Cover-Bild Zone

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 16.03.2020
  • ISBN: 9783492705646
Jan Valetov

Zone

Zu jung, um zu sterben
Christiane Pöhlmann (Übersetzer)

Aus einem Militärlabor ist ein Virus entkommen. Jeder Infizierte über 18 Jahren beginnt innerhalb weniger Wochen zu altern und stirbt – die Welt der Erwachsenen ist ausgelöscht. Die unerfahrenen Kinder und Jugendlichen kämpfen einen aussichtslosen Kampf ums kurze Überleben. Zusammengerottet in Banden, versuchen sie, ihren jeweiligen Ruinensektor der untergegangenen Welt zu schützen. Seit Tim von seinem Stamm verstoßen wurde, ist er auf der Flucht. Er schließt sich der gnadenlosen Einzelkämpferin Belka an. Von verfeindeten Banden gejagt begeben sie sich auf eine gefährliche Reise durch das verstrahlte Land – denn Tim hat Bruchstücke von Wissen zusammengetragen und ist einem Antivirus auf der Spur ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2020

Ein Virus auf dem Vorschmarsch

1

Handlung

Vor fast 100 Jahren ist es passiert. An einem ganz normalen Tag entkam der Gnadenlose - ein bösartiges Virus - aus einem Militärlabor und raffte binnen Minuten alle Menschen über 18 dahin. Die ...

Handlung

Vor fast 100 Jahren ist es passiert. An einem ganz normalen Tag entkam der Gnadenlose - ein bösartiges Virus - aus einem Militärlabor und raffte binnen Minuten alle Menschen über 18 dahin. Die Welt war plötzlich übersät mit Leichen und verstörten, grausamen Kindern. Um zu überleben, tun sie sich zu Clans zusammen und bauen ihre eigene Gesellschaft auf. Auch Nerd gehört einem dieser Clans an. Er lebt in Park und versucht nicht aufzufallen, denn eigentlich ist er in nichts wirklich gut. Er kann nicht jagen und mag Waffen nicht sonderlich, dafür ist er der einzige in seinem Clan, der lesen kann. Eine nutzlose Fähigkeit wie seine Bosse finden und als Nerd einen Hirsch entwischen lässt, werfen sie ihn zum Sterben aus dem Clan. Zu seinem Glück wird er von der Einzelgängerin Belka eingesammelt.
Doch Belka tut dies nicht auf Herzensgüte. So etwas kann man sich in dieser Welt nicht mehr erlauben. Sie hat gehört wie Nerd von einem Heilmittel sprach. Ein Mittel gegen den Gnadenlosen. Zusammen begeben sie sich auf eine gefährliche Reise.


Schreibstil

Das Buch ist in 3 Teile unterteilt. Im Ersten geht es um den Beginn der Reise von Nerd und Belka, im 2 springen wir fast 100 Jahre in die Vergangenheit und erleben den schockierenden Beginn des Ganzen und im letzten Teil kommt es zum Finale, das mich richtig fertig gemacht hat. Dabei wechseln wir in Teil 1 und 3 sowohl zwischen Nerd und Belka, als auch zwischen deren Verfolgern hin und her.
Der Stil ist fesseln, schnell und rau. Schimpfwörter sind an der Tagesordnung, aber wenn man bedenkt das hier Jugendliche durch die Seiten turnen, erwartet wohl auch keiner das sie Shakespeare zitieren. Nur Nerd fehlt oft diese Aggression. Er ist ein richtiger Bücherwurm und eher Harmoniebedürftig. Gesehen an seiner Welt eine wohl eher ungünstige Veranlagung.
Der Autor beschreibt sehr deutlich und scheut nicht davor zurück Folteropfer, über die gerade im Rückblick öfter gestolpert wird, näher zu beschreiben. Dadurch baut sich schnell eine sehr beklemmende Stimmung auf. Man fühlt sich gehetzt, will weiterlesen und kann sich kaum losreißen. Dafür passiert einfach zu viel. Ein einfaches Gut und Böse existiert schon lange nicht mehr. Die Fäden zwischen Rückblick und Finale verweben sich dabei zu einem dichten Teppich und ergeben ein großartiges und sehr zu Herzen gehendes Finale. Dabei werde nicht alle Fragen geklärt. Aber wie auch? Dafür müssten wir wohl diese Welt noch ein paar Jahre verfolgen. Und ja, ich würde es am liebsten tun.


Meinung

Wow!
Nicht nur, weil dieses Buch nur wenige Tage vor unserem Shutdown rauskam - ich sag euch, dass nenne ich mal Marketing ;) - sondern auch Wow, weil dieses Buch echt im Kopf bleibt. Am liebsten würde ich mit jemanden darüber diskutieren, aber irgendwie scheint es noch niemand gelesen zu haben. mannn! XD
Es ist schockierend, schnell und mit tollen Charakteren. Selbst jene die unseren beiden "Helden" an den Kragen wollen sind lebensecht und mit eigenen Zielen und Wünschen. Gut die meisten sind durchdrungen von Machtgier, aber das liegt in ihrer Position und auch in ihrer Erziehung.
Für jeden der Endzeit-Bücher liebt, muss in "Zone" unbedingt reinschauen. Werdet süchtig. ♥


Blog: Rubys Tintengewisper ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Coole Story & Interessante Charaktere

0

Das Cover find ich passend zum Inhalt. Ein wenig düster und brutal. Aussagekräfig.

Handlung: Ein tödliches Virus, dass alle Menschen älter als 18 sterben lässt. Dann viele Jahre später: Geblieben sind ...

Das Cover find ich passend zum Inhalt. Ein wenig düster und brutal. Aussagekräfig.

Handlung: Ein tödliches Virus, dass alle Menschen älter als 18 sterben lässt. Dann viele Jahre später: Geblieben sind nur Kinder und Jugendliche. Überlebende. Tim oder auch Nerd genannt, wird von seinem Clan verbannt und von der Einzelkämpferin Belka aufgenommen. Nerd scheint einem Heilmittel auf der Spur, dass ihn besonders für seine Feinde interessant macht. Auf ihrem Weg nach der Suche des Heilmittels, kommen immer mehr Feinde dazu, doch der größte Feind ist ihnen immer dicht auf den Fersen. Die Zeit.

Meinung: Ein sehr dicker Klopfer mit seinen über 500 Seiten, doch jede Seite ist definitiv lesenswert. Endlich mal wieder ein spannendes Jugendbuch mit über sich hinauswachsenden Charakteren und einer rasanten Story. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da es sofort mit einer spannenden Szene losgeht. Ab und an bin ich über einige Sätze gestolpert und musste diese wiederholt lesen, doch im Großen und Ganzen hat es sich schnell lesen lassen.

Das Buch ist in 3 Teile gegliedert, so hat man im 2.Teil die Chance herauszufinden, wie alles began und das Virus ausgebrochen ist. Dieser Teil hat mir persönlich am aller besten gefallen, da er sehr actiongeladen war und man die Ausweglosigkeit spüren konnte.

Die anderen 2 Teile beschäftigen sich mit der Hauptstory und unseren Protagonisten. Bei Tim/Nerd muss ich gestehen, dass er mir anfangs sehr unsympathisch war. Er war die totale Memme und sehr schwach. Dagegen wirkten sogar viele jüngere Charaktere viel tougher und reifer als er. Doch er hat sich im Laufe der Geschichte gewandelt und ist richtig kreativ und stark geworden, obwohl er sein Herz & Gutmütigkeit nicht verloren hat. Bei Belka war es eher das Gegenteil. Auch wenn sie von Anfang an sehr stark war, hat sie gegen Ende zu viele Grenzen überschritten und sich somit weniger beliebt gemacht.

Der Plot hat mir größtenteils sehr gut gefallen. Es ist ständig was passiert, viele Charaktere konnten ihre eigene Geschichte erzählen. Doch bei 500 Seiten war es mir ein wenig zu lang. Manchmal zu oft das selbe. Ständige Flucht, Kampf, Folter und wieder von vorn, waren irgendwann langatmig. Weshalb ich einen Stern abziehe. Das Finale war wiederum sehr überraschend und fesselnd geschrieben.

FAZIT: Rasanter Endzeit Jugendroman, der durch vielschichtige Charaktere und einen actiongeladenen Plot überzeugen und begeistern kann. Vor allem der Hauptteil war großartig und süchtig machend! Ein wahrer Pageturner.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere