Cover-Bild Deathline - Ewig dein
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj audio
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 20.03.2017
  • ISBN: 9783837138191
Janet Clark

Deathline - Ewig dein

Friederike Walke (Sprecher)

Bis dass der Tod uns scheidet ...Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird.Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray hat nur EIN Ziel: sein schützendes Amulett wiederzufinden und dann die Grenze zum Reich der Toten zu überschreiten. Denn dort gehört er hin …Lebendig und mitreißend interpretiert von Friederike Walke

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2021

Spannend bis zur letzten Seite!

0

Janet Clark gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren im deutschsprachigen Bereich. Ich habe alle ihre Bücher regelrecht verschlungen. Ihr unverwechselbarer Schreibstil sorgt dafür, dass man als Leser ...

Janet Clark gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren im deutschsprachigen Bereich. Ich habe alle ihre Bücher regelrecht verschlungen. Ihr unverwechselbarer Schreibstil sorgt dafür, dass man als Leser in eine völlig neue Welt eintaucht und erst wieder zur Realität zurückfindet, wenn man die letzte Seite des Buches beendet hat. Ihre Bücher ziehen mich jedes Mal aufs neue in ihren Bann. So erging es mir auch bei dem Hörbuch. Zuerst möchte ich mich kurz zu der Erzählerin Friederike Walke äußern: Mit ihrer angenehmen Stimme hat sie eine Protagonistin erschaffen, wie ich es mir nicht hätte besser vorstellen können. Jung, dynamisch und selbstbewusst. Ray hingegen, wird als ruhigen und bedächtigen Indianerjungen dargestellt. Auch die anderen Charakteren haben durch ihre Stimme ein passendes Bild in meinem Kopf ausgelöst. Sie hat der Geschichte den letzten Schliff mit ihrer Stimme gegeben und den Personen Leben eingehaucht. Zur Geschichte selbst: Ich fand das Janet Clark einen sehr guten Auftakt zu der Buchreihe erschaffen hat. Viele Mythen und Legenden über das Yowamareservat und den Stamm werden erzählt und auch ein paar Geheimnisse gelüftet. Dennoch bleibt der mysteriöse Charme dieser fremden Kultur erhalten. Ich war kurzzeitig skeptisch ob Janet Clark die Grätsche zwischen Romanze, Fantasy und Krimi schafft, denn es sind viele Genres in diesem Buch erhalten, die automatisch eine hohe Erwartungen bei mir ausgelöst haben.
Meiner Meinung nach hat sie das grandios hinbekommen. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und wie die Autorin die Geschichte weiterführt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2019

Mythen, Indianerlegenden und ein Hauch von Liebe

0


Deathline- Ewig dein von Janet Clark hat mich alleine mit seinem Cover schon überzeugen können. Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur mysteriösen, aufregenden Geschichte in der die Liebe eine ...


Deathline- Ewig dein von Janet Clark hat mich alleine mit seinem Cover schon überzeugen können. Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur mysteriösen, aufregenden Geschichte in der die Liebe eine Rolle spielt.
Es war mein erstes Buch von Janet Clark und vor ab kann ich schon mal sagen das es, aufgrund ihres flüssigen und sehr angenehm zu hörenden Schreibstil, auch nicht das letzte Buch von ihr gewesen sein wird. Auch die Perspektive aus der die Autorin erzählt war sehr angenehm zu hören und hat mich in das Buch gesogen.
Da die Liebe in diesem Buch auch eine Rolle spielt und ich eine gute Liebesgeschichte in jedem Buch sehr schätze, war ich hier etwas enttäuscht, denn diese ging leider etwas unter. Man hatte Probleme sich in die Gefühlwelt zwischen den beiden Hauptcharakteren hinein zu fühlen, denn alles ging sehr schnell und ohne das man das Gefühl hatte sie würden sich näher kommen. Gefühlstechnisch ist da definitiv noch sehr viel Luft nach oben deswegen auch einen Stern abzug von mir.
Um so mehr hat mich der mystische Teil überzeugen können, denn hier konnte ich einfach nicht aufhören zu hören. Die Spannung durch den mystischen Part war fantastisch und mal etwas ganz anderes als alles was ich bis jetzt gehört habe. Die Traditionen und der Glaube der Jowama war sehr interessant, ich kann nur sagen was das betrifft, freu ich mich schon sehr auf den zweiten Band.
Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und haben ihren Teil zur Entwicklung der Geschichte beigetragen. Das sich die Geschichte auf einer Pferderanch abspielt, hat mich erst zögern lassen, aber im Nachhinein muss ich sagen, es hat mir viel besser gefallen als ich anfänglich dachte.
Mein Fazit:
Deathline- Ewig dein ist ein Buch mit Potential. Für alle die Mythen und Geschichten um Pferde mögen ist das wirklich ein tolles Buch mit einer ausbaufähigen kleinen Liebesgeschichte. Alles in allem konnte mich dieses Buch dennoch abholen. Ich hatte es innerhalb von 2 Tagen durch, da es voller Spannung und Ideenreichtum steckte. Eine klare Empfehlung meinerseits.

Veröffentlicht am 25.09.2017

Ein schönes Hörerlebnis

0

„Deathline - Ewig dein“ von Janet Clark (gelesen von Friederike Walke)

Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird. ...

„Deathline - Ewig dein“ von Janet Clark (gelesen von Friederike Walke)

Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird. Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray hat nur EIN Ziel: sein schützendes Amulett wiederzufinden und dann die Grenze zum Reich der Toten zu überschreiten. Denn dort gehört er hin.

Der Einstieg in die Geschichte war leicht, man kann Friederike Walke sehr gut zu hören und Josie, aus deren Sicht das Buch erzählt ist, wird einem schnell sympathisch. Die fast 7 Stunden Hörbuchgenuss fliegen einfach so dahin. Die fantastische Welt, die Janet Clark da erschaffen hat, ist eine ganz besondere. Ich bin fasziniert davon, wie sie die Mythen der Ureinwohner durch diese Geschichten in meinem Kopf so lebendig zaubern konnte. Ich werde Bäume von nun an mit einem ganz anderen Blick betrachten. Auch die Liebe und die Freundschaft kam natürlich nicht zu kurz. Ray und Josie sind ein tolles Paar, auch wenn die Situation zwischen ihnen nun wirklich ziemlich verzwickt ist. Es hat mir gut gefallen, dass es nicht nur gegen Ende auch ziemlich spannend, fast schon etwas gruselig wurde (zumindest, wenn man das Hörbuch im Dunkeln hört). Einzig das Ende hat mich teils ein wenig verwirrt zurückgelassen. Wird es einen zweiten Teil geben?
Das Cover ist ein echter Hingucker, passt sehr gut zum Buch und mir hat gut gefallen, wie der Titel im Buch eine tiefere Bedeutung bekommt. Ich war überrascht, dass die Pferde und die Ranch von Josies Eltern doch so eine große Rolle spielen, ohne dass das in der Inhaltsangabe erwähnt wurde. Für Pferdefans gibt es hier definitiv zusätzlich zu guter Fantasy auch einiges zu lesen und ich kann euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen. Mein einziger Kritikpunkt sind die vielen Charaktere und Namen, die bei mir bis zum Schluss ein wenig durcheinander gepurzelt sind.

Zusammenfassend gesagt:
Ein schönes Hörerlebnis mit ein wenig Spannung, Fantasy, Liebe und guter Freundschaft.

Veröffentlicht am 15.07.2017

Ewig Dein

0

Gelesen wird das Hörbuch von Friederike Walkf, die mir bislang als Leserin noch unbekannt war. Anfangs hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten mich an sie zu gewöhnen, aber mit der Zeit hat sich das gelegt. ...

Gelesen wird das Hörbuch von Friederike Walkf, die mir bislang als Leserin noch unbekannt war. Anfangs hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten mich an sie zu gewöhnen, aber mit der Zeit hat sich das gelegt. Lediglich die Imitationen der männlichen Figuren haben mir bis zum Schluss nicht gefallen. Für mich haben sich irgendwie alle gleich angehört. Da wäre es schön gewesen, wenn sie mehr mit ihrer Stimme gearbeitet hätte. Im Großen und Ganzen hat es mir aber sehr gut gefallen wie sie liest.

Zu Beginn lernen wir Josie und ihr Zuhause, die Pferderanch, näher kennen und auch ihre Familie und zwei besten Freunde. Josie ist ein Mädchen, dass anpackt und nicht vor harter Arbeit zurückschreckt. Im Gegenteil, für ihre Familie und die Ranch würde sie wohl alles tun. Josie verliebt sich in Ray und kann von da an nur noch an ihn denken und hat nichts anderes mehr im Kopf. Mit dieser Liebe hatte ich ein bisschen so meine Probleme. Die beiden kennen sich kaum, man weiß über Ray eigentlich gar nichts und dennoch ist Josie fast schon besessen von ihm und hängt wie eine Klette an Ray dran. Das hat mich gestört, denn sie gibt sich fast schon auf und richtet alles nur noch nach ihm. Man bekommt teilweise das Gefühl, dass sie ohne ihn überhaupt nicht mehr leben kann und das war mir dann ein bisschen zu übertrieben. Im späteren Verlauf ist mir mehrmals aufgefallen, dass Josie sehr naiv und gutgläubig und manchmal nicht die schnellste im Kopf ist. Teilweise müssen ihre Freunde oder Ray ihr alles drei- oder viermal erklären ehe sie versteht, worauf die anderen hinaus wollen. Da hätte ich sie gerne das ein oder andere Mal durchgeschüttelt.
Ray ist sehr gut aussehend und hat wohl die strahlensten grünen Augen, die es je gab - zumindest wird das gefühlt 100 Mal betont...Davon abgesehen wirkt er zunächst unnahbar und man merkt recht schnell, dass er ein Geheimnis hütet. Leider erfährt man recht wenig über seine Gefühle für Josie. Es wird zwar immer wieder betont, dass er sie liebt, aber mehr erfährt man leider nicht.

Das Volk der Yowama spielt eine große Rolle in dieser Geschichte und Ray gehört auch zu ihnen. Sie leben rund um Angels Keep in einem Reservat und werden von Einwohnern der Stadt nur als Greenies bezeichnet. Es gibt einige Geschichten und Mythen rund um das Volk und diese Elemente der Geschichte haben mir besonders gut gefallen. Ich wäre gerne selbst einmal in ihr Reservat gefahren um alles ansehen zu können, dort muss es wirklich traumhaft schön sein.

Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, nur Josie's Art ist manchmal ein kleiner Kritikpunkt gewesen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den zweiten Band und hoffe nicht all zu lange darauf warten zu müssen.

Veröffentlicht am 26.12.2017

fesselnd und toll erzählt

0

Meinung:

Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, da ich jedoch nicht sicher wahr ob es zu 100% meinem Stil entspricht, habe ich mich für die Hörbuch-Version entschieden.

Die Grundidee und auch ...

Meinung:

Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, da ich jedoch nicht sicher wahr ob es zu 100% meinem Stil entspricht, habe ich mich für die Hörbuch-Version entschieden.

Die Grundidee und auch die spätere Umsetzung haben mir dabei sehr gut gefallen. Die Geschichte beginnt langsam, baut aber recht schnell und passend an Spannung auf.

Der Klappentext lässt darauf schließen, dass auch Pferdegeschichten im Mittelpunkt stehen, was für jüngere Leser bestimmt ansprechend gewesen wäre. Diese kommen hier aber eher weniger zur Sprache und sind nur ein schöner Nebeneffekt.

Josie war mir schon von Anfang an sehr sympathisch. Sie wirkt jedoch schon auf den ersten Seiten sehr erfahren und erwachsen, was sie etwas an Authentizität verlieren lässt, da sie eben doch erst 16 Jahre alt ist. Das fand ich eher schade. Ihre Gefühle und Entscheidungen sind gut nachvollziehbar, weshalb ich zusammenfassend sagen kann, dass sie eine sehr angenehme Protagonistin ist.

Ray kann man als eine Mischung aus geheimnisvoll verschlossen und dem netten Jungen von nebenan beschreiben. In manchen Situationen konnte ich seine Handlung nicht sofort komplett nachvollziehen, diese wurden aber aufgeklärt.



Fazit:

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass der Plot und auch die Charaktere mir gefallen haben. Ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe, es als Hörbuch zu hören, bin nun aber doch neugierig auf das eigentliche Gefühl beim Lesen.

3,5/5