Cover-Bild Heartbeat
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 316
  • Ersterscheinung: 01.11.2018
  • ISBN: 9783841505132
  • Empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Ira Severin

Heartbeat

More than a kiss
Nele Schütz (Illustrator)

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr zu Harpers eigener Überraschung, schon geküsst. Luc entpuppt sich jedoch als amüsanter Reisebegleiter, zu dem sich Harper immer mehr hingezogen fühlt, bis sie nach einer gemeinsam verbrachten Nacht völlig ihr Herz an ihn verliert. Doch nicht nur sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Lucs Geheimnis stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe.
„Heartbeat“ ist die neue Reihe für Fans von sinnlichen Liebesgeschichten über starke Gefühle und intensive Anziehung.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2019

Heartbeat ...

1

Meinung:
Das Cover sowie der Klappentext zu "Heartbeat: More than a kis" haben mich vom ersten Moment an angesprochen, weshalb ich diese Geschichte einfach lesen musste.

Durch den locker leichten Schreibstil ...

Meinung:
Das Cover sowie der Klappentext zu "Heartbeat: More than a kis" haben mich vom ersten Moment an angesprochen, weshalb ich diese Geschichte einfach lesen musste.

Durch den locker leichten Schreibstil von Ira Severin, bin ich nur so durch die Seiten geflogen, was unter anderem auch daran lag, das die Kapitel nicht zu lang gehalten sind und das ist etwas, was ich immer besonders toll finde. Ich bin eben kein Fan von langen Kapiteln.

Jedoch muss ich sagen, dass ich das Zusammentreffen von Harper und Luc etwas sagen wir mal, skurril fand. Kaum hatten sie sich kennengelernt, konnte er ihr einen Kuss entlocken und man fragt sich als Leser einfach nur, warum handelt sie so, wieso geht sie nicht erst Mal auf Abstand, um zu sehen, was seine Absichten sind. Später im Buch erfährt man warum Luc so gehandelt hat, jedoch habe ich von ihr ein bisschen mehr erwartet.

Aber ich denke es liegt an ihrer Unerfahrenheit im Bezug auf Jungs und da Luc kein Geheimnis darum macht, das er Interesse an ihr hat, genießt sie das natürlich. Jedoch bemüht sie sich für meinen Geschmack viel zu sehr, Luc zu gefallen und dann passiert es ... sie verliert ihr Herz an ihn.

Doch nicht nur Harper ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Luc läuft vor ihr davon und so stellt sein Geheimnis ihre Liebe auf eine harte Probe.

Trotz diesem kleinen Widerspruch, sind beide in meinen Augen ein wirklich schönes Paar und besonders die Momente in denen sie sich necken, haben mich oft schmunzeln lassen. Bis zum Schluss habe ich mit den beiden mitgefiebert.

Fazit:
"Heartbeat: More than a kiss" ist eine wirklich süße Story, mit großen und kleinen Momenten die einem eine schöne Lesezeit bereiten. Aus diesem Grund kann ich Euch diese herzerwärmende Geschichte nur ans Herz legen.

Veröffentlicht am 04.08.2020

Konnte mich leider nicht überzeugen

0

Klappentext:

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie ...

Klappentext:

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr zu Harpers eigener Überraschung, schon geküsst. Luc entpuppt sich jedoch als amüsanter Reisebegleiter, zu dem sich Harper immer mehr hingezogen fühlt, bis sie nach einer gemeinsam verbrachten Nacht völlig ihr Herz an ihn verliert. Doch nicht nur sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Lucs Geheimnis stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, da alles sehr flüssig geschrieben worden ist, halt sehr typisch für New Adult Romane. Die Geschichte wurde aus der Ich- Perspektive von Harper geschrieben, was mir an sich sehr gefallen hat, aber ab und an hat mir dann doch auch mal die Perspektive von Luc gefehlt.

Die Charaktere:

Harper war mir zu Beginn der Handlung sehr sympathisch gewesen, da sie sehr authentisch auf mich gewirkt hat und sie dazu auch sehr selbstbewusst ist. Im Verlaufe der Geschichte fand ich sie aber leider immer nerviger mit ihren ständigen Trotzreaktionen. Außerdem hat sie nach einiger Zeit auch wirklich naiv gewirkt, so gar nicht angemessen für ihr Alter.

Luc hingegen konnte ich während des gesamten Buches schlecht einschätzen, da er auf mich einen sehr mysteriösen und geheimnisvollen Eindruck machte. Trotzdem fand ich ihn irgendwie sympathischer als Harper.

Die Geschichte:

Die Geschichte konnte mich leider nicht wirklich überzeugen, da ich einfach mehr Gefühle und Emotionen erwartet hätte, die aber leider nicht wirklich rüber gekommen sind. Trotzdem war es sehr schön und zum Teil auch witzig Harper und Luc bei ihrem Roadtrip zu begleiten. Als am Ende dann ein wenig Spannung aufgebaut wurde, war das Buch aber auch schon plötzlich wieder vorbei gewesen, sodass man nicht genau wusste, wie das alles wieder so schnell vorbei sein konnte.

Mein Fazit:

Insgesamt kann ich sagen, dass mich der Buch gut unterhalten hat und ich den Roadtrip der beiden echt cool fand. Leider sind die nötigen Emotionen der Liebesgeschichte nicht auf mich übergesprungen, sodass ich mich nicht wirklich auf die Beziehung der beiden einlassen konnte, da es für mich einfach zu viele Widersprüche gab.

Für mich 3 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.04.2020

Leider ein Flop für mich

0

Ein Buch, das mich leider so gar nicht von sich überzeugen konnte.
Ich fand bereits den Einstieg ins Buch holprig und merkwürdig und dann ging es weiter mit einer Protagonistin, die für mich einfach nur ...

Ein Buch, das mich leider so gar nicht von sich überzeugen konnte.
Ich fand bereits den Einstieg ins Buch holprig und merkwürdig und dann ging es weiter mit einer Protagonistin, die für mich einfach nur super naiv, störrisch und sehr sehr jung rüberkam.

Selten ergaben ihre Handlungen Sinn für mich, ich konnte Harpers Entscheidungen zu so gut wie keinem Zeitpunkt nachvollziehen. Luc, der männliche Protagonist, war alles andere als vertrauenswürdig und man wusste einfach, dass er etwas verschwieg und irgendwie in Schwierigkeiten steckte, aber was macht Harper? Steigt zu ihm ins Auto und will mit ihm nach LA fahren.. Das allein stieß mir schon vor den Kopf, weil ich es nicht nachvollziehen konnte.
Und so ging es dann auch im restlichen Verlauf weiter… Für mich handelte Harper im jugendlichen Leichtsinn und Luc konnte ich bis zum Schluss nicht richtig einschätzen, da man auf ihn erst später näher einging. Was ich wusste, war, dass ich ihm nicht traute und diese Annahme verfestigte sich immer mehr, desto weiter das Buch fortschritt.

Leider fand ich auch die Auflösung dieser Story sehr unbefriedigend und surreal – Achtung, ab hier gibt es Spoiler***
Harper redete so oft davon, dass sie absolut nicht mehr mit ihrem Dad zusammen leben konnte, geht dann aber einfach so wieder zu ihm zurück? Und dieser Brad verfolgt Luc, bedroht Harper und verzeiht ihm dann auf einmal so von jetzt auf gleich, obwohl die Situation die ganze Zeit über so schlimm dargestellt wurde?
Für mich war die Geschichte nicht sonderlich gut ausgearbeitet, gerade das Ende ließ für mich sehr zu wünschen übrig.
Der Schreibstil war zwar flüssig und angenehm, konnte jedoch leider die Handlung nicht retten.

Ich muss sagen, dass ich schon ziemlich enttäuscht war – sowohl von den Protagonisten, als auch von der Handlung, was ich halt schade finde, da das Cover wunderschön aussieht. Meiner Meinung nach hätte man die Geschichte sowie die Charaktere noch etwas besser ausarbeiten können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

Für zwischen durch ganz nett

0

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr ...

Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr zu Harpers eigener Überraschung, schon geküsst. Luc entpuppt sich jedoch als amüsanter Reisebegleiter


Ich habe das Cover gesehen und musste einfach den klappentext durchlesen. Zack Leseprobe runtergeladen. Die auch schon recht spannend war Und ich musste mich einfach auf die Leserunde bewerben. Leider nicht gewonnen, macht nicht zum. Nächsten Buchladen und gekauft.
Naja so 50 zu 50 hätte ich mir das geld auch sparen können. Die Leseprobe war spannender als das ganze Buch selber

Harper ist zwar 18 damit eigentlich so erwachsen das man nicht wegen eines vergessenen Geburtstag abhauen sollte oder auch wenn Luc von Anfang an nicht den Anschein machte als wolle er was böses, zu einem fremden uns Auto steigen sollte um mit ihn quer durch Land mit zu begleiten.. Ich habe im der gesamten Geschichte null Verbindung zu Harper gefunden. Mit ihr negatives denken die meiste Zeit, ihr rum gezicke wegen des Geldes was er ausgegeben hat oder die Übernachtung fand ich richtig nervig. Hatte Luc das Geld wieder haben wollen hätte er es erwähnt.
Teilweise wollte ich die Geschichte eher aus lucs Sicht lesen weil mit ihm kam ich eher klar.

Jeder muss selber wissen ob er die Geschichte lesen möchte ich für meine Verhältnisse würde sie so eher aus lucs Sicht nochmal lesen wollen aus Harpers Sicht werde ich sie wohl eher vergessen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2019

Heartbeat - More than a kiss

0

"Heartbeat - More than a kiss" von Ira Severin


Cover und Titel
Das Cover gefällt mir gut, auch mit seiner schwarz-weiß Gestaltung des abgebildeten Paares. Die Schrift und Schriftfarbe vom Titel kommen ...

"Heartbeat - More than a kiss" von Ira Severin


Cover und Titel
Das Cover gefällt mir gut, auch mit seiner schwarz-weiß Gestaltung des abgebildeten Paares. Die Schrift und Schriftfarbe vom Titel kommen gut zur Geltung und harmonieren im Gesamtbild gut miteinander.

Der Titel hat meine Neugier geweckt und verspricht eine Liebesgeschichte, die mit einem Kuss beginnt und sehr viel bereit hält.

Alles im allem ein positiver erster Eindruck, welcher definitiv Vorfreude auf die Geschichte wecken.


Inhalt (= Klappentext)
Harper, 17, ist auf dem Weg zu ihrer Mutter nach Kalifornien. Allerdings sitzt sie nicht im Bus, sondern auf dem Beifahrersitz eines völlig Fremden. Zumindest fast fremd, immerhin haben sie sich, sehr zu Harpers eigener Überraschung, schon geküsst. Luc entpuppt sich jedoch als amüsanter Reisebegleiter, zu dem sich Harper immer mehr hingezogen fühlt, bis sie nach einer gemeinsam verbrachten Nacht völlig ihr Herz an ihn verliert. Doch nicht nur sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Lucs Geheimnis stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe.


Allgemeine Informationen

Heartbeat - More than a kiss gehört zur Heartbeat-Reihe, die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden und wurden von unterschiedlichen Autoren geschrieben.


Meinung

"Wenn ich mich auf einen Typen einlasse, muss ich sicher sein, dass ich ihm absolut vertrauen kann" (Harper, Seite 87)

"Zuverlässigkeit ist gut (...) Und Freundschaft. Liebe und Freundschaft gehören zusammen." (Luc, Seite 87)

In diesem Buch wird uns die Geschichte von Harper und Luc erzählt, die sich durch eine zufällige Begegnung kennenlernen und anschließend auf einem gemeinsamen Roadtrip sich näher kommen.

Die Geschichte wird aus Harpers Sicht erzählt, so dass der Leser vorallem EInblicke in ihre Gedanken und Gefühle erhält.

Beide Charaktere sind sehr sympathisch, wobei Luc zu Beginn noch etwas geheimnisvoll erscheint, dennoch scheint sich hinter Lucs Fassade ein weicher Kern zu befinden.

Die Gespräche zwischen Harper und Luc lassen sich schön lesen, diese Mischung aus ernsteren Gesprächen, den Neckereien und den Flirtversuchen ist sehr erfrischend und passt auch gut zum Alter der Charaktere.

Mit der Zeit merkt man, dass sich Harper und Luc sich immer besser verstehen, da sie sich auch so manches anvertrauen und auch näher kommen.

Das einzige was mir hier noch über lange Zeit gefehlt hat sind wirkliche Gefühle der beiden füreinander, hier kommt es mir eher größtenteils wie eine sehr gute Freundschaft mit ein paar Küssen vor. Lange Zeit habe ich mich doch schwer getan die beiden als ein Paar zusehen.

Also am Ende konnte mich eine Situation der Beiden als Paar zwar überzeugen, aber insgesamt reicht mir dies leider nicht aus und hinterlässt bei mir eher den Eindruck bester Freunde mit gelegentlichen Extras.

Es wurde dann auch eine gewisse Vergangenheitsproblematik von Luc ins Spiel gebracht, welche leider keine große Spannung ins Geschehen gebracht hat, da diese sich für meinen Eindruck zu schnell geklärt hat. Hier hätte es ruhig etwas dramatischer werden oder es hätte etwas realistischer sein.

Alles in allem gibt es ein nettes Happyend für Luc und Harper, auch wenn ich mir hier noch einen Epilog gewünscht hätte um zu erfahren wie es ihnen in nächster Zukunft ergangen ist..

Am besten an der Geschichte hat mir die Reise der beiden gefallen und wie sie sich durchgeschlagen haben um an ihr Ziel zukommen. Die vielen unterschiedlichen Situationen sind sie mit Humor und Kreativität angegangen und man hat beim Lesen auch immer ihren Spaß und hin und wieder auch ihre Verzweiflung gespürt, dies ist der Autorin sehr gut gelungen.


Fazit
Alles in allem ein gutes Buch für Zwischendurch, in dem ein toller Roadtrip beschrieben wird, wo die Charaktere mich allerdings nicht zu 100% als Paar überzeugen konnten.