Cover-Bild Liebe findet uns
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783548062266
J. P. Monninger

Liebe findet uns

Roman
Andrea Fischer (Übersetzer)

Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

»Romantisch und unvergesslich« – Nicholas Sparks

»J. P. Monningers Zeilen haben ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit in mir geweckt. Ich habe mich wieder und wieder in diese Geschichte verliebt.« – Jamie McGuire

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.09.2021

Wirklich schön

0

„Liebe findet uns“ ist ein Einzelband, geschrieben von J.P. Moninger. Für mich war es das erste Buch des Autors und es konnte mich auf jeden Fall überzeugen. Ich habe dieses Buch bei @audiotekade als Hörbuch ...

„Liebe findet uns“ ist ein Einzelband, geschrieben von J.P. Moninger. Für mich war es das erste Buch des Autors und es konnte mich auf jeden Fall überzeugen. Ich habe dieses Buch bei @audiotekade als Hörbuch gehört. Aber bevor ich euch mehr zu meinen Hörerlebnis erzähle, kommt wie immer erst der Klappentext: „Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.“
Ich finde das Cover wunderschön. Es verspricht eine liebevolle Geschichte, die zum träumen einlädt. Ich finde es ist ein richtiger Blickfang. Das gesamte Buch wurde aus der Sicht von Heather, der weiblichen Protagonistin, geschrieben. Wie bereits erwähnt, habe ich das Buch als Hörbuch gehört. Das Buch war wirklich angenehm zu hören und die Sprecherin hatte eine schöne Stimmlage und Erzählweise. Das Buch war Viel ruhiger, als ich erwartet habe. Aber es war auch mysteriös und abenteuerlich. Das Buch ist super romantisch und lädt zum träumen ein.
Dabei ist es nicht aufdringlich oder wirkt aufgesetzt. Es ist eine tragische und sehr ergreifende Geschichte. Super emotional und tiefgründig. Ich habe es super gerne gehört und von mir gibts 4/5 Sterne ⭐️

Veröffentlicht am 01.07.2020

Eine Europareise die alles verändert

0

Heather und zwei ihrer besten Freundinnen wollen nach dem Uni-Abschluss noch einmal etwas erleben, bevor sie sich in die Arbeitswelt stürzen.
Die drei könnten unterschiedlicher nicht sein, aber grade Heather ...

Heather und zwei ihrer besten Freundinnen wollen nach dem Uni-Abschluss noch einmal etwas erleben, bevor sie sich in die Arbeitswelt stürzen.
Die drei könnten unterschiedlicher nicht sein, aber grade Heather ist immer die zuverlässige und grade von ihnen gewesen. Ihr Lebensweg ist vorgezeigt und alles verlief bisher in normalen Bahnen. Schule und Studium lief super. Ihr Privatleben war mehr so durchschnitt, wirklich verliebt war sie noch nie. Bis Jack auftaucht… Aber kann daraus wirklich mehr werden und verheimlicht er etwas vor ihr?

Dem Autor gelingt es mich als Leser mit auf eine wunderbare Reise zunehmen. Europa einmal mit anderen Augen zu sehen. Die Reisenden besuchen nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern besichtigen auch fernab der Touripfade. Die dadurch entstandenen Bilder und Erlebnisse sind sehr gut beschrieben und lassen einen beim Lesen mit an diesem Ort sein.
Der Schreibstil ist leicht und lässt sich zügig lesen. Auch ist die Story an sich nicht neu und relativ schnell wird dem aufmerksamen Leser klar, was wohl Jack´s Geheimnis ist. Aber bis zum Ende möchte man es nicht wahrhaben und wartet einfach auf das Happy End! Aber gibt es dieses überhaupt? Gewinnt die Liebe?
Eine sehr berührende Liebesgeschichte mit einem passenden Titel und einem wundervollen Cover. Diese Geschichte kann ich nur jedem ans Herz legen, der mal wieder in einem Buch versinken möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Liebe findet uns

0

Heather macht mir ihren Freundinnen nach ihrem Abschluss eine Reise. Dabei trifft sie auf Jack in den sie sich sofort verliebt. Eines Tages verschwindet er, doch Heather kann ihn nicht mehr vergessen und ...

Heather macht mir ihren Freundinnen nach ihrem Abschluss eine Reise. Dabei trifft sie auf Jack in den sie sich sofort verliebt. Eines Tages verschwindet er, doch Heather kann ihn nicht mehr vergessen und geht seinem Verschwinden auf die Spur.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Buch mit gemischten Gefühlen gelesen habe.
Die Personen sind gut beschrieben und wirken real und interessant. Wobei mir Heather am Anfang überhaupt nicht sympatisch war. Sie kam mir wie eine reiche, verwöhnte Amerikanerin vor, die anderen Leuten gegenüber unfreundlich war. Jack dagegen mocht sofort, da er eine sehr offene und witizige Persönlichkeit hat und einen lustigen Humor. Die Kombination dieser beiden Charaktere war zuerst etwas nervig und ich habe auch nicht so ganz verstanden was an dem Treffen der beiden so romantisch sein sollte, da sich beide anscheinend nur angezickt haben und auch so viele Meinungverschiedenheiten hatten, was die Stimmung ganz schön kaputt gemacht hat.
Doch im Laufe des Buches wurde es besser und ich konnte mich besser mit Heather und deren Beziehung anfreunden. Zumal ich irgendwie finde, dass der Moment des richtig Kennenlernens ein bisschen übersprungen wurde und die Zwei einfach irgendwann zusammen und das perfekte Paar waren.

Bei der Handlung kann ich nicht ganz sagen, ob ich sie wirklich spannend fand oder nicht. Die Weltweise und die einzelnen Momente in den verschiedenen Ländern und was Jack und Heather dort erlebt haben, war wirklich wunderschön und ich hatte gute Laune beim lesen, weil es einfach so süße Unternehmungen waren. Außerdem sind sie sich immer näher gekommen und diese Stellen sind einfach nur zum schmelzen. 
Andererseits finde ich, dass manche Momente einfach in die Länge gezogen wurden und es wurde auch nie wirklich beschrieben wie sie von A nach B gekommen sind, sodass ich von Kapitel zu Kapitel das Gefühl hatte, dass die Geschichte etwas springt und einzelne Stellen ausgelassen wurden.So wirkte es auch wie eine Sneinanderreihung von Geschehnissen. 
Am Ende wurde es jedoch noch mal richtig spannend und gefühlvoll, auch wenn die Handlung schon von Anfang an vorhersehbar war. Doch das Ende hat mich wirklich umgehauen und wurde wirklich sehr schön und melancholisch beschrieben.

Was den Stil angeht bin ich genauso zwiegespalten. Es gibt wirklich viele, wirklich schöne Sätze und Stellen. Sie sind einfach total schön und lyrisch und am liebsten hätte ich all diese Sätze herausgeschrieben und irgendwo aufgehängt. Allein schon der Satz: 
"Liebe findet uns, durchfließt uns, zieht weiter", ist wahnsinnig schön und es gibt noch richtig viele von diesen tollen Stellen.
Ansonsten ist der Text auch so sehr kunstvoll geschrieben und verleitet einen zum träumen. Jedoch gibt es auch Stellen, die mir nicht ganz so gut gefallen haben, z.B. wenn sich die Perspektive pllötzlich ändert und es aus der Du-Sicht weitergeht, was ich doch etwas verwirrend fand, aber wohl eine Geschmackssache ist. Ich konnte mich damit leider nicht anfreunden. Außerdem werden richtig viele Sätze in der selben Art geschrieben. Also geht jeder Satz: ,,Er tut..., sie tut..., es ist...". Dieser Teil hat mich beim Lesen auch etwas genervt, doch der größte Teil des Buches ist sehr schön geschrieben.

Zusammengefasst fand ich das Buch weder besonders gut, noch besonders schlecht. Ich hatte am Anfang Probleme mich mit der Geschichte und den Personen anzufreunden, doch im Laufe des Buches ist es viel besser geworden. 
Ich würde das Buch trotz allem weiterempfehlen, da ich denke, dass die Dinge die mit nicht gefallen haben, einfach nur Geschmackssache sind und das Buch daher Leuten, die gerne dramatische und leicht kitschige Geschichte mögen auf jeden Fall Spaß beim Lesen haben werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

So richtig begeistern konnte es mich nicht

0

Also, klassische Story, Sie trifft Ihn auf einer Europareise, sie verlieben sich, er will mitgehen und mit einem Mal ist er weg.... Sie sucht und sucht und kann ihn nicht vergessen... an sich eine schöne ...

Also, klassische Story, Sie trifft Ihn auf einer Europareise, sie verlieben sich, er will mitgehen und mit einem Mal ist er weg.... Sie sucht und sucht und kann ihn nicht vergessen... an sich eine schöne Geschichte, aber irgendwie hab ich bei der ausführlichen Europareise die Lust dran verloren.... auch die letzten hundert Seiten, die das Verschwinden und alles danach abgehakt haben konnten es nicht mehr retten...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2022

nicht wie erwünscht

0

Ich habe leider sehr schwer in das Buch reingefunden, die Protagonisten waren mir doch irgendwie zu glatt und langweilig. Besonders Heather entsprach absolut nicht meinen Erwartungen. Die Nebenprotagonisten ...

Ich habe leider sehr schwer in das Buch reingefunden, die Protagonisten waren mir doch irgendwie zu glatt und langweilig. Besonders Heather entsprach absolut nicht meinen Erwartungen. Die Nebenprotagonisten (Heathers Freundinnen und Jacks Freund) fand ich jedoch ganz gut. Im Laufe der Geschichte fand ich auch Jack gut, jedoch blieb bis zum Ende ein eher durchwachsener Eindruck von ihm bei mir hängen.
Die Kapitel sind beim Durchschauen des Buches nicht sonderlich lang, zogen sich beim Lesen jedoch gefühlt in die Länge. Der Satzbau kommt teilweise eher geschwollen daher, weshalb ich manche Sätze doch auch schon mal zweimal lesen musste. Dazu kommt, dass die Schrift recht klein ist, aber das ist nun nicht wirklich ein Kritikpunkt, sondern eine Tatsache, die ich persönlich nicht so gerne mag.
Das Cover an sich gefällt mit sehr gut, gerade weil es sehr schlicht gehalten ist und man nur die Umrisse zweier sich liebender Menschen sieht und das meiner Meinung nach sehr gut zum Titel passt.

Fazit:
Eine nette Geschichte für zwischendurch, aber nichts was mich nun vom Hocker gehauen hat oder lange in mir schwelen wird.
Daher von mir 2 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere