Cover-Bild Spiekerooger Utkieker
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: edition oberkassel
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Klassisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 250
  • Ersterscheinung: 16.09.2021
  • ISBN: 9783958132450
Ingrid Schmitz

Spiekerooger Utkieker

Ein Insel-Krimi
Die Privatermittlerin Mia Magaloff braucht dringend eine Auszeit. Die Scheidung und ihr letzter Fall haben ihr sehr zugesetzt. Sie will sich eine Woche auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog erholen. Doch bereits auf der Fähre wird sie von einer Frau verflucht und auf der Insel begegnet ihr ein durchgeknallter Zweimetermann, der behauptet, er sei der lebendig gewordene Spiekerooger Utkieker und er habe sie telepathisch zu sich gerufen, weil er dringend Hilfe von ihr benötige. Es würde ein Unheil über Spiekeroog kommen. Mia hält ihn für einen Spinner, bis anderntags eine Tote am alten Bahnhof gefunden wird. War der Utkieker etwa der Mörder? Oder treibt sich tatsächlich jemand auf der Insel herum, der es auf die Bewohner und Gäste abgesehen hat? Sie muss nicht nur herausbekommen, wer die Tote auf dem Gewissen hat, damit es keine weiteren Opfer gibt, sondern sie muss auch verhindern, dass eine Hetzjagd auf den durchgeknallten Typ gemacht wird, von dessen Unschuld leider nur sie überzeugt ist. Mia weiß nun, wovor dieser Mann Angst hat. Kann sie ihm helfen?

Diese Neuauflage wurde von der Autorin überarbeitet und mit zusätzlichen unvorhersehbaren Wendungen versehen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2021

Spiekerooger utkieker

0

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen ...

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Besonders gut gefällt mir der Utkieker, der ist ja ein wahres Urgestein.
Zur Geschichte, Privatermittlerin Mia bekommt von ihrem Freund, zu ihrem bevorstehenden 50. Geburtstag einen Aufenthalt in Spiekeroog geschenkt. Mia freut sich auf die Auszeit und will diese eigentlich nur genießen.
Doch nachdem sie den Utkieker kennengelernt hat, ist es bald aus mit ihrer Ruhe und ihr Ermittler Instinkt geht mit ihr durch.
Durch entsprechende Hinweise trifft sie rein zufällig zweimal hintereinander an den Orten ein, an denen eine Leiche abgelegt wurde. Alles ist sehr undurchschaubar und dann gibt es auch noch das Wunderwasser. Doch was es damit alles auf sich hat, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Das Buch hat mich wirklich vorzüglich unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich werde mit Sicherheit weitere Bücher der Autorin lesen.
Ein tolles Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

"Ein Insel - Krimi"

0

Der Insel - Krimi umfasst ca. 286 Seiten auf 46. Seiten.

Kurzer Plot:

Mia Magaloff ist gerade frisch von ihrem untreuen Ehemann geschieden, und hat eine lockere Beziehung mit Mario.

Da sie sich noch ...

Der Insel - Krimi umfasst ca. 286 Seiten auf 46. Seiten.

Kurzer Plot:

Mia Magaloff ist gerade frisch von ihrem untreuen Ehemann geschieden, und hat eine lockere Beziehung mit Mario.

Da sie sich noch nicht ganz sicher ist, in welche Richtung ihre Beziehung mit Mario führen wird, will die Privatermittlerin ihren 50. Geburtstag lieber alleine auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog verbringen.

"Sie ließ ihre Gedanken schweifen und schwor sich erneut, dass sie sich nie wieder in ihrem Restleben betrügen lassen würde." - Seite 15

Auf der Fähre nach Spiekeroog wird Mia "verflucht". Ein wohl nicht so gutes Omen für ihren Urlaub?

Dann trifft Mia auf Ubbo Kramer, den "Utkieker", der von Unheil auf der Insel erzählt, und hofft, das Mia dieses Unheil abhalten kann.

"Das Unheil ist auf der Insel." - Seite 40

Dann findet Mia in einem alten Bahnhofsgebäude eine Frauenleiche. Bei der Leiche wird eine Packung Psychopharmaka, und eine Art Abschiedsbrief gefunden.

"Wir müssen den Täter finden. Ich habe lange meditiert, um so eine wie dich hierherzubekommen. Eine Hilfe für mich. Eine, die mit mir Spiekeroog rettet." - Seite 41

Polizeihauptkommissar Tido Tommssen geht von Selbstmord aus. Mia will jedoch auf eigene Faust ermitteln,.

Dann findet Mia eine zweite Frauenleiche in einem Strandkorb. Der Utkieker wurde am "Tatort" gesehen. Steckt er selbst hinter den Todesfällen?

Mia glaubt an die Unschuld vom Utkieker, auch wenn Kommissar Tommssen ihm zum Sündenbock machen will.

Was steckt hinter den mysteriösen Todesfällen auf der Insel?

Fazit:

Ein etwas skurriler Krimi, der aber durch sein "Anders sein", einige LeserInnen erreichen wird.


3. Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Nicht mein Fall

0

Eine Bewertung zu diesem Buch fällt mir eher schwer.

Die handelnden Personen sind mir nicht sympathisch geworden, ich konnte mich in keine der Verhaltensweisen reindenken.

Das schönste war eigentlich ...

Eine Bewertung zu diesem Buch fällt mir eher schwer.

Die handelnden Personen sind mir nicht sympathisch geworden, ich konnte mich in keine der Verhaltensweisen reindenken.

Das schönste war eigentlich die Reise nach Spiegeroog, es fühlte sich ein wenig nach Urlaub an. Ob die Örtlichkeiten der Realität entsprechen kann ich nicht sagen, da ich noch nie auf dieser Insel war.

Die Geschichte war für mich eher flach, kein Tiefgang, wenig Nachvollziehbarkeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere