Cover-Bild Zorn des Geliebten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 11.06.2018
  • ISBN: 9783453319172
J. R. Ward

Zorn des Geliebten

Black Dagger Legacy Band 3 - Roman
Julia Walther (Übersetzer)

Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2018

wie man es von J.R. Ward erwartet

0 0

Cover:

Ganz ehrlich? Das Cover ist leider überhaupt nicht meins. Im Gegensatz zu den bisherigen Teiler der Black Bagger Reihe wirkt dieses Spin-off von außen eher umspannend und passt deswegen überhaupt ...

Cover:

Ganz ehrlich? Das Cover ist leider überhaupt nicht meins. Im Gegensatz zu den bisherigen Teiler der Black Bagger Reihe wirkt dieses Spin-off von außen eher umspannend und passt deswegen überhaupt nicht zur eigentlichen Reihe. Zwar mag ich die Idee dieser Reihe, man hätte sie jedoch besser anpassen können.

Wie auch bisher treffen wir in diesem Buch, welches in der 3. Person erzählt wird, auf viele alte Gesichter, deren Geschichte weiter erzählt wird. Es fühlt sich an als würde man nach Hause kommen, da viele der Figuren einen schon lange begleiten.



Inhalt:

Mittlerweile liebe ich jedes Buch der Autorin, ihre "Black Dagger" Reihe ist einfach grandios. Ich hatte mich unglaublich gefreut das es endlich einen weiteren Teil der "Black Dagger Legacy" Reihe geben wird. Kaum hielt ich das Buch in den Händen begann ich auch schon mit dem lesen.
Für mich war es wie ein nach Hause kommen, dieses Gefühl löst jedes Buch der Autorin bei mir aus. Sie schafft es einfach das mich wie zu Hause fühle. Sie schafft es das ich beinahe denke ich wäre ein Teil der Story und ganz genau das macht ihre Bücher so besonders.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr locker und flüssig zu lesen, zudem ist ihr Stil sehr einnehmend und bildhaft.
Dadurch kam ich ohne Probleme in die Story rein, ich hatte keinerlei Probleme der Handlung zu folgen. Gleich zu beginn ging es sehr spannend los und diese Spannung bleibt im kompletten Buch bestehen. Immer wieder schaffte es die Autorin mich zu überraschen, nichts ist so wie es scheint. Durch geschickte Wendungen hatte ich absolut keine Ahnung wie das ganze ausgehen würde.

Auch in diesem Teil verknüpft die Autorin die Story zweier Paare. Das ganze schilderte sie gefühlvoll und emotional.
Die Charaktere wurden wieder authentisch und realistisch gezeichnet.
Peyton und Novo kannte ich ja schon aus den anderen Bänden, hier lernte ich sie aber sehr viel besser kennen. Ich habe mit ihnen gebangt und gezittert, ich habe mir gewünscht das es für die beiden ein Happy End geben würde. Denn beide haben dies mehr als verdient.
Saxton hatte ich ebenfalls schon etwas kennen lernen dürfen ebenso wie Ruhn und auch diese beiden Charaktere wurde wundervoll gezeichnet.

Durch den abwechselnden Erzählstil lernte ich alle Charaktere sehr viel besser kennen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Dadurch verstand ich ihre Gedanken und Gefühle sehr viel besser.
Dieses Buch ist emotional, bewegend, nervenaufreibend und spannend. Natürlich kommt auch hier die Erotik nicht zu kurz, es gab einige sehr leidenschaftliche und sinnliche Szenen.



Fazit:

Mit "Black Dagger Legacy -Zorn des Geliebten" ist der Autorin ein weiterer grandioser Band der Reihe gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.

4/5

Veröffentlicht am 01.07.2018

Zorn des Geliebten

0 0

Als absoluter Fan der “Black Dagger”, also als Fan seit dem ersten Band der Hauptreihe, ist diese Rezension wirklich schwer für mich. Eigentlich müsste ich diese komplette Rezension auch unter dem Stern ...

Als absoluter Fan der “Black Dagger”, also als Fan seit dem ersten Band der Hauptreihe, ist diese Rezension wirklich schwer für mich. Eigentlich müsste ich diese komplette Rezension auch unter dem Stern “Werbung” stellen, denn ich kann nicht anders, als es anzupreisen. Es ist einfach nichts anders möglich, wenn die Autorin hat sich mit diesem Buch wieder selber übertroffen. Eigentlich dürfte es gar nicht mehr machbar sein, wo die Reihe doch generell so mega ist. Aber doch, sie hat es geschafft!
Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sie hat etwas, das mich mit jedem neuen Buch wieder direkt in die Welt der Black Dagger zieht. Ich lese die ersten Sätze des Buches und bin Zuhause. So wohl fühle ich mich dort. Und genauso schnell wie ich die Seiten oder eher jeden einzelnen Satz in mich hinein sauge, ist das Buch auch schon durchgelesen. Es ist verrückt, wie eine Autorin das schafft.

Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich einen neuen Lieblingscharakter habe. Bisher war es immer Rhage, aber Peyton hat ihm leider seinen Rang abgelaufen. Er ist absolut sympatisch. Ich kann Novo voll und ganz verstehen, dass sie ihm nicht widerstehen konnte.
Neben der Geschichte um Peyton und Novo gibt es noch eine zweite Liebesgeschichte. Es geht um Saxton, den wir schon aus der Hauptreihe kennen. Unglaublich süß geschrieben und ich freue mich auch wahnsinnig für ihn.

Ich mag es sehr, dass Charaktere aus der Hauptreihe auch einen Platz in dieser Spin-Off-Reihe bekommen. Es ist so toll, wie die Geschichten ineinander greifen und in der Hauptreihe etwas von den Charakteren der Spin-Off zu lesen. Kurze Erklärung: In der Hauptreihe geht es um die Black Dagger. Harte Vampire, mit einem weichen Kern, die das Böse bekämpfen und dabei ihre Partner/-in finden. In der Spin-Off geht es um die “Legacy”, um das “Erbe”. Also junge Vampire, die sich zu Black Dagger ausbilden lassen können. Nachschub für die Black Dagger sozusagen. Aber die jungen Vampire stehen den “richtigen” Black Dagger in nichts nach.

Ich finde es schwierig zu sagen, wann man bei der Spin-Off einsteigen kann. Ich bin selber bei der Hauptreihe bei Band 30, also aktuell, und habe jetzt diesen 3. Band der Spin-Off gelesen. Ich würde aber sagen, dass sich das recht gut deckt. Wobei ich diesen Band zwischen Band 28 und 29 schieben würde. Das passt mit den Übergängen der Geschichten ganz gut.
Es ist also sehr sinnfrei das Buch ohne jegliche Vorkenntnisse zu lesen.
Und man sollte sich absolut nicht von der Masse an Bänden abschrecken lassen. Wenn ich wüsste, wie genial die Bücher sind, würde ich sofort noch mal alle anfangen zu lesen. Meiner Meinung nach lohnt es sich, diese Buchreihe zu beginnen. Langweilig wird es mir mit den Black Daggern noch lange nicht.

Leseempfehlung? Absolut!

Das Cover: Weiße Cover sind nicht meins. Aber dieser Mann dort auf dem Cover und wie er schaut. Sehr krass und sehr gut. Außerdem liebe ich das Blau, in dem es diesmal aufgemacht ist.

Fazit: Ein absolut genialer Band, an dem ich keinen einzigen Kritikpunkt habe. Ich bin ein absoluter “Black Dagger”-Fan und mit diesem neuen Band hat sich die Autorin wieder selbst übertroffen. Mit Peyton habe ich jetzt einen neuen Lieblingscharakter in dieser Reihe.

Veröffentlicht am 29.06.2018

[Rezension] Black Dagger Legacy (3)

0 0

Wissenswertes:
Autor: J.R. Ward
Titel: Black Dagger Legacy – Zorn des Geliebten
Originaltitel: Blood Fury – Black Dagger Legacy
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2018
Verlag: HEYNE
ISBN: ...

Wissenswertes:
Autor: J.R. Ward
Titel: Black Dagger Legacy – Zorn des Geliebten
Originaltitel: Blood Fury – Black Dagger Legacy
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2018
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453319172
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) & 8,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 512 Seiten

Inhalt:
Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ...

Cover:
Genau wie die Cover zu den anderen beiden Teilen dieser Reihe, passt auch das nun schon dritte Cover perfekt dazu. Denn obwohl die Cover der Legacy-Reihe im krassen Kontrast zu den ursprünglichen hauptsächlich schwarzen Black Dagger Bücher stehen, hat das Ganze wohl irgendwo seine Richtigkeit, denn mit dieser neuen Generation Kämpfer bricht auch wieder ein neues Zeitalter der Bruderschaft an. Letztlich kann ich aber nur sagen, dass dieses schlichte, helle Cover es mir persönlich auf jeden Fall angetan hat.

Meine Meinung:
Ich glaube es gibt zwei Arten von Menschen, die einen können mit der Black Dagger Reihe überhaupt nichts anfangen und die anderen lieben sie. Ich gehöre definitiv zur letzteren Fraktion. Weshalb ich beinahe jeden Teil der Black Dagger Reihe, sowie die beiden Vorgänger zu diesem Buch kenne, aber auch J.R. Wards Bourbon Kings.
Jeder der J. R. Wards Bücher kennt, weiß, dass sie ihren ganz eigenen direkten, gerne auch harschen Schreibstil hat, den man genau wie ihre Bücher entweder mag oder eben nicht. Mir gefällts, einfach weil nichts verschönert wird und die Emotionen ungefiltert und brutal ehrlich beim Leser ankommen.
Auch wie gewohnt gibt es bei J. R. Ward natürlich nicht nur einen Erzählstrang (also wie im Inhalt versprochen, der rund um Peyton und Novo), sondern gleich zwei (der andere berichtet die Geschichte von Saxton und Ruhn). Wobei man sich auf den letzteren bereits einstellen konnte, denn im Vorgänger dieses Buches wurde darauf bereits sehr deutlich hingewiesen.
Während Peyton und auch Saxton gegen eine einseitige Liebe ankämpfen, müssen sowohl Ruhn als auch Novo mit ihren eigenen Dämonen kämpfen. Obwohl man Peyton als arroganten Glymera-Sprössling kennenlernt, muss man ihm zugute halten, dass er es mit seinem Vater weiß Gott nicht leicht hatte und zudem auch noch ohne Mutter klar kommen musste. Doch auch Novo hat eine bescheidene Familie, mit einer Schwester, die um jeden Preis im Rampenlicht stehen will – auch wenn sie dabei Novo das Herz aus der Brust reißt.
Saxton durften wir ja bereits als den Liebhaber von Blay kennen und lieben lernen, denn er ist nicht nur stylisch und gutaussehend, nein er ist auch einer der engsten Berater des Königs und Mann von Welt. Gegen ihn wirkt Ruhn als normaler Bürger, gerne mal etwas unbeholfen und linkisch, dabei ist er nur darauf Bedacht keine Fehler im Hause des Königs zu machen, während er eigentlich super sympathisch, freundlich und zuvorkommend ist.
Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen durch gehabt, was in meiner momentanen privaten Situation wirklich verdammt schnell ist. Und was soll ich sagen? Wie immer eigentlich konnte mich J. R. Ward mit einem ihrer Bücher begeistern. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir die Geschichte rund um Ruhn und Saxton ein klein wenig mehr gefallen hat, als die von Novo und Peyton.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen, außerdem bin ich jetzt schon gespannt, wie es mit den Black Daggern weiter geht (was mich selber nicht sonderlich überrascht)

Veröffentlicht am 28.06.2018

Black Dagger Legacy 3

0 0



Rezi:

Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Titel: Black Dagger Legacy - Zorn des Geliebten

Klappentext:
Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten ...



Rezi:

Autor: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Titel: Black Dagger Legacy - Zorn des Geliebten

Klappentext:
Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ...

Meine Meinung:
J. R. Ward schafst es immer wieder aufs Neue mich in ihre Welt zu ziehen. Diese Frau hat einen so schönen und gut lesbaren Schreibstil, der mich immer wieder überrascht.
Die Bücher der Black Dagger Legacy sind einzeln abgeschlossen, so steht jedes Buch, jedes Paar, jede Geschichte für sich. Besser ist es natürlich die anderen Bücher auch zu kennen.
Zorn des Geliebten ist der 3 Band der Legacy Reihe.
Das Paar - Peyton und Novo - haben wir jedes andere Paar auch - ihre Höhen und Tiefen. Die Gefühle der beiden sind authentisch und kommen sehr gut rüber. Ebenso die Beschreibung von den Orten. Ich konnte mich da sehr gut hineinversetzen.

Das Buch bekommt wir eine klare Kaufempfehlung.

Und 5 von 5 ☆☆☆☆☆

Veröffentlicht am 23.06.2018

Ein weiterer packender und leidenschaftlicher Teil

0 0

Mittlerweile liebe ich jedes Buch der Autorin, ihre "Black Dagger" Reihe ist einfach grandios. Ich hatte mich unglaublich gefreut das es endlich einen weiteren Teil der "Black Dagger Legacy" Reihe geben ...

Mittlerweile liebe ich jedes Buch der Autorin, ihre "Black Dagger" Reihe ist einfach grandios. Ich hatte mich unglaublich gefreut das es endlich einen weiteren Teil der "Black Dagger Legacy" Reihe geben wird. Kaum hielt ich das Buch in den Händen begann ich auch schon mit dem lesen.
Für mich war es wie ein nach Hause kommen, dieses Gefühl löst jedes Buch der Autorin bei mir aus. Sie schafft es einfach das mich wie zu Hause fühle. Sie schafft es das ich beinahe denke ich wäre ein Teil der Story und ganz genau das macht ihre Bücher so besonders.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr locker und flüssig zu lesen, zudem ist ihr Stil sehr einnehmend und bildhaft.
Dadurch kam ich ohne Probleme in die Story rein, ich hatte keinerlei Probleme der Handlung zu folgen. Gleich zu beginn ging es sehr spannend los und diese Spannung bleibt im kompletten Buch bestehen. Immer wieder schaffte es die Autorin mich zu überraschen, nichts ist so wie es scheint. Durch geschickte Wendungen hatte ich absolut keine Ahnung wie das ganze ausgehen würde.

Auch in diesem Teil verknüpft die Autorin die Story zweier Paare. Das ganze schilderte sie gefühlvoll und emotional.
Die Charaktere wurden wieder authentisch und realistisch gezeichnet.
Peyton und Novo kannte ich ja schon aus den anderen Bänden, hier lernte ich sie aber sehr viel besser kennen. Ich habe mit ihnen gebangt und gezittert, ich habe mir gewünscht das es für die beiden ein Happy End geben würde. Denn beide haben dies mehr als verdient.
Saxton hatte ich ebenfalls schon etwas kennen lernen dürfen ebenso wie Ruhn und auch diese beiden Charaktere wurde wundervoll gezeichnet.

Durch den abwechselnden Erzählstil lernte ich alle Charaktere sehr viel besser kennen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Dadurch verstand ich ihre Gedanken und Gefühle sehr viel besser.
Dieses Buch ist emotional, bewegend, nervenaufreibend und spannend. Natürlich kommt auch hier die Erotik nicht zu kurz, es gab einige sehr leidenschaftliche und sinnliche Szenen.

Hier stimmte einfach alles, eine spannende und emotionale Handlung, wundervolle Charaktere und ein angenehmer Schreibstil überzeugten mich völlig.
Klare Empfehlung.

Fazit:

Mit "Zorn des Geliebten - Black Dagger Legacy" ist der Autorin ein weiterer grandioser Band der Reihe gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, bitte mehr davon!