Cover-Bild One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 22.01.2020
  • ISBN: 9783473401840
Jennifer Benkau

One True Queen, Band 2: Aus Schatten geschmiedet

Carolin Liepins (Illustrator)

In einer anderen Welt ist Mailin eine zum Tode verurteilte Königin, doch in Irland ist sie nur das Mädchen, das kürzlich aus einem rätselhaften Koma erwacht ist. Obwohl ihr dort der Tod droht, sucht Mailin verzweifelt einen Weg zurück in ihr Königreich Lyaskye – zurück zu ihrer großen Liebe Liam, dem Lügner und Herrn der Diebe, der Mailins Herz in seinen Händen hält und ihr wortwörtlich den Schlaf raubt. Denn zwischen ihnen besteht eine dunkle Verbindung, ein magisches Band, das Mailin Liams Träume miterleben lässt. Und diese Träume werden zunehmend bedrohlicher. Um nach Lyaskye zurückzukehren, braucht Mailin allerdings ausgerechnet Nathaniel, den Königskrieger und Weltenspringer, dem sie das Herz aus der Brust gerissen hat …


*** Leseprobe ***

Nathaniel legt mir die Hände auf die Oberarme, eine weiche Berührung, von der ich gut genug weiß, wie fest sie werden kann. Ich hasse es, wenn er mich so ansieht, so intensiv, als würde er etwas in mir erkennen, was ich nicht zeigen will – was ich selbst nicht wahrhaben will.
»Du lebst, Mailin. Und mir liegt viel daran, dass das so bleibt.«
»Und doch wirst du mir helfen, oder? Du willst doch auch nach Hause!«
»Was ich will«, sagt er leise, »spielt keine Rolle.«
»Es spielt aber eine Rolle, was ich will, General Bagehot. « Es tut mir leid, diese Karte zu spielen, aber er lässt mir keine Wahl. »Denn ich bin deine Königin.«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.04.2020

Aus Schatten geschmiedet...

0


Klappentext:

In einer anderen Welt ist Mailin eine zum Tode verurteilte Königin, doch in Irland ist sie nur das Mädchen, das kürzlich aus einem rätselhaften Koma erwacht ist. Obwohl ihr dort der Tod ...


Klappentext:

In einer anderen Welt ist Mailin eine zum Tode verurteilte Königin, doch in Irland ist sie nur das Mädchen, das kürzlich aus einem rätselhaften Koma erwacht ist. Obwohl ihr dort der Tod droht, sucht Mailin verzweifelt einen Weg zurück in ihr Königreich Lyaskye – zurück zu ihrer großen Liebe Liam, dem Lügner und Herrn der Diebe, der Mailins Herz in seinen Händen hält und ihr wortwörtlich den Schlaf raubt. Denn zwischen ihnen besteht eine dunkle Verbindung, ein magisches Band, das Mailin Liams Träume miterleben lässt. Und diese Träume werden zunehmend bedrohlicher. Um nach Lyaskye zurückzukehren, braucht Mailin allerdings ausgerechnet Nathaniel, den Königskrieger und Weltenspringer, dem sie das Herz aus der Brust gerissen hat …

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dass ich den ersten Band damals aufgrund des wunderschönen Covers lesen wollte. Es hat sich herausgestellt, dass das eine sehr gute Idee war, denn ich wurde mehr als positiv überrascht und konnte die Fortsetzung daher kaum erwarten!
Es hat nicht lange gebraucht, bis ich wieder voll und ganz in die Geschichte versunken war. Oft fällt es mir schwer nach einem etwas längeren Zeitraum sofort wieder in die Geschichte reinzufinden, doch diesmal war es nicht so, was vor allem an dem wirklich guten Schreibstil der Autorin liegt.
Mailin mochte ich schon im ersten Band sehr gerne und das hat sich auch in diesem Band nicht geändert. Sie hat zwar ein paar Entscheidungen getroffen mit denen ich absolut nicht zufrieden war aber sie hat trotzdem einen tollen und bodenständigen Charakter.
Bei Liam hatte ich gehofft, dass es offener sein würde als in Band 1 aber er ist immer noch genauso verschlossen. Ich mag ihn aber trotzdem sehr gerne, gerade weil er oft so reif wirkt. In Mailins Nähe mag ich ihn aber auf jeden Fall am allerliebsten.
Die Handlung wurde genauso spannend weitergeführt, wie sie in Band 1 begonnen hatte und ich war begeistert von dem vielen Wendungen, die die Geschichte nahm. Wie alle immer so schön sagen: Nichts ist wie es scheint in Lyaskye ...
Das Ende war zwar ganz anders, als ich gedacht hätte aber trotzdem war ich zufrieden mit dem Finale der Reihe.

Fazit:
Eine Fortsetzung, die auf jeden Fall mit dem ersten Band mithalten kann! Ich möchte mich gar nicht von Lyaskye verabschieden und kann die Dilogie auf jeden Fall empfehlen.

Veröffentlicht am 30.03.2020

So viele Bücher.Und ich lese ausgerechnet dieses.Weil es meines war.

0

Das Abenteuer geht weiter! Wie steht es nun um Mailin nachdem sie Lyaskye mit ihrer Schwester und Nathaniel verlassen hat? Jedoch spürt sie Liams Träume als wären es ihre eigenen und fasst den Entschluss ...

Das Abenteuer geht weiter! Wie steht es nun um Mailin nachdem sie Lyaskye mit ihrer Schwester und Nathaniel verlassen hat? Jedoch spürt sie Liams Träume als wären es ihre eigenen und fasst den Entschluss wieder zurückzukehren. Auf ihrer Reise begegnet sie noch mehr Geheimnissen und Abenteuer.

Nach dem Cliffhanger im ersten Teil musste ich unbedingt den zweiten Teil lesen. Man ist wieder sehr gut in die Geschichte hineingekommen. Obwohl der Anfang des zweiten Teils nicht in der wunderbaren Lyaskye beginnt , haben sich die ersten paar Seiten dennoch dahingezogen. Bei mir ist keineswegs Langeweile aufgekommen. Dann endlich wieder in der Welt zu sein, hat mein Herz gleich eine Oktave höher schlagen lassen. Auch die ganzen anderen Charaktere wieder zu treffen, war ein tolles Gefühl. Die Seiten sind nur vor mich hin geflogen, wo meine Gefühle Achterbahn gefahren sind. Für mich war es immer ein spannendes Erlebnis, die nächsten Seiten umzublättern und mich komplett in die Geschichte fallen lassen. Das Ende war für mich zwar ein wenig zu offensichtlich, aber dennoch eine schöne Abrundung für die wundervolle Geschichte.

Insgesamt ein tolles Ende, welches die Geschichte super abgerundet hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

Der Kampf um Lyaskye

0

Den ersten Teil fand ich sehr erfrischend, gerade diese neue Welt wo nichts so ist wie es scheint und ich war gespannt ob ich mit dem Ende der Geschichte rund um Lyaskye und Mailin zufrieden sein werde. ...

Den ersten Teil fand ich sehr erfrischend, gerade diese neue Welt wo nichts so ist wie es scheint und ich war gespannt ob ich mit dem Ende der Geschichte rund um Lyaskye und Mailin zufrieden sein werde. Tatsächlich bin ich sehr zufrieden mit dem Ende.



Die Geschichte setzt etwas zeitverzögert dort an wo Teil 1 endete. Wir begleiten Mailin auf ihrer Suche nach einer Möglichkeit wieder zurück nach Lyaskye und somit auch zu Liam zurückzukehren. Der Teil rund um Mailins Vater fand ich interessant und war froh endlich ein paar Antworten zu erhalten. Es taten sich natürlich auch neue Fragen auf, womit ich aber gerechnet habe.



Das Buch ist an sich immer noch ziemlich spannend durch die vielen Plot Twists und auch sehr actionreich, teilweise fand ich es aber auch etwas zu ruhig. Es wirkte ab und zu etwas langatmig mit den ganzen Szenen wo Mailin sich im Inneren Dialog befindet. Der Aspekt mit der wahren Königin fand ich doch sehr gut gelöst und auch dir Wahrheit über Cassian mochte ich sehr. Mailin entwickelt sich auch in diesem Teil weiter, wird zu einer Protagonistin die ich sehr ins herz geschlossen habe, weil sie im Herzen immer noch sie selbst ist.



Das einzige was ich nicht wirklich mochte waren tatsächlich die letzten 100 Seiten, erst da kommt der große Kampf um Lyaskye zum Einsatz. Ich hätte es besser gefunden wenn die Schlacht schon früher eingesetzt hätte, weil das rumdümpeln davor doch anstrengend war. An sich bin ich - wie schon geschrieben - zufrieden mit dem Ende und finde die Reihe wirklich ganz toll!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Zurück in Lyaskye

0

Cover: Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und greift die Darstellung des ersten Bandes auf. Sieht also auch gut im Regal aus.

Inhalt: Nachdem Mailin in Lyaskye zur Königin gekrönt wurde, kann sie ...

Cover: Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und greift die Darstellung des ersten Bandes auf. Sieht also auch gut im Regal aus.

Inhalt: Nachdem Mailin in Lyaskye zur Königin gekrönt wurde, kann sie nicht zurück, da sie dann sterben würde. Doch sie verbindet ein Band mit ihrer großen Liebe Liam, den sie zurücklassen musste. Als dieser von immer schlimmeren Träumen geplagt wird, muss sie einen Weg zurückfinden und bittet Nathaniel um Hilfe. Der ehemalige Königskrieger und Weltenspringer ist ihre einzige Chance, doch hat sie ihn tief verletzt, weil sie seine Gefühle nicht erwidert.

Meine Meinung: Der zweite Band schließt praktisch an die Handlung des ersten Buches an. Der Schreibstil von Jennifer Benkau ist wieder sehr beeindruckend. Sie versteht es mit ihrem Worten eine einmalige Welt zu erschaffen in die ich als Leser mühelos eintauchen kann.

Auch in diesem Teil treffen wir wieder auf die Charaktere aus dem ersten Band und erfahren wieder ein Stück mehr aus der Welt Lyaskye.

Liam und Mailin durchleben wieder Turbulente Zeiten und es scheint so, als sei ihnen ein Happyend nicht vergönnt. Sie werden immer wieder im Verlauf der Geschichte getrennt und retten sich gegenseitig. Diese Tatsache fand ich etwas anstrengen, da sich die Charaktere immer opfern wollten und häufig sehenden Auges in die Katastrophe rennen. Gerade dadurch bleibt der zweite Band ein wenig hinter dem ersten zurück.
Cassian bekommt in diesem Teil mehr Auftritte als Bösewicht und Ekel. Für mich hat er sich ja im ersten Teil schon als wirklich fies erwiesen, aber in diesem übertrifft er sich selber.

Auch der zweite Band hält wieder viele Wendungen bereit und es trifft auch ein paar Charaktere, bei denen ich es so nicht erwartet habe. An einigen Stellen hatte ich sogar etwas feuchte Augen, also alles richtiggemacht.

Fazit: Insgesamt wieder eine gelungene und spannende Geschichte aus Lyaskye, für mich aber etwas weniger überzeugend als der erste Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Genauso genial wie Band 1!!!!!

0

Worum gehts?

Mailins Schicksal scheint unabänderbar. Sie ist die Königin von Lyaskye und wird genau wie alle anderen davor, ihr Leben lassen, sollte sie je dorthin zurückkehren. Doch in der Welt jenseits ...

Worum gehts?

Mailins Schicksal scheint unabänderbar. Sie ist die Königin von Lyaskye und wird genau wie alle anderen davor, ihr Leben lassen, sollte sie je dorthin zurückkehren. Doch in der Welt jenseits der Zeit ist es für sie nicht mehr wie zu Hause. Ihr Herz und ihre Heimat sind dort, wo Liam ist. Daher versucht sie, gemeinsam mit Nathaniel, einen Weg zurückzufinden und gleichzeitig das Land aus diesem unaufhörlichen Teufelskreis zu befreien, den Cassian ihm beschert….

Wie ergings mir?

Der erste Band war damals von Beginn an unheimlich emotional und spannend für mich und ich habe mich wirklich auf den zweiten Teil gefreut und war neugierig, ob die Autorin das Niveau halten konnte. Meistens ist es ja leider so, dass der Folgeband in die Hose geht….

Wir befinden uns am Beginn mit Mailin wieder jenseits der Zeit (mir persönlich gefällt dieser Ausdruck unheimlich gut!) und mit ihr kämpfen wir gegen die Trauer, die uns ganz und gar umwandelt. Doch es ist auch noch Hoffnung da und diese bringt die richtige Menge Spannung in die Geschichte. Immer wieder scheinen Dinge auswegslos, doch immer schafft es Mailin sich aufzuraffen und weiterzumachen. Das ist eine der vielen Eigenschaften, die ich an ihr bewundere. Sie ist stark, selbstlos und hat unheimlich viel Tiefe. Ich kann auch verstehen, dass sie sich in Lyaskye mehr zu Hause fühlt als in ihrer Welt. Zuhause ist ja dort, wo das Herz ist.

Auch Liam ist einer der Charaktere, die mich unheimlich fasziniert haben und die richtige Struktur für einen Helden aufweisen. Auch wenn er anfänglich versucht hat, diesen puren Egoismus an den Tag zu legen, bricht diese Fassade nach und nach und man bekommt einen wunderbaren Menschen zu Gesicht! Besonders spannend fand ich das Geheimnis in der Höhle. Hihi. Mehr mag ich hierzu gar nicht zu verraten um nicht die ganze Spannung zu nehmen.

Zusammenfassend kann ich mit Überzeugung sagen, dass mir auch der zweite Band gut gefallen hat und bei mir ebenfalls wieder teilweise Tränen und teilweise ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Irgendwie überwogen die Tränen, aber ich glaub auch, dass das an meiner momentanen Gemütslage liegt…. Ich kann diese Bücher wirklich ohne Einschränkung empfehlen und sie jedem ans Herz legen. Sie ist spannend, geheimnisvoll, überraschend und schickt einen regelrecht durch ein Gefühlschaos….

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere