Cover-Bild Stronger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 09.02.2018
  • ISBN: 9783958189485
Ina Taus

Stronger

Mia & Josh

Verliebe dich niemals in deinen besten Freund. Schon gar nicht, wenn er schwul ist.

Als ihr Freund völlig unerwartet mit ihr Schluss macht, ist Mia am Boden zerstört. Sie flieht zu ihrem großen Bruder und komplett verheult fällt sie kurz darauf dessen Mitbewohner in die Arme. Josh, der irgendwie aussieht wie Harry Styles und sie mit Eiscreme tröstet. Josh, der bald ihr bester Kumpel wird und den sie sich nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken kann. Er schafft es mit seiner lustigen Art und seiner Aufmerksamkeit, Mias Herz nach und nach wieder zum Schlagen zu bringen. Leider ist Josh scheinbar schwul und Mia auch gar nicht bereit, sich wieder neu zu verlieben …

Für mich hatte die Geschichte um Mia einfach alles. Zauberhafte Protagonisten, eine spritzige Handlung und das ständige Gefühl von Herzklopfen. - Bloggerin Jana von Welt der Bücher

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2018

Manchmal wartet am Ende des Regenbogens eine Überraschung..

0

Zum Inhalt:
Mia ist am Boden zerstört, als ihr Freund Ethan völlig überraschend mit ihr Schluss macht. Noch schlimmer ist, dass jeder aus ihrem Freundeskreis Bescheid wusste und sogar den Grund kannte, ...

Zum Inhalt:
Mia ist am Boden zerstört, als ihr Freund Ethan völlig überraschend mit ihr Schluss macht. Noch schlimmer ist, dass jeder aus ihrem Freundeskreis Bescheid wusste und sogar den Grund kannte, ohne es ihr zu sagen. Aus lauter Verzweiflung flüchtet Mia sich zu ihrem Bruder Miles in die WG und trifft dort auf dessen Mitbewohner Josh, der ein bisschen aussieht wie Harry Styles und leider scheinbar schwul ist. Was aber auch gar nicht schlimm ist, denn es gibt wohl kaum etwas besseres als einen schwulen besten Freund.. Oder?

Schreibstil und Charaktere:
Es ist einige Zeit her, dass ich ein Jugendbuch las, umso erstaunter war ich, dass der einfache, leicht verständliche Schreibstil mir trotzdem so gut gefiel. Geschrieben ist das Buch zunächst auch Mia's Perspektive, im Laufe des Buches aus Josh's und gegen Ende wechselt die Erzählweise wieder mehrmals. Aus der Sicht einer 17- und eines 20-Jährigen erlebt man die typischen Auf und Ab's eines Teenagers: Liebe, Trennungen, Freundschaften, Verrat, Schmerz und natürlich auch Versöhnungen. Der leichte, umgangssprachliche Schreibstil passt perfekt zu den Protagonisten.
In Mia konnte ich mich besonders gut hineinversetzen, schließlich gibt es kaum jemanden, der noch keinen Liebeskummer durchlitten hat. Ihre Schlagfertigkeit und ihr Humor machten sie sympathisch, auch wenn ich sie aufgrund ihres Verhaltens und ihrer Entscheidungen in manchen Situationen am liebsten gepackt und geschüttelt hätte, wie so oft in Liebesromanen.
Josh ist ein lässiger Typ, den man einfach gern haben muss. Er weiß, wie man Spaß hat und lebt das Leben in vollen Zügen. Die enge Beziehung zu seinem Freund Will ist für ihn nur natürlich, wird aber noch zum Problem werden..

Mein Fazit:
Das Buch las sich flüssig und in einem Rutsch, eine leichte Lektüre für Zwischendurch. Dass ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe, hat dem Verständnis der Geschichte überhaupt nicht geschadet, es kann trotz der Vorgeschichte, die viele der Charaktere haben, auch für sich allein stehen. Die Story von Mia und Josh zu verfolgen hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn es von vornherein eigentlich klar ist, wie sie enden wird.
Für jeden, der eine kleine, romantische Ablenkung für zwischendurch sucht!

Veröffentlicht am 23.06.2018

Kein gutes Jugendbuch

0

Erstmal vorweg: Ich lese normalerweise gerne Jugendbücher, auch diese typischen 08/15 Liebesschnulzen. Dieses Buch hat mir aber aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht gefallen.
Aber von vorne: Mia ...

Erstmal vorweg: Ich lese normalerweise gerne Jugendbücher, auch diese typischen 08/15 Liebesschnulzen. Dieses Buch hat mir aber aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht gefallen.
Aber von vorne: Mia fällt aus allen Wolken als ihr Freund Ethan mit ihr Schluss macht und ihr auch noch an den Kopf wirft, dass er sie nie geliebt hat. Als sie dann auch noch von ihrem Cousin erfährt, dass Ethan sie mit ihrer Freundin Emily betrogen hat, flieht sie Hals über Kopf zu ihrem Bruder Miles nach Tallhassee. Dort angekommen, trifft sie zunächst einmal auf dessen Mitbewohner Josh, der sich um sie kümmert und mit ausreichend Eis versorgt. Wider Erwarten erlauben ihr ihre Eltern sogar eine ganze Woche bei Miles zu verbringen, um erstmal Abstand von Ethan zu bekommen. Sie verbringt einen Großteil dieser Zet mit Josh und bleibt auch nach dieser Woche mit ihm in Kontakt. Dabei merkt sie, wie sie sich immer mehr in ihn verliebt, aber daraus kann ja nichts werden, weil er schließlich schwul ist, oder?
Die Story klingt eigentlich gut und am Anfang war ich auch relativ begeistert und habe die ersten 200 Seiten innerhalb kürzester Zeit gelesen. Gestört hat mich lediglich, dass man sich sehr schwer damit tut, wie die Leute in Mias Freundeskreis zusammenhängen und wer was mit wem hat. Das kann ich aber nicht zum Vorwurf machen, da es schließlich ein erstes Buch gibt, das ich nicht gelesen habe. Nach diesem guten Beginn flaut die Spannung des Buches aber irgendwie ab und man beginnt den Schreibstil wahrzunehmen. Der hat mich wirklich extrem gestört, weil er alles hundertmal erklärt und jede Emotion irgendwie hinterfragt wird. Das ist mit der Zeit echt nervig und man verliert die Lust am Lesen. Außerdem weiß man eigentlich schon die ganze Zeit, dass Josh nicht schwul ist und auf Mia steht, aber keiner stellt es richtig. Ich war am Ende einfach nur froh, als es dann mal endlich gelöst war und dann ist das Buch aber an dieser Stelle noch nicht zu Ende, sondern es wird noch 100 Seiten erzählt, wie toll jetzt alles ist.
Also ich bin absolut enttäuscht, besonders weil mir der Beginn ganz gut gefallen hat.

Veröffentlicht am 11.06.2018

Ich liebe dieses Buch

0

Ich kann für dieses Buch eine absolute Empfehlung aussprechen. Wer mal wieder eine etwas kitschige und absolut komplizierte Geschichte über Freundschaft, Betrug und junge Liebe lesen will, sollte sich ...

Ich kann für dieses Buch eine absolute Empfehlung aussprechen. Wer mal wieder eine etwas kitschige und absolut komplizierte Geschichte über Freundschaft, Betrug und junge Liebe lesen will, sollte sich das Buch unbedingt kaufen!
Das Cover des Buches passt wie die Faust aufs Auge und würde beim mir für die Kaufentscheidung einen dicken Pluspunkt geben. Der Klappentext ist auch sehr gut, da er den Anfang der Geschichte gut wiedergibt ohne zu viel zu verraten.
Das Buch handelt von Mia und Josh. Nachdem Mia aus dem nichts von ihrem Freund verlassen wird, rennt sie gleich dem nächsten in die Arme: Josh, den Mitbewohner ihres Bruders. Leider scheint der schon eine innige Beziehung mit seinem besten Freund Will zu führen. Während die Geschichte um Mia und die komplizierten Verstrickungen ihres Freundeskreises immer weiter ans Licht kommen, wird Josh für sie ein immer wichtigerer Bestandteil ihres Lebens. Er ist ihr Fels in der Brandung und ihr wird bewusst wie viel sie tatsächlich für ihn empfindet.
Ich konnte mich sehr leicht mit der Protagonistin identifizieren, da ich viele gute Freundinnen habe die ich in ihr wiederkennen konnte. Auch wenn Josh wegen seinen langen Haaren in der Realität überhaupt nicht mein Typ ist, ist er eben genau der Typ der bereits erwähnten Freundinnen. Die Charaktere sind im Allgemeinen sehr gut geschrieben und werden auch dem Leser gut vorgestellt. Das erste Buch der Reihe muss man auf jeden Fall nicht gelesen haben um Zusammenhänge zu verstehen.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ziemlich gut. auch wenn er an ein paar Stellen schon sehr kitschig und teilweise leicht unrealistisch erscheint, erinnert er mich genau an die Bücher die ich mit 14 gelesen habe (jetzt bin ich 21). Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht mal wieder so ein Buch zu lesen. Vor Allem an einem Punkt der Geschichte, an den ich zufällig an einen Samstagabend kam, habe ich ein Drittel des Buches bis um drei Uhr morgens auf einmal durchgelesen. Ich wollte einfach unbedingt wissen wie es weiter geht. Und konnte mich herrlich leicht in der Geschichte verlieren. Ich freue mich schon richtig auf den ersten Teil der Reihe den ich mir jetzt unbedingt kaufen werde. Ein Wheinachtswunsch weniger mit dem mich meine Eltern nerven ; D
Abschließend kann ich sagen dass dieses Buch genau das war was ich gerade brauchte. kurz vor meinen Prüfungen, wo ich in den Pausen einfach mal abschalten musste. Ich glaube dieses Buch werde ich noch ein paar Mal lesen.

Veröffentlicht am 23.05.2018

Tolle Charakter

0

Stronger - Mia & Josh von Ina Taus erschien am 1.1. bei Forever by Ullstein. Es handelt sich um den zweiten Teil der Naples-Pier-Reihe und zu Closer - Mason & Jackson gibt es schon eine Rezension auf meinem ...

Stronger - Mia & Josh von Ina Taus erschien am 1.1. bei Forever by Ullstein. Es handelt sich um den zweiten Teil der Naples-Pier-Reihe und zu Closer - Mason & Jackson gibt es schon eine Rezension auf meinem Blog. Das eBook umfasst 330 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Als ihr Freund völlig unerwartet mit ihr Schluss macht, ist Mia am Boden zerstört. Sie flieht zu ihrem großen Bruder und komplett verheult fällt sie kurz darauf dessen Mitbewohner in die Arme. Josh, der irgendwie aussieht wie Harry Styles und sie mit Eiscreme tröstet. Josh, der bald ihr bester Kumpel wird und den sie sich nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken kann. Er schafft es mit seiner lustigen Art und seiner Aufmerksamkeit, Mias Herz nach und nach wieder zum Schlagen zu bringen. Leider ist Josh scheinbar schwul und Mia auch gar nicht bereit, sich wieder neu zu verlieben …


Meine Meinung
Das Buch beginnt damit, dass Mias Freund unerwartet Schluss macht. Sie ist so schockiert, dass sie in einer Kurzschlussreaktion zu ihrem großen Bruder Miles abhaut. Dort angekommen läuft sie seinem Mitbewohner Josh in die Arme und der tröstet sie einfühlsam. Die beiden entwickeln eine innige Freundschaft, die sie auch über die weite Entfernung aufrecht erhalten.
Beide entwickeln Gefühle füreinander, doch glauben vom jeweils anderen, dass er/sie sie nicht erwidert. Das übliche Dilemma also ?
Ich mochte die beiden Protagonisten sehr. Irgendwie passen sie super zusammen und sind einfach ziemlich liebenswerte Menschen. Mir hat ebenfalls gefallen, dass man die Charakter aus dem ersten Teil, die Clique von Mia, wieder trifft und sie eine Rolle spielen. Teilweise haben mich die vielen Namen etwas durcheinander gebracht, obwohl ich sie aus dem ersten Teil schon kannte. Man kann den zweiten Teil aber auch ohne Probleme lesen, ohne den ersten zu kennen, stelle es mir dann mit den Namen noch etwas komplizierter vor.
Der Schreibstil hat mir wieder gefallen und diesmal hat man die Geschichte aus der Perspektive von beiden Protagonisten erzählt bekommen, was mich sehr gefreut hat.

Mir hat die Geschichte von Mia und Josh sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 14.05.2018

Süße Liebesgeschichte

0

Nachdem mir "Closer - Mason & Jackson" schon so wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich riesig darüber gefreut, als ich erfahren habe, dass es einen weiteren Band um die Clique aus Naples geben wird. ...

Nachdem mir "Closer - Mason & Jackson" schon so wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich riesig darüber gefreut, als ich erfahren habe, dass es einen weiteren Band um die Clique aus Naples geben wird. Mia kennt man bereits aus dem ersten Teil der Reihe und auch Jackson wurde dort schon erwähnt. Dennoch kann man diesen Band auch getrennt vom ersten Teil lesen, was ich euch aber nicht empfehlen würde, da ihr dann eine großartige Geschichte verpasst ;)

Ina Taus' locker-leichter Schreibstil konnte mich auch in diesem Buch wieder von Anfang an für sich gefangen nehmen. Die verschiedenen Stimmungen werden sehr gut und authentisch vermittelt und man kann sich in die verschiedenen Szenen gut hinein versetzen. Erzählt wird abwechselnd aus Mias und Joshs Sicht, weshalb man gute Eindrücke in die Denkweisen der beiden Protagonisten vermittelt bekommt und mit beiden schnell warm wird.

Mia wurde gerade aus heiterem Himmel von ihrem freund verlassen und ist deshalb in ein emotionales Loch gefallen. Um Abstand zu der ganzen Situation zu gewinnen flüchtet sie in die WG ihren älteren Bruders und begegnet dort dessen Mitbewohner Josh. Josh und Mia verstehen sich von Anfang an blendend und werden enge Freunde und Mia beginnt sogar tiefere Gefühle für ihn zu empfinden. Doch da Josh scheinbar schwul ist, versucht sie jegliche Hoffnung in diese Richtung im Keim zu ersticken, um die Freundschaft nicht zu gefährden.

Ich konnte mich in jeder Situation gut in Mia hinein versetzen. Sie ist ein typischer Teenager, der seinen ersten Trennungsschmerz durchmacht und versucht damit umzugehen. Sie handelt in meinen Augen nachvollziehbar, mal überstürzt und unüberlegt und mal gut durchdacht und strategisch. Ich mochte Mia sehr.
Doch noch mehr mochte ich Josh. Ihn habe ich mit seiner lockeren, witzigen und selbstironischen Art sofort in mein Herz geschlossen. Er ist liebevoll und fürsorglich gegenüber der verletzten Mia und versucht ihr ein guter Freund zu sein.

Neben den beiden Protagonisten gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit den anderen bekannten Charakteren aus Naples wie zum Beispiel Mason und Jackson, so dass man auch deren weitere Geschichte etwas mitverfolgen kann. Ein bisschen hoffe ich ja, dass es noch einen dritten Band geben wird, denn ich hätte da eine Person im Kopf, die definitiv auch noch ihre eigene Geschichte verdient hätte ;)

Die Story selbst ist unterhaltsam und kurzweilig, wie ich es von einer Young Adult Geschichte dieser Art auch nicht anders erwarten würde. Die Liebesgeschichte bahnt sich langsam und nachvollziehbar an und gipfelt in Gänsehaut-Momenten und dem ganz großen Herzklopfen.

Natürlich wird das ein oder andere Klischee bedient, aber dies blieb im Rahmen des Vertretbaren und hat gut zur Geschichte gepasst.



Fazit:

Insgesamt ist "Stronger - Mia & Josh" eine gelungene Fortsetzung der Naples Pier Reihe mit sympathischen Charakteren und einer kurzweiligen, süßen Liebesgeschichte. Wer noch einen charmanten Roman für den Sommerurlaub sucht, der wird mit diesem Buch glücklich werden.