Cover-Bild Schreie in der Dunkelheit
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 428
  • Ersterscheinung: 12.01.2021
  • ISBN: 9782496705713
Isabella Maldonado

Schreie in der Dunkelheit

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Die Jagd nach dem Psychopathen beginnt: ein intelligenter, hochspannender Psychothriller um FBI-Agentin Nina Guerrera.

»Nach jahrelanger Suche hatte ich die Hoffnung beinahe aufgegeben. Aber heute hat sich alles geändert. Für mich wird sie immer die Einzige sein, die entkommen konnte.«

In letzter Sekunde entkommt die sechzehnjährige Nina Esperanza einem Killer. Unter neuem Namen – Nina Guerrera, Kriegermädchen – taucht sie unter. Elf Jahre später ist für die FBI-Agentin ihre Vergangenheit nur noch ein dunkler Schatten. Bis ein Video viral geht, wie sie einen Angreifer im Park überwältigt.

Denn der Killer hat sie nie vergessen. Und jetzt weiß er, wo sie ist. Ein mörderisches Spiel beginnt, bei dem der Täter das FBI und die Öffentlichkeit mit komplexen Rätseln herausfordert. Versagt das FBI bei der Lösung, stirbt jedes Mal qualvoll ein Mädchen. Dabei will der Psychopath doch vor den Augen der Welt nur das beenden, was ihm damals misslang: Nina zerstören.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2021

gutes Buch

0

Rezension

Buchname: Schreie in der Dunkelheit (Nina Guerrera 1)
Autor: Isabella Maldonado
Seiten: 428 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Edition M (12. Januar 2021)
Sterne: 4

Cover:
Das ...

Rezension

Buchname: Schreie in der Dunkelheit (Nina Guerrera 1)
Autor: Isabella Maldonado
Seiten: 428 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Edition M (12. Januar 2021)
Sterne: 4

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw weißen Buchstaben im mittleren Bereich. Es wurde in schwarz gehalten und man sieht eine Frau im Profil .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Die Jagd nach dem Psychopathen beginnt: ein intelligenter, hochspannender Psychothriller um FBI-Agentin Nina Guerrera.
»Nach jahrelanger Suche hatte ich die Hoffnung beinahe aufgegeben. Aber heute hat sich alles geändert. Für mich wird sie immer die Einzige sein, die entkommen konnte.«
In letzter Sekunde entkommt die sechzehnjährige Nina Esperanza einem Killer. Unter neuem Namen – Nina Guerrera, Kriegermädchen – taucht sie unter. Elf Jahre später ist für die FBI-Agentin ihre Vergangenheit nur noch ein dunkler Schatten. Bis ein Video viral geht, wie sie einen Angreifer im Park überwältigt.
Denn der Killer hat sie nie vergessen. Und jetzt weiß er, wo sie ist. Ein mörderisches Spiel beginnt, bei dem der Täter das FBI und die Öffentlichkeit mit komplexen Rätseln herausfordert. Versagt das FBI bei der Lösung, stirbt jedes Mal qualvoll ein Mädchen. Dabei will der Psychopath doch vor den Augen der Welt nur das beenden, was ihm damals misslang: Nina zerstören.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Nina

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Puh!!! Das war ja mal ein Buch. Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich Psychothriller nicht so mag. Die Geschichte rund um Nina war mir persönlich etwas zu viel bzw ich bin einfach zu zart beseichtet. Aber wenn man auf Psychothriller steht, dann kann ich euch das Buch nur empfehlen. Das Buch war wirklich nicht schlecht, aber für meinen Geschmack einfach zu heftig. Hatte teilweise richtig Angst beim Lesen. Tja ich bin ja auch ein Angsthase. Aber abgesehen davon, fande ich „Schreie in der Dunkelheit“ sehr spannend und auch sehr fesselnd. Wer gerne Thriller liest, denn kann ich das Buch nur sehr empfehlen. Deshalb bekommt es von mir sehr verdiente 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Gelungener Auftakt einer neuen Reihe

0

Klappentext:

In letzter Sekunde entkommt die sechszehnjährige Nina Esperanza einem Killer. Unter neuem Namen – Nina Guerrera, Kriegermädchen – taucht sie unter. Elf Jahre später ist für die FBI-Agentin ...

Klappentext:

In letzter Sekunde entkommt die sechszehnjährige Nina Esperanza einem Killer. Unter neuem Namen – Nina Guerrera, Kriegermädchen – taucht sie unter. Elf Jahre später ist für die FBI-Agentin ihre Vergangenheit nur noch ein dunkler Schatten. Bis ein Video viral geht, wie sie einen Angreifer im Park überwältigt.
Denn der Killer hat sie nie vergessen. Und jetzt weiß er, wo sie ist. Ein mörderische Spiel beginnt, bei dem der Täter das FBI und die Öffentlichkeit mit komplexen Rätseln herausfordert. Versagt das FBI bei der Lösung, stirbt jedes Mal qualvoll ein Mädchen. Dabei will der Psychopath doch vor den Augen der Welt nur das beenden, was ihm damals misslang. Nina zerstören.

Mein persönliches Fazit:

„Schreie in der Dunkelheit“ ist der Auftakt zu einer neuen Buchreihe und mein erstes Buch, dass ich von der Autorin Isabella Maldonado gelesen habe.

Nina Guerrera kämpft sich von klein auf an durch das Leben. Von den leiblichen Eltern nicht gewollt, später adoptiert und misshandelt, wird sie früh zur Ausreißerin. Mit 16 wird sie entführt und kann ihrem Peiniger entkommen. Durch ihr Schicksal motiviert, beißt sie sich durch und wird Ermittlerin beim FBI.
Der Täter hat sie nie vergessen und durch einen Zufall entdeckt er sie wieder.

Eine ungewöhnliche, aber wirklich gut umgesetzte Handlung. Die Autorin schildert die Story aus wechselnden Perspektiven. Aus der Sicht des Täters, den ermittelnden FBI Agenten, aber auch aus der Sicht der Öffentlichkeit und der Freunde von Nina und natürlich Nina selbst.
Der Leser wird mit in den Fall involviert. Er lernt die Lebensgeschichte der Hauptprotagonistin sowie im späteren Verlauf der Story auch die Denkweise des Täters. Sein Motiv, Ursache und Wirkung.
Die Analytiker im Ermittlungsteam gewähren dem Leser einen Einblick in ein paar Grundlagen der Fallanalyse . Hierdurch bekam ich guten Einblick in die Denkweise des Teams und der daraus erfolgten Vorgehensweise. Auch der weitere Verlauf der Story bietet viele Möglichkeiten, sich intensiv an den Gedanken aller Ermittler zu beteiligen und eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.
Die Morde werden gemäßigt geschildert und auch sonstige Szenen befinden sich - durchaus auch für zart besaitete Leser - im Rahmen des Machbaren.
Das neu zusammengesetztes Ermittlerteam um Nina Guerrera bietet viel Potenzial für weitere spannende Bücher dieser Reihe. Zunächst wirkt das Team noch ein wenig unterkühlt und sparsam, wenn es um das Zeigen von Emotionen geht. Viele verschiedene Charakter treffen hier aufeinander und haben mich neugierig gemacht. Neugierig, auf weitere Fälle und auch auf die persönlichen Weiterentwicklung jedes einzelnen Charakters.
Bevor die Autorin anfing Bücher zu schreiben, war sie als erste Latina Hauptkommissarin und arbeitete selbst in verschiedenen Positionen bei der Polizei und beim FBI. So wirken die Abläufe der Story in diesem Buch nie wirklich überzogen und es lässt sich überaus angenehm lesen. Die Autorin hat sich meiner Meinung nach mit diesem Buch eine hervorragende Ausgangslage für eine richtig gute Reihe geschaffen.

Eine wirklich gut konstruierte, spannende Story.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2021

Verlier nie die Hoffnung, Kriegermädchen...

0

Elf Jahre nachdem die 16jährige Nina Esperanza einem brutalen Killer entkommen konnte, hat sie sich unter ihrem neuen Namen, Nina Guerrera- Kriegermädchen- als FBI- Agentin ein neues Leben aufgebaut.
Sie ...

Elf Jahre nachdem die 16jährige Nina Esperanza einem brutalen Killer entkommen konnte, hat sie sich unter ihrem neuen Namen, Nina Guerrera- Kriegermädchen- als FBI- Agentin ein neues Leben aufgebaut.
Sie hat ihre Vergangenheit weit hinter sich gelassen.
Der Killer jedoch nicht.
Er hat Nina nie vergessen und als ihre Identität durch einen Zufall online geht fordert der Killer Nina und das FBI zu einem blutigen Spiel heraus, bei dem es immer wieder aufs neue um das Leben eines jungen Mädchens geht.

Der Klappentext zum Buch hat mich direkt angesprochen und ich war sehr gespannt, sowohl auf die Handlung an sich, als auch auf die Protagonistin Nina Guerrera.
Beides hat mir gut gefallen, wobei ich bei dem Kriegermädchen einen kleinen Abstrich machen muß.

Die Handlung jedenfalls hat mich sehr gefesselt.
Obwohl sie nur eher sporadisch mit Action- Szenen gespickt ist, fand ich es sehr spannend das Team bei seinen Ermittlungen zu begleiten.
Die Autorin läßt den Leser intensiv an den Gedanken, Überlegungen und Schlußfolgerungen der Ermittler teilhaben.
Man kann somit die Vorgehensweise des Teams gut nachvollziehen und erhält ein paar Basics zur Fallanalyse.

Immer wiederkehrende kurze Abschnitte aus der Sicht des Killers bieten dem Leser zusätzliche Einblicke in seine perfiden Gedanken und Pläne und lassen den Leser erahnen, was das Kriegermädchen im gefährlichen und blutigen Showdown erwartet.

Ich habe die Protagonistin Nina bei ihren Nachforschungen gerne begleitet, aber wie oben schon erwähnt, hatte ich auch meine kleinen Probleme mit ihr.
Meinem Gefühl nach hält Nina ihre Leser genauso auf Abstand wie ihre Teamkollegen.
Ihre Vergangenheit hat sie zu einer Einzelkämpferin gemacht, die sich von allen abschottet und somit ist Nina auch mir etwas fremd geblieben.
Ich konnte nicht richtig mit ihr mitfühlen.
Dennoch bin ich sehr gespannt auf einen weiteren Fall mit Nina und ihren Teamkollegen.
Da das Kriegermädchen bereit ist sich ihrem Team zu öffnen, bin ich gespannt, ob sich das auch in ihrem Wesen widerspiegeln wird.

Für dieses fesselnde und kurzweilige Lesevergnügen vergebe ich gerne 4 ⭐️⭐️⭐️⭐️.