Cover-Bild Ein Humanist wird Eremit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Patrimonium
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 15.01.2020
  • ISBN: 9783864171277
Jean Leclercq

Ein Humanist wird Eremit

Paul Giustiniani (1476–1528)
Plazidus-Karl Hungerbühler (Herausgeber)

Der Selige Paul Giustiniani gründete in den 1520er Jahren die Kongregation der Kamaldulenser- Eremiten von Monte Corona, die heute noch nach seinem Geiste lebt. Obwohl er zu Lebzeiten großen Einfluss auf den Kamaldulenser-Orden, ihre Theologie und Spiritualität ausübte, begann man erst im 20. Jahrhundert, seine Biographie näher zu studieren.

In diesem Zusammenhang verfasste der Benediktiner Jean Leclercq in nur drei Wochen seine detaillierte Biografie Giustinianis, die nun erstmals in einer sorgsam von Pater Plazidus-Karl Hungerbühler übersetzten und edierten Fassung auf Deutsch vorliegt. Paul Giustiniani lebte mit Leidenschaft für die eremitische Lebensweise, die ihm Festigkeit und Halt für sein Tun und Lassen gab. So schreibt er etwa am 29. Juni 1519: »Du, Herr Jesus Christus, hast gewusst, dass ich die Einsamkeit nicht ihretwillen, sondern deinetwegen geliebt habe.«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.