Cover-Bild Protect the Prince

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 05.10.2020
  • ISBN: 9783492705424
Jennifer Estep

Protect the Prince

Die Splitterkrone 2
Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona, doch ihre Probleme fangen gerade erst an: Täglich muss sie sich mit arroganten Adligen am Hof auseinandersetzen, die ihre Hände insgeheim nach der Krone ausstrecken. Als wäre das nicht schlimm genug, versucht ein Auftragsmörder, Evie in ihrem Thronsaal zu töten. Evie fragt sich, ob sie stark genug ist, um ihrer Rolle als Herrin des Winters gerecht zu werden. Während sie darum kämpft, ihre Magie, ihr Leben und ihre Krone zu sichern, verliert sie auch noch ihr Herz an Lucas Sullivan, den unehelichen Sohn des andvarischen Königs ... Und es stellt sich heraus, dass es nur eine Sache gibt, die noch schwieriger ist, als eine Königin zu töten: Einen Prinzen zu beschützen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2020

BOAH!1! Wo bleibt Band 3?

0

Vielen lieben Dank an den Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!
Die Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich liebe die Cover! Vor allem liebe ...

Vielen lieben Dank an den Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!
Die Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich liebe die Cover! Vor allem liebe ich es, wie gut sie miteinander korrespondieren und dass man jeweils Evies Entwicklung erkennen kann. Sie sind einfach superschön. ♥
Der Titel Protect the Prince passt wieder hervorragend und wie auch schon in Band 1 erkennt man beim Lesen, dass er (mindestens) eine doppelte Bedeutung hat. An dieser Stelle bin ich sehr froh, dass sich der Verlag dazu entschieden hat, die Originaltitel einfach zu übernehmen.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch VERSCHLUNGEN!
Kill the Queen hat mir ja schon unwahrscheinlich gut gefallen, aber Protect the Prince konnte das noch einmal toppen.

Der Folgeband knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus Band 1 an und entsprechend spannend geht es dann auch los. Man ist also ab der ersten Seite wieder sofort gefesselt und kann sich schon gar nicht mehr lösen. Hinzu kommt der einfach nur geniale Schreibstil Esteps, der mich so eingenommen hat, dass jetzt alle ihre Bücher auf meiner Wunschliste stehen! :D

In diesem Band muss Evie sich neuen Herausforderungen bei Hofe stellen. Man merkt sofort, dass diese ganz anders sind als die Probleme, die sie in Kill the Queen meistern muss, aber sie sind mindestens genauso spannend.
Wie schon im Auftakt beweist auch hier Frau Estep wieder, dass sie eine Meisterin darin ist, dem Leser gerade so viele Informationen bereitszustellen, dass er gar keine andere Wahl hat, als das Buch in einem Rutsch durchzulesen, aber nicht genug, dass er herausfinden kann, was als nächstes passiert.
Man will einfach immer mehr und mehr erfahren, bekommt aber dadurch nur neue Fragen. Das macht Protect the Prince zu einem Pageturner, bei dem man gar nicht merkt, dass man 480 Seiten liest. Gekrönt wird das Ganze von einem Cliffhanger, der einen wünschen lässt, Zeitreisen wären möglich.
Übrigens – das ist mir im ersten Band gar nicht so bewusst gewesen – wie cool ist es einfach, dass Bellona genauso heißt wie eine römische Kriegsgöttin?!

Am allerbesten gefällt mir an dieser Reihe jedoch Everleigh. Sie hat sich mit Leichtigkeit eine Position an der Stelle meiner Lieblingsprotagonisten verdient, weil sie einfach so unglaublich cool ist.
Sie ist viel selbstbewusster, als sie es zu Beginn von Kill the Queen war, hat aber nichtsdestotrotz weiterhin ihre Zweifel. Dennoch lässt sie sich davon nicht unterkriegen und kämpft weiter. Sie ist einerseits listig und schlau, andererseits aber auch stark und kampferprobt. Sie braucht keinen Prinzen an ihrer Seite, der sie beschützt und ihr Retter in Not ist. Vielmehr weiß sie um ihre Stärken und setzt diese auch ohne Rücksicht auf Verluste gegen ihre Feinde ein.
Ich kann es nicht oft genug sagen: Evie ist absolut badass und eine Protagonistin, mit der ich echt gerne befreundet wäre.

Über Lucas erfährt man in diesem Buch schon einiges mehr. Das, was man über seine Vergangenheit und seine Familie in Erfahrung bringt, macht ihn nur noch sympathischer, als er es in Kill the Queen schon ist. Was mir gut gefällt, ist, dass er und Evie nicht aufeinander fixiert sind. Zwischen ihnen herrscht eine unwahrscheinlich hohe Anziehungskraft, aber dennoch treffen beide (vor allem Evie) ihre eigenen Entscheidungen nach Pflichtgefühlt und sind nicht „blind vor Liebe“ und abhängig voneinander.

Fazit:
Während Kill the Queen schon absolut genial war, hat Protect the Prince dafür gesorgt, dass Die Splitterkrone jetzt zu meinen Lieblingsreihen gehört und ich auch alle anderen Bücher der Autorin lesen muss.
Evie ist die absolut coolste Protagonistin, die der Inbegriff von badass ist und keinen Typen an ihrer Seite braucht und weiß was sie kann und will.
Protect the Prince ist von vorne bis hinten ein Pageturner, der einen, einmal angefangen, nicht mehr loslässt, und das Ende lässt einen sehnsüchtig auf Band 3 warten.
5+/5 Lesehasen. Was auch sonst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Irgendjemand will immer die Königin ermorden

0

Heute geht es um Teil 2 der Splitter Krone- Reihe "Protect the Prince" von Jennifer Estep


Das Cover hat wieder diese mystische Frauensilhouette mit einer Abbildung eines Schlosses,wenn man genau hinschaut. ...

Heute geht es um Teil 2 der Splitter Krone- Reihe "Protect the Prince" von Jennifer Estep


Das Cover hat wieder diese mystische Frauensilhouette mit einer Abbildung eines Schlosses,wenn man genau hinschaut. Dazu dieser Blauton, der sofort an Winter und Schnee denken lässt. Also ideal!



Aber nun kommen wir mal zum Inhalt.

Everleigh Saffira Winter Blair, kurz Evie, ist nun mittlerweile die Königin von Bellona. Doch damit fangen ihre Probleme erst so richtig an. Intrigante Höflinge und Adlige glauben sie umherschubsen und manipulieren zu können, hinzu folgt ein Mordanschlag dem nächsten.

Zudem muss sie sich vor dem benachbarten Königreich für die Gräueltaten ihrer getöteten Cousine Vaselia rechtfertigen und für eine Verbündung kämpfen.

In der Zwischenzeit wird sie sich immer mehr den Gefühlen für Sullivan bewusst, jedoch scheint eine unüberwindbare Kluft zwischen Ihnen zu sein.



Auf jeden Fall sind in diesem Teil viele spannende Abschnitte, aber auch Herzschmerz enthalten.

Der Text ließ sich flüssiger lesen, als bei dem ersten Teil und man fand schneller in die Story hinein.

Man konnte die meisten Gedankengänge und Entscheidungen von Everleigh nachvollziehen und das Rätsel um die Auftragskiller sorgte dafür, dass man immer schnell weiterlesen wollte.

Ihre Freunde Serilda, Xenia, Cho und Paloma spielten im Gegensatz zum ersten Teil dieses Mal nur eine sehr untergeordnete Rolle. Dafür fand ich es spannend, mehr über die mystischen Wesen Gargoyles und Strixe zu erfahren



Es ist generell etwas besser als Teil 1 geschrieben, jedoch im Vergleich zu manch anderen Büchern, fehlt nach wie vor das gewisse Etwas, um es zu einem meiner Lieblinge zu machen. Daher bekommt dieses Buch ebenfalls wie der erste Teil 4 von 5 Sterne.



Dennoch bekommt es von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Klasse Fortsetzung

0

In Protect the Prince erleben wir Everleigh nun als Königin. Sie weiss was von ihr erwartet wird, hadert aber immer noch damit, ob sie diese Erwartungen auch erfüllen kann. Nach den ersten Auseinandersetzungen ...

In Protect the Prince erleben wir Everleigh nun als Königin. Sie weiss was von ihr erwartet wird, hadert aber immer noch damit, ob sie diese Erwartungen auch erfüllen kann. Nach den ersten Auseinandersetzungen mit ihrem eigenen Adel macht sie sich auf den Weg nach Andvari um ein Abkommen auszuhandeln, das die beiden Königreiche gegen Morta vereinen soll. Ihre eigenen Gefühle für Sullivan, den unehelichen andvarischen Prinzen, muss sie dafür ignorieren, auch wenn ihr das sehr schwerfällt.

In diesem Band merkt man, wie sehr Evie gereift ist, aber auch wie schwer es ihr fällt mit ihrer neuen Rolle zurecht zu kommen. Auch mit ihrer eigenen Magie kommt sie noch nicht so richtig klar, vor allem auch, weil sie sie auch noch nicht richtig begriffen hat. Aber nach und nachkommt sie hinter das Ausmaß ihrer Macht und lernt sie einzusetzen.

Mir hat dieser zweite Band wieder ausgesprochen gut gefallen und gerade gegen Ende mochte ich es nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend war. Die Situation von Evie und Sullivan ist wirklich sehr schwierig und die Autorin macht es ihren Protagonisten wirklich nicht einfach, findet aber am Ende einen glaubwürdigen Twist.

Das Buch ist eine wirklich gute Fortsetzung und lässt keine Schwächen erkennen. Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass es sich hier nicht wirklich um Jugendfantasy handelt, auch wenn sie von Jugendlichen gut gelesen werden kann. Es kommt halt eine ziemlich explizite Sex-Szene darin vor, die aber auch quergelesen werden kann und etwas älteren Teenagern sicher nicht schadet.

Meine Tochter hat die Trilogie mittlerweile komplett gelesen und ist auch sehr begeistert davon. Und auch ich freue mich auf den dritten Teil, der auf Deutsch Anfang April 2021 erscheinen wird.

Von mir daher wieder eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Gelungene Fortsetzung!

0

Inhalt
Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona. Etwas, was sie nie wollte, etwas, was sie nie für möglich gehalten hat. Und die Probleme fangen damit erst richtig an. Denn als die wohl mächtigste ...

Inhalt
Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona. Etwas, was sie nie wollte, etwas, was sie nie für möglich gehalten hat. Und die Probleme fangen damit erst richtig an. Denn als die wohl mächtigste Frau des Landes ist sie damit noch mehr zur Zielscheibe geworden. Ein Auftragsmörder ist hinter ihr her, verfolgt sie auf Schritt und tritt. Und dann wird sie mit den Pflichten einer Königin konfrontiert und muss sich zwischen ihrem Herzen und dem Wohl des Landes entscheiden. Wie wird es mit Evie und ihren Freunden witergehen?


Meinung
Ich habe Band eins “Kill the Queen” absolut geliebt und zähle es zu meinen Jahreshighlights. Bei diesem Roman habe ich im Gegensatz zum ersten Band jedoch einige Zeit gebraucht, um mich wieder in die Welt und die Figuren einzufinden. Ich hatte anfänglich sogar ein wenig meine Schwierigkeiten mit Evie, fand sie anfangs gar nicht so sympathisch, wie ich sie in Erinnerung hatte. Das hat sich nach dem ersten Drittel allerdings gelegt und ich hatte die mutige, bedachte und tolle Figur wieder, in die ich mich so verliebt habe.

An sich ist die Handlung in diesem Band recht simpel gehalten. Es passiert rückblickend zwar nicht viel, dafür hat alles viel mehr Tiefe. Das führt dazu, dass man viel mehr mitgenommen wird in die Gedankenwelt der Charaktere und dass man auch die neu dazukommenden Figuren sehr schnell sehr gut kennenzulernen scheint.

Ab der Hälfte konnte ich dann tatsächlich nicht mehr ablassen von dem Buch. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und gut, sehr bildlich und emotional. Ich habe so viel mitgefühlt! Und je näher es dem Finale des Buches ging, desto mehr habe ich gemerkt, wie sich diese leichte Unruhe auch auf mich überträgt. Das ist genau das, was man bei einem Fantasy-Roman haben möchte! Und diese zweite Hälfte hat wieder einmal auch dafür gesorgt, dass ich mich riesig auf den nächsten Teil freue!

Ich hätte mir vielleicht gewünscht, dass mehr von den Nebencharakteren in dieses Buch einfließt, weil man viele von ihnen im ersten Teil so sehr ins Herz geschlossen hat. Das war meines Erachtens nicht der Fall, aber dennoch habe ich die Geschichte als sehr rund und gut befunden. Jennifer Estep hat hier eine echt spannende Welt erschaffen!

Fazit
Tolle Fortsetzung, aber nicht so grandios wie Band 1. Dennoch freue ich mich riesig darauf zu erfahren, wie es weitergeht!

4 von 5 Buchherzen ♥♥♥♥
Danke an den Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Ein Kampf um Macht mit vielen Intrigen, einer großartigen Liebesgeschichte und ganz viel Spannung!

0

Titel: Die Splitterkrone: Protect the Prince
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Preis: 17,00€
Seiten: 480


Inhalt:

Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona, doch ihre Probleme fangen gerade ...

Titel: Die Splitterkrone: Protect the Prince
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Preis: 17,00€
Seiten: 480


Inhalt:

Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona, doch ihre Probleme fangen gerade erst an: Täglich muss sie sich mit arroganten Adligen am Hof auseinandersetzen, die ihre Hände insgeheim nach der Krone ausstrecken.

Als wäre das nicht schlimm genug, versucht ein Auftragsmörder, Evie in ihrem Thronsaal zu töten. Evie fragt sich, ob sie stark genug ist, um ihrer Rolle als Herrin des Winters gerecht zu werden. Während sie darum kämpft, ihre Magie, ihr Leben und ihre Krone zu sichern, verliert sie auch noch ihr Herz an Lucas Sullivan, den unehelichen Sohn des andvarischen Königs ...

Und es stellt sich heraus, dass es nur eine Sache gibt, die noch schwieriger ist, als eine Königin zu töten: Einen Prinzen zu beschützen.


Meine Meinung:

Das Cover des Buches passt wie ich finde sehr gut zum ersten Band und generell zu der Reihe. Außerdem passt es auch gut zum Inhalt des Buches was ich großartig finde.

Die Geschichte spielt drei Monate nach den Ereignissen aus dem letzten Buch. Everleigh muss ihren Platz als Regentin stärken und sieht sich gezwungen ins andere Königreich zu reisen um eine Allianz mit dem dort herrschenden König einzugehen. Evie befindet sich wieder in einem ganz neuen Leben und muss eine neue Rolle spielen. Als wir sie im ersten Band kennengelernt haben, war sie niemand von Wichtigkeit. Nie würde sie Königin werden, hat sie zumindest gedacht und die Intrigen die am Hof so vor sich gegangen sind, haben sie nie interessiert. Doch nun steht sie selbst im Mittelpunkt der Intrigen. Auch gibt es Attentäter, die es auf sie abgesehen haben. So ist das Buch in 3 Abschnitte unterteilt, die jeweils erstes, zweites und drittes Attentat heißen. Es war für mich eine sehr interessante Art das Buch so zu gliedern und ich kann nur sagen, dass die Spannung auf jeden Fall durch das ganze Buch hinweg da war.

Evie lernt viel darüber, was es heißt eine Königin zu sein. Es gibt viele Pflichten und Regeln an die sie sich halten muss, was ihr am Anfang nicht unbedingt leicht fällt. Sie ist darüber hinaus, aber ein sehr selbstloser Charakter. Sie tut für Menschen, die sie kaum kennt alles, nur um sie zu beschützen, dabei verletzt sie aber die Menschen, die ihr am nächsten stehen, was ihr wiederum weh tut. Trotzdem lernt sie, dass am Ende nur sie allein die Königin ist und selbst entscheiden kann, was sie für richtig hält.

Ihre Freunde aus dem letzten Buch stehen ihr auch in diesem Band wieder an der Seite. Vor allem Sully den ich bereits im letzten Teil sehr gemocht habe, fand ich auch hier wieder großartig. Ich mag die Art wie er und Everleigh miteinander umgehen. Allerdings hat er auch wirklich einige Probleme damit, dass er Angst vor Ablehnung hat. Seine Brüder sind keine Bastarde, weswegen er immer der Meinung ist, dass sie ihm vorgezogen werden. Dies ist natürlich auch ein gewisses Hindernis für Evie und ihn. Jedoch scheint Evie damit weniger Probleme zu haben, als Sully selbst.

Die Anziehung zwischen den Beiden ist deutlich zu spüren und sie gehen immer auf eine sehr respektvolle Art miteinander um, was ich großartig finde, denn das Vertrauen zwischen den Beiden ist einfach da. Jedoch wurden die Dingen noch komplizierter für sie in diesem Band. Trotzdem war das Ende einfach nur großartig. so dass ich es kaum erwarten kann zu erfahren, wie es im Band drei für beide weitergehen wird.

Viele Charakter, die wir bereits aus dem ersten Teil kannten, waren auch hier wieder dabei, worüber ich mich sehr gefreut habe. Paloma war mir so schon in Teil eins unglaublich sympathisch gewesen und in Band zwei war sie Evie auch einfach wieder eine wirklich gute Freundin.

Über Alvis habe ich mich ebenfalls riesig gefreut. Er ist für Evie eine wirklich wichtige Person in ihrem Leben und eine große Stütze.

Was die Handlung angeht, so war sie durchgehend sehr spannend. Man wollte die ganze Zeit einfach herausfinden, wer hinter den Attentaten steckte und hat zusammen mit Everleigh versucht dem Täter auf die Spur zu kommen.

Was das Ende angeht, so fand ich es grandios. Ich hatte sogar das Gefühl, dass die Geschichte genau dort hätte enden können. Jedoch bleiben noch ein paar Fragen offen, weswegen ich mich schon sehr auf den letzten und abschließenden Band der Reihe freue.

Den Schreibstil von Jennifer Estep liebe ich einfach nur. Ich habe bereits die verschiedensten Erfahrungen mit ihren Büchern gemacht und alle waren positiv. Auch in englisch kann ich ihre Bücher nur empfehlen und finde das man immer sehr leicht in ihre Geschichten rein kommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere