Cover-Bild Die Legende vom Feuermal
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,98
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 06.07.2020
  • ISBN: 9783752972412
Ivonne Hufnagl

Die Legende vom Feuermal

Das Blut des Drachenvolkes
Die Zwillinge Klars und Nami werden in die erste Klasse der Zaubererschule Moonshine Manor aufgenommen. Dort müssen sie mit ihren Freunden den Schulalltag meistern und das Rätsel um das mysteriöse Zaubermal, welches angeboren ist, lüften. Dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen und sie wissen nicht, wem sie noch vertrauen können. Einzig Nicholai, ein Zauberstabmacher, kennt bisher die ganze Geschichte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2020

Die Magie der Zwillinge

0


Klappentext:
Die Zwillinge Klars und Nami werden in die erste Klasse der Zaubererschule Moonshine Manor aufgenommen. Dort müssen sie mit ihren Freunden den Schulalltag meistern und das Rätsel um das mysteriöse ...


Klappentext:
Die Zwillinge Klars und Nami werden in die erste Klasse der Zaubererschule Moonshine Manor aufgenommen. Dort müssen sie mit ihren Freunden den Schulalltag meistern und das Rätsel um das mysteriöse Zaubermal, welches angeboren ist, lüften. Dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen und sie wissen nicht, wem sie noch vertrauen können. Einzig Nicholai, ein Zauberstabmacher, kennt bisher die ganze Geschichte.

Fazit:

Aus einer überraschend anderen Perspektive wird diese Geschichte erzählt. Der Zauberstabmacher Nicholai kramt tief in seinen Erinnerungen, um das Leben der Zwillinge Nami und Klars nachvollziehen zu können. Sobald ich mich daran gewöhnt hatte, flogen die Seiten regelrecht davon.

Was ist so anders an Klars und Nami? Ihnen fließt magisches Blut in den Adern und so werden sie von ihren Eltern in die Zaubererschule geschickt. Nun müssen sie ihren Alltag in einer völlig neuen Umgebung und mit völlig fremden Menschen meistern. Doch Freundschaften werden schnell gefunden und so scheint das Leben seinen normalen Lauf zu nehmen. Doch was bedeutet dieses seltsame Mal, welches den Zwillingen angeboren ist? Was wollen die dunklen Mächte von Nami und Klars?

In einigen Bereichen erinnerte mich die Geschichte recht stark an Harry Potter. Doch ich konnte mich immer wieder freuen, denn ich wurde immer wieder von neuen Ideen überrascht, die dafür sorgten, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Protagonisten wurden liebevoll und authentisch gezeichnet und ich konnte mit ihnen hoffen und bangen. Während Nami recht stark im Hintergrund bleibt, da sie sehr ruhig und schüchtern ist, zeigt sich Klars als Draufgänger, der alle Möglichkeiten des neuen Lebens ausschöpfen will. Über lange Zeit dreht sich die Handlung überwiegend um Klars, doch dann gerät Nami in Gefahr. Ob Klars jetzt alle seine Wünsche in den Hintergrund drängen wird, um seiner Schwester zu helfen? Das müsst ihr leider selbst lesen, ich will nicht zu viel verraten.

Klars, Nami und ihrer Freunde entwickeln sich recht zügig weiter und lernen, die Gaben der Anderen sinnvoll zu nutzen. Mir hat es schöne Lesestunden bereitet, diese Entwicklung zu erleben.

Die Beschreibungen waren bildgewaltig und ich konnte mir jederzeit gut vorstellen, wo sich die Kinder gerade befinden und was sie erleben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war ich schnell mitten in der Handlung und hatte das Gefühl mittendrin zu sein. Die Geschichte ist kindgerecht und mittreißend, ich empfehle sie ab 12 Jahren.

Nach dem offenen Ende hoffe ich jetzt auf die Fortsetzung, damit meine Fragen beantwortet werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Die aufregenden Abenteuer der Zwillinge Nami und Klars in der Zauberschule Moonshine Manor

0

"Die Legende vom Feuermal: Das Blut des Drachenvolkes" von Ivonne Hufnagl ist als Taschenbuch mit 380 Seiten im Juli 2020 bei epubli erschienen.

Es handelt sich um den Auftakt einer Reihe und wird aus ...

"Die Legende vom Feuermal: Das Blut des Drachenvolkes" von Ivonne Hufnagl ist als Taschenbuch mit 380 Seiten im Juli 2020 bei epubli erschienen.

Es handelt sich um den Auftakt einer Reihe und wird aus der Perspektive des Zauberstabmachers Nicholai erzählt.

Hauptpersonen sind die Zwillinge Nami und Klars, die nun in die Zauberschule Moonshine Manor eingeschult werden und dort getrennt voneinander (denn Jungen und Mädchen gehen in verschiedene Klassen) ihre vielfältigen, spannenden Erfahrungen machen.

Alles ist neu und aufregend, das Zaubern ist gar nicht so einfach, die ersten Freunde werden gefunden, unheimliche Kreaturen schleichen umher... und dann tauchen da plötzlich diese Feuermale an den Unterarmen der Zwillinge auf und entfesseln ungeahnte Kräfte - aber diese Male sind gefährlich und sollten nicht von den falschen Personen entdeckt werden...

Ivonne Hufnagl hat hier einen spannenden und kreativen Plot abgeliefert und die Geschichte unterhält wirklich gut und macht Spaß.

Die Beschreibungen sind detailliert und bildhaft, so dass man als Leser mitten im Geschehen ist.

Mir persönlich war der Schreibstil insgesamt etwas sperrig, nichtsdestotrotz hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich empfehle es Fantasy-Fans gern weiter :o)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Magische Zwillinge

0

Gerade in der Zeit um Halloween kommen solche spannenden Geschichten über Zauberei, Magier und Zauberschüler immer gut an. Passend zur dunklen Jahreszeit spukt es überall so gruselig, das man sich fragt, ...

Gerade in der Zeit um Halloween kommen solche spannenden Geschichten über Zauberei, Magier und Zauberschüler immer gut an. Passend zur dunklen Jahreszeit spukt es überall so gruselig, das man sich fragt, ob es Geister, Gespenster und dunkle Mächte wirklich gibt.

Für Nami und Klars, die jungen Zauberschüler, wird es nun erst in Schule und Internat, denn nicht jeder ist ihnen freundlich gesinnt. Gewisse Kräfte wissen um ihre brisante Vorgeschichte, es wird gefährlich.

Zum Glück gibt es überall Freunde, die Helfer in der Not sind und jedes Abenteuer zu einem guten Ende führen. "Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende.", wie es in einem bekannten Zitat so treffend heißt.

Also warten wir schon gespannt auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Die legende vom feuermal

0

Achtung Spoiler! :)

Das Buch „Die Legende vom Feuermal- das Blut des Drachenvolkes“ handelt von den Zwillingen Klars und Nami, die auf Grund ihrer Zauberkräfte dieses Jahr an einer Zauberschule anfangen ...

Achtung Spoiler! :)

Das Buch „Die Legende vom Feuermal- das Blut des Drachenvolkes“ handelt von den Zwillingen Klars und Nami, die auf Grund ihrer Zauberkräfte dieses Jahr an einer Zauberschule anfangen werden.

Dort finden die beiden sehr gute Freunde, lernen das Zaubern und Fliegen und lernen etwas über Zauberstäbe und die Zauberrei. Es könnte alles gut sein, wenn da nicht die Sache mit dem Feuermal der beiden wäre.. die beiden werden vor die ein oder andere Herausforderung gestellt und müssen lernen Kontrolle über ihren Körper zu bekommen. Doch das ist alles nicht so leicht wie es sich anhört..


Das Buch und auch der Schreibstil haben mir richtig gut gefallen.Nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich gut in die Geschichte reingekommen und habe Gefallen an ihr gefunden :) besonders gut haben mir die nicht zu lange Kapitel und die kleinen Überschriften zu den Kapitel gefallen. Dadurch kann man sich immer ganz gut orintieren finde ich :)

Die Geschichte über die Zwillinge Klars und Nami wird von dem Zauberstabhändler Nicholas erzählt, was ich eine gute Idee finde und was sehr gut umgesetzt worden ist.. Allerdings hat mir zwischendurch ein bisschen der Blick in das Innere von Nami gefehlt.

Am Ende des Buches ist es dann noch einmal richtig spannend geworden und ich bin froh zu wissen dass es noch einen zweiten Teil geben wird, weil durch die ein oder andere offene Frage auf jeden Fall die Spannung noch ein bisschen oben gehalten worden ist :)


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2020

Wenn ein Zauberstabmacher erzählt...

0

In diesem Buch geht es um die Geschwister und Zwillinge Klars und Nami. Sie werden auf der Zaubererschule aufgenommen und lernen dort allerlei Neues kennen: Zauberunterricht, magische Tiere, Zaubersport ...

In diesem Buch geht es um die Geschwister und Zwillinge Klars und Nami. Sie werden auf der Zaubererschule aufgenommen und lernen dort allerlei Neues kennen: Zauberunterricht, magische Tiere, Zaubersport und Zauberbowling, es wird das ganze Jahr über nicht langweilig...aber Nami verhält sich seltsam, ausserdem sind die Zwillinge die einzigen, die ein seltsames Mal auf der Haut haben.

Mir hat dieses Kinder/Jugendbuch wirklich sehr gefallen , es konnte mich auch als Erwachsene bestens unterhalten! Der Schreibstil ist wirklich super, einfach gehalten aber nie langweilig, für Kinder und Jugendliche daher ideal! Ausserdem strotzt das Buch voll guter Ideen! Nicht zuletzt, da die Geschichte von einem Zauberstabmacher-und Freund der Familie erzählt wird. Dieses Konzept hat mir sehr gefallen, da es erfrischend anders ist! Natürlich erinnert jedes Buch über eine Zauberschule stark an Harry Potter und ja,auch hier gibt es magische Tiere, Sportarten usw aber trotzdem hat die Autorin es geschafft ganz eigene Ideen mit ins Buch zu bringen.

Die Zwillinge sind beide recht sympatisch , wobei der Fokus eher auf Klars liegt. Meist handeln alle Charaktere authentisch, sind aber nicht frei von Fehlern, was sie menschlich macht.

Einzig das Ende hat mich nicht ganz so überzeugen können, es endet recht abrupt, schnell und relativ "einfach". Ausserdem ist der Schluss des Buches mit einem offenen Ende versehen.

Fazit: Wenn ihr mal wieder Lust habt auf eine Zauberschule zu gehen, neue Sportarten und Kurse kennen zu lernen und Kinder/Jugend/Fantasybücher mögt, ausserdem kein Problem mit einem offenen Ende habt, kann ich das Buch sehr empfehlen!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere