Cover-Bild Die Nacht der fallenden Sterne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 284
  • Ersterscheinung: 28.06.2018
  • ISBN: 9783551301222
Jennifer Alice Jager

Die Nacht der fallenden Sterne

**Die verlorenen Splitter des Herzens der Mondkönigin** 

Niemals trüben Wolken den Blick auf das Firmament des Landes Havendor. Der Mond leuchtet stets rund vom Himmelszelt und die Sterne flüstern sich Geschichten von Magie und Wundern zu. Legenden über den silbernen Thron der alten Könige… Als direkte Nachfahrin eben dieser Könige und rechtmäßige Regentin hat Luna die Erzählungen darüber schon immer geliebt. Doch nie hätte sie für möglich gehalten, dass sie wahr sein könnten. Bis eines Nachts die Sterne vom Himmel fallen und zu Männern werden – den Kriegern der Mondkönigin. Sie suchen nur eines: Luna. Nun muss Luna sich ausgerechnet mit dem Mann verbünden, der ihre Familie gestürzt hat und jetzt selbst Anspruch auf die Regentschaft erhebt: Hayes Hallender, dessen warme Augen eine trügerische Sicherheit versprechen. 

»Die Nacht der fallenden Sterne« ist eine Adaption des Volksmärchens »Sterntaler« und ein in sich abgeschlossener Einzelband. 

//Weitere märchenhafte Romane der Bestseller-Autorin Jennifer Alice Jager: 
-- Sinabell. Zeit der Magie  
-- Being Beastly. Der Fluch der Schönheit  
-- Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse  
-- Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen  
-- Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder 
-- Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1)  
-- Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss (Rosenmärchen 2)//

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.03.2019

Toll geschrieben...

0

Dieses Buch ist eine Adaption zu dem Märchen Sternentaler .
Die Autorin hat einen Wunderbaren Schreibstil. Locker und leicht.
Bei Manchen Szenen hatte ich das Märchen richtig vor Augen , bzw wie das Ursprüngliche ...

Dieses Buch ist eine Adaption zu dem Märchen Sternentaler .
Die Autorin hat einen Wunderbaren Schreibstil. Locker und leicht.
Bei Manchen Szenen hatte ich das Märchen richtig vor Augen , bzw wie das Ursprüngliche Märchen wahr.
Wahr von Anfang an in der Geschichte gefesselt.Es wahr eine tolle und Spannendes Buch.Mit Szenen die Man als Leser nicht erwartet .

Die Charaktere Luna und Hayes habe ich gleich in mein Herz geschlossen.
Luna hat sich , im laufe der Story, Wunderbar entwickelt.

Habe mich wunderbar Unterhalten gefüllt und gebe einen Daumen hoch.
Kann ich sehr Empfehlen.

Veröffentlicht am 20.11.2018

Sterne wie wir sie noch nie gesehen haben

0

Inhalt:

Luna ist eine junge Thronerbin, die in einem Palast aufgewachsen ist. Sie hat noch nie die Palastmauern verlassen, da sie die einzige Thronerbin ist und ihr Vater zu besorgt um seine Tochter ist. ...

Inhalt:

Luna ist eine junge Thronerbin, die in einem Palast aufgewachsen ist. Sie hat noch nie die Palastmauern verlassen, da sie die einzige Thronerbin ist und ihr Vater zu besorgt um seine Tochter ist. Ihr Leben scheint perfekter nicht sein zu können, doch sie plagt die Einsamkeit.

An einem Abend kommt es zu einem Putsch und ihr Vater wird gestürzt. Luna kann fliehen und flüchtet in den Wald, wo sie ihrem Feind direkt in die Arme läuft.

Doch plötzlich fallen die Sterne vom Himmel. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen Sternenkrieger, der die Splitter des Herzens seiner Königin einsammeln will. Luna trägt eben diese Splitter in sich. Daher ist der Sternenkrieger hinter ihr her und verfolgt sie. Aus diesem Grund ist sie gezwungen sich mit ihrem Feind, Hayes, zu verbünden. Dieser führt sie direkt wieder zurück in den Palast.

Dort angekommen beginnen die Intrigen und Machtspiele. Luna versucht hier für ihr Volk die richtige Entscheidung zu treffen. Das Volk liebt sie und steht auch hinter ihr. Dennoch wird sie verraten und auch sie soll gestürzt werden.

Doch es kommt alles anders als gedacht. Der Sternenkrieger, als auch die Königinnen der Nacht und des Tages mischen sich ein und so kommt es, dass Luna nicht nur ihre große Liebe retten kann, sondern auch ihr Volk.

Charaktere:

Luna ist eine sehr willensstarke Person, die liebenswert und bodenständig ist. Sie versucht es Allem Recht zu machen und achtet dabei am wenigsten auf sich selber. Sie ist mutig, selbstlos und eine wahre Kämpfernatur.

Hayes hingegen wirkt unsympathisch und seine Absichten werden erst im Laufe der Geschichte klar, sodass er auch erst im Laufe der Geschichte sympathischer wirkt.

Cover:

Ich liebe das Cover. Es sieht so unfassbar schön aus und trifft auch das Thema des Buches echt gut.

Schreibstil:

Den Schreibstil finde ich super angenehm, leicht und flüssig zu lesen. Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen. Man möchte es gar nicht aus der Hand legen. Auch die ausführliche Beschreibung der Orte lässt einen tiefer eintauchen und man bekommt eine bessere Vorstellung von Havendor, dem Palast oder dem Wald.

Meinung:

Ich mochte diese Geschichte wirklich total gerne, weil ich Luna total ins Herz geschlossen habe. Sie kämpft für die richtigen Werte und hat eine gesunde Moralvorstellung. Auch Hayes konnte ich im Laufe der Geschichte immer mehr ins Herz schließen. Vor allem hat mir auch Havendor gut gefallen mit seiner Klassengesellschaft von Magnaten und Thrall, die zum Ende hin dann auch aufgelöst wird.

Veröffentlicht am 27.10.2018

magisch, traurig, spannend und blutig

0

Es gibt 12 Herrscherfamilien und die Lightsgrows stehen an der Spitze.
Luna ist die Erbin des Throns. Aber dies verändert sich als eine der zwölf Herrscherfamile den Palast an sich reißt, Lunas Vater zum ...

Es gibt 12 Herrscherfamilien und die Lightsgrows stehen an der Spitze.
Luna ist die Erbin des Throns. Aber dies verändert sich als eine der zwölf Herrscherfamile den Palast an sich reißt, Lunas Vater zum Tode verurteilt und fast alle Palastbewohner in den Kerker steckt.
Am Abend des Putsches hat Hayes Hallenders Luna gefunden und war kurz davor sie umzubringen, hat es aber nicht getan.
Luna flüchtet. Währed ihrer Flucht fallen Sterne vom Himmel und werden zu Sternenkrieger, diese sind hinter Luna her.
Lunas einzige Chance ist Hayes, aber wie weit kann sie ihm vertrauen?


Das Buch ist sehr spannend und es kommen oft unerwartende Wendungen.
Man fiebert mit Luna mit.

Es ist schön Luna kennenzulernen und zu lesen wie sie an Stärke gewinnt.

Hayes ist ein wichtiger Faktor und man kann ihn teilweise nicht durchschauen.

Die Idee mit den Sternenkriegern, der Mondkönigin und der Sonnenkönigin ist cool und spannend, weil ich dieses Konzept noch nicht gekannt habe.


Aufjedenfall ein Buch das viel Freude beim Lesen bereitet.





Achtung SPOILER:





Raven war cool. Fand es schade, dass er irgendwie der Böse ist, aber war spannend als er Luna verraten hat.

Macaulay war echt unsympatisch und ich bin froh, dass er gestorben ist. Cool fand ich es wie die Bedienstete ihn davon abgehalten haben Luna zu vergewaltigen.

Hayes ist cool. Und ich fan die Schlussszene zwischen ihm und Luna cool.
Auch der erste Kuss war cool in die Geschichte eingebaut.

Überraschend fand ich es auch dass die Sonnenkönigin Hayes als Baby besucht hat und nicht Luna. Die Szene seines Todes war sehr bewegend und es war cool gemacht wie Luna ihn wieder zu Leben erwaeckt. Als sie in der anderen Welt war und seine Seele geholt hat.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Eine sehr schöne Märchenadaption

0

Cover:

Dieses Cover ist Mal wieder der WAHNSINN!!!
Als ich es das erste Mal gesehen habe, war mein einziger Gedanke "WOW!".
Ich finde, dieses Cover einfach wunder, wunderschön und absolut perfekt für ...

Cover:

Dieses Cover ist Mal wieder der WAHNSINN!!!
Als ich es das erste Mal gesehen habe, war mein einziger Gedanke "WOW!".
Ich finde, dieses Cover einfach wunder, wunderschön und absolut perfekt für die Story.

Meinung:

Den schreibstill der Autorin finde sich, auch in diesem Buch wieder total klasse.
Ich mag es sehr, wenn in solchen Geschichten nicht an Details gesparrt wird, sodass man tief in die Geschichte einsinken kann.
Dieses Buch lässt sich wirklich sehr locker und angenehm lesen. Die Charaktere sind authentisch geschrieben und ein Spritzer Poesie rundet alles noch mal ab.

Luna hat es nicht immer leicht, Sie lebt im Palast als einzige Tochter des Königs, der alles andere als eine herzerwärmende Vaterperson ist. Hinzu kommt, dass Luna völlig abgeschottet von dem Volk lebt und Ihre einzige Freundin ein Dienstmädchen ist, eine Thrall, somit nicht mal eine Ihres Gleichens.
Eines Nachts ist es soweit, es kommt zu einem Putsch und das Blut vieler unschuldiger wird vergossen.
Wird Luna Ihr Volk retten können?

Wir lesen die ganze Story über aus der Perspektive von Luna und die Autorin schafft es wirklich überaus gut einen in die denk und Gefühlswelt von Luna zu entführen.
Luna macht in dem Buch eine wirklich tolle Entwicklung durch und schafft es durch diese authentische Schreibweise, einfach durch und durch sympathisch zu sein.
Auch Hayes fand ich total klasse, er ist so ganz anders als Luna und irgendwie auch ein wenig undurchschaubar, wodurch man immer wieder etwas überrascht wird.
Obwohl die beiden charakterlich so unterschiedlich sind, haben Sie dennoch einige Gemeinsamkeiten.
Sie wollen beide einfach nur Sie selbst sein und in frieden Leben und dennoch sind Sie gefangen in den Seilen und sind Marionetten eines machhungrigen Mannes.
Werden Sie sich davon lösen können?

Im Laufe der Geschichte Spinten sich in meinem Kopf immer wieder kleine Ideen zusammen, was es mit bestimmten Ereignissen auf sich hatte und wie es wohl weiter geht, es kam ganz anders :D

Mein einziger mini Kritikpunkt ist, dass ich am Ende tatsächlich noch wenig mehr gehabt hätte, ein kleiner Einblick, wie es nach allem weiter ging. Es war mir etwas zu abrupt vorbei

Auch wenn wir hier eine Märchen Adaption lesen, haben wir hier kein kitsch und nicht nur friede, Freude und Eierkuchen, ganz im Gegenteil.
Wir haben hier ein wunderbares und knallhartes Magischabenteuer, viel Aktion, Manipulation, Brutalität und eine ordentliche Portion Emotionen.

Fazit:

Mit viel Freude kann ich das Buch bedenkenlos weiter empfehlen.
Wir haben hier eine wirklich absolut spannende, tiefgründige, knallharte und zugleich wunderbare Märchenadaption, die einen gar nicht mehr aufhören lässt zu lesen ;)
Starke Protagonisten, die eine tolle Entwicklung durch Machen und wir sehen, was aus zu viel Machtgier passieren kann.


https://chillys-buchwelt.blogspot.com/

Veröffentlicht am 29.08.2018

Ein Moment der alles verändert …

0

Kurzbeschreibung

Wir befinden uns im Land Havendor, dass auf einer Insel existiert und auf dem die Prinzessin Luna Lightgrow mit ihrem Vater lebt.
Der regiert sein Land mit strenger Härte und versucht ...

Kurzbeschreibung

Wir befinden uns im Land Havendor, dass auf einer Insel existiert und auf dem die Prinzessin Luna Lightgrow mit ihrem Vater lebt.
Der regiert sein Land mit strenger Härte und versucht alles, sich seinen Thron nicht streitig machen zu lassen, um ihn Luna als Regentin bald zu vererben.
Allerdings bei einem Aufstand von einer der 12 Familien bricht das Chaos aus, und alles was Luna bis dato gekannt hat, fällt zusammen wie ein Kartenaus.
Dabei wird eine alte Sage Wirklichkeit und ein Mann, der ihr Feind ist, stellt sich als unerwarteter Verbündeter heraus.
Eine Zeit des Kampfes liegt vor Luna. Sei es um ihr Herz oder die Menschen ihre Volkes.




Cover
Ich liebe das Cover, dass einfach nur Traumhaft schön daherkommt und passend zum Titel leuchtet wie die Sterne. Traumhaft dieses Kleid und der Hintergrund der absolut passend zum Inhalt ist.




Schreibstil

Die Autorin Jennifer Alice Jager hat einen wundervollen Schreibstil hier mit einer Märchen-Adaption vermischt, die mich in ihren Bann gezogen hat.
Zum einen, lernen wir hier starke Protagonisten kennen, die sich mit ihren Aufgaben entwickeln, seien sie noch so hart. Zum anderen ein Setting, das einen in den Bann schlägt, mit der Abgrenzung von Reich und Arm. Dabei der Unmut und die Gefühle von Hass, Schuldgefühle bis hin zu Neid und Liebe ist alles vertreten und sind hier stimmig mit reingebracht.




Meinung



Ein Moment der alles verändert …

Genau diesen Moment hat Luna, nachdem der Palast einem Putschversuch zum Opfer fällt und alles um sie herum zusammenbricht.
Auf der Flucht, und mit einem Dienstmädchen als Hilfe, schlägt sie sich durch und versucht anderen zu helfen. Aber die Gefahr ist ihr dicht auf den Fersen, in Form des jungen Hayes Hallender, dessen Onkel an die Macht will und davor vor nichts zurückschreckt.

Die Idee, dass Luna anders ist mit ihrer Güte und ihrer Hilfsbereitschaft, zeigt sich schon ganz am Anfang, Im Gegensatz zu ihrem Vater, der das Volk in dem Fall die Thrall hungern und als niedere Dienstboten Arbeiten verrichten lässt.
Dabei ist Emma, das Dienstmädchen von Luna ihre beste Freundin und hilft ihr bei dem Überfall.
Luna ist taff, aber das so viele Menschen nur durch Habgier und Machtgelüste hingerichtet werden, ist selbst für Luna zuviel und so kommt es, dass sich die Legende mit den Kriegern der Mondkönigin als Wahrheit herausstellt. Sie suchen Luna und Luna wird auch von Hayes Hallender gesucht, der ihr seine Hilfe anbietet um seinen Onkel zu stürzen.
Die Umsetzung dieser Geschichte gefällt mir wieder sehr gut und ist vollkommen stimmig und gelungen umgesetzt.




Fazit

Absolut gelungene Märchen- Adaption die mich begeistern konnte!
Ein Land in Aufruhr, eine Mondkönigin kämpft für ihr Volk und für ihr Herz.






5 von 5 Sternen