Cover-Bild Rock my Body

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.04.2017
  • ISBN: 9783734103551
Jamie Shaw

Rock my Body

Roman
Veronika Dünninger (Übersetzer)

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2020

Nicht so stark, wie Band eins!

0

Könnte möglicherweise Spoiler enthalten!!!

Inhalt:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester ...

Könnte möglicherweise Spoiler enthalten!!!

Inhalt:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber auch Joel hat den Ruf nichts anbrennenen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken, und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, musste der folgende Teil gleich geholt werden.
Dee und Joel waren tolle Protagonisten. Zwar haben mir Adam und Rowan als Paar besser gefallen, dennoch waren Joel und Dee zusammen auch süß! Auch die anderen Nebencharaktere, wie Leti, sind nicht in dem zweiten Teil völlig verloren gegangen.
Dees Einstellung war manchmal etwas nervig und zickig. Ich mochte sie mal und dann mal wieder nicht. Icch hätte mir auch noch gerne etwas mehr von ihrer und Joels Vergangenheit erfahren.
Und damit kommen wir auch zu Joel Gibbon. Im Gegensatz zu Dee hatte ich keine großen Probleme mit ihm. Er ist frech, loyal, und hatte dann keine Scheu seine Gefühle für Dee zu offenbaren. Trotzdem sind beide richtig sprunghaft und brachten mich mit ihren Handlungen öfters zum verzweifeln.
Nichtsdestotrotz, haben sie sich prima ergänzt!
Bei dem Buch hat mir vor allem der Einstieg gefallen. Ich konnte gut der Handlung folgen, und es hat mich gefesselt, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Leider hat mir die Tiefe gefehlt.
Das Mayhem wurde wie immer anschaulich und für mich ausreichend beschrieben.
Die Story wurde nur aus Dees Sicht erzählt, außer der Epilog. Der wurde von dem männlichen Protagonist erzählt, was ich gut finde, da man so mindestens einmal in Joels Gedanken reinkommen kann.

Fazit:

Rock my Body, war eine leidenschaftliche Geschichte, die wirklich niedlich war. Wer also den ersten Teil gelesen hat, sollte den hier nicht verpassen!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Rock my Body

0

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe so verschlungen hatte, habe ich mit Band zwei etwas gewartet. Adam und Ro hatten mich wirklich sehr begeistert und nach der Leseprobe hatte ich mich bewusst dafür ...

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe so verschlungen hatte, habe ich mit Band zwei etwas gewartet. Adam und Ro hatten mich wirklich sehr begeistert und nach der Leseprobe hatte ich mich bewusst dafür entschieden den zweiten Teil der Serie etwas später zu lesen, weil ich nicht ganz so viel Rocker-Aktion auf einmal wollte.

Der zweite Band ist auch sehr gut, liest sich flüssig und man verfolgt gespannt die Entwicklungen zwischen Dee und Joel. Die beiden sind zwei sehr explosive Charaktere mitnichten eigenen Sturköpfen. Zwischen den beiden geht es oft heiß her und als Dee merkt, was sie eigentlich empfindet ist es fast schon zu spät. Es gibt viel Streit und aufregende Szenen zwischen den beiden. Es wird kaum mal entspannt, entfacht sich die nächste hitzige Diskussion und alles liegt auf einmal in Scherben. Ruhe kehrt hier erst zum Schluss ein.

Allgemein hätte ich mir etwas weniger Sex und mehr zur Vergangenheit der Charaktere gewünscht. Man bekommt einen guten Einblick und bei Joel’s Geburtstagsparty hab ich mit Spannung und Interesse Informationen über ihn und seine Vergangenheit gesammelt. Aber bevor es richtig in die Tiefe ging war der Moment sich schon vorbei. Weder Joel und Dee sprechen wirklich tiefgründig über ihre Probleme und die vergangenen Zeiten, was ich etwas schade finde und die Ängste und Zweifel so nicht besonders gut beleuchtet. Dees abwehrende Haltung wirkte teilweise etwas überzogen deshalb.

Alles in allem allerdings eine gute Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2020

Rockt das Herz

0

Dee ist eine gebrochene junge Frau, die sich auf keine ernsthaften Beziehungen einlässt. Als sie auf den Gitarristen der Band „The Last Ones To Know“, Joel, trifft, weiß sie, dass sie auch ihn um den Finger ...

Dee ist eine gebrochene junge Frau, die sich auf keine ernsthaften Beziehungen einlässt. Als sie auf den Gitarristen der Band „The Last Ones To Know“, Joel, trifft, weiß sie, dass sie auch ihn um den Finger wickeln wird. Doch bei Joel beißt man ebenso auf Granit wie bei ihr selbst. Und es kommt, wie es kommen muss. Zum ersten Mal sehnt sich Dee nach mehr, aber ob sie da bei Joel richtig ist?


Rock my Body ist der zweite Teil der „The Last Ones To Know“-Reihe von Jamie Shaw. Die Bücher sind unabhängig voneinander zu lesen, zum besseren Verständnis und um sich nicht selbst zu Spoilern, sollte man vor diesem Teil aber den ersten Teil, „Rock my Heart“ gelesen haben.

Auch das Cover vom zweiten Teil finde ich wieder sehr ansprechend. Es passt super zum ersten Band und lässt wieder einiges an Spielraum für die eigene Fantasie, da das Model auch hier nur mit halbem Gesicht drauf zu erkennen ist.

Ich bin super leicht in den zweiten Teil gestartet, und auch wenn es diesmal aus der Sicht von Protagonistin Dee geschrieben ist, war ich direkt wieder im „The Last Ones to Know“ Modus. Auch dieser Band lässt sich flüssig und schnell lesen und kommt neben der Detaillierten Schreibweise diesmal auch mit mehr Erotischen Szenen daher. Wir treffen auf schon bekannte Gesichter aus dem ersten Band der Reihe, was den Einstieg nochmal einfacher gestaltet hat.

Dee ist ein wahrer Wirbelwind und so ein richtiges Mädchen. Ihr Aussehen ist ihr sehr wichtig aber doch wirkt sie absolut nicht wie eine Tussi. Durch ihre lockere und schlagfertige Art macht sie es einem einfach, sie zu mögen. Man erfährt von vorne herein, dass sie es im Leben nicht einfach hatte, und wieso sie sich nicht im Stande sieht eine Beziehung zu führen geschweige zu Lieben. Man könnte meinen, dadurch sei die Spannung hin, aber das ist sie absolut gar nicht. Die Anziehung die zwischen Dee und Joel entsteht ist nämlich wie eine Zündschnur zu einem Pulverfass. Man muss eigentlich jeden Moment damit rechnen, dass es hochgeht. Es geht von vornherein sehr erotisch zwischen den beiden zu, dennoch dreht es sich nicht nur um Sex. Man begleitet Dee auf dem Weg zu sich selbst, ist dabei als sie vollkommen zerbricht und der edle Ritter, der ebenfalls zerbrochen ist, ihr wieder auf die Beine hilft. Jamie Shaw hat so viel Gefühl einfließen lassen, dass man sich selbst ebenfalls in beide verlieben kann. Und genauso lernen auch die zwei was liebe bedeutet. Lernen zu hoffen und auch zu vertrauen.

Fazit:
Auch bei „Rock my Body“ hat Jamie Shaw wieder alles gegben. Man trifft auf jede Menge Erotik, Spannung und Herzschmerz. Aber man lernt auch die Liebe kennen, was es heißt zu hoffen und zu sich selbst zu finden. Auch Teil zwei der „The Last Ones to Know“ hat mich wieder völlig begeistert, und ich freue mich auf die Fortsetzung der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2019

Ich konnte nicht aufhören zu lesen

0

Zum Buch:
Als Dee auf Joel trifft weis sie ganz genau was sie will. Beide habe den gleichen Ruf und lassen nichts anbrennen. Nur Spaß. Aber dann kommen die Gefühle und sie kann und will diese nicht zulassen. ...

Zum Buch:
Als Dee auf Joel trifft weis sie ganz genau was sie will. Beide habe den gleichen Ruf und lassen nichts anbrennen. Nur Spaß. Aber dann kommen die Gefühle und sie kann und will diese nicht zulassen.

Wenn man eigentlich nur Spaß haben wollte und dann Gefühle dazwischen kommen. Genau das gibt dieses Buch wieder. Es werden Gefühle gezeigt die man eigentlich nicht zulassen will weil man denkt das man es nicht verdient hat. Das letzte woran ich bei diesem Buch gedacht habe das mir ständig die Tränen laufen. So stark Dee in Band 1 ist und so verspielt wie Joel war muss ich echt sagen das mich dieses Buch mehr berührt hat als Band 1. Die Geschichte kommt absolut authentisch und nicht überzogen rüber.

Das Cover ist sehr schön auch wenn der Typ auf dem Cover nicht meiner Vorstellung von Joel entspricht. Die Kapitel sind für meinen Geschmack ein bisschen zulang was bei der Story aber nebensächlich ist.

Achtung Spoiler:

Was ich richtig gut fand das dieses mal die weibliche Protagonistin es mit den Gefühlen versaut. Weil Joel ist ein Traum von Mann und er ist in Wirklichkeit das beste was es gibt.

Fazit:

Tolle Fortsetzung der Reihe mit noch mehr klitsch und Gefühlen

Veröffentlicht am 08.09.2019

Für mich wieder ein atemberaubendes Erlebnis, das einiges an Geheimnissen zutage brachte

0

Den Auftakt der Mayhem Serie habe ich sehr geliebt. Gerade weil dieser doch auch etwas romantisches, sehnsuchtsvolles und zugleich doch wildes an sich hatte.
Daher war ich gespannt auf den nächsten Band. ...

Den Auftakt der Mayhem Serie habe ich sehr geliebt. Gerade weil dieser doch auch etwas romantisches, sehnsuchtsvolles und zugleich doch wildes an sich hatte.
Daher war ich gespannt auf den nächsten Band. Ich habe mich aber auch unheimlich darauf gefreut, weil ich vor allem Dee vorher schon unglaublich ins Herz geschlossen habe. Ich glaube sie war für mich eine der Hauptgründe, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Der zweite Band zaubert ein anderes Flair, als es der Vorgänger tat. Er ist wild, impulsiv, sexy und mit expliziten Szenen bedeckt. Was aber vor allem an den beiden herausragenden Charakteren liegt.
Wer Band 1 gelesen hat, weiß was ich meine.
Beide sind als sehr starke und unbeugsame Protagonisten ausgearbeitet. Es gibt kein Wenn, Wie und Warum, es gibt nur ein Tun und das aus guten Grund.
Sie sind wild, unbändig und nehmen kein Blatt vor den Mund.
Besonders Dee hat mich ja schon im Vorgänger zum losprusten gebracht und diesmal tat sie es im ersten Teil des Buches noch mehr. Sie ist einfach ein Herz von einer Sahneschnitte. Sie ist unglaublich sexy, weiß was sie will und nimmt es sich auch. Aber irgendwann im Leben begegnet man einem Menschen der das perfekte Gegenstück ist. An dem man sich die Finger verbrennt und das im wahrsten Sinne des Wortes. Dee und auch Joel müssen sich verdammt warm anziehen um mit der Heißblütigkeit und dem Charme des jeweils anderen umgehen zu können.
Beileibe kein einfaches Unterfangen. Die Funken sprühen nur so, das man sich wirklich in Acht nehmen muss. Man spürt es mit jeder Zeile mehr.
Denn auch Joel hat so seine ganz speziellen Eigenheiten. Er ist nicht nur sexy und jedem Rock hinterher, das nicht bei drei auf den Bäumen ist. Auch er ist impulsiv und mit einigen Wesenszügen ausgestattet, die das ganze nicht einfach gestalten.
Doch gibt es tatsächlich eine Möglichkeit das diese zwei besonderen Menschen überhaupt eine Chance zusammen haben?
Und natürlich das wichtigste, wollen sie das überhaupt?

Ich habe es wirklich geliebt und hab die Seiten nur so weggesuchtet . Während das Ganze gerade am Anfang noch von viel Leidenschaft und Sinnlichkeit geprägt war, so verlor sich das mit der Zeit immer mehr. Es machte anderen Seiten Platz.
Es wurde tiefer, sehnsuchtsvoller und ungleich quälender.
Dabei war besonders gut die Verzweiflung, die inneren Zerrissenheit aber auch die Wut von Dee sehr gut spürbar. Was aber vor allem daran liegt, das das ganze aus ihrer Sicht geschildert wird. Was sie uns aber als Menschen noch viel näherbringt. Ich hab mich so darauf gefreut mehr über sie zu erfahren. Mir war klar, das sie einiges verbirgt. Denn bei ihrem Lebenswandel muss das ganze einen tieferen und schmerzlicheren Ursprung haben. Doch wie sehr es mich tatsächlich im Endeffekt berühren würde, damit hatte ich nicht gerechnet.
Es wird qualvoll, reißt Wunden auf und bringt einiges zum Vorschein. Für einige mag es nichts besonderes sein, doch mich berührt es immer wieder. Denn es ist niemals leicht, für keine der Beteiligten.
Und das macht auch viel an den Buch aus. Die Geheimnisse die ergründet und offenbart werden.
Um was es sich für Menschen dabei handelt. Wie sie denken und fühlen. Was sie umtreibt.
Besonders Dee hat mir wahnsinnig gut gefallen. Besonders die spätere Entwicklung die sie hinlegt.
Ich habe wirklich mit Wohlwollen und einem immensen Glücksgefühl dabei zugesehen. Es war toll zu beobachten, wie sie immer mehr Klarheit erhalten hat.
Doch es gab auch Szenen da hätte ich sie am liebsten geschüttelt. So lieb ich Dee auch habe, manchmal sah sie den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Wird sie hindurchfinden und das einzige Wahre und Richtige im Leben als dieses erkennen?

Aber nicht nur um Dee geht es hier. Es geht auch darum erwachsen zu werden, sich weiterzuentwickeln. Erkennen worin die Stärken und die Schwächen liegen.
Es geht um Freundschaft, die immer offenbart wie wichtig und unersetzlich sie doch ist. Es ist mir wirklich ziemlich nahe gegangen.
Aber natürlich steht im Fokus die Liebe, die Leidenschaft und das ganz besondere Gefühl, das diese ausmacht.
Es lässt Herzen brechen, die Leidenschaft fühlen. Man verliert sich und sonnt sich in diesem ganz besonderem Gefühlschaos.
Denn genau das ist es auch. Man liebt, man zittert, man leidet und man verliert sich unglaublich darin.
Es ist echt, es ist wahr, es ist zum greifen nah.
Es ist zum traurig und glücklich sein.
Es bringt Tränen der Wut und der Verzweiflung zum Vorschein.
Aber es geht auch um die Vergangenheit. Wie es ja so häufig ist. Doch
diese ist immer wieder wichtig und schafft es den Blickwinkel zu
erweitern und sich dem ganzen in all seinen Facetten zu stellen.
Denn jeder Mensch trägt mehr in sich, als es zunächst scheint.

Ich habe dieses Buch wirklich mit all meinem Sein weggesuchtet. Ich habe es gefühlt.
Was aber auch mit an dem wunderbar fließendem, lebendigem und bildgewaltigem Schreibstil der Autorin liegt. Sie erschafft dabei sehr authentische und tiefgründige Charaktere, die man einfach nur an sich drücken und nie mehr fortgehen lassen möchte. Die unter die Haut gehen.
Es wie Musik , aber noch viel mehr.
Dabei habe ich mich auch besonders gefreut den Rest von Ihnen wiederzusehen, was einfach immer wieder ein Erlebnis ist.
Nun nach dieser wirklich atemberaubenden, leidenschaftlichen und auch facettenreichen Story freue ich mich wahnsinnig auf die Geschichte von Shawn, die im nächsten Band Einzug erhält.

Eine Reihe an der man defintiv nicht vorbeigehen kann.

Fazit:
Der erste Band war schon richtig, richtig atemberaubend.
Der zweite steht dem in nichts nach, auch wenn er ein ganz anderes Flair zaubert. Auch wenn es keine allzu großen Überraschungen gab, so habe ich es unglaublich gliebt und war einem Gefühlssturm unterlegen.
Dee und Joel zwei Charaktere die man einfach liebt und immer mehr von ihnen möchte.
Mir hatte es dabei vor allem Dee angetan, auch wenn ich mich Joels Charme nicht entziehen konnte.
Für mich wieder ein atemberaubendes Erlebnis, das einiges an Geheimnissen zutage brachte.
Leidenschaftlich,sexy und impulsiv.
Zum glücklich und traurig sein.
Es reißt das Herz in Stücke und doch lechzt man förmlich nach mehr.
Eine klare Leseempfehlung.