Cover-Bild Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand
(15)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 16.09.2019
  • ISBN: 9783745700398
Jane Linfoot

Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand

Inken Kahlstorff (Übersetzer)

Was gibt es Romantischeres als eine Winterwunderland-Traumhochzeit? Als Holly in den kleinen Ort St. Aidan und in den Brautladen Brides by the Sea zurückkehrt, ist sie fest entschlossen, sich vor all dieser Romantik und den Weihnachtsfeiertagen zu verstecken. Sie wird ihrer Freundin einen einzigen Gefallen tun und als Fotografin auf ihrer Hochzeit einspringen, doch danach will sie sich sofort wieder unter ihrer kuscheligen Decke verkriechen und dem Dezember aus dem Weg gehen. Doch Holly hat nicht mit der Überzeugungskraft von prickelndem Champagner, dem weihnachtlichen Bann des festlich geschmückten Brautladens und dem Einsatz ihrer Freundinnen gerechnet …

»Man kann beim Lesen beinahe die Weihnachtsbäume riechen und hat den Geschmack der Mince-Pie-Muffins auf der Zunge.«
My Chestnut Reading Tree

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.02.2020

Nett, aber hat mich nicht begeistert

0

Dieser Band ist der vierte der Wedding Shop Reihe und lässt sich, wenn es denn sein muss, auch ohne Vorwissen lesen, auch wenn ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass das absolut nicht empfehlenswert ...

Dieser Band ist der vierte der Wedding Shop Reihe und lässt sich, wenn es denn sein muss, auch ohne Vorwissen lesen, auch wenn ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass das absolut nicht empfehlenswert ist. Es gibt einfach viel zu viele Figuren, zu viele Beziehungen und das alles auf ein paar Seiten Einführung zu verdauen, ist extrem schwierig. Ich muss gestehen, dass ich einige Namen selbst bis zuletzt nicht zugeordnet bekommen habe, was aber auch daran gelegen haben kann, dass ich nicht 100% genau gelesen habe.

Das Buch konnte mich leider einfach nicht dauerhaft fesseln. Der Schreibstil der Autorin war nett, aber an vielen Stellen kam es mir zu gewollt und erzwungen lustig vor, die Beschreibungen und Verhaltensweisen der Personen waren etwas zu übertrieben. Daher bin ich nur sehr schwer bis gar nicht in die Geschichte reingekommen und habe einen Großteil der Seiten eher gröber überflogen anstatt sie mir detailliert durchzulesen.

Ich finde die Grundidee des Brautladens wirklich schön und süß, mir haben auch die Hochzeiten gut gefallen. Immer wenn ein neues Hochzeitsshooting anstand, bin ich in das Geschehen eingesunken, hab die Atmosphäre genossen, die die Autorin geschaffen hat, wenn es dann allerdings ans Zwischenmenschliche ging, war ich wieder raus.
Holly und ich wurden einfach keine Freundinnen, so sehr ich es auch mit ihr versucht habe. Ich wusste ihren Charakter nicht richtig einzuordnen. Rory empfand ich anfangs als regelrecht unsympathisch, er wirkte verantwortungslos und dreist.

Was mir allerdings gefiel, ist, dass die Liebesgeschichte der beiden sich langsam und zögerlich entwickelt. In vielen New Adult Storys sieht man, wie nach einem Drittel des Buches schon alle übereinander her fallen, da fällt der Unterschied zu klassischeren, leichten Liebesromanen dieser Art deutlich auf. Und ich mochte diesen gemächlichen Verlauf, das stand der Geschichte gut zu Gesicht.

Alles in allem fällt es mir relativ schwer, das Buch zu bewerten. Natürlich kann man der Autorin keinen Vorwurf dafür machen, dass ich die vorigen Bände nicht kenne, aber das ändert auch nichts daran, dass ich den Schreibstil und die Protagonisten nicht mochte.

Mein Fazit:
Mir persönlich hat es nicht so überragend gut gefallen, stellenweise konnte mich das Geschehen aber trotzdem überzeugen, zumindest wenn Hochzeiten im Spiel waren. Fans der Autorin und der Reihe kommen mit Sicherheit auf ihre Kosten.
Von mir gibt es neutrale drei von fünf Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Weihnachtsstimmung

0

Das Cover ist einfach nur wunderschön und ein richtiger Winter Traum ach, wenn ich es ansehe habe ich wieder richtige Weihnachtsstimmung. Leider habe ich zu spät bemerkt, dass es ein 4 teil ist einer Reihe ...

Das Cover ist einfach nur wunderschön und ein richtiger Winter Traum ach, wenn ich es ansehe habe ich wieder richtige Weihnachtsstimmung. Leider habe ich zu spät bemerkt, dass es ein 4 teil ist einer Reihe aber ich kann sagen das ich damit keine Probleme hatte. Die Autorin hat einen sehr angenehm detailreichen Schreibstil der leicht und locker zu lesen ist.

Holly reist nach St. Aiden und möchte dort den ganzen Dezember verbringen um eigentlich ein ruhiges Weihnachten zu Feier oder auch mal ihre Ruhe zu finden. Das sehen ihre Freunde nicht so. Eigentlich möchte sie nur auf einer Hochzeit ihrer Freunde Fotos machen (hie muss man sagen sie ist eine Fotografin). Doch wegen diverser Umstände kommt es nun, dass sie auf weiteren Hochzeiten fotografieren muss. Dabei steht ihr Jugend Schwarm Rory zu Seite. Man könnte denken das dabei alles schiefgeht aber nein es läuft alles recht gut. Mir hat persönlich sehr gefallen, dass die ganzen Hochzeiten, ausgerichtet von ihren Freunden, die immer alle irgendwie mit dem Brautladen verbandelt waren. Jetzt du den Charakteren: Rory ist meiner Meinung ein sehr gelungener und sympathischer Charakter. Von seiner schwerster die ins Krankenhaus muss nimmt er die Kinder bei sich auf, solange sie dort ist. Anfang gab es ein paar Schwierigkeiten aber dann meistert er es perfekt. Allerdings mochte ich nicht alles Charaktere denn mit Holly konnte ich nicht immer was anfangen und war mehr mal auch fast an ihr verzweifelt. Sie jammert einfach zu viel rum Gott ging mir das auf die Nerven. Dann war da auch noch Jules fand ich nicht gelungen. Ein Exzentrischer Charakter ist das eine aber man wie er gestaltet wurde machte ihn alles andere als Sympathisch.

Fazit
Dennoch war es ein schöner Roman wo sich die liebe der beiden zart und einfühlsam anbahnt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Ein toller Roman

0

Mit Humor zu lesen, schön geschrieben und eine Liebesgeschichte die nicht wie in romantischen Filmen gespielt wirkt sondern sehr real.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Mit Humor zu lesen, schön geschrieben und eine Liebesgeschichte die nicht wie in romantischen Filmen gespielt wirkt sondern sehr real.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2019

netter Weihnachtsroman

0

Holly kommt nach St. Aidans um Weihnachten möglichst alleine zu verbringen. Ihre Freundin Poppy hat ihr dafür ihre kleine Wohnung über Brides at the Sea zur Verfügung gestellt. Zuerst soll Holly aber noch ...

Holly kommt nach St. Aidans um Weihnachten möglichst alleine zu verbringen. Ihre Freundin Poppy hat ihr dafür ihre kleine Wohnung über Brides at the Sea zur Verfügung gestellt. Zuerst soll Holly aber noch die Fotos auf der Hochzeit von Freunden machen, eine Herausforderung, da auch ihr Ex-Freund dort dabei sein wird. Dieser hatte ihr letztes Jahr an Weihnachten einen Heiratsantrag gemacht, vor dem sie geflohen war und der auch der Grund ist, warum Holly Weihnachten dieses Jahr am liebsten ausfallen lassen würde.
Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand ist bereits der vierte Band aus der Reihe um die Freundinnen, die alle im Hochzeitsgeschäft unterwegs sind.

An sich hat mir das Buch wieder gut gefallen, allerdings fand ich den Anfang etwas anstrengend und leider auch sehr nach dem gleichen Strickmuster der Vorbände gestaltet. Hier hatte ich das Gefühl, die Autorin müsste sich erst an die Besonderheiten der Protagonisten heran arbeiten.
Ab der Hälfte nimmt das Ganze dann aber individuellere Züge an und dann macht das Buch auch richtig Spaß.
Ich denke auch die Geschichte um den Brautladen ist jetzt einfach zu Ende erzählt. Irgendwann braucht es einfach keinen weiteren Fotografen oder Bäcker mehr.

Alles in allem war es aber ein schönes Buch und die zweite Hälfte versöhnt definitiv mit dem etwas zähen Anfang.

Veröffentlicht am 31.10.2019

Netter Roman um den kleinen Brautladen, aber mit Schwächen

0

Zum vierten Mal erleben wir eine Geschichte um den kleinen Brautladen „Brides by the Sea“ in Cornwall.
Im Mittelpunkt steht diesmal Holly, die aus St. Aidan stammt und inzwischen als Food-Fotografin in ...

Zum vierten Mal erleben wir eine Geschichte um den kleinen Brautladen „Brides by the Sea“ in Cornwall.
Im Mittelpunkt steht diesmal Holly, die aus St. Aidan stammt und inzwischen als Food-Fotografin in London lebt.
Vor einem Jahr machte Ihr Freund ihr zu Weihnachten einen Heiratsantrag, der sie völlig überforderte und sie lief davon. Seitdem trauert sie ihm eigentlich nach und igelt sich völlig ein. In diesem Jahr möchte sie dem ganzen Weihnachtsrummel entgehen und fährt deshalb nach St. Aidan, ihrem Heimatort. Dort möchte sie sich in der kleinen Wohnung über dem Brautladen einigeln und nur ihrer Freundin einen Gefallen tun und auf deren Hochzeit die Fotos machen. Ansonsten möchte sie mit Romantik nichts zu tun haben.
Aber da hat sie die Rechnung ohne ihre Freundinnen gemacht.

Es war schön, wieder nach St. Aidan und in den kleinen Brautladen zurückzukehren. Natürlich gab es ein Wiedersehen mit den bekannten Figuren aus den vorherigen Bänden, wie Poppy, Jess und Immi. Deren Geschichten werden nebenbei weitergeführt und wir erfahren, wie es ihnen jeweils ergangen ist. Jess, die im letzten Teil ihren Traumprinzen gefunden hat, spielt in diesem Teil eine wichtige Nebenrolle, denn auch für sie wird es zu Weihnachten romantisch.
Aber Holly als Hauptprotagonistin ist mir anfangs sehr auf die Nerven gegangen. Als sie auf ihren Jugendschwarm Rory trifft, der sie zu Schulzeiten oft geärgert hat, fliegen einerseits die Fetzen aber andererseits spürt sie schnell ein gewisses Knistern. Aber Holly lehnt alles ab, verhält sich meistens zickig und abwehrend. Sie hat mich oft an einen Teenager in der Pubertät erinnert.
Als Jules, der Hochzeitsfotograf im Brautladen, Unterstützung bei einer Hochzeit braucht, soll Holly mit ihm gemeinsam die Hochzeitsfotos machen. Und als Jules dann erkrankt muss sie alleine als Fotografin für mehrere Hochzeiten einspringen.
Holly ist Fotografin und jammert nur rum. Sie denkt, sie kann das nicht und wird die Brautpaare enttäuschen. Dabei ist schnell klar, dass sie es doch kann und eigentlich nur vor der Romantik auf den Hochzeiten zurückschreckt.
Das alles zog sich ziemlich hin und war stellenweise auch ein bisschen zäh. Da waren die Nebengeschichten um die anderen Figuren fast interessanter.
Rory hat mir als Charakter am besten gefallen. Er nimmt die kleinen Kinder seiner Schwester zu sich, als diese ins Krankenhaus muss. Er hat aber keine Ahnung im Umgang und von der Betreuung kleiner Kinder und muss mit seiner Aufgabe wachsen.
Da kommt es zu einigen humorvollen aber auch vielen berührenden Szenen. Rory entwickelt sich im Verlauf der Geschichte noch am schönsten.

Im letzten Drittel verändert sich auch Holly dann ein bisschen und lässt endlich wieder Gefühle zu. Sie setzt sich auch mit ihrer Vergangenheit und dem abgelehnten Heiratsantrag auseinander und sieht dann auch einen Weg, den sie weiter gehen möchte.
Dann naht das Weihnachtsfest, es gibt eine große Weihnachtsfeier aller Mitarbeiter des Brautladens und der Hochzeitslocations und endlich wird es auch gefühlvoll, romantisch und weihnachtlich. Und dann gibt es auch noch ein paar Überraschungen.

Insgesamt war der 4. Teil der Reihe um den kleinen Brautladen für mich bisher der schwächste Teil, der anfangs ein bisschen zäh war, mich aber mit einem schönen letzten Teil versöhnen konnte.


Fazit: 3 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com