Cover-Bild Schere 9

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 19.10.2016
  • ISBN: 9783954519835
Isabella Archan

Schere 9

Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor ienem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten....

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 9 Regalen.
  • 6 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2017

Der Seitensprung wird zur Todesfalle ...

0

"Schere 9" ist ein Kriminalroman von Isabella Archan, bei dem der Kommissar Baldur, ein gebürtiger Wiener, im Mittelpunkt steht. Anfangs erlebt ihn der Leser beruflich noch in Köln, aber nach einem Giftanschlag ...

"Schere 9" ist ein Kriminalroman von Isabella Archan, bei dem der Kommissar Baldur, ein gebürtiger Wiener, im Mittelpunkt steht. Anfangs erlebt ihn der Leser beruflich noch in Köln, aber nach einem Giftanschlag seiner Freundin auf ihn beginnt er mit einem neuen Team in Frankfurt. Untreue Ehemänner - Das ist das Thema für diesen Krimi. Innerhalb kurzer Zeit werden Baldur und sein Team zu Tatorten gerufen, bei denen sie auf männliche Todesopfer treffen, die im Vorfeld auch noch gefoltert wurden. Schnell müssen sie erkennen, dass sie es mit einem Serientäter zu tun haben. Die Opfer haben nur einen gemeinsamen Nenner - alle waren verheiratet. Der Leser trifft dabei anfangs auf einen Kommissar, den ich nicht unbedingt als sympathisch bezeichnen würde. Selbst im Vorfeld ein notorischer Fremdgeher, was ihm letztendlich auch den Anschlag seiner Freundin einbrachte, ist er aber auch im Umgang innerhalb seines Teams nicht gerade zimperlich. Aber das ändert sich, ich empfand er machte eine Entwicklung während des Falles durch. Dies scheint auch an der jungen Kommissaranwärterin Arslan zu liegen, die gemeinsam mit Kommissar Habermann das Team Baldurs ergänzt. Der Autorin ist es gelungen hier schnell ein neues Ermittlerteam zu etablieren, dass einem als Leser gefällt. Obwohl ich früh eine Ahnung bzgl. des Täter hatte, gab es doch kleine feine Wendungen, die meinen Verdacht nicht ganz bestätigten. Und so blieb die Spannung bis zum Ende erhalten. "Schere 9" ist ein gelungener Kriminalroman und ich bin gespannt, ob man weitere Fälle von Kommissar Baldur und seinem Team zu lesen bekommt.

Veröffentlicht am 24.01.2017

Ein Krimi mit Thrillercharakter...beklemmend!

0

(Inhalt übernommen)
Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen ...

(Inhalt übernommen)
Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor ienem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten....

Zur Autorin:
Isabella Archan wurde 1965 in Graz (A) geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten viele Jahre Theaterengagements an Stadt- und Staatstheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland.
Seit 2002 lebt sie als Freiberuflerin in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreibenist sie immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen.
Ihre eigenen Krimiabende erfreuen sich grosser Beliebtheit.
Im Emons-Verlag erschien ihr Kriminalroman "Tote haben kein Zahnweh".

Schreibstil/Fazit:
DANKE für meinen emons-Thriller im etwas anderen Gewand mit einem wunderbarzutreffendpassenden Cover inkl. Prolog sowie einer Danksagung - ein regelrechter Eyecatcher!

Dies war mein Erstlingswerk von Dir und keinesfalls das Letzte, da sei sicher.

Ich freute mich über meine Teilnahme an dieser unterhaltsamen aber auch sogleich fesselnden Leserunde - leider konnte ich das spannende Buch mit 255 Seiten in einer gut lesbaren Schrift aufgrund privater Umstände nur in kleinen Etappen lesen, daher verzögerte sich meine Teilnahme, mea culpa.

Ich bin einfach fasziniert von diesem grossartigen Schreibtalent - wie detailliert, wie einfühlsam aber auch wie realitischreal & schockierendbrutal hier das aktuelle Thema Fremdgehen von Männern im mitteren Alter, die Familie haben und in Führungspositionen agieren, in diesem Meisterwerk vereint wird - was für seelische Abgründe tun sich hier auf...unfassbar - dazu private gar menschliche Züge im bunten Ermittlerteam, Chapeau für diesen Lesegenuss.
Bleibe baff ob dieser kreativen Feder, die zwischendurch auch mit gewissem Ösicharme herüberkommt :)

Die teilweise knappen Kapitel hielten mich für viele spannende Stunden gefangen - ich fühlte mich regelrecht verbannt in meinem Sessel...Achtung: Sogwirkungsgefahr :)

Ab sofort habe ich Dich "unter weiterer Beobachtung"!

Veröffentlicht am 20.01.2017

Schere9

0

Ein perfider Serienmörder treibt in Frankfurt sein Unwesen. Bei den Mordopfern handelt es sich ausnahmslos um Ehemänner die es mit der Treue nicht so genau nehmen und ihre Frauen teilweise schon jahrelang ...

Ein perfider Serienmörder treibt in Frankfurt sein Unwesen. Bei den Mordopfern handelt es sich ausnahmslos um Ehemänner die es mit der Treue nicht so genau nehmen und ihre Frauen teilweise schon jahrelang betrügen. Kommissar Baldur übernimmt den Fall mit gemischten Gefühlen. Seit er selbst Opfer eines Mordanschlags, den er seiner eigenen Unfähigkeit treu zu bleiben zu verdanken hat, ist er noch immer traumatisiert. Aus diesem Grund bereitet ihm die aktuelle Mordserie mit jedem weiteren Toten zunehmend Unbehagen. Doch die Suche nach dem Täter gestaltet sich schwierig, denn an den Tatorten fehlen jegliche Spuren die die Ermittlungen voranbringen. So sehen sich Baldur und sein Team dazu gezwungen jede noch so fragwürdige Theorie zu verfolgen – allerdings ohne damit zu brauchbaren Ergebnissen zu kommen. Als es weitere Tote gibt gelangen, dank einiger übereifriger Presseleute, mehr Informationen an die Öffentlichkeit als gut ist und die Bevölkerung wird zunehmend verunsichert. Doch erst als Baldur unverhofft selbst in größte Gefahr gerät, gelingt es den Kriminalisten, in einem spannenden Wettlauf gegen die Zeit, das Rätsel zu lösen.

Fazit
Ein sympathisches Ermittlerteam und eine temporeiche Story, die durch ihren komplexen Aufbau für Spannung bis zum Schluss sorgt und auch dann, als man die Lösung schon zu kennen glaubt, noch zu überraschen weiß.

Veröffentlicht am 06.01.2017

Du sollst nicht ehebrechen

0

Kommissar Baldur versucht nach einem traumatischen Ereignis in seiner alten Heimat Köln in Frankfurt wieder Fuß zu fassen. Seine Untreue wurde ihm dort beinahe zum Verhängnis, da seine hintergangene Lebensgefährtin ...

Kommissar Baldur versucht nach einem traumatischen Ereignis in seiner alten Heimat Köln in Frankfurt wieder Fuß zu fassen. Seine Untreue wurde ihm dort beinahe zum Verhängnis, da seine hintergangene Lebensgefährtin versucht hatte, ihn mit Tetrodotoxin zu vergiften. In seinem neuen Fall hat er es in Frankfurt zum ersten mal wieder mit Leichen zu tun. Mehrere Männer wurden mittlerweile tot aufgefunden. Sie scheint nichts miteinander zu verbinden, außer der Tatsache, dass sie ihre Ehefrauen hintergangen haben. Kann hier das Motiv für die Taten liegen? Wird es weitere Opfer geben? Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt...

Isabella Archan hat einen sehr spannenden und mitreißenden Kriminal-roman geschrieben. Ihr mir aus dem Buch "Tote haben kein Zahnweh" bereits bekannter bildreicher und hervorragend zu lesender Schreibstil konnte mich auch an die Geschichte in "Schere 9" fesseln. Ihre beiden Hauptprotagonisten Kommissar Baldur und seine spätere Assistentin Melek Arslan werden interessant und ausführlich charakterisiert. War mir Melek von Anfang an sympathisch, so musste der Kommissar nach seinem unrühmlichen Start doch lange um Sympathiepunkte kämpfen. Die beiden entwickeln sich aber im Laufe des Buches zu einem tollen Team, dem es Spaß gemacht hat bei seinen Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Spannung wird schon direkt im Prolog aufgebaut und schnell ist das Motiv der Taten klar. Die Fragen aber, die bis zum Ende ungeklärt bleiben, sind, wer hinter den Morden steckt und wie die Bluttaten gestoppt werden können. Die Ermittlungsarbeiten werden spannend und authentisch wiedergegeben.

Bei Schere9 handelt es sich aus meiner Sicht um einen besonderen Krimi, der auch noch in seiner Intensität nachgewirkt hat und mich mit seiner Erzählweise voll überzeugt hat. Von mir erhält das Buch daher verdiente fünf von fünf Sternen und ich empfehle es gerne weiter an Personen, die Spannungsliteratur bevorzugen.

Veröffentlicht am 28.12.2016

Beklemmend, aber spannend

0

Hauptkommissar Heinz Baldur und sein neues Team, zu dem auch die Praktikantin Melek Arslan gehört, haben es mit brisanten Serienmorden zu tun. Innerhalb weniger Tage werden fünf Männer gefoltert und bestialisch ...

Hauptkommissar Heinz Baldur und sein neues Team, zu dem auch die Praktikantin Melek Arslan gehört, haben es mit brisanten Serienmorden zu tun. Innerhalb weniger Tage werden fünf Männer gefoltert und bestialisch ermordet. Die Opfer sich immer untreue Ehemänner. Ist jemand auf einem Rachefeldzug?
Baldur, selbst untreu, hat sich nach einem Giftanschlag seiner Verlobten auf sein Leben, von Köln nach Frankfurt versetzen lassen.
Jetzt in Frankfurt leidet Baldur noch immer unter den Folgen des Giftanschlags, insbesondere in Hinblick auf die Opfer dieser Mordserie. Er und sein Team finden keine andere Gemeinsamkeit unter den Opfern außer deren Untreue.

„Ein beklemmender Blick in die Abgründe der menschlichen Seele – ein Krimi, der nachwirkt.“
Genauso habe auch ich diesen Thriller empfunden. Der Leser erhält Einblick in die schon in der Kindheit verletzte Seele des Ermittlers Hauptkommissar Heinz Baldur. Nach dem Giftanschlag platzen die bereits vernarbten Verletzungen wieder auf und diese Mordserie gibt ihm fast den Rest.
Auch bei einer der Täterinnen erfahren wir von ihren Verletzungen in der Jugend und den daraus resultierenden Folgen. Es tuen sich Abgründe auf, die man manchmal nicht lesen will und doch gehört alles zusammen.
Isabella Archan hat daraus einen wirklich beklemmenden Triller gemacht, der noch lange nachwirkt.