassen hatte und nur noch ihr keuchender Atem und sonst nichts zu hören war.“ (Zitat Pos. ...

„Sie setzte sich in Bewegung, dann rannte sie, wurde immer schneller, rannte, bis sie die Verfolger hinter sich gelassen hatte und nur noch ihr keuchender Atem und sonst nichts zu hören war.“ (Zitat Pos. 586)

Inhalt
Nancy Wake, geboren am 30. August 1912 in Wellington, Neuseeland, wächst in Australien auf, geht als Journalistin nach Europa, wo sie 1938 in Wien die Verfolgung der Juden miterlebt, was sie für immer prägt. Sie lebt in Marseille, als die Deutschen Nordfrankreich besetzen und wird sofort aus tiefer Überzeugung als Fluchthelferin der Résistance tätig. Als Ehefrau des vermögenden Unternehmers Henri Fiocca hat sie die notwendigen Mittel und Tarnung für ihre gefährlichen Einsätze. 1943 flieht sie nach London, wird dort als Agentin ausgebildet und kehrt heimlich nach Frankreich zurück, um Einsätze der Maquis-Gruppen zu leiten. Fieberhaft suchen die Nazis nach der „Weißen Maus“ und bieten fünf Millionen Francs für ihre Ergreifung. Sie jedoch kämpft unbeirrbar weiter, in der Hoffnung, ihren Ehemann, den die Nazis 1943 verhaftet hatten und der seither verschwunden ist, nach dem Rückzug der Nazis zu finden und befreien zu können.

Thema und Genre
Dieser packende Roman mit biografischem Hintergrund handelt von einer der mutigsten Frauen der britischen Spezialeinheit SOE im zweiten Weltkrieg. Es geht um das von den Deutschen besetzte Frankreich und die Résistance, um die Agenten im Untergrund, welche die Landung der Alliierten in der Normandie durch ihre Einsätze erst möglich gemacht haben.

Charakter
Nancy Wake ist eine attraktive Frau, ihr Ehemann Henri Fiocca ist ihre große Liebe. Das Risiko, das sie beide mit ihren Einsätzen im besetzten Frankreich eingehen, ist ihr bekannt, aber ihre persönliche Überzeugung und ihr Charakter machen es ihr unmöglich, einfach schweigend wegzusehen. Auch nach ihrer harten Ausbildung als kompromisslose Kämpferin bleibt sie in den wenigen ruhigen Minuten zwischen den Einsätzen eine Frau mit Freude an Kleidern und Kosmetik, für sie kurze Momente eines anderen Lebens. Als Strategin ist sie einfallsreich und in der Ausführung mutig und unerschrocken. Ihr erbittertster Gegner ist Markus Friedrich Böhm, Major der Gestapo Marseille.

Handlung und Schreibstil
Der Roman berichtet die Ereignisse chronologisch, er beginnt 1943 mit Nancys Einsätzen in Südfrankreich und endet 1944 nach der Landung der Alliierten in der Normandie und der Befreiung von Paris. Historische Anmerkungen am Buchende erklären den Lesern, welche Teile des Romans Fakten sind und wo fiktive Veränderungen vorgenommen wurden. Der Schreibstil, in diesem Fall auch die Übersetzung, ist eine perfekte Mischung aus interessanten Fakten, lebhaften Beschreibungen und fesselnden Schilderungen von gefährlichen Einsätzen.

Fazit
Ein spannender biografischer Roman über die mutige Agentin und Widerstandskämpferin Nancy Wake im von den Deutschen besetzten Frankreich des WK II, ein interessanter, packender Pageturner.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Die Spionin

0

Der Roman beruht auf einer wahren Geschichte um eine mutige Frau vor der ich den Hut ziehen muss.
Nancy ist im Widerstand in Frankreich sehr arrangiert und wird die Weiße Maus genannt. Sie hilft Menschen ...

Der Roman beruht auf einer wahren Geschichte um eine mutige Frau vor der ich den Hut ziehen muss.
Nancy ist im Widerstand in Frankreich sehr arrangiert und wird die Weiße Maus genannt. Sie hilft Menschen vor den Nazis zu fliehen. Als ihr Mann ein reicher Instustrieller der die Sache immer mit Geld unterstützt hat, von der Gestapo gefangen wird, bleibt auch Nancy nicht anderes übrig als auch zu flüchten. Sie flieht nach England und aus Hass auf die Deutschen läßt sich sich von den Engländern als Spionin ausbilden. Nach der Ausbildung kehrt mit neuen Aufgaben nach Frankreich zurück. Dort ist wieder sehr erfolgreich im Widerstand und versteht es auch sich gegen Männer durchzusetzen. Sie stürzt sich sehr mutig in die Aufgabe die Nazis zu schädigen und sich für ihren Mann an Böhm zu rächen. Böhm ist verantwortlich für die Festnahme ihres Mannes und er weiss auch das sie die Weiße Maus ist. Ebenso erfährt er schnell das sie wieder im Lande ist, und er ist ihr wieder auf ihrer Spur. Überall hängt ein Verhandungsfoto von ihr, was das Ganze noch gefährlicher macht, denn Verräter gibt es auch in ihren Reihen. Sogar das Töten von Nazis schafft Nancy nahezu gewissenlos. Unglaublich was sie alles bewirkt und wie sie auch ihre Waffen als Frau einsetzt um ans Ziel zu kommen. Der Roman ist sehr spannungsreich wie dramatisch und man kann es kaum glauben zu was diese Frau alles fähig war. Ein toller Roman der fesselnd, spannend, sowie dramatisch ist, für mich ein Bestseller.

Veröffentlicht am 09.03.2020

Nancy Wake

0

Inhalt: Kaum ein Deutscher kennt ihren Namen, doch war auf sie, während des 2. Weltkrieges ein Kopfgeld in Millionenhöhe ausgesetzt - Nancy Wake. Anfangs kämpfte sie gemeinsam mit der Résistance zusammen, ...

Inhalt: Kaum ein Deutscher kennt ihren Namen, doch war auf sie, während des 2. Weltkrieges ein Kopfgeld in Millionenhöhe ausgesetzt - Nancy Wake. Anfangs kämpfte sie gemeinsam mit der Résistance zusammen, durch ihr Geschick, ihre Schönheit und ihrer glamourösen Erscheinung konnte die sich vor den Nazis tarnen. Als ihr Mann Henry dann in Gefangenschaft geriet, entkommt Nancy nach England, wo sie zur Spionin ausgebildet wurde. Mit einem Fallschirm gelangt sie zurück nach Frankreich, in die Auvergne. Dort kämpft sie mit 7.000 Partisanen. Gemeinsam mit ihren Männern kämpft die zusammen blutige Schlachten gegen die Nazis. Ihr Mann gerät indes in immer größere Gefahr.

Meinung: Ich kannte bisher den Namen Nancy Wake noch nicht und fand es toll, über das Buch, sie kennenlernen zu dürfen. Dazu kam, dass das Buch sehr locker leicht zu lesen war. Und Nancy war für mich eine Beeindruckende Person. Ich finde, sie wurde sehr sympathisch dargestellt und ich fand ihren Kampf gegen die Nazis auch sehr beeindruckend.

Ich vergebe dem Buch 5 von 5 Sterne.

Ich bedanke mich bei dem Team von Vorablesen, für diesen tollen Gewinn, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und zu rezensieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere