Cover-Bild Landliebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 09.05.2017
  • ISBN: 9783453421950
Jana Lukas

Landliebe

Roman
Im Wein liegt die LiebeEllie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2017

Wunderbar! :)

0 0

Mein erstes Buch von der Autorin und sicher nicht das Letzte ;) In dem Buch sieht man, wie es bei solchen Sendungen wirklich zu geht, alles einstudiert und vorherbestimmt, da bleibt oftmals kein Platz ...

Mein erstes Buch von der Autorin und sicher nicht das Letzte ;) In dem Buch sieht man, wie es bei solchen Sendungen wirklich zu geht, alles einstudiert und vorherbestimmt, da bleibt oftmals kein Platz für Gefühle, oder doch?! :) Die Geschichte ist herrlich und hat alles, was man für eine Liebesgeschichte braucht. Man sieht schön den Verlauf, den die beiden Charaktere, Tom und Ellie, gemeinsam durchmachen, von Fremden zu Freunden und dann zum Liebespaar :) In der Geschichte sieht man ebenfalls, dass der erste Eindruck oftmals täuscht. Der Schreibstil ist einfach und ermöglicht ein angenehmes Lesen. Ich finde , dass das Buch perfekt für einen schönen Sommertag geeignet ist. Rina und Eric passen ebenfalls in diese hinreißende Geschichte, genau wie alle anderen Figuren. Durch die Schilderung der ländlichen Landschaft, wird einem richtig warm ums Herz und man bekommt Lust, selbst aufs Land zu fahren ;) Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur wärmstens empfehlen. :)

Veröffentlicht am 25.07.2017

Perfekt für den Sommer, aber nicht der hit

0 0

[REZENSION] Landliebe | Jana Lukas

Verlag: Heyne | Erschienen: 09.05.12017 | Seiten: 320 | Preis: Taschenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-453-42195-0

Klapptext:
Im Wein liegt die Liebe
Ellie hat Geldprobleme ...

[REZENSION] Landliebe | Jana Lukas

Verlag: Heyne | Erschienen: 09.05.12017 | Seiten: 320 | Preis: Taschenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-453-42195-0

Klapptext:
Im Wein liegt die Liebe
Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...

Meine Meinung:
Ich bin ja nun wirklich kein Freund von TV Sendungen wie Bauer sucht Frau und Co, doch bei diesem Buch bin ich neugierig geworden. Zum Glück konnte es meine Erwartungen erfüllen. Und diese waren nicht besonders hoch. Man bekommt einen guten Einblick hinter die Kulissen einer solchen Sendung. Klar ob es nun wirklich so ist oder nicht weiß man nicht, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen das es genau so abläuft. Alles Lug ung Trug. Wie gesagt Reallity TV ist absolut nicht meins. Hier haben wir eine Geschichte aufzeigt wie schwer es ist wenn zwei Personen miteinander auskommen müssen, weil sie dazu gezwungen sind. Man ist nicht nur 4 Wochen bei einer Wildfremden Person nein dazu kommt dann auch noch das man so tun muss als wäre man wer anders. Da sind die Schwierigkeiten vorprogrammiert. Das wurde hier wirklich gut rüber gebracht. Wir begleiten zwei Personen dabei wie sie sich kennen und Lieben lernen mit ganz vielen Steinen auf ihrem Weg. Dazu erfährt man einiges über das Wein lesen und das leben auf so einem Gut. Ich bin zwar absolut keine Wein Trinkerin, aber ich fand es doch sehr Interessant wie das so von statten geht. Man lernt ja nie aus ne. Landliebe ist eine lockere Story die sehr gut in diese Jahreszeit Passt und mich unterhalten konnte.

Unser Protagonisten in diesem Buch sind Elli und Tom. Sie ist ein Mädchen aus der Stadt, die sich an das Leben auf dem Land gewöhnen muss. Das ist für sie eine völlig neue Erfahrung. Er ist ein Winzer der sich im Wahrsten sinne wie ein Bauer benimmt. Er ist grob, ungehobelt und sehr unfreundlich zu Elli. Da er eine ganz komische Meinung von ihr hat. Während Elli alles versucht ein einigermaßen gutes Verhältnis zu Tom aufzubauen, wert Tom sich mit Händen und Füßen dagegen. Er ist vollgepackt mit vor urteilen und macht es ihr echt nicht leicht. Die beiden geraten immer wieder aneinander und müssen schnell einsehen das die Spannungen immer größer werden. Doch diese Spannungen führen in eine ganz andere Richtung. Auch wenn beide echt Komisch waren, waren sie mir sehr Sympathisch. Ich mochte sie auf Anhieb.

Der Schreibstil war sehr angenehm. Man kam sehr gut durch die Seiten. Er war zwar nichts besonderes oder neues, aber trotzdem gut.

Das Cover ist erst mal sehr Krass. Da es sehr Bunt und überladen ist wie ich finde. Doch es passt gut zum Sommer und zu der Geschichte, also alles richtig gemacht.

Bewertung:
Dieses Buch war ganz nett für Zwischendurch. Eben eine Sommer leichte Lektüre, doch leider nichts neues oder besonderes. Es konnte mich ganz gut unterhalten. Daher habe ich dem Buch 3 Sterne gegeben.

Veröffentlicht am 23.07.2017

Landlust vs. Landfrust

0 0

Wie sie es auch dreht und wendet, Ellie bleibt keine andere Wahl, als an einer Realityshow teilzunehmen, um ihre Geldprobleme loszuwerden. Dafür muss sie vier Wochen die bayerische Frohnatur mimen, natürlich ...

Wie sie es auch dreht und wendet, Ellie bleibt keine andere Wahl, als an einer Realityshow teilzunehmen, um ihre Geldprobleme loszuwerden. Dafür muss sie vier Wochen die bayerische Frohnatur mimen, natürlich stilecht in Dirndl und High-Heels. Kann doch eigentlich so schwer nicht sein, denkt sich Ellie und reist frohen Mutes an die Mosel auf das Weingut von Tom und seinem Bruder. Die Umgebung ist ein Traum und seine Familie nimmt sie nett auf, doch zu Tom findet Ellie partout keinen Zugang. Es scheint fast, als würde er sie lieber heute als morgen nicht mehr auf dem Hof sehen. Doch dann sähe es auch für ihn eng aus, schließlich ist auch seine Teilnahme an der Show mehr dem Geld als der Suche nach einer Partnerin geschuldet. Niemand kennt die eigentlichen Beweggründe des Anderen, doch müssen sie eigentlich an einem Strang ziehen, um mit dem erhofften Gewinn aus der Sendung zu gehen. Ob ihnen dies wirklich gelingt?

Egal wie eine Show sich nennt, eines scheinen sie alle gemeinsam zu haben: Sie täuschen Zuschauer wie Teilnehmer. „Landliebe“ zeigt zumindest dem Leser ihr wahres Gesicht und somit auch das Skript, welches im Vorfeld geschrieben und schlussendlich im besten Fall umgesetzt wird. Hat man jedoch so eigenwillige Kandidaten wie Ellie und Tom, kann es schonmal zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen, die die eingespielte Filmcrew aber auch nur kurz ins Schwitzen bringen, schnell befindet man sich wieder auf dem vom Sender vorgesehenen Weg. Obwohl man dies alles mitbekommt, vielleicht gerade deswegen, fragt man sich als Leser doch ein ums andere Mal, warum vernünftige Menschen, wie Ellie und Tom es augenscheinlich sind, sich auf ein solches Niveau einlassen. Kann man es wirklich mit sich vereinbaren, sich selbst zu verleugnen, nur weil man dringend Geld benötigt? Oder liegt hier doch ein gewisses Maß an Naivität vor?

Die Geschichte als solche ist relativ vorhersehbar, auch wenn manch ein Protagonist ein bisschen länger benötigt, um zu begreifen was sich abspielt. Da würde man schon gerne von außen eingreifen, kräftig schütteln und die Richtung weisen. Aber früher oder später – meist später – findet doch jeder den korrekten Pfad. Allerdings wirkt das ständige Hin und Her auf Dauer doch etwas nervtötend, so dass man am liebsten einige Passagen nur überfliegen würde. Zum Ende hin wird es noch einmal spannend gemacht, obwohl man sich natürlich denken kann, welcher Abschluss zu erwarten ist. Nichtsdestotrotz hält man kurzfristig den Atem an, schließlich könnte es ja doch noch eine wahre Überraschung geben.

„Landliebe“ weiß im Großen und Ganzen zu unterhalten, hält aber keine größeren Überraschungsmomente bereit, so dass die Lektüre leider auch nicht unbedingt allzu lang im Gedächtnis hängen bleibt. Der Blick hinter die Kulissen allerdings ist mehr als aufschlussreich, auch wenn man natürlich von den gegebenen Darstellungen nicht zwangsläufig auf reale Formate schließen darf – vorstellen kann man es sich jedoch gut.

Veröffentlicht am 22.07.2017

Landliebe

0 0

Tom hat finanzielle Schwierigkeiten auf seinem Weingut. Kurzerhand wird er von seinem Bruder zur Kupplungsshow "Landliebe" angemeldet um das Weingut zu retten...

Elli, arbeitslose Köchin aus München, ...

Tom hat finanzielle Schwierigkeiten auf seinem Weingut. Kurzerhand wird er von seinem Bruder zur Kupplungsshow "Landliebe" angemeldet um das Weingut zu retten...

Elli, arbeitslose Köchin aus München, hat ein modernes Kunstwerk zerstört und ebenfalls Geldnöte. Ihre Freundin Alex überredet sie zur Show "Landliebe".

Und so treffen unsere zwei Protagonisten mit sehr wenig Lust und Freude aufeinander und müssen vier Wochen lang gemeinsam ein Liebespaar mimen.

Daneben gibt es am Weingut noch andere Hürden zu meistern....

Die Protagnisten sind real und super sympathisch. Der Schreibstil genial lustig. Die Seiten fliegen nur so dahin.
Die Ähnlichkeit des Buches mit einer bekannten Fernsehsendung ist sicher gewollt ;.)

Sehr lustiger passender Zeitvertreib!

Veröffentlicht am 17.07.2017

Winzer sucht Frau - oder auch nicht

0 0

Landliebe war mein erstes Buch von Jana Lukas, aber schon auf den ersten Seiten wurde mir klar: Diese Frau hat Humor. Diese Geschichte ist wirklich süß und unheimlich Lustig.

Tom und Elli nehmen beide ...

Landliebe war mein erstes Buch von Jana Lukas, aber schon auf den ersten Seiten wurde mir klar: Diese Frau hat Humor. Diese Geschichte ist wirklich süß und unheimlich Lustig.

Tom und Elli nehmen beide an einer Show teil, die stark an Bauer sucht Frau erinnert und dabei gibt es einen herrlichen Blick hinter die Kulissen, auf eine Art und Weise die viele vielleicht als parodistisch bezeichnen würden, die aber sicherlich auch das ein oder andere Fünkchen Wahrheit beinhalten.

Das Setting ist wirklich schön, die Weinberge, die Mosel und das kleine Örtchen inklusive dem Weingut bieten eine tolle Kulisse für die Geschichte. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht , die Seite blättern sich fast von alleine um. Um die Spannung zu steigern geht es nicht nur rein um die Liebesgeschichte sondern auch das ganze drum herum wurde gut eingearbeitet, ein bisschen Drama darf natürlich auch nicht fehlen. Zur Unterhaltung und zum Abschalten eignet sich das Buch wirklich gut, allerdings ist es auch sehr vorhersehbar. Trotzdem konnte ich mir ein Tränchen nicht verkneifen. Es ist gefühlvoll aber trotzdem angenehm leicht.

Tom und Elli ergeben eine tolle Mischung und sorgen für Lacher und Seufzer. Tom ist sehr ruppig und ein bisschen verschlossen, während Elli sehr Lebensfroh und Zuversichtlich ist. Die beiden geraten das ein oder andere mal aneinander und Missverständnisse sind vorprogrammiert.

Es ist ein Roman, der kurzweilig zum schmunzeln und abschalten einlädt, eine große Priese Humor, ein bisschen Drama und etwas fürs Herz. Perfekt für einen Tag in der Sonne oder - bei uns im Norden ist die Sonne so selten - an einem verregnetem Tag auf dem Sofa. Dieses Buch heitert einen auf jeden Fall auf. Klare Leseempfehlung für Zwischendurch.