Cover-Bild A History of Us − Erst auf den zweiten Blick
(70)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 20.07.2021
  • ISBN: 9783499004933
Jen DeLuca

A History of Us − Erst auf den zweiten Blick

Anita Nirschl (Übersetzer)

Sie träumt sich in vergangene Zeiten. Doch ihre Probleme sind nur allzu modern ...

Staceys Leben ist ziemlich durchschnittlich. Ehrlich gesagt sogar etwas langweilig. Ein Job in einer Zahnarztpraxis, eine kleine Wohnung über der Garage ihrer Eltern, ein paar gute Freunde, aber keine Beziehung. Doch für vier Wochen im Jahr ändert sich alles, für vier Wochen wird ihr Leben aufregend. Jeden Sommer findet in ihrer Heimatstadt Willow Creek ein Mittelalterfestival statt, und Stacey nimmt als Schaustellerin daran teil. Sie schlüpft in eine andere Rolle, fühlt sich frei und glücklich. Bis das Festival wieder vorbei ist. Seufz. In ihrem Leben muss sich etwas ändern. Sie weiß nur nicht, was. Bis sie eine E-Mail an einen Mann schreibt, den sie viel weniger gut kennt, als sie denkt …

«E-Mail für Dich» trifft Mittelalterfestival!
Band 2 der Willow-Creek-Reihe

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2021

Mega schöne Geschichte

0

Es war toll wieder zurück nach Willow Creek zu kommen. Nachdem Band 1 mich so überrascht hatte musste ich Band 2 auch lesen.

Es war mega schön. Ich fand die Message egal wie man aussieht man ist gut ...

Es war toll wieder zurück nach Willow Creek zu kommen. Nachdem Band 1 mich so überrascht hatte musste ich Band 2 auch lesen.

Es war mega schön. Ich fand die Message egal wie man aussieht man ist gut so wie man ist toll rüber gebracht. Die Protagonistin hat das selbe Problem wie ich. Man passt nicht in das normale Bild einer jungen Frau. Man ist übergewichtig und wird nicht immer nett angeguckt. Aber ihr war es fast egal. Ich fand die Protagonistin bemerkenswert.

Zudem fand ich es toll, dass es ihm auch egal war. Er fand sie einfach toll weil die Persönlichkeit toll ist und finde es kommt auch auf die Persönlichkeit an und nicht aufs aussehen.

Aber auch so fand ich es toll dass Band 2 einfach nahtlos an Band 1 anschließt und auch die Hochzeit von dem Paar aus Band 1 thematisiert wird.

Ich habe mich wieder total heimisch in dem Buch gefühlt und kann somit auch nur 5/5 ♥️ geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2021

Wohlfühlbuch

0

Ach was für eine schöne Geschichte. Es geht um Stacey, die im Mittelalterfestival aufgeht. Sie liebt die Zeit im Jahr und hat ansonsten das Gefühl langweilig zu sein. Ihr Job ist okay, sie dachte aber ...

Ach was für eine schöne Geschichte. Es geht um Stacey, die im Mittelalterfestival aufgeht. Sie liebt die Zeit im Jahr und hat ansonsten das Gefühl langweilig zu sein. Ihr Job ist okay, sie dachte aber sie würde mit fast 30 woanders sein, als über der Garage ihrer Eltern zu wohnen. Und dann gibt es da Dex, mit dem sie seit letztem Jahr etwas auf dem Festival hat. Er ist genau das Abenteuer was sie sucht …

Ach wo fange ich an? Erstmal fand ich den Humor der Protagonistin super (der Autorin quasi, allerdings fand ich Teil 2 wesentlich lustiger). Das Buch hat viele Passagen mit emails und sms, was ich sehr passend und zeitgemäß fand.

Es war zwar vorhersehbar, allerdings fand ich es trotzdem toll. Es war süß, kein übermäßiges Drama und schön ausgeschmückt.

Das Buch ist nur aus ihrer Perspektive geschrieben, aber wenigstens in der Ich-Perspektive.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir der Teil so gut gefallen würde, da ich Teil 1 nur ganz gut fand. Allerdings waren Emma und Simon super Nebenprotagonisten. Freue mich auf Teil 3.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Eine absolute Wohlfühlgeschichte!

0

Willow Creek ist für mich ein absoluter Wohlfühlort geworden und ich habe mich sehr gefreut, mit diesem Buch wieder dort hin reisen zu dürfen.

Die Geschichte von Stacey und den männlichen Protagonisten, ...

Willow Creek ist für mich ein absoluter Wohlfühlort geworden und ich habe mich sehr gefreut, mit diesem Buch wieder dort hin reisen zu dürfen.

Die Geschichte von Stacey und den männlichen Protagonisten, wessen Namen ich bewusst nicht nennen werde (🤫), hat mir so gut gefallen! Im Vergleich zu Band 1, war ich von der ersten Seite an total gefesselt. Das Lesen hat so unglaublich viel Spaß gemacht, was vor allem auch daran lag, dass die Geschichte viele Mails und Nachrichten enthielt. Sie waren nicht nur total süß formuliert, sondern haben sie die Geschichte ein bisschen frischen Wind gegeben. Ich lese sowas total gerne!

Mich hat es sehr gefreut, dass das Mittelalter-Festival wieder eine tragende Bedeutung hatte und auch die Protagonisten aus Band 1, Emily und Simon, wieder eine Rolle spielten.

Die beiden Protagonisten, aber auch vor allem Stacey waren mir sofort sympathisch. Stacey kannte ich bereits aus Band 1 und habe sie in diesem Buch schon sehr gemocht. Was ich persönlich sehr interessant fand war, dass man den männlichen Protagonisten gar nicht kennt. Man lernt beim Lesen zwar seinen Charakter kennen, aber die wahre Identität wird einem erst später bekanntgegeben. Meiner Meinung nach, wurde das auch sehr gut umgesetzt. Ich hatte bis zur Auflösung keinen blassen Schimmer 😂

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen. Beim Lesen habe ich mich ganz nah an der Geschichte und den Charakteren gefühlt. Jen DeLuca hat mit diesem Buch wieder eine humorvolle, aber auch emotionale Geschichte geschaffen, die mich voll und ganz überzeugen konnte!

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne! ⭐️ Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band der Reihe und auf ein Wiedersehen in Willow Creek 🤍

Danke an Kyss-Verlag für das Rezensionsexemplar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2021

Zurück zum Mittelalterfestival

0

"Etwas so Herrliches und Mächtiges wie die Liebe sollte dir nicht das Gefühl geben, eingesperrt zu sein." (S.97)

Stacey liebt nichts mehr als beim Mittelalterfestival in Willow Creek mitzuwirken. Sie ...

"Etwas so Herrliches und Mächtiges wie die Liebe sollte dir nicht das Gefühl geben, eingesperrt zu sein." (S.97)

Stacey liebt nichts mehr als beim Mittelalterfestival in Willow Creek mitzuwirken. Sie kann den Alltag vergessen und vor allem mal ihr Leben hinter sich lassen. Denn das ist nicht so wie sie es sich vorgestellt hat. Doch wie kommt man aus dem Alltagstrott raus? Vielleicht gibt ihr die Lösung eine Email die sie nachts an einen Mann schreibt?

Band 2 von A History of Us, war etwas ruhiger. Aber nicht weniger aufregend. Die Aufgeregtheit und das Neue haben dem Vertrauten Platz gemacht. Man kannte das Festival und die Charaktere nun und hat eine andere Ausgangssituation vorgefunden.
Eine Situation welche die Autorin aus dem Leben gegriffen hat und dem Leser so ein Gefühl von Veränderung mitgibt.

Das Setting und die Stimmung im Buch, haben mir auch hier, wieder gut gefallen. Ich konnte mich gut in Staceys Emotionen wiederfinden und so eine Bindung zu ihr aufbauen. Über den eigenen Schatten zu springen und zu sehen welche Wandlung Stacey durchmacht hat viel Spaß gemacht.

"A History of Us Erst auf den zweiten Blick" ist eine schöne Wohlfühlgeschichte mit viel Witz und Ernsthaftigkeit.

Stacey ist eine junge Frau die in einer Einzimmerwohnung neben ihren Eltern wohnt. Man spürt wie gefangen sie in ihrer Situation ist. Dabei fühlt sie sich oftmals alleine und am liebsten mag man sie einmal durch schütteln. Auch wenn an ihrer Seite ihre Katze ist. Außerdem liebt sie das Festival und die Stimmung sehr.
Der Mann der Staceys Interesse weckt, ist aufmerksam und zeigt wie sehr er an Stacey interessiert ist. Aber auch er hat Selbstzweifel und fühlt sich ein bisschen verloren. Ich nenne den Namem extra nicht um hier nichts vorweg zu nehmen.
Die Kommunikation der Beiden hat mir gut gefallen. Da hätte ich mir aber an manchen Stellen noch mehr zwischen den Beiden gewünscht.

Der Schreibstil von Jen war wieder locker und flüssig zu lesen. Es macht Spaß in Willow Creek seine Lesezeit zu verbringen.

Das Cover passt wieder wundervoll zur Geschichte. Es ist immer schön wenn ein Cober zur Geschichte passt.

Ich gebe 4,5 von 5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Ganz große Liebe

0

Ich war vom ersten Band der Reihe unglaublich begeistert, es war ein Highlight für mich. Daher habe ich mich natürlich absolut riesig auf den zweiten Band gefreut.

Das Cover ist wieder wundervoll und ...

Ich war vom ersten Band der Reihe unglaublich begeistert, es war ein Highlight für mich. Daher habe ich mich natürlich absolut riesig auf den zweiten Band gefreut.

Das Cover ist wieder wundervoll und passt mit dem Schmetterling absolut perfekt zum Inhalt des Buches. Zusammen mit dem ersten Band sehen die Beiden Bücher wirklich toll im Regal aus.

Der Schreibstil von Jen DeLuca ist wieder großartig und total packend. Die Autorin zieht mich einfach total in diesen Festival-Bann. Sie schreibt sehr flüssig und locker sodass ich total schnell durch die Geschichte gefetzt bin.

Stacey war einfach eine herrliche Protagonistin. So fröhlich und gutgelaunt, aber dennoch war es toll, dass selbst bei ihr nicht jedes Lächeln echt ist. Aber dennoch war sie einfach so unglaublich herzlich und lustig. Liebevoll und hilfsbereit. Stacey ist aber dennoch anders als die 0815 Charaktere anderer Bücher. Sie ist kein superschlankes Model sondern hat ein bisschen etwas auf den Hüften. Das fand ich einfach ganz besonders toll.

Die Geschichte selbst fand ich einfach nur toll. Es war so cool wieder in das wundervolle Mittelalter Setting einzutauchen. Diesen Flair bis in die Zehenspitzen zu spüren und den Zauber davon zu erleben. Zudem gab es auch sehr viele Nachrichten in Form von E-Mails und Nachrichten die hier eine sehr große Rolle gespielt haben. Tja, was soll ich sagen: Ich LIEBE Nachrichten und geheimnisvolle E-Mails in Büchern. Und dieses Buch ist einfach voll damit. Es hat so viel Spaß gemacht gemeinsam mit Stacey die Nachrichten zu lesen. Ich kann in diesem Fall nicht allzu viel über den Protagonisten sprechen und auch seinen Namen nicht nennen, denn ich würde sonst spoilern , aber was ich sagen kann ist, dass er einfach ein richtig toller Typ ist. Die Nachrichten waren so toll zu lesen und man hat einfach gleich gemerkt dass die Chemie zwischen ihnen einfach passt.
Es gab zudem auch einige sehr schöne Momente.
Es war wirklich eine richtige Wohlfühlgeschichte für mich. Ein Buch das mich in eine andere Zeit versetzt hat ohne dass es ein richtiger historischer Roman ist.
Absolut wundervoll und einzigartig.
Ich kann dieses Buch/diese Reihe wirklich jedem empfehlen – auch, wenn man wie ich, kein großer Mittelalterfan bzw. Fan von historischen Romanen ist. Dieses Buch ist quasi wie eine riesige Faschingsparty – aber halt in viiiel viel besser!
Unbedingt lesen – die Reihe hat einfach Suchtpotential!