Cover-Bild Die Diebin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783453319295
J. R. Ward

Die Diebin

Black Dagger 31 - Roman
Corinna Vierkant-Enßlin (Übersetzer)

Sola Morte ist Einbrecherin aus Leidenschaft. Nicht die finanzielle Not treibt sie nachts in die Villen reicher Leute, sondern die pure Lust am Nervenkitzel. Als sie und ihre geliebte Großmutter dadurch ins Visier eines mächtigen Drogenbarons geraten, beschließt Sola, ihre kriminelle Laufbahn und Caldwell für immer hinter sich zu lassen – und Assail, den einzigen Mann, der jemals Gefühle in ihr geweckt hat. Sola ahnt nicht, dass Assail ein Vampir ist und dass seine dunkle Vergangenheit sie früher oder später doch noch einholen wird ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2019

Die Diebin

0 0

Und dann schlägt man den 31. Band einer Reihe auf. Einer Reihe, die man sowieso schon sehr liebt. Und dann haut die Autorin eine Geschichte raus, die einen noch mehr begeistert als die Buchreihe es generell ...

Und dann schlägt man den 31. Band einer Reihe auf. Einer Reihe, die man sowieso schon sehr liebt. Und dann haut die Autorin eine Geschichte raus, die einen noch mehr begeistert als die Buchreihe es generell schon tut.
Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich die Reihe der Black Dagger sehr liebe. Ich habe alle Bücher gelesen und geliebt. Ich fiebere jedem Buch entgegen und kann es gar nicht abwarten, wenn ich es in den Händen halte. Ich habe eine extrem hohe Erwartung an jedes neue Buch dieser Reihe und jedes Mal schafft die Autorin es meine Erwartungen zu erfüllen.
Bei diesem 31. Buch hat sie mich absolut überrascht, denn es hat mir noch besser gefallen als die Bücher zuvor. Damit habe ich nicht gerechnet.

Die Black Dagger sind Vampire. Die Black Dagger sind aber nicht diese typischen Vampire, die einem in vielen Büchern vorgesetzt werden. Die Black Dagger sind Kämpfer, die gegen das Böse kämpfen. Und nebenbei haben sie die Probleme ganz normaler Menschen. Denn sie verlieben sich und wenn das passiert, dann verlieben sie sich Hals über Kopf. Genau so, wie man es sich von einem Partner wünscht. Ohne Kompromisse.

Es sind immer zwei Bücher (im Original ist es eins), die sich hauptsächlich um ein Paar drehen. So wird die Black Dagger Familie immer größer. Es kommen neue Charaktere dazu und so wird es nicht langweilig. Jedes Paar bzw. jeder Charakter ist einzigartig. Es ist verrückt, dass die Autorin immer noch wieder was Neues dazu legt.
Sola und Assail haben schon in vorherigen Bänden zusammengefunden, aber sie konnten nicht zusammen sein. Hier geht es in diesem Buch weiter. Ich finde es großartig, dass diese Geschichte wieder aufgegriffen wird.
Auch ein anderes, schon “älteres” Paar hatte in den vorherigen Bänden ein paar Probleme, die jetzt vertieft werden. Und oh.mein.gott mein Herz. Ich leide bei den Beiden schon arg mit. Ich habe alle bisherigen Paare so in mein Herz geschlossen. Die ganze Black Dagger Familie!
Auch sind wieder neue Charaktere aufgetaucht. War ja zu erwarten! Aber das verspricht wieder neue Bände. Ich freue mich sehr.

Dass ich den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne lese, brauche ich wohl nicht mehr zu erwähnen. Ihre 31 Bücher der Black Dagger-Reihe und dann noch die drei der Spin-Off-Reihe habe ich alle gelesen. Sie hat etwas an sich, dass mich in den ersten Seiten wieder reinzieht. Es kann noch so lange Zeit vergehen zwischen den einzelnen Bänden. Die ersten Sätze gelesen und ich bin wieder drin. Ich weiß noch was vorher passiert ist und wo angesetzt wird.
So etwas schafft nicht jeder Autor und das rechne ich ihr sehr hoch an.

Vielleicht bin ich mittlerweile auch befangen, was diese Buchreihe angeht. Ich weiß, dass sie kein schlechtes Buch abliefern wird. Es ist komisch.
Ich habe diese Buch in nicht mal 48 Stunden gelesen. Es endet wieder mal plötzlich, was aber daran liegt, dass aus dem originalen Band zwei gemacht wurde. Was ich allerdings auch vollkommen in Ordnung finde. Einen über 600 Seiten Buch wird selten gekauft bzw. gelesen. Zwei mal über 300 Seiten ist doch super.
Außerdem liebe ich die Vorfreude auf den nächsten Band. Wenn ich endlich lesen kann, wie es zwischen den Paaren weiter geht.

Einige Bände der Reihe strotzen so vor Erotik, was ich nicht mag. Aber diese Vampire sind nun mal sehr leidenschaftlich, so dass ich da gerne drüber hinweg lese. Allerdings hat dieser 31. Band nur eine mini Szene. Das gefällt mir mal richtig gut.

Dass es absolut sinnfrei ist mitten in der Reihe anzufangen, ist klar. auch die Masse an Büchern schreckt schon sehr ab. Ich kann auch verstehen, dass man nicht anfangen mag die Bücher zu lesen. Aber hey, man verpasst wirklich was.
Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Das Cover: Ich mag die Cover der Black Dagger sehr gerne. Die darf bitte niemals geändert werden.

Fazit: Ein absolutes Highlight meiner liebsten Buchreihe. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Veröffentlicht am 28.01.2019

ENDLICH ist es da

0 0

Hast ihr es nicht aus wenn ihr ein Buch vorbestellt und es dann 4 Tage vorher schon im Buchhandel liegt ihr es aber erst am offiziellen Erscheinungtermin erhaltet? So eine Sauerei!! Dieses mal nicht mit ...

Hast ihr es nicht aus wenn ihr ein Buch vorbestellt und es dann 4 Tage vorher schon im Buchhandel liegt ihr es aber erst am offiziellen Erscheinungtermin erhaltet? So eine Sauerei!! Dieses mal nicht mit mir!
Ich war am Donnerstag im Handel und habe es mir dort geholt ? ENDLICH
So jetzt aber was zum Buch... In diesem Teil geht es um Marisol und Assail die beides nicht meine Lieblingscharakter sind, aber was will man machen. Was mich in dem Band mehr gefesselt hat waren die Szenen zwischen V und Jane. Wobei ich V schlagen und gleichzeitig umarmen wollte. Im Band 30 deutet sich schon etwas an. Die Beziehung der beiden ist ziemlich am bröckeln und was macht V? Er sucht Zuflucht in seiner Wohnung ... und das ohne Jane. Wie kann er nur!? Ob die beiden wieder zusammenfinden wird noch nicht aufgelöst, was mich wahnsinnig machen wird bis das der nächste Teil im März rauskommt. ? der Verlag will das ich meinen Verstand verliere!
Die Sache mit den Schatten spitz sich ebenfalls zu, das erste aufeinander treffen und dann die letzte Szene im Buch lassen viel Raum für Spekulationen und das obwohl man ja weiß das Throe der "böse" ist....

jrward hat einen ganz eigenen Schreibstil und Art das Buch aufzugliedern. Im einen moment ist das Kapitel mit dem ersten paar wirklich spannend, man möchte wissen wie es weiter geht und dann springt sie zum nächsten paar was den leser wieder in seinen Bann zieht. Tja lange Rede kurzer Sinn ich hatte es in nur 4 Stunden durch ? und kann die ganze Reihe wirklich jedem

fantasie und #romantik leser ans Herz legen!

Veröffentlicht am 23.01.2019

Düster, erotisch, spannend

0 0

Es ist immer wieder ein Highlight für mich die Black Dagger Romane von J. R. Ward zu lesen. »Die Diebin« schließt nahtlos an Band 30 »Der Verstoßene« an. Wir treffen auf alte Freunde und neue Feinde. Wie ...

Es ist immer wieder ein Highlight für mich die Black Dagger Romane von J. R. Ward zu lesen. »Die Diebin« schließt nahtlos an Band 30 »Der Verstoßene« an. Wir treffen auf alte Freunde und neue Feinde. Wie immer hat mir der Roman inhaltlich und vom Schreibstil her sehr gut gefallen. Er ist düster, erotisch, spannend und diesmal auch sehr emotional, also haltet unbedingt Taschentücher bereit, denn eins kann ich euch versprechen: Ihr werdet leiden!

Wie wir wissen ist die Autorin eine Meisterin darin uns an den Gefühlen und Emotionen ihrer Figuren teilhaben zu lassen. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie es mal wieder schafft, dass ich mich in der Geschichte verliere und das Buch in einer einzigen Nacht durchlese. In diesem Band wird die Liebesbeziehung zwischen Sola und Assail weitererzählt. Aber noch ein anderes uns wohl bekanntes Paar rückt in den Vordergrund. V. und Doc Janes Ehe steuert auf eine Krise zu. Werden sie diese meistern? Ich werde es euch nicht verraten. Nur so viel, es wird sehr emotional und am Ende des Bandes erwartet euch eine unerwartete Wendung. Ich bin extrem gespannt wie die Geschichte weitergeht. Leider bleiben bei diesem Band Mal wieder die Handlungsstränge offen und irgendwie ist das für mich immer ein kleiner Wermutstropfen. Nur gut, dass wir diesmal auf den Folgeband nicht so lange warten müssen. »Der Spion« erscheint am 11.03.2019.

Fazit: »Die Diebin« – Düster, erotisch, spannend und emotional - Auch nach 31 Bänden bin ich immer noch begeistert von dieser süchtig machenden Reihe und kann sie jedem wärmstens empfehlen. Für Black Dagger Fans ein absolutes Muss.
Tipp für Neueinsteiger: Fangt unbedingt mit Band 1 an, ihr werdet es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Ich LIEBE es!

0 0

Ein weiterer Spanneder Band der Black Dagger Reihe beginnt und ich bin wieder einmal baff, dass es schon das 31. Buch dieser Romanreihe ist, welches ich einfach verschlinge, denn Black Dagger ist eine ...

Ein weiterer Spanneder Band der Black Dagger Reihe beginnt und ich bin wieder einmal baff, dass es schon das 31. Buch dieser Romanreihe ist, welches ich einfach verschlinge, denn Black Dagger ist eine Reihe, die mich bisher am allerlängsten begleitet und von der ich hoffe immer noch mehr geliefert zu bekommen!

Die Diebin befasst sich nun mit der Geschichte von Sola & Assail, welche wir bisher nur am Rande begleiten durften. Aber wer bereits Bücher von J.R. Ward gelesen hat, speziell diese Reihe, der weiß, dass wir hier nicht stumpf eine Geschichte herunterbeten. Neben dieser sehr verzwickten Liebegeschichte, bietet die Autorin uns nun einen neuen Part des Bruders V und seiner Jane. Klar nach dem Motto "Und wie läuft das so nach dem Happy End?" bekommen wir hier die knallharte Realität um die Ohren geschmissen. Zudem stehen in diesem Band einmal nicht die Lesser als Superbösewichte zur Verfügung, sondern wie bereits im vorherigen Band angekündigt, brodelt hier etwas ganz neues, unergründliches, düsteres vor sich hin. Und niemand kann es aufhalten.



Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Diese Reihe ist einfach eine Sucht für mich ... natürlich endet dieser Band mal wieder mit einem bösen Cliffhanger, aber Band 32 lässt zum Glück nicht lange auf sich warten. Das ist der Vorteil, wenn zwei Bände im deutschen doch im original eigentlich eins sind. So oder so: Ich bin wieder mal hin und weg, denn vor allem V und Jane habe ich sehr vermisst. Es ist ja nicht so, als seien sie in den vorherigen Büchern nicht zugegen gewesen, aber es ist doch mal schön wieder etwas aus der Beziehung der beiden zu erfahren.

Beim lesen habe ich gemerkt, dass es sich auf jeden Fall anbietet die Black Dagger Legacy nach Band 30 gelesen zu haben. Die Spinn-Off besteht aus 3 Bänden und ich kannte bisher nur einen. Dann habe ich mich halt am Rande ein ganz klein wenig selbst gespoilert, jedoch werde ich mir nun die Wartezeit bis Band 32 bin Legacey 2 und 3 verkürzen. Booyah!

Ich bin wieder einmal begeistert von J.R. Ward, von den Brüdern, den Verbündeten, der Schreibweise, der Liebe, dem Kampf, dem Krieg, dem Humor und den derben Sprüchen ... von eigentlich allem!