Cover-Bild Wohin die Wahrheit mich führt
(21)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 318
  • Ersterscheinung: 13.09.2022
  • ISBN: 9782496711929
Jane Aiven

Wohin die Wahrheit mich führt

Ein bewegender Roman über die eigenen Wurzeln und den Mut, seine Träume zu verfolgen.

Was sind schon die bunten Farben eines Zirkus, wenn man seine Träume nicht leben kann?

Eleganz und Perfektion: Nicht weniger erwartet Pennys Vater als Zirkusdirektor von ihr, wenn sie die Manege betritt. Beides zeichnet die junge Akrobatin aus. Doch das Zirkusleben macht sie unglücklich und sie fragt sich immer wieder: Warum hat ihre Mutter sie vor all den Jahren verlassen? Hat sie sich nach mehr gesehnt? Auch Penny träumt insgeheim davon, aus den vorgezeichneten Bahnen auszubrechen.

Auf einem alten Foto ihrer Mutter findet Penny einen Hinweis. Doch erst nach einem dramatischen Vorfall hat sie den Mut, alles hinter sich zu lassen. Es ist das Schicksal, das sie an einen ganz besonderen Ort führt …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2023

Penny & Will

0

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr, wenn auch etwas verspätet!

Das Buch von Jane Aiven ist das 3. Buch, welches ich dieses Jahr gelesen habe und schon jetzt ein absolutes Herzensbuch! Die Geschichte ...

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr, wenn auch etwas verspätet!

Das Buch von Jane Aiven ist das 3. Buch, welches ich dieses Jahr gelesen habe und schon jetzt ein absolutes Herzensbuch! Die Geschichte um Penny hat mich so sehr berührt, aber fangen wir vorne an.

Ich bin ganz ehrlich, hätte ich das Buch nicht zugeschickt bekommen, hätte ich es mir wahrscheinlich selbst nicht gekauft, aufgrund des Covers und weil der Klappentext mich nicht so sehr angesprochen hätte. Rückblickend auch, weil das Buch einfach so unfassbar gut ist, dass Cover & Klappentext dem gar nicht gerecht werden können.

Der Schreibstil ist Wahnsinn. Ich hatte das Gefühl Jane würde schon seit Jahren nichts anderes machen als Bücher zu veröffentlichen. Man fühlt sich der Protagonisten total nah, bekommt einen guten Einblick in ihr Gefühlsleben und versteht somit auch ihre Beweggründe. Auch die detaillierte Beschreibung des Setting ist sehr gelungen.

Das Setting spielt in England und hat mich ebenfalls komplett abgeholt.

Die Protagonistin ist für mich persönlich mit einer der stärksten. Ich mochte Penny von Anfang an, hab mit ihr gelitten und mich mit ihr gefreut. Auch die anderen Charaktere im Buch konnten mich absolut begeistern und haben sich in mein Herz geschlichen.

Der Plot. Der Plot ist eigentlich gar nicht sooooo bahnbrechend und unvorhersehbar. Meistens wusste ich schon ein paar Seiten vorher worauf angespielt wird (außer bei manchen Szenen am Anfang), was ich aber bei diesem Buch gar nicht schlimm fand. Viel entscheidender ist einfach der Werdegang den Penny macht, die Wahrheiten die sind entdeckt und wie sich ihr Leben entwickelt. Es ist einfach ein sehr sehr positives Buch, voller Herzensmomente und mein Herz zum Lächeln gebracht hat.

Abschließend kann ich euch das Buch wirklich nur ans herz legen. Es ist ein unglaublich gut geschriebenes, berührendes und herzerwärmendes Buch über eine junge Frau, die ihre Träume verwirklichen will und vom Schicksal begleitet wird.

Somit 5/5 Sterne!
Ganz viel Liebe,
Bella

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2022

überraschend gut

0

Penny arbeitet schon ihr ganzes Leben im Zirkus, doch eigentlich hat sie einen anderen Traum. Um herauszufinden, warum ihre Mutter sie damals in so jungen Alter verlassen hat, begibt Penny sich nach London.

Das ...

Penny arbeitet schon ihr ganzes Leben im Zirkus, doch eigentlich hat sie einen anderen Traum. Um herauszufinden, warum ihre Mutter sie damals in so jungen Alter verlassen hat, begibt Penny sich nach London.

Das Cover ist schön und schlicht, ich glaube, es gibt aber kein Cover, das diesem Buch gerecht werden könnte. Es hilft einem aber, sich noch mehr in die Szenen hinein zu träumen.

Mir war bewusst, dass ich dieses Buch mögen würde, da mir der Klappentext schon gefallen hatte. Aber dass es zu meinen Jahreshighlight gehören würde, hätte ich nicht gedacht. Der Schreibstil von Jane Aiven ist großartig, was ich gar nicht so erwartet hatte, da es ja ihr erstes Buch ist. Sie schafft eine wirklich schöne Atmosphäre. Man findet auch viele schöne Sätze im Buch, die ich mir als Zitate aufgeschrieben habe. Ich liebe es, wenn ein Buch mir etwas geben kann, was ich immer gebrauchen werde. Ich freue mich schon total auf ihren zweiten Roman, der dann von Rosa handelt. Schon beim Lesen dieses Buches, hätte ich gern mehr über sie gelesen, deswegen freue ich mich umso mehr.

Das Buch fängt gleich schon spannend an, es passiert direkt was Unerwartetes. Und so zieht sich das im ganzen Buch, immer wieder passiert etwas, was man nicht erwartet hätte. Das Buch enthält sehr gute Beschreibungen vom Essen, sodass man alles fast schmecken kann. Auch die Umgebung ist in diesem Buch, so beschrieben, dass man alles vor sich sehen kann. Oft kam ich während des Lesens in eine schöne, verträumte Stimmung und war mitten in Pennys Welt. Die Lösung wie das Buch endet, finde ich sehr gut, und auch nicht vorhersehbar.

Jane Aiven hat ganz tolle, liebevolle Charaktere geschaffen. Penny ist eine Frau, in die sich, denke ich, mal jeder gut versetzen kann. Oft sind weibliche Hauptcharaktere sehr naiv, das ist hier absolut nicht der Fall. Wie schon weiter oben erwähnt, hätte ich gern mehr über Rosa gelesen. Sie schien eine sehr weise und starke Personen zu sein. Jess habe ich auch direkt nach den ersten Sätzen, ins Herz geschlossen. Sie ist jemand, den man sehr gern als Freundin hätte. Claire war im Nachhinein betrachtet meine Lieblingsperson in dieser Geschichte. So eine tolle Person, die so viel mit eigener Kraft erreicht hat. Mit Will, musste ich erst etwas warm werden. Er wirkte für mich anfangs etwas zu perfekt, doch das ändert sich weiter in der Geschichte.

Es ist wirklich eins der schönsten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Ich hoffe, dass diese Geschichte noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2022

Ein Leben im Zirkus

0

Penny lebt im Zirkus aber wirklich glücklich ist sie nicht… Mich hat die Geschichte sehr berührt und ich kann sie nur empfehlen

Penny lebt im Zirkus aber wirklich glücklich ist sie nicht… Mich hat die Geschichte sehr berührt und ich kann sie nur empfehlen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2022

Ich muss definitiv mehr von ihr lesen!

0

Die Geschichte um Penny ist eine Geschichte, die man so nie erwartet hätte. Wenn wir den zurollst besuchen, sehen wir eine bunte und schillernde Welt, Artisten mit aufregenden Nummern, gut gelaunte Leute, ...

Die Geschichte um Penny ist eine Geschichte, die man so nie erwartet hätte. Wenn wir den zurollst besuchen, sehen wir eine bunte und schillernde Welt, Artisten mit aufregenden Nummern, gut gelaunte Leute, die nur darauf aus sind, Lachen, Freude und auch staunen zu verbreiten. Aber auch das täuscht, denn hinter dieser glitzernden und aufregenden Fassade stecken jede Menge Arbeit und Disziplin. Penny ist in dieser Welt aufgewachsen und ist schon lange nicht mehr mit ihrem Herzen dabei. Sie möchte ausbrechen und das Leben spüren und auch einige Fragen klären, die ihr seit ihrer Kindheit auf der Seele brennen. Für sie ist das Leben außerhalb des Zirkus interessant und aufregend und so nimmt sie uns Leser mit auf die Reise in ihr persönliches Abenteuer.

Penny ist ein Charakter, der einiges erlebt hat. Was für uns eine aufregende Welt ist, ist für sie normal und was für uns normal ist, ist für sie aufregend und neu. Ich konnte nicht alles, was Penny gesagt oder getan hat nachvollziehen, was mich aber noch mehr an ihrem Charakter fasziniert hat. Ihre Geschichte - als kleines Kind von ihrer Mutter verlassen und in einem Zirkus aufgewachsen - ist wirklich einmalig und bietet viel Potenzial und genau das hat Jane Aiven voll und ganz ausgenutzt!

Ihr Schreibstil ist flüssig, ich konnte sehr gut in die Geschichte eintauchen und habe mit Penny mitgelitten und Antworten gesucht. Die Geschichte im Zirkus ist einmalig, bislang habe ich noch kein Buch mit diesem Hintergrund gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen, mal einen anderen Blickwinkel einzunehmen - den von einer Artistin - und mal im Inneren des Ganzen zu sein und so noch mehr Einblicke in eine Welt zu bekommen, die mir so fabelhaft und bunt erscheint. So unterschiedlich kann alles wirken, wenn man nur mal genauer hinschaut!

Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass sich Jane sehr gut darauf versteht, Emotionen der Charaktere auf den Leser zu übertragen. Das Lesen glich einer Achterbahnfahrt der Gefühle und ich habe sämtliche Höhen und Tiefen von Penny miterlebt. Manchmal ging es so rasant, dass ich gar nicht mehr wusste, wo mir der Kopf steht. Ja, die Geschichte hat langsam an Fahrt aufgenommen, wurde dann immer rasanter und hat dann ihren dramatischen Höhepunkt erreicht, was genau das war, verrate ich natürlich nicht. Für mich ist es ein absolutes Lesehighlight gewesen, das ich definitiv weiter empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2022

Auf allen Ebenen einfach nur wunderbar!

0

Inhalt:

Penny ist Akrobatin im Zirkus ihrer Familie, die Hauptattraktion des Abends! Doch trotz des strahlenden Lächelns in der Manege macht Penny das Zirkusleben nicht glücklich. Außerdem quält sie die ...

Inhalt:

Penny ist Akrobatin im Zirkus ihrer Familie, die Hauptattraktion des Abends! Doch trotz des strahlenden Lächelns in der Manege macht Penny das Zirkusleben nicht glücklich. Außerdem quält sie die Frage, warum ihre Mutter sie vor vielen Jahren einfach verlassen hat. Hat auch sie sich nach mehr gesehnt?

Nach einem unschönen Zwischenfall fasst Penny den Mut und macht sich auf die Suche... nach einem Leben außerhalb der Manege und auch auf die Suche nach ihrer Mutter.



Meine Meinung:

Die kurze Inhaltsangabe hat mich angesprochen und neugierig auf diese Geschichte rund um Penny gemacht. Als ich dann im Rahmen einer Leserunde das große Glück hatte, mit dabei sein zu dürfen, konnte ich nicht erahnen, welch wunderbare und wundervolle Geschichte mich hier erwarten würde.

Von der ersten Seite an war ich positiv überrascht vom tollen, lockeren und vor allem gefühlvollen Schreibstil der mir bis dato unbekannten Autorin Jane Aiven, welcher es mir mehr als leicht machte, vollkommen in Penny´s Welt abzutauchen und mich von Anfang an absolut wohl zu fühlen.

Unser Hauptcharakter ist mir von der ersten Zeile an sympathisch, im Verlauf der weiteren Kapitel wächst Penny mir regelrecht ans Herz. Ihre Geschichte auf der Suche nach sich selbst ist gespickt voller Gefühl und voller Herzlichkeit, trotzdem werden hier auch Themen angesprochen, die vielleicht nicht ganz so schön sind. Penny´s Entwicklung ist rasant, trotzdem absolut glaubwürdig und authenthisch, ich bin ein riesiger Fan von ihr als Charakter.

Auch sämtliche Nebencharaktere dieses Buches sind toll ausgearbeitet und absolut "echt", auch die Schurken, die in dieser Geschichte mitspielen dürfen...

Gegen Ende des Buches überschlagen sich die Ereignisse dann nahezu. Manches davon war abzusehen, mit anderen Gegebenheiten habe ich absolut nicht gerechnet.



Fazit:

Ich weiß nur zu gut, wieviel Zeit, Recherche und Herzblut in einer solchen Geschichte steckt und ich habe ganz viel Respekt davor, was Autoren - hier unsere liebe Jane - damit erschaffen, um uns Leser zu unterhalten und natürlich auch, um uns mit ihrer Geschichte eine ganz persönliche Message zu überbringen. Und wenn dann die Leser auch noch mit Herzblut bei der Sache sind, ist das doch sicherlich ein mega tolles Gefühl oder?

Auf allen Ebenen einfach nur wunderbar - besser geht´s nicht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere