Cover-Bild America´s next Magician
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 12.03.2020
  • ISBN: 9783959919074
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Isabel Kritzer

America´s next Magician

25 Länder. 5 mächtige Magicians. Wer herrscht?
Ein verheißungsvoller Kuss, der über die Zukunft entscheidet.
Eine neue Macht, die für das Reich kämpft.
Ein Junge aus dem goldenen Palast, der den Kaiser stürzen will.
Die Regentschaftswahl ist entschieden, die Rebellion entfacht! Eine Serie von Attentaten auf Magicians und ein teuflischer Racheplan drohen California ins Chaos zu stürzen. Gleichzeitig versucht Josephine zu begreifen, was passierte, was Wahrheit und was Lüge ist. Statt Antworten eröffnet ihr ein Besuch bei Tekre Industries, dem bedeutendsten Nachrichtendienst, beunruhigende Geheimnisse. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, als der Kaiser sie in seinen goldenen Palast einlädt. Hightechwaffen beziehen am Himmel Stellung, Totgeglaubte leben und Magie liegt in der Luft …
Romantisch und mythisch, das große Finale in 2086!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2020

Ein Wundervolles Buch

0

Das Cover ist der Hammer und es passt perfekt zum ersten Teil. Das Cover und auch der Titel sind perfekt zur Geschichte gewählt. Den Schreibstil der Autorin kenne ich persönlich schon und liebe ihn einfach ...

Das Cover ist der Hammer und es passt perfekt zum ersten Teil. Das Cover und auch der Titel sind perfekt zur Geschichte gewählt. Den Schreibstil der Autorin kenne ich persönlich schon und liebe ihn einfach nur. Die Autorin schreibt Spannend und Gefühlvoll. Sie hat die Gabe mich mit ihren Worten immer wieder ganz tief in ihre Geschichten zu ziehen. Die Autorin hat mich wieder ganz tief nach Eterny gezogen und ich hatte das Gefühl nach Hause zu kommen. Ich denke jeder der den Schreibstil von Isabel kennt und liebt weiß was ich mit dem Gefühl meine. Die Art wie die Autorin schreibt gefällt mir sehr gut, denn sie übermittelt die Gefühle und das Geschehen so intensiv das man das Gefühl hat mitten in der Geschichte zu sein und nicht nur ihre Protagonisten zu begleiten. Die Autorin schreibt sehr detailliert ohne das es zu viel wird. Die Charakter kenne ich schon und liebe sie bei jeder gelesenen Seite mehr. Ich möchte immer noch gern eine Sama und einen Neves an meiner Seite haben. Mit ihnen die Welt erkunden oder auch einfach nur mit ihnen irgendwo im grünen sitzen und mich mit ihnen unterhalten. Ich mag die Entwicklung der Charaktere. Ich habe mit Freude Josi bei ihrer Entwicklung begleitet denn sie wächst an ihren Aufgaben. Aber ich war auch froh das sie Ryan und Yasemine samt Neves und Sama an ihrer Seite hatte. In der Geschichte passiert viel und es ist sehr Spannend. Auch wenn ich persönlich mit den Waffen und deren Erklärung nicht viel Anfangen konnte so ist mir klar das dies zur Geschichte gehört. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen da ich immer wieder wissen wollte wie es weiter geht. Am Anfang hatte ich so viele fragen, die einfach in meinem Kopf rum gegeistert sind nach dem ich Band 1 gelesen habe.. Wie geht es mit Josephines Mutter weiter? Was passiert mit Ivan und Josi? Wie kommt Josi mit ihrer Aufgabe klar? Und noch viele weitere. Doch all diese fragen wurden in diesem teil beantwortet. Das Buch hat einen Wow effekt und lässt mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Das Lachende weil das ende der Geschichte PERFEKT ist, das weinende Auge weil die Geschichte zu ende ist. Doch die Autorin hat eine Wundervolle Welt geschaffen, Ich werde beide Bücher sicherlich noch ganz oft Rereaden.

Fazit
Von mir eine klare Leseempfehlung die von Herzen kommt.
Jedem der Fantasy und Dystopien mag wird diese Bücher einfach lieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Ein spannender Abschluss

0

Wer „Californias Next Magician“ gelesen hat, der weiß mit welchem unvorhersehbaren Ausgang dieser Teil plötzlich geendet hat und wie wir alle mit offenem Mund auf die Geschehnisse schauten. An genau diesem ...

Wer „Californias Next Magician“ gelesen hat, der weiß mit welchem unvorhersehbaren Ausgang dieser Teil plötzlich geendet hat und wie wir alle mit offenem Mund auf die Geschehnisse schauten. An genau diesem Punkt setzt auch der zweite und finale Teil der Reihe ein. Wir stehen mit Josi auf der Bühne und schauen ungläubig auf das Offenbarte vor uns. Wir wollen es nicht begreifen, was gerade passiert und doch scheint alles wahr zu sein. Wir befinden uns mit Josi in einem Kampf – einem Kampf um Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Richtig und Falsch und doch wissen wir nicht, wie wir auf die Situation reagieren sollen und können nichts tun.

Gerade erst zur Regentin Californias gewählt muss Josi sich nicht nur diesem Kampf stellen, sondern auch ganz anderen Problemen, an welche sie vorher nie gedacht hätte. Sei es eine drohende Hungersnot für ihr Volk oder einen Beraterstamm, welcher weniger nicht tun könnte. Sie sieht sich vor einer Vielzahl von Herausforderungen und versucht alles auf einem guten Weg zu regeln, dass keine dieser Probleme zu kurz kommt. Immer an ihrer Seite ihr mittlerweile bester Freund Rayn, welcher unermüdlich an ihrer Seite steht und in allen Lebenslagen unterstützt.

Zwischen all diesen politischen Angelegenheiten geraten ihre Gedanken jedoch immer wieder ins Straucheln, denn sie erlebt ein auf und ab ihrer Gefühle Ivan gegenüber. Kann sie ihm wirklich trauen? Oder hat sie sich alles nur eingebildet? Was war das zwischen den Beiden? Wo stehen sie? Diese und weitere Fragen beschäftigen Josi immer wieder und der Leser hat durch ihre Gedanken, die immer wieder auftauchen, einen direkten Einblick in ihre Gefühlswelt.

Josi ist noch immer ein Charakter, den ich sehr mag. Sie wirkt auf den ersten Blick sehr chaotisch, aber wenn man genauer hinschaut, dann merkt man, dass der Schein trügen kann und sie immer ganz genau weiß, worauf sie achten muss und was wichtig ist, wo sie bei welchem Problem steht und meist hat sie auch eine Lösung für die vielen Probleme im Kopf, die sie nach und nach angeht.

Als Leser bekommt man immer mehr Einblicke darin, was in California und ganz Eterny tatsächlich los ist, wie alles zusammen hängt und wer falsche Spielchen spielt. Alles spitzt sich immer weiter zu und man fragt sich dauernd „Das passiert doch gerade nicht wirklich“ nur um dann eines besseren belehrt zu werden und sich mit Josi mitten im Chaos wieder zu finden, aus welchem man nur schwer herauszukommen scheint. Es wird immer verwirrender, Geheimnisse werden aufgedeckt, die Josi an allem zweifeln lassen und wir sehen mit ihr keinen Ausweg aus allem. Aber alles hat seinen Sinn und Isabel erklärt alle Zusammenhänge auf wundervolle Art und Weise.

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, was nicht nur an dem wunderschönen Cover, sondern auch an der wundervollen Geschichte liegt. Band 2 gefiel mir auch noch etwas besser als sein Vorgänger, welchen ich auch schon sehr mochte und es hat mir Spaß gemacht Josi auf ihrem Weg zu begleiten. Ich weiß, dass viele ausgeschmückte und detailreiche Beschreibungen mögen, ich bin da leider nicht immer Fan von, weshalb es mir ab und an schwer fiel der Geschichte zu folgen, denn Isabell hat eine sehr bildliche Beschreibung von allen Orten, Taten und Gedanken, was auf der einen Seite einen super Einblick in alle Geschehnisse gibt, auf der anderen Seite für mich öfter etwas zu viel war, aber das ist reine Geschmackssache und schadet der Geschichte selbst in keinster Weise.

Für mich ein toller Abschluss dieser Reihe, auch wenn ich Josi noch gar nicht wieder gehen lassen möchte – aber zum Glück kann ich ja jeder Zeit wieder in 2086 abtauchen und Josi besuchen – ihr solltet das auch tun ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Klasse Fortsetzung , Wahnsinns Finale <3

0

Eigene Meinung :

Ich bin wirklich froh den 1. Teil nochmal gelesen zu haben, denn so konnte ich beide Teile direkt hintereinander weg lesen.

Ich kann euch nur sagen, es lohnt sich.

Meiner Meinung nach, ...

Eigene Meinung :

Ich bin wirklich froh den 1. Teil nochmal gelesen zu haben, denn so konnte ich beide Teile direkt hintereinander weg lesen.

Ich kann euch nur sagen, es lohnt sich.

Meiner Meinung nach, hat sich nicht nur die Protagonistin Josi weiter entwickelt, sondern auch die gesamte Welt, die Isabel hier erschaffen hat.

Es ging von Anfang an heiß her und wirklich ein Kapitel zum entspannen war da nicht .

Da ich versuche nicht zu spoilern, möchte ich euch vom Inhalt recht wenig erzählen.

Aber so viel sei gesagt, Josi wird erwachsen und wächst von Tag zu Tag mit ihrer Rolle.

Es entstehen Geheimnisse, es werden Welche gelüftet und man kommt aus der Spannung kaum raus.

Es werden Themen angesprochen, die momentan auch sehr präsent in unserer Welt sind. Zum Einen die Umwelt, wie man sie schützen kann oder eben was passieren könnte wenn wir Sie nicht schützen. Die Überwachung der Menschen, selbst in ihrem Privatleben, all das ist Thema und wird so super in diese Geschichte rein geflochten. Auch die Rebellion ist ein großes Thema, ob es nun die eines Volkes ist oder einer Menschengruppe sei nun dahin gestellt, denn ich will ja nicht zu viel verraten.

Fazit :

Kleiner Tipp nur am Rande, versucht beide Teile hintereinander zu lesen.

Die Welt die Isabel geschaffen hat, ist wieder atemberaubend, spannend, wissenswert, super recherchiert, logisch, fantastisch, mystisch und eben genauso so wie wir Isabel kennen und lieben.

Ein klares MUSS für jeden der Fantasy mag und mal wieder abtauchen will in eine andere Welt, voll Mystik , Magie und Hightech.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Grandioses Finale!

0

Der Klappentext:
25 Länder. 5 mächtige Magicians. Wer herrscht?
Ein verheißungsvoller Kuss, der über die Zukunft entscheidet.
Eine neue Macht, die für das Reich kämpft.
Ein Junge aus dem goldenen Palast, ...

Der Klappentext:
25 Länder. 5 mächtige Magicians. Wer herrscht?
Ein verheißungsvoller Kuss, der über die Zukunft entscheidet.
Eine neue Macht, die für das Reich kämpft.
Ein Junge aus dem goldenen Palast, der den Kaiser stürzen will.
Die Regentschaftswahl ist entschieden, die Rebellion entfacht! Eine Serie von Attentaten auf Magicians und ein teuflischer Racheplan drohen California ins Chaos zu stürzen. Gleichzeitig versucht Josephine zu begreifen, was passierte, was Wahrheit und was Lüge ist. Statt Antworten eröffnet ihr ein Besuch bei Tekre Industries, dem bedeutendsten Nachrichtendienst, beunruhigende Geheimnisse. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, als der Kaiser sie in seinen goldenen Palast einlädt. Hightechwaffen beziehen am Himmel Stellung, Totgeglaubte leben und Magie liegt in der Luft
Romantisch und mythisch, das große Finale in 2086!

Meine Meinung zum Buch:

Hui, was für ein Finale!

Mit dem Ende des ersten Teils blieben einige Fragen offen und vor allem endete es mit einem echt gemeinen Cliffhanger! Und genau da startet Teil 2 – ohne großes Vorgeplänkel geht es direkt da weiter wo es zuvor aufgehört hat.

Die ersten Seiten tappt man beim Lesen total im Dunkeln, genauso wie die Protagonistin Josie. Es passiert so viel gleichzeitig! Mein einziger Gedanke am Anfang war einfach nur „nein nein nein nein, das darf doch alles nicht wahr sein!“.

Verschnaufpause? Fehlanzeige! Es geht wirklich Schlag auf Schlag weiter in einer bis ins kleinste Detail ausgeklügelten Welt, in der es vor Geheimnissen und Intrigen nur so wimmelt.

Besonders hervor sticht hier Josie in ihrer neuen Rolle als Regentin. Was sie für mich perfekt macht, ist die Tatsache das sie nicht perfekt IST. Sie zweifelt, ist sich unsicher, zeigt Gefühle. Vor allem rettet sie nicht gleich auf Anhieb die Welt, sondern bleibt menschlich, nachvollziehbar und vor allem realistisch. Auch wenn diese Realität manchmal schmerzt hat genau das für mich die Hauptfigur greifbar gemacht. Mehr noch als im ersten Teil.

Erzählt wird auch hier wieder aus der Ich-Perspektive von Josie, sodass man immer nah am Geschehen ist. Der Schreibstil sprüht trotz der Dramatik und Spannung vor Humor. Das ist nicht zuletzt den herrlich erfrischenden Fabelwesen Sama und Neves zu verdanken. Solche Gefährten würde ich mir auch wünschen!

Fazit:

Mit dem Ende von America’s Next Magician geht ein spannendes Abenteuer zu Ende, das aktueller nicht sein könnte.

Josie setzt sich für eine bessere Welt ein und davon können wir uns alle sicher eine Scheibe abschneiden!

Mir hat das Finale nicht nur Kopfzerbrechen bereitet, weil ich ununterbrochen an das Buch denken musste wenn ich nicht lesen konnte, sondern auch unglaublich viel Spaß gemacht!

Es war mir eine große Freude und ich bin immer noch restlos begeistert!

Absolut verdiente 5 / 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Liebe, Hass und Rebellion

0


Was in 'California's next Magician' begonnen wurde, hat Isabel Kritzer auch in dem finalen Band fortgeführt. Liebe und Hass treffen aufeinander, Vergangenheit und Zukunft, Alt und Jung, Freude und Leid, ...


Was in 'California's next Magician' begonnen wurde, hat Isabel Kritzer auch in dem finalen Band fortgeführt. Liebe und Hass treffen aufeinander, Vergangenheit und Zukunft, Alt und Jung, Freude und Leid, Armut und Reichtum, Krieg und Frieden. All das wird durch einen faszinierenden Detailreichtum ausgeschmückt, ernste aber auch humorvolle, witzige Passagen wechseln sich ab und lassen Josi's Geschichte aufleben.

Josi, das Mädchen aus den Glastürmen der Stadt Tekre in California. Ein Mädchen voller Überraschungen und mit einem eisernen Willen, mit dem sie es bis an die Spitze des Landes schafft.

Josephine Streisand … neue Regentin von California.

Nachdem die erste Hürde genommen ist, warten nun Aufgaben auf Josi, von denen sie sich hätte nie erträumen lassen, dass sie sie eines Tages lösen müsste. California zu regieren entpuppt sich als alles andere als einfach. Versäumnisse müssen nachgeholt, vorhergehende Entscheidungen neu überdacht und geändert werden.

Der Wunsch nach Frieden und Freiheit, ein Aufbegehren in einer Zeit, in der die Zukunft noch ungewiss ist, wird immer größer. Es ist eine Zeit, in der das Volk voller Hoffnung und die Gegner voller Wut sind.

California und ganz Eterny steht ein Wandel bevor, über dessen Ausmaß sich noch keiner im Klaren ist.

Während sich in Band 1 alles rund um die Wahl dreht, bekommt man in Band 2 einen tiefen Einblick in die Machtverhältnisse des Reiches, durch die eine Vielzahl kleinerer und großer Konflikte entstanden sind und noch entstehen. Der Wunsch nach Veränderung ist groß und wird letztlich, durch die Aufarbeitung der Vergangenheit, zu einem zentralen Punkt im Verlauf der Buches. Ein mitunter schwieriges Thema, das Isabel Kritzer durch ihren lockeren, humorvollen Schreibstil jedoch abwechslungsreich zu erzählen weiß.

Die beiden Fabelwesen 'Sama' und 'Neves', welche sich schon in Band 1 einen festen Platz in meinem Herzen erobert haben, weiß man nach diesem Buch noch mehr zu schätzen und zu lieben.

Reden wir noch ein wenig über Cover und Innengestaltung. Wie schon 'Californias next Magician' stammt auch das Cover von 'America's next Magician' aus der Hand von, ich kann es nur immer wieder sagen: 'The one and only' Alexander Kopainsky! Er schafft es wieder und wieder Cover zu entwerfen, die edel und anmutig aussehen, neugierig machen und in direktem Bezug zum Inhalt stehen. Details, die sich einem erst während des Lesens erschließen, erblickt man geschickt platziert auf Vorder- und Rückseite des Buches.

Auch im Inneren ist 'America's next Magician' ein wahrer Augenschmaus. Neben wunderschönen Illustrationen von Anna Jane Greenville lädt jedes Kapitel erneut mit tollen Neves-Verzierungen ein.

Alles in allem ist 'America's next Magician' trotz klitzekleiner Schönheitsfehler ein gelungenes Gesamtwerk für alt und jung, das in jedem Leser mit einem Fünkchen Magie den Wunsch auf Frieden, Freiheit und Geborgenheit erweckt.

Und seien wir mal ehrlich: Jeder möchte eine Sama haben!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere