Cover-Bild Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 05.12.2018
  • ISBN: 9783551557094
J.K. Rowling

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch)

Anja Hansen-Schmidt (Übersetzer)

In »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« wurde der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald mit Unterstützung des Magizoologen Newt Scamander gefasst. Doch jetzt gelingt Grindelwald die Flucht und er beginnt Anhänger um sich zu scharen. Sein wahres Ziel – die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen – ist nur den wenigsten von ihnen bekannt.

Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten: Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt, ahnt er noch nicht, welche Gefahren vor ihm liegen, denn die Kluft, die sich durch die magische Welt – selbst durch Familien und Freunde – zieht, wird immer tiefer.

Das zweite Originaldrehbuch von J.K. Rowling, wunderschön gestaltet von MinaLima, wirft Licht auf Ereignisse, die die magische Welt geprägt haben, und spielt dabei des Öfteren auf die Harry-Potter-Geschichten an, was sowohl Fans der Bücher als auch der Filme überraschen und begeistern wird.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2019

Und es wird immer besser

1 0

CREDENCE
Er weiß, wer ich bin.

NAGINI
Er weiß, als was du geboren wurdest, nicht, wer du bist.
//S.270//

GRINDELWALD
Mr. Scamander, glauben, Sie, Dumbledore wird um Sie trauern ?
//S.273//

Klappentext:
In ...

CREDENCE
Er weiß, wer ich bin.

NAGINI
Er weiß, als was du geboren wurdest, nicht, wer du bist.
//S.270//

GRINDELWALD
Mr. Scamander, glauben, Sie, Dumbledore wird um Sie trauern ?
//S.273//


Klappentext:
In »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« wurde der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald mit Unterstützung des Magizoologen Newt Scamander gefasst. Doch jetzt gelingt Grindelwald die Flucht und er beginnt Anhänger um sich zu scharen. Sein wahres Ziel – die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen – ist nur den wenigsten von ihnen bekannt. Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten: Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt, ahnt er noch nicht, welche Gefahren vor ihm liegen, denn die Kluft, die sich durch die magische Welt – selbst durch Familien und Freunde – zieht, wird immer tiefer. Das zweite Originaldrehbuch von J.K. Rowling, wunderschön gestaltet von MinaLima, wirft Licht auf Ereignisse, die die magische Welt geprägt haben, und spielt dabei des Öfteren auf die Harry-Potter-Geschichten an, was sowohl Fans der Bücher als auch der Filme überraschen und begeistern wird.

Zum Buch:
"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Grindelwalds Verbrechen" von Joanne K. Rowling erschien am 05.12.2018 bei Carlsen. Es ist als Harcover sowie als Taschenbuch erhältlich. Dies ist ein Drehbuch und kein Roman.

Meine Meinung:
Ich hätte echt nicht gedacht, dass es noch besser sein würde, vor allem, da mir der ertse Film ein ganz kleines besser gefällt als der zweite :D Aber hier finde ich das Drehbuch sogar besser als den Vorgänger :D

Cover:
Ihr wisst, wie sehr ich die Cover der Drehbücher liebe und auch dieses hat mein Herz im Sturm erobert.
Ich liebe es, wie kunstvoll es wieder gestaltet wurde. All die kleinen Details und versteckten Hinweise auf den Film.
Sei es die Opiumpfeife, die Matagot oder der Eifelturm. Einfach wunderschön ♥

Inhalt:
Schon im Kino hat mich die Geschichte einfach umgehauen. Es gab so gut wie keine Verschnaufspausen und das Ende beschert mir bis heute schlaflose Nächte.

Und das ging mir durch das Drehbuch nicht anders. Die Geschichte dadurch nochmal bis ins kleinste Detail Revue passieren zu lassen, hat mir so unglaublich viel Zeit beschert, dass ich es wieder in einem Rutsch durch hatte.

Ich empfinde die Geschichte einfach nochmal intensiver, bekomme neue Denkanstöße und habe wieder ein fettes Grinsen im Gesicht.
Die Szene, wo Newt auf der Straße rumleckt, um eine Spur zu finden, ist einfach zu herrlich und ich konnte einfach nicht mehr.

Newt und Tina sind so ein beinahe Paar, wo ich mir am Liebsten die Haare raufen und denen zurufen möchte: "Jetzt küsst euch doch endlich....ihr Trabtüten... !!!" :D
Und auch hier haben sie mich echt kirre gemacht...so schüchtern und unaufmerksam auf die Signale des Anderen kann man doch nicht sein, oder ?!
Naja...aber sie sind auch einfach zu süß und ich feiere es jedes Mal, wenn Newt mal wieder so rumstottert und Tina auch nicht besser weiß, was sie sagen soll :D

Jacob und Queenie haben mir echt das Herz gebrochen. Was mich schon im Kino so traurig gestimmt hat, war hier eine echte Zereißprobe für meine Nerven.

Ich fühle so viel, obwohl es ja kein Roman ist, aber schon die kleinen Beschreibungen, wie die Person in dem Moment agiert, lässt in mir so viele Gefühle hochkommen.

Wie meckern ja auch, dass ihnen zu wenig Tierwesen vorkommen. Ja...es heißt "Phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind - Grindelwalds Verbrechen", aber man beachte bitte den Zusatztitel...für mich war schon vor dem Kinobesuch ganz klar, dass der Mittelpunkt diesmal Grindelwalds Verbrechen in Europa ist.
Zudem kamen doch genügend neue Tierwesen vor und hallo...BABYNIFFLER !!!! Ich liebe die so sehr ♥
Also passt es für mich echt super, so wie es ist.

Die innere Gestaltung ist auch hier wieder wunderschön geworden. Man gibt sich einfach so viel Mühe mit dem ganzen Design, dass ich sie nur loben kann. Die ganzen kleinen Zeichnungen sind einfach der Hammer ♥

Bewertung:
Es ist ein absolut gelunges Drehbuch, was mich wieder super fesseln und begeistern konnte. Es gibt neue kleine Infos und ich liebe das ganze Design. Für Fans ist es wieder eine absolute Empfehlung.
Von mir gibt es:

5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 13.02.2019

Eine kurzweilige Lektüre für alle, die sich die Filmhandlung noch einmal in Ruhe zu Gemüte führen wollen.

0 0

Beschreibung

Nachdem der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald von Newt Scamander gefasst und vom Magischen Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika (MACUSA) gefangen genommen wurde, soll nun ...

Beschreibung

Nachdem der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald von Newt Scamander gefasst und vom Magischen Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika (MACUSA) gefangen genommen wurde, soll nun ein Transport stattfinden, bei welchem Grindelwald spektakulär die Flucht gelingt. Sein Vorhaben die Existenz der magischen Welt der Menscheit zu enthüllen stößt auf großen Zuspruch. Innerhalb kürzester Zeit gelingt es Grindelwald eine beträchtliche Zahl von Anhängern um sich zu scharen. Das wahre Ziel Grindelwalds bleibt jedoch für die meisten ein Geheimnis.

Albus Dumbledore bittet erneut seinen Freund Newt Scamander um Hilfe und schickt diesen nach Frankreich, um dort den Aufenthaltsort des jungen Credence ausfindig zu machen, da Grindelwald alles daran setzt Credence auf seine Seite zu ziehen.

Meine Meinung

Ich liebe Joanne K. Rowlings Welt der Magier und Hexen schon seit Kindertagen und sauge einfach jede Geschichte des Potter-Universums in mich auf. Da ist es auch überhaupt kein Wunder, dass ich den letzten Streifen “Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen” gleich zweimal im Kino angesehen habe. Passend zum Film ist im Carlsen Verlag das Original Script des Originaldrehbuchs erschienen, wundervoll illustriert durch das Designstudio MinaLima. Aus optischen Gesichtspunkten ist dieses Buch also schon ein Gewinn für jedes Buchregal.

Der Film hat allerdings ein ganzes Bataillon an Fragen aufgeworfen und ich hegte die Hoffnung, dass mir das Script evt. die ein oder andere Antwort darauf liefern könnte. Also verbrachte ich einen schönen Nachmittag mit den Abenteuern von Newt und seinen Freunden Tina Goldstein, ihre Schwester Queenie und dem No-Maj Jacob Kowalski.

"»Wissen Sie, wieso ich Sie bewundere, Newt? Vielleicht noch mehr als jeden sonst, den ich kenne?
Weil Sie nicht nach Macht streben. Oder nach Beliebtheit. Sie fragen sich nur, ob etwas richtig ist und getan werden muss. Und dann tun Sie es, koste es, was es wolle.«" (Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen von J. K. Rowling, Seite 62)

Nach ein paar Seiten hattte ich mich an die kurze und prägnante Scriptform gewöhnt und die nötigen Bilder im Kopf gesellten sich hinzu. Im Gegensatz zum ersten Teil der Reihe um die Phantastischen Tierwesen tritt hier ein deutlich rasanter Handlungsablauf in den Vordergrund. Geheimnisse wollen aufgedeckt, Credence von Newt gefunden und Grindelwald aufgehalten werden. Die Ereignisse überschlagen sich und lassen dem Leser kaum Zeit um Atem zu schöpfen oder die süßen Babyniffler zu bewundern.

Es gibt zwar außer den Nifflern auch noch weitere Auftritte phantastischer Tierwesen, allerdings nicht so geballt wie im ersten Teil der Reihe. Diesen Wehrmutstropfen konnte ich nicht ganz verschmerzen – ich hätte mir einfach wieder gewünscht das die Tiere etwas mehr im Vordergrund der Handlung mitmischen. Die Verbindung zwischen Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald, die Vergangenheit von Letha Lestrange und ihre Beziehung zu den Scamander-Brüdern, sowie die große Frage um Credence Abstammung nehmen das Feld komplett für sich ein.

Das Script zu “Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen” ist dennoch sehr lesenswert, denn ich konnte mir einige schöne Dialoge nochmals in Erinnerung rufen und das ein oder andere Detail entdecken das mir beim Filmgenuss nicht ins Auge gesprungen ist.

Fazit

Eine kurzweilige Lektüre für alle, die sich die Filmhandlung noch einmal in Ruhe zu Gemüte führen wollen.

Veröffentlicht am 08.02.2019

Ein tolles drehbuch

0 0

Es ist mein erstes Drehbuch und ich finde es toll.
Allein die Illustrationen sind es schon wert sich das Buch zu holen.

Es ist mein erstes Drehbuch und ich finde es toll.
Allein die Illustrationen sind es schon wert sich das Buch zu holen.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Ein tolles Drehbuch, von einem tollen Film, in den man beim Lesen eintauchen darf!

0 0

Inhalt:

Dank Newt Scamander wurde Gellert Grindelwald geschnappt, doch nun ist ihm die Flucht gelungen und er beginnt seine Anhänger um sich zu scharen. Doch sein wahres Ziel ist die Herrschaft von reinblütigen ...

Inhalt:

Dank Newt Scamander wurde Gellert Grindelwald geschnappt, doch nun ist ihm die Flucht gelungen und er beginnt seine Anhänger um sich zu scharen. Doch sein wahres Ziel ist die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen. Nur den wenigsten ist dieses Ziel bekannt. Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten, Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt ihm zu helfen, ahnt er noch nicht, welche Gefahren auf ihn warten.

Meine Meinung:

Vom ersten Teil habe ich bereits das Drehbuch gelesen und daher musste ich das vom zweiten Teil, Grindelwalds Verbrechen, auch lesen. Einmal ganz davon abgesehen, dass es nicht viele Bücher aus der Welt von Harry Potter gibt, die ich noch nicht gelesen habe bzw. die im Bücherregal stehen und darauf warten gelesen zu werden.

Wenn man zum ersten Mal ein Buch liest, das dem originalen Drehbuch gleicht, ist es sicher gewöhnungsbedürftig, wie alles aufgebaut ist. Der Leser hat ja nicht nur den gesprochenen Text zum Lesen, sondern auch wie der Ort aussieht an dem sich die Szene abspielt, verschiedene Kameraeinstellungen und ähnliches.

Von mir wurde das Buch in knappen drei Stunden durchgelesen, was in etwa auch der Lauflänge des Films beträgt. Da ich den Film schon vorher gesehen habe, konnte ich durch das lesen, den Film nochmals in meinem Kopf abspielen, was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat.

Ein Drehbuch zu lesen fühlt sich auf den ersten Seiten etwas komisch an, aber von Seite zu Seite taucht man trotzdem immer weiter in die Geschichte ein und durch die Beschreibungen der Szenenbilder, kann man sich auch alles sehr gut vorstellen, wobei ich mir manche Nebencharaktere aufgrund der Beschreibung wohl anders vorstellen würde, wenn ich den Film nicht kennen würde.

Mein Fazit:

Ein tolles Drehbuch, von einem tollen Film, in den man beim Lesen eintauchen darf!

Veröffentlicht am 21.01.2019

Grindelwalds Verbrechen - Das Originaldrehbuch

0 0

Handlung:
Nachdem Gellert Grindelwald in Amerika gefasst wurde, soll er nun nach England gebracht werden, um dort für seine Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden. Doch durch einen engen Vertrauten und ...

Handlung:
Nachdem Gellert Grindelwald in Amerika gefasst wurde, soll er nun nach England gebracht werden, um dort für seine Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden. Doch durch einen engen Vertrauten und sein großes, magisches Können gelingt es ihm zu fliehen und er beginnt, seine Anhänger um sich zu scharen. Dabei verliert Grindelwald nie sein Ziel aus den Augen: die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern und die Unterdrückung von Muggeln. Von diesem Plan wissen nur wenige Menschen, einer von ihnen ist Albus Dumbledore. Er bittet den Magizoologen Newt Scamander um Hilfe. Er soll es irgendwie schaffen, Grindewalds Plan zu unterdrücken. Scamander willigt ein, macht sich zusammen mit Jacob auf den Weg nach Paris. Doch die Aufgabe ist schwieriger als gedacht. Denn die Macht und das Ansehen von Grindewald sind größer als gedacht und mit seinen Worten schafft er es, die Menschen in seinen Bann zu ziehen...

Meinung:
Als ich das Cover das erste Mal live gesehen habe, war ich verzaubert davon. Es ist wunderschön. Ein sattes grün, dazu goldene und schwarze Akzente. Viele Details wurden darin eingebunden, es gibt einiges zu entdecken und es ist deutlich zu sehen, wie viel Liebe und Mühe darin steckt.

Vor dem Lesen habe ich ein wenig in dem Buch rumgeblättert und dabei fallen viele schwarze Illustrationen ins Auge, die auf fast jeder Seite zu sehen sind. Es wurden durchweg neue Skizzen gewählt, kaum eine gleicht der anderen oder wird doppelt verwendet. Meist gibt es einen Zusammenhang mit der jeweiligen Szene, doch auch wenn dies nicht besteht, gibt es stets eine Verbindung zu dem gesamten Inhalt.
Durch die zahlreichen Illustrationen beinhaltet das Buch noch weniger Text, als ursprünglich angenommen und obwohl ich mir vorgenommen habe, das Drehbuch innerhalb von einem Wochenende zu lesen, war ich damit innerhalb von knapp vier Stunden durch.

Es ist für mich noch gar nicht lange her, als ich den Film gesehen hatte und beim Lesen hatte ich viele der Filmszenen wieder vor Augen oder wurde an bestimme Details erinnert, die ich schon wieder vergessen hatte. Ich bin eigentlich nicht so sehr ein Fan davon, Drehbücher zu lesen, weil in der Schule oder beim Studium meist recht langeweilige oder für mich nicht interessante Lektüre gehandelt hat, doch die Drehbücher von Joanne K. Rowling will ich mir nicht entgehen lassen. Und anhand der bisher erschienenen wurde ich von ihr auch nicht enttäuscht.
So auch bei diesem. Ich hatte keine Startschwierigkeiten, war sofort in der Handlung drinnen und konnte mich in die magische Welt von Newt Scamander einfinden. Die Schreibweise war sehr angenehm. Meist einfach gehalten, viele Sätze haben einen tiefen Sinn, der manchmal auch doppeldeutig verstanden werden kann.

Viele Personen sind Bekannte aus dem ersten Teil, nur wenige neue Personen treten auf, die sich aber schnell zuordnen lassen. Allen voran natürlich Newt Scamander, der zusammen mit seinen Tierwesen wieder eine große Rolle einnimmt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Tierwesen mehr Aufmerksamkeit bekommen oder auch mehrere vom ersten Teil wieder auftreten.
Ein besonders interessantes Wiedersehen war das mit Albus Dumbledore, der für mich nur wenig Ähnlichkeit mit dem allseits bekannten Professor von Harry Potter hat. Über sein stark verändertes Aussehen und seinen Stil wurde schon genug im Internet spekuliert, aber ich fand seinen Charakter anders. Er wirkte unternehmungs- und abenteuerlustiger. Nicht so ernsthaft und viel lockerer. Zum Teil hat sein verändertes Auftreten natürlich mit dem Alter, sowie einigen Erlebnissen, zu tun, aber trotzdem wirkte er stark verändert.

Fazit:
Ich habe mich schon seitdem ich das Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen habe darauf gefreut, es endlich zu lesen und mal wieder in das magische Universum einzutauchen. Jede Sekunde davon habe ich genossen und es war eine wirklich tolle Lektüre. Mit Spannung, Gefühlen und ungeahnten Tatsachen schafft es Joanne K. Rowling auch hier wieder, den Leser in den Bann zu ziehen.