Cover-Bild Unsere Liebe für immer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783548061467
J. P. Monninger

Unsere Liebe für immer

Roman
Andrea Fischer (Übersetzer)

Eine Liebe so stürmisch wie der Ozean
Für Kate geht ein Traum in Erfüllung, als sie für einen Forschungsaufenthalt ins sagen-umwobene Irland reist. An ihrem ersten Tag begegnet sie dem eigensinnigen, aber unheimlich attraktiven Ozzie. Zwischen den beiden funkt es sofort. Sie verbringen Tag und Nacht gemeinsam in einem Cottage auf den Klippen, sind berauscht von ihrer Liebe und heiraten Hals über Kopf.
In ihren Flitterwochen wollen sie Irland mit einem Boot umrunden, doch nach einem Unwetter ist zwischen ihnen nichts wie zuvor. Kate verlässt Ozzie und Irland genauso blitzartig wie sie ihn zuvor geheiratet hat. Jahre später hört sie, dass sein Boot gesunken ist. Sie kann nicht glauben, dass ihre Liebe verloren ist und macht sich erneut auf die Reise …

Vom Autor des großen Spiegel-Bestsellers „Liebe findet uns“


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2020

Irland – ein Land zum träumen

0

Vielen Dank an den Ullstein Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar! Dies beein-flusst meine Meinung natürlich in keiner Weise.

Für ihre Dissertation reist die Halbirin Kate Moreton auf die grüne ...

Vielen Dank an den Ullstein Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar! Dies beein-flusst meine Meinung natürlich in keiner Weise.

Für ihre Dissertation reist die Halbirin Kate Moreton auf die grüne Irin. Als Halbirin hat Kate sich schon immer zu Irland hingezogen gefühlt und was gibt es dann Besseres als ihre Dissertation dort zu schreiben? Kate verliebt sich nicht nur in das Land, sondern auch in seine Bewohner, besonders in den attraktiven Ozzie, den sie auch heiratet. Doch als es schwierig wird, flüchtet Kate wieder in die Vereinigten Staaten. Bis eine schlimme Nachricht sie Jahre später zwingt nach Irland zurückzukehren.

Das Cover finde ich wunderschön. Mir gefällt besonders, die Farbgebung und die Motivik, die auf dem Cover abgebildet ist.

Der Schreibstil von J. P. Monninger ist sehr erzählend. Sein Schreibstil hat es mir schwer gemacht eine Verbindung zu den Charakteren einzugehen. Allerdings hat es in mir eine/meine Irlandsehnsucht neu entfacht!

Mir fiel es leider sehr schwer, richtig in die Geschichte einzutauchen. Ich hatte die ganze Zeit, das Gefühl eine Außenstehende in der Geschichte zu sein. Ich konnte mich nicht wirklich mit Kate identifizieren. Kate tut gerne so als ob sie wüsste was sie will. Später wird ihr aber bewusst das sie es nicht weiß. Kate steht in der Geschichte auf einem Podest, den sie sich selbst errichtet hat und erwartet von ihrem Partner Perfektion, und zwar nach ihren Maßstäben. Je weiter die Geschichte fortgeschritten ist, desto weniger konnte ich mit ihr anfangen und habe mich höchsten noch über sie geärgert. Auch ihr Verhalten hat mich des Öfteren nur mit dem Kopf schütteln lassen.

Ozzie hat man leider nicht so wirklich kennengelernt und grade über ihn hätte ich gerne mehr erfahren. Für mich war Ozzie die interessanteste Figur in der Geschichte! Er ist leidenschaftlicher Fischer und ein Exsoldat, was ihn zu einer Interessanten Figur macht.
Die Geschichte von Kate und Ozzie hat aber auch einige Stellen parat, die mich schmunzeln ließen. Und ist deshalb für mich kein völliger Reinfall geworden.


Fazit
Die Geschichte hat sich für mich an vielen Stellen oft gezogen und ist vor sich hin gedümpelt. Viel Spannung kam dadurch leider nicht auf. Leider waren die Charaktere für mich ziemlich unnahbar. Dafür waren die Beschreibungen von Irland sehr lebendig und haben die Irlandsehnsucht in mir wieder belebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

WOW !

0

Wow !
Ein Professor für Anglistik, der am liebsten mit seinem Sohn angeln geht, schreibt einen Frauen-/Liebesroman... Kann das was werden..??
Das kann es – und wie es das kann !
Ernsthaft, ich war skeptisch ...

Wow !
Ein Professor für Anglistik, der am liebsten mit seinem Sohn angeln geht, schreibt einen Frauen-/Liebesroman... Kann das was werden..??
Das kann es – und wie es das kann !
Ernsthaft, ich war skeptisch zugegebenermaßen, doch J.P. Monninger hat mich rasch von seinen Qualitäten überzeugen können, denn er hat etwas weggelassen, das mich an Frauen-/Liebesromanen immer richtig nervt: den Kitsch. Er kommt ohne aus, schreibt dabei aber trotzdem berührend und emotional. Das ist wirklich selten und machte für mich den Reiz dieses Buches aus.
Die Geschichte
„Eigentlich wollte die Amerikanerin Kate Moreton nur eine Studienreise nach Irland machen. Doch dann begegnet sie dem eigensinnigen und äußerst faszinierenden Ozzie: Zwischen den beiden funkt es sofort, und sie geraten in einen Liebesrausch, der schon bald in einer romantischen, einsamen Hochzeit gipfelt. Ihre Hochzeitsreise soll eine Umrundung Irlands mit dem Segelboot sein, doch der Traum geht nicht in Erfüllung: Ozzie erweist sich als unzuverlässig und bringt die beiden bei einem Sturm in große Gefahr. Kate verlässt ihn und Irland genauso Hals über Kopf wie sie Ozzie geheiratet hat. Doch haben ihre Gefühle sie wirklich getrogen? Sie kommt von der Liebe zu Ozzie auch aus der Distanz nicht los. Als sie ein Jahr später eine folgenschwere Nachricht über Ozzies Verbleiben erhält, macht sie sich zurück auf den Weg nach Europa ...“
hätte man(n) auch völlig verkitscht erzählen können, doch der Autor fand einen anderen, spannenden, unterhaltsamen und sehr schön geschriebenen Weg, der mich nicht nur gut unterhalten, sondern sogar gebannt hat. Richtig toll, daher natürlich auch völlig verdiente 5 Sterne !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Konnte mich leider nicht richtig überzeugen...

0

"Unsere Liebe für immer" war das erste Buch des Autors, das ich gelesen habe. Das stimmungsvolle Cover und der Klappentext machen Lust auf eine dramatische Liebesgeschichte. Wie empfand ich diese?
Die ...

"Unsere Liebe für immer" war das erste Buch des Autors, das ich gelesen habe. Das stimmungsvolle Cover und der Klappentext machen Lust auf eine dramatische Liebesgeschichte. Wie empfand ich diese?
Die Geschichte startet mit einem zauberhaften Prolog und kurzen Kapiteln. Die Hauptprotagonistin Kate bricht aus beruflichen Gründen nach Irland auf lernt dort den attraktiven Ozzie kennen und lieben. Die landschaftlichen Beschreibungen empfand ich sehr bildhaft, man kann das Salzwasser förmlich riechen und die grüne Landschaft Irlands vor sich sehen. Dies alles ist sehr schön und auch lesenwert. Was hat mir nun nicht so gut gefallen? Das Buch und vor allem die Liebesgeschichte wirkt auf mich sehr "gestelzt" - die ganzen Beschreibungen der Liebesszenen und die Dialoge finde ich einfach nicht zeitgerecht und realistisch. Ich habe mehrfach während des Lesens die Augen verdreht, weil mir das alles wirklich "too much" war. Da für mich alles zu gewollt und unnatürlich war, konnte mich vor allem die Liebesgeschichte überhaupt nicht packen. Den Rest des Buches habe ich teilweise überblättert, da ich mich wirkich nicht sonderlich an der Geschichte erfreut habe. Diese Empfindungen gelten für mich und andere Leser können durchaus begeistert sein! Geschmäcker sind nun einmal verschieden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Schöner Liebesroman für zwischendurch

0

Die ersten Kapitel versprühten zugleich Liebe und Emotion, einzelnen Szenen gingen mir sehr ans Herz und ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen.

Kate ist eine toller Charakter ...

Die ersten Kapitel versprühten zugleich Liebe und Emotion, einzelnen Szenen gingen mir sehr ans Herz und ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen.

Kate ist eine toller Charakter - eine Freu, welche sich hin und wieder selbst in Frage stellt und ihre eigenen Erfahrungen machen möchte. Ozzie ist im ersten Moment etwas undurchsichtig, aber nachdem es größtenteils um die Gefühle von kate geht konnte ich als Leser darüber hinweg sehen.

Teilweise waren jedoch Durststrecken vorhanden indem mir auch Kate fremd wurde bzw ihre Gefühle nicht an mich über sprangen. Es wirkte an diesen Stellen wie eine Erzählung einer teilnahmslosen Person.

Fazit
Unsere liebe für immer ist eine schöne, romantische Story für zwischendurch. In den meisten Szenen fühlte ich das Gefühlschaos von Kate und konnte mich ihrem Charakter hingeben, aber hin und wieder wechselte der Stil der Story und ich verlor diese enge Bindung von ihr. Aus diesem Grund 4 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Schöne Geschichte

0

Das Cover ist irgendwie total romantisch, auch mit tollen Farben und die Zugehörigkeit zur Reihe ist auch zu erkennen.
Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte.
Für einen Forschungaufenthalt ...

Das Cover ist irgendwie total romantisch, auch mit tollen Farben und die Zugehörigkeit zur Reihe ist auch zu erkennen.
Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte.
Für einen Forschungaufenthalt reist Kate nach Irland. Dort lernt sie Ozzie kennen und lieben. Bis zu einem Unwetter in ihren Flitterwochen. Sie kehrt zurück. Für immer?
Die Protagonisten haben viel Herz, viel Wärme und auch viel Liebe in sich. Durch ihre Art und ihr Auftreten wirkten sie auch mich natürlich und auch authentisch.
Der Schreibstil der Autorin ist modern und spritzig, aber auch leicht und flüssig zu lesen. Man kann rasch in die Geschichte eintauchen und sie miterleben.
Die Spannung ist immer da und wird weiter gesteigert.
Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich wunderbar bildlich vorstellen konnte.
Die Geschichte ist modern, spritzig und tiefgründig. Sie überzeugt mit Humor, Drama, Liebe und jede Menge Gefühl.
Dennoch musste ich einen Stern abziehen, da mir ab und an Szenen zu lange waren.
Die Gefühle und Emotionen wurden aber auch angesprochen. Es war leicht zu lieben und zu fühlen.
Kann die Geschichte gerne empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere