Cover-Bild Legal Love – An deiner Seite
(116)
  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.12.2019
  • ISBN: 9783732580071
J.T. Sheridan

Legal Love – An deiner Seite

Gerade erst hat Nora den Tod ihres Chefs überwunden, da taucht plötzlich sein Enkel David auf. Er will die Kanzlei übernehmen und alles komplett umkrempeln. Nora ist davon wenig begeistert. Schließlich hat David sich noch nie besonders für die Kanzlei interessiert - und schon gar nicht für seinen schwerkranken Großvater. Nora gibt sich kämpferisch und stellt sich Davids Plänen entgegen. Doch nach kurzer Zeit muss sie sich eingestehen, dass sie sich mehr zu dem australischen Anwalt hingezogen fühlt, als ihr lieb ist ...

Londoner Anwältin trifft auf attraktiven Australier - es wird heiß!

eBooks bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2019

Legal Love ist ein absolutes Wohlfühlbuch

1

Legal Love hat mich begeistert und mir viel Lesespaß geschenkt.

Um was es geht:
Der Tod von William Padget trifft Nora hart. Er war nicht nur ihr Chef, sondern auch ihr Mentor. Jetzt tritt sein Enkel ...

Legal Love hat mich begeistert und mir viel Lesespaß geschenkt.

Um was es geht:
Der Tod von William Padget trifft Nora hart. Er war nicht nur ihr Chef, sondern auch ihr Mentor. Jetzt tritt sein Enkel David in die Kanzlei ein und versucht in Noras Augen alles umzukrempeln, womit sie nicht einverstanden ist. David, der sich bisher nicht für seinen Großvater interessierte und in den letzten zwanzig Jahren keinerlei Kontakt zu ihm hatte, soll jetzt ihr Chef werden.

Zuletzt hatte sie ihn als Teenager gesehen und nun steht er als wahr gewordener Traum ihrer kühnsten Sehnsüchte vor ihr, was es für sie schwer macht, ihm die kalte Schulter zu zeigen und sich professionell zu verhalten.

Die Protagonisten:
Nora Collins ist Mitte dreißig und Anwältin für Erbrecht. Sie legt Wert auf Traditionen, ist loyal und selbstbewusst. In ihrem Job gibt sie immer hundert Prozent und in der Liebe läuft es alles andere als rosig. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist unterkühlt und ihr Freundeskreis überschaubar. Ich habe sie sofort liebgewonnen.

David Padget ist wahnsinnig attraktiv und wirkt besonnen, dann wieder ungestüm. Er weiß, was er will und trägt ein großes Misstrauen in sich. Ihm bin ich voller Begeisterung gefolgt und habe ihn ständig klar vor Augen gesehen. Ein Mann nach meinem Geschmack. Obendrein ist er fürsorglich und fast zu gut für diese Welt.

Die Entwicklung der Figuren verfolgt ihr eigenes Tempo, was ich wahnsinnig genieße. Sie spielen miteinander eine Ouvertüre, die die leisen Töne ebenso beherrscht, wie die lauten und vibrierenden Klänge.

Die Umsetzung:
Einfach nur großartig. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Nora erzählt. Der Schreibstil packt mich und entlässt mich glücklich am Schluss, mit einem warmen Gefühl in der Brust. Der subtile Humor liegt mir und es liest sich leicht und locker. Alles in dieser Geschichte kitzelt mein Kopfkino. Ich bin voll dabei und werde überall dicht herangeführt.

Das Setting ist bezaubernde. Ich lese eine gelungene Mischung aus Romantik, tiefen Gefühlen, etwas Dramatik, Eifersucht, Herzschmerz und Tiefgang. Für mich absolut perfekt.

Mein Fazit:
Wer gerne Wohlfühlgeschichten liest, die berühren, hin und wieder für Prickeln zwischen den Seiten sorgen und etwas Tiefgang mitbringen, der liest mit diesem Buch genau richtig. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und Frau Sheridan hat definitiv einen neuen Fan gewonnen.

Ich bedanke mich bei der Autorin für die mitreißenden Lesestunden und vergebe 5 leidenschaftliche ⭐️ von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 🔥

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Knisternde Office Love

1

Interessante Geschichte.
Zu Beginn dachte ich noch, okay, das wird wieder so eine typisch Liebesgeschichte, aber nein. In dieser Story gibt es Drama, Liebe, Hin und her und vieles mehr!
Ich empfand das ...

Interessante Geschichte.
Zu Beginn dachte ich noch, okay, das wird wieder so eine typisch Liebesgeschichte, aber nein. In dieser Story gibt es Drama, Liebe, Hin und her und vieles mehr!
Ich empfand das Lesen des Buchs als sehr angenehm, nicht ziehend. Ich wollte es gegen Ende gar nicht mehr weg legen, weil ich einfach wissen wollte wie es nun endet und wie es mit Nora und David weiter geht.
Die beiden haben viel gemeinsam durch gemacht, eine lange zeitliche Trennung hinter sich und finden dann nach vielen Jahren aufgrund von etwas sehr traurigen wieder zusammen gefunden, vieles stand zwischen ihnen. Aber vorallm eine sexuelle, körperliche Spannung.
Die Beziehung der beiden und auch die Geschichte dahinter fand ich gut beschrieben, es war sehr verständlich, was passiert ist und warum alles so gelaufen ist.
Die Autorin hat sich sehr gut auf die beiden Hauptfiguren eingelassen, aber auch die Nebenfiguren nicht im Schatten stehen lassen. Ich fand es sehr gut das Will immer wieder in der Geschichte aufgetaucht ist!
Auch Wills Teil der Geschichte war passend, denn dadurch kamen verschiedene Möglichkeiten auf was in der Geschichte passiert, wie es weiter geht.

Klare Leseempfehlung für alle die keine Probleme mit einer Story haben, die sich etwas zieht aber in der trotz allem viel passiert und die spannend bleibt.

Ich finde das Cover passend und ansprechend. Aber hauptsächlich aufgrund des Big Ben Ich finde es sehr schön das dieser auf dem Cover aufgegriffen wurde.

Allem in Allem, ein Recht kurzes Lesevergnügen, da das Buch recht kurz ist. Aufgrund der Kürze und des flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch gut und schnell lesen!

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Von Liebe, Misstrauen und Vorurteilen.

1

Autor: J.T. Sheridan
Seiten Anzahl: 200
Meine Lesezeit: 1,5 Stunden

In dem Buch geht es um Nora, die nach dem Tot ihres Chefs und geliebten Mentors eine nicht ganz einfache zeit durchmacht, doch als dann ...

Autor: J.T. Sheridan
Seiten Anzahl: 200
Meine Lesezeit: 1,5 Stunden

In dem Buch geht es um Nora, die nach dem Tot ihres Chefs und geliebten Mentors eine nicht ganz einfache zeit durchmacht, doch als dann Plötzlich David, der Enkel des verstorbenen mitten in ihre Trauerfase rein Platz und die firmer Plant komplett umzugestalten, versucht sie standhaft sie gegen diese Veränderungen zu wehren. Den David hat nie versucht mit seinem Großvater in Kontakt zu treten, seit zwanzig Jahren, also was will er jetzt hier? Er hat sie doch auch vorher nie für die Kanzlei interessiert. Doch ihren Wiederstand hält nicht so lange, denn schon bald merkt sie das sie sich zu dem Australischen Anwalt mehr hingezogen fühl als ihr lieb ist.

Der Schreibstil ist sehr Flüssig und man nur so über die Seiten Fliegen, ohne ständig gestoppt zu werden, weil man nichts versteht. Auch richtig gut ausgearbeitet sind Charakter, jeder ist auf seien weise anders und Logisch durchgezogen, man bekommt richtig das Gefühl das es keine erfundenen Personen sind, sondern welche die dir auch in der Stadt über den Weg laufen könnten. In der gesamten Geschichte sind mir jetzt auch keine logischen Brüche aufgefallen, ich finde das Buch Schaft es super die Spannung zu halten, und einem immer wieder kleine Bröckchen hinzuwerfen, die einen dazu bringen weiter lesen zu wollen aber verraten auch nie zu viel, so das man ja weiterlesen muss. Ganz wichtig bei diesem Buch ist nicht die Taschentücher box zu vergessen. Zwischendurch hat mich allerdings das ewige hin und her und vor allem das Misstrauen ziemlich genervt.

Nora, finde ich sehr schwer zu beschreiben vor allem am Anfang habe ich mir sehr schwer getan sie einzuschätzen. Von außen ist sie immer die perfekte, organisierte und starke Anwältin und wenn man sie dann näher kennen lehrend sieht man Plötzlich das hinter dieser Fassade eine zurückhaltende Person, fas t schüchtern liegt. Ich finde sie auch etwas nachtragend, und auf jedenfalls sollte sie unbedingt lernen erst zu reden und sie dann ein Urteil, oder einen Vorwurf zu bilden. Das würde sehr viel Diskussionen und Streit sparen. Ich denke sie sollte auch unbedingt zugeben können das sie Gefühle hat…

Bei David, ist man sich eigentlich nie so richtig sicher ob er einem Vertraut, denn immer, wenn es gerade gut läuft macht oder sagt er etwas das das Gegenteil beweist. Eigentlich ist er ein sehr netter und freundlicher Mensch, der aber durch seine nicht so ganz einfachen Kindheit die eine oder andere delle abbekommen hat. Vor allem ist er enorm misstrauisch und lässt niemanden mehr an sich heran, auch er sollte dringend lernen das reden durchaus hilft jede Menge unnötiger Diskussionen zu vermeiden und wenn man redet ist ausredenlassen durchaus von Vorteil.

Ich musssagen das mich das Buch sehr Berührt hat, und doch sehr deutlich gezeigt hat das nicht immer alles so ist wie es von außen aussieht oder wie alle sagen, sondern dass Gerüchte zwar oft ein Fünkchen Wahrheit haben, aber manchmal ist das Fünkchen wo anders als wir vermuten. Ich finde das Buch Schaft es auf eine sehr realistische weise diese Gefühle und Themen zu verkörpern, ohne dabei Falsch oder oberflächlich zu wirken, auch ist die Mischung aus Drama und Komik einfach super abgestimmt und es wird nie Langweilig. Manchmal hätte ich mir noch eine Perspektive aus Davids Sicht gewünscht um manche seiner Entscheidungen und Handlungen besser verstehen zu können und nicht immer raten zu müssen oder warten biss es dann irgendwann geklärt ist.

Schlussendlich kann ich sagen es ist ein wirklich super gelungenes Buch, und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen. Ich hoffe auch das ich in Zukunft noch was von der Autorin zu lesen bekomme, oder besser gesagt das sie noch mal ein so schönes Schmöcker Buch schreibt.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Kurzweilige Office Romance

1

Handlung:

An einem Tag, der für Nora etwas chaotisch beginnt, trifft sie auf einem attraktiven Mann, der ihren Puls nach oben treibt und ihr vage bekannt vorkommt. Es stellt sich heraus, dass es sich ...

Handlung:

An einem Tag, der für Nora etwas chaotisch beginnt, trifft sie auf einem attraktiven Mann, der ihren Puls nach oben treibt und ihr vage bekannt vorkommt. Es stellt sich heraus, dass es sich um David Badget handelt, dem Enkel von Noras verstorbenen Mentor William, der nun nach England gekommen ist, um sein Erbe anzutreten. Schon an seinem ersten Tag plant er Veränderungen für die Kanzlei, was Nora gar nicht gefällt. Als David ein australisches Pharma-Unternehmen für die Kanzlei gewinnen möchte, stellt er dafür ein Team zusammen, zu dem auch er selbst und Nora gehören. So kommen sich beide immer näher und Nora entdeckt mehr von dem David wieder, den sie als Teenager kannte und in den sie verknallt war. Die alten Gefühle kochen wieder auf. Doch dann gibt es Probleme und Ungereimtheiten in der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. So steigt das Misstrauen zwischen den beiden wieder. Nora ist sich immer noch unsicher, ob es David nicht nur um das Geld geht, und ihm sind Gerüchte über William und Nora zu Ohren gekommen. Können sie ihr Misstrauen ablegen? Und was steckt überhaupt hinter den Problemen?

Charaktere:

Im Mittelpunkt steht Nora, aus deren Sicht das ganze Buch geschrieben ist. Sie ist eine richtige Powerfrau und lebt für ihre Arbeit in der Anwaltskanzlei ihres Mentors William Padget, bei der auch ihre Mutter arbeitet. An der Kanzlei gefällt ihr die Arbeitsweise, wie sie mit und man eng mit den Kunden zusammen arbeitet statt nur nach Profit zu streben. Ihr persönlich ist Moral und Anstatt um einiges wichtiges als reiner Erfolg. So gefällt es ihr auch nicht, dass nach Williams Tod sein Enkel David auftaucht und Änderungen für die Kanzlei plant. Sie glaubt, dass es ihm nur um Profit gibt. Zum Teil liegt es daran, dass er in der Zeit von Williams Krankheit, die dann zum Tode führte, und auch bei Williams Beerdigung nicht anwesend war. Doch sie kennt ihn noch von früher, als sie als Teenager in ihn verknallt war und es sogar zu einem Kuss gab. Auch heute noch zieht irgendwas an ihm sie an und sie ist sich unschlüssig, wie sie mit ihren gegensätzlichen Gefühlen umgehen soll. Mit William Padget verband sie mehr als eine Mentoren-Schüler-Beziehung, sondern er war für sie eine Vaterfigur, die sie vergöttert hat. Sie war auch die Person, die bei ihm war, als er starb. Dieses enge Verhältnis sorgt für viel Klatsch und einige Gerüchte in der Kanzlei. Nora hat gelernt, sich lieber ruhig zu verhalten statt . Die Beziehung mit ihrer Mutter ist eher unterkühlt, dafür versteht sie sich super mit Melissa, einer Arbeitskollegin und auch Freundin, mit der sie sich mindestens einmal die Woche nach der Arbeit in einer Bar auf einen Drink trifft.

David ist zunächst schwer zugreifen, weil man ihn nur aus Noras Augen kennen lernt, die ihm gegenüber ja bivalente Gefühle hegt. Er hat seit Jahren in Neuseeland gelebt und kehrt nun zurück nach England, um das Erbe seines Großvaters William anzutreten. Dabei will er auch einiges bei der Kanzlei ändern. Doch nach und nach kommt heraus, was dahinter steckt und wie die Beziehung zwischen ihm und William wirklich aussah. Auch einige seiner Charakterzüge aus seiner Jugend kommen wieder hervor.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich in einem Stück gelesen, obwohl ich eigentlich nur so 70 Seiten lesen wollte. Dies funktioniert auch richtig gut, weil es mit ca. 250 Seiten nicht allzu dick ist. Beim Lesen hatte ich viel Spaß und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Die Autorin hat einen locker leichten und humorvollen Schreibstil, der mir sehr zugesagt hat.

Die Protagonistin Nora gefiel von Anhieb, weil sie genau weiß, was sie will und was nicht. Ich konnte ihren Zwiespalt zwischen dem Bewahren von Williams Andenken und dem Blick nach vorne verstehen, vor allem in Bezug auf David. Dieser möchte die Kanzlei für die Zukunft führen, was verständlich ist, schließlich ändert sich einiges mit der Zeit. Es war schön zu beobachten, wie Nora es nach und nach immer besser versteht, und David eine Chance gibt, schließlich haben sie sich früher gut verstanden. Ich konnte gut nachvollziehen, dass Nora ihm aber deshalb nicht sofort vertrauen kann, denn die beiden haben sich nun auch schon lange nicht mehr gesehen. Trotzdem war die Chemie zwischen den beiden direkt da und man konnte sie auch als Leser spüren. Mir ging es nur teilweise mit den Gefühlen zwischen ihnen zu schnell, auch wenn die Gefühle eigentlich schon Teenagerzeiten vorhanden sind. Wie Nora konnte ich David nicht direkt durchschauen, aber im Laufe des Buches gefiel er mir auch. Das beste an beiden war, dass sie sich auf Augenhöhe befinden.

Die Geschichte rund um das australische Pharma-Unternehmen fand ich richtig toll, vor allem weil es für Spannung sorgte. Dort konnten die Charaktere ihre Teamfähigkeit und generell ihre Fähigkeiten in ihrem Beruf zeigen. So gab es eine natürliche Annäherung zwischen Nora und David, der sich dort von seiner guten Seite zeigen konnte. Nur war mir relativ schnell klar, wie es zu all den Ungereimtheiten kommen konnte. Ansonsten hilt die Geschichte für mich einige Überraschungen parat, insbesondere in Bezug auf William und das Verhältnis zwischen ihm und Noras Familie. Da musste ich auch ein paar Tränchen verdrücken. Aber insgesamt passte alles ins Bild, nur am Ende hätte ich mir einen Epilog gewünscht.


Fazit: 3,5/5 Sternen
Es ist eine schöne Office Romance für Zwischendurch, die sich schnell weg lesen lässt. Da es sich um ein eher ein kürzeres Buch handelt, gehen mir ein paar Sachen etwas zu schnell

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Konnte mich überzeugen

0

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft.
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom ...

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft.
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung.

Dieses Buch habe ich in einem Schwung durchgelesen, was zum einem an der Geschichte lag aber auch an den Charakteren.

Die Geschichte war spannend und die Story, welche um die Beziehung zwischen Nora und David erzählt wurde gefiel mir gut.

Beide Charaktere hatten eine gemeinsame Vergangenheit, welche schön in den Plot integriert wurde.

Die Sexszenen waren gut aber mir etwas zu flach und die Spannung zwischen den beide habe ich nicht ganz so sehr gespürt.

Dennoch hatte ich sehr viel Spaß dabei, dieses Buch zu lesen, auch wenn es echt fix ging.

Fazit
Eine weitere „Anwaltsgeschichte“ im New Adult Bereich, welche mich aufgrund der Story und Umsetzung erfreuen konnte.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen
Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog vorbei: https://paulajosina.wordpress.com/