Cover-Bild Spinnenjagd

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 04.10.2016
  • ISBN: 9783492280952
Jennifer Estep

Spinnenjagd

Elemental Assassin 3
Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Als Auftragskillerin hat "die Spinne" Gin Blanco schon vielen Menschen das Licht ausgeblasen. Jetzt ist sie im vorzeitigen Ruhestand - wobei sie guten Freunden gerne noch den ein oder anderen Gefallen tut. Doch niemals wird sie ihren Frieden finden, solange Mab Monroe noch lebt, die gefährlichste und einflussreichste Frau Ashlands, die mit ihrer Feuermagie Gins Familie ermordete. Glücklicherweise steht ihr der absolut unwiderstehliche Owen Grayson bei ihrem Rachefeldzug zur Seite ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2018

Ein dritter Band der mich wieder vollkommen geflasht und um den Verstand gebracht hat

0 0

Jennifer Estep gehört zu meinen liebsten Autoren überhaupt und mit der Elemental Assassins Reihe hat sie eine der besten Reihen überhaupt auf den Markt gebracht.
Jedes Mal wenn ich anfange mit lesen, ...

Jennifer Estep gehört zu meinen liebsten Autoren überhaupt und mit der Elemental Assassins Reihe hat sie eine der besten Reihen überhaupt auf den Markt gebracht.
Jedes Mal wenn ich anfange mit lesen, komme ich nur schwer wieder davon los.
Auch beim dritten Band ging es mir wieder so und ich liebe es einfach jedes Mal unfassbar mich in die Welt von Gin Blanco zu begeben und mich dort fallen zu lassen.
Auch hier hat mich der Einstieg sofort aufs äußerste gefordert. Sofort war ich wieder voll drin und spürte wieder all die Energie, den Schmerz und die Lebendigkeit, die hier gegeben ist.
In jedem Band aufs neue hineinzufinden, stellt keine Probleme dar.
Da die Autorin immer wieder Rückblicke einstreut, die das ganze sehr erleichtern.
Auch wenn es mir hier am Anfang fast etwas zuviel war.
Doch für mich hat Gin alles spannender und unheimlich gefühlvoller gemacht.
Hier hat sie sich einiges vorgenommen. Es mag verrückt und vor allem wahnsinnig gefährlich sein. Aber Gin wäre nicht Gin, wenn sie es nicht durchziehen würde.
Doch wird sie es auch diesmal schaffen?
Ich liebe diese Frau einfach, die mich mit ihrer Wärme, ihrer Stärke, aber auch ihrer spürbaren Verletzlichkeit so unendlich in den Bann zieht.
Auch in diesem Band macht sie eine Entwicklung durch, die mir doch den Atem raubte. Dabei fiebert und zittert man in jeder Zeile mit ihr mit.
Es gibt neue Entwicklungen die auch die Hintergründe betreffen, was alles noch spannender, faszinierender und facettenreicher macht.
Man taucht ein, in die Gedankenwelt von Gin und ist einfach komplett im Bann. Ich war so unheimlich berührt, das mir fast die Tränen in die Augen gestiegen sind. Bestürzt vor Grauen. Wütend vor Schmerz und Qual, daß es mir fast den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
Man hat einiges zu bestehen, was merklich an die Substanz geht.
Das liegt vor allem daran, daß man die Protagonisten so unendlich ins Herz geschlossen hat.
Doch es gibt auch einen neuen Charakter, der Licht ins Dunkel bringt. Mich sofort vollkommen fasziniert hat mit seiner Präsenz, seiner Stärke und einfach mit der ganzen Art und Weise.
In diesem Punkt habe ich noch einige Fragen und bin gespannt, was ich in den nächsten Bänden dazu noch erfahren werde und vor allem wie sich das Ganze weiterentwickeln wird.
Die Autorin hat hier eine wichtige Thematik eingewoben, die sie sehr gut zum Ausdruck gebracht hat. Es ist nicht leicht diesen Sturm zu überstehen, es kostet Tränen , Wut und das ganze Sein. Es entsetzt, schockiert und geht in Haut und Haar über.
Man blickt in einen Abgrund der tiefer nicht sein kann und weiß bald nicht mehr , noch ein noch aus.
Es hat mich bewegt und nicht losgelassen. Sie zeigt damit einfach auch, was es mit den Betroffenden macht und wie diese dann letztendlich reagieren.
Wozu Menschen in all ihrem Schmerz und der Qual fähig sind . Was sie tun, um sich letzendlich nicht selbst zu verlieren.
Dieser Band bietet ein großes Paket an Adrenalin, Magie und viel Gefühl. Mit jeder Zeile versinkt man mehr und kann nie genug bekommen.
Man schmunzelt, man leidet und lebt es einfach.
Man ist traurig, schockiert und betet und hofft einfach nur auf einen guten Ausgang.
Aufgrund der sehr bildhaften Beschreibungen gewinnt das ganze noch mehr an Intensität und die Fantasie verschafft dem ganzen noch mehr Lebendigkeit.
Auch die Wendungen die hier eingewoben wurden, sind sehr gut platziert und haben mich vor Überraschung aufkeuchen lassen.
Teilweise hat mich das ganze wirklich fertig gemacht und mich einen wahren Gefühlstaumel durchleben lassen.
Hier wird vieles beantwortet, aber auch neue Fragen enstehen.
Es endet nicht mit einem Cliffhanger, doch ich muss sofort wieder in die Welt von Gin und ihren Freunden eintauchen.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Gin , was ihr mehr Präsenz, Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, besonders gut hat mir wieder die Gestaltung gefallen, die dem ganzen mehr Ausdruckskraft verleiht.
Der Schreibstil ist fließend und intensiv, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen wieder sehr gut zum Inhalt des Buches.

Fazit:
Ein dritter Band der mich wieder vollkommen geflasht und um den Verstand gebracht hat.
Neue Entwicklungen, noch mehr Magie und eine Handlung, die mir komplett den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
Actionreich, gewaltig und sehr facettenreich.
Gefühlvoll, berührend , abgründig.
Eine klare Lesempfehlung.

Veröffentlicht am 15.06.2018

die jagd geht weiter

0 0

Lesegrund:
Nachdem die ersten beiden Bände meine Neugier auf die weiteren Bände geweckt hatten, wollte ich sehr gerne wissen, wie die Geschichte um Gin und Co weitergeht.

Handlung:
In dieser Geschichte ...

Lesegrund:
Nachdem die ersten beiden Bände meine Neugier auf die weiteren Bände geweckt hatten, wollte ich sehr gerne wissen, wie die Geschichte um Gin und Co weitergeht.

Handlung:
In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Gin Blanco. "Die Spinne" Gin befindet sich mittlerweile in einem vorzeitigen Ruhestand, was ihren Job als Auftragskillerin angeht. Aber guten Freunden tut sie dennoch gerne den einen oder anderen Gefallen. Doch ihren Frieden kann Gin immer noch nicht finden, was besonders an Mab Monroe liegt. Diese ist die gefährlichste und einflussreichste Frau Ashlands und die Mörderin von Gin's Familie. Gemeinsam mit dem attraktiven und smarten Owen Grayson setzt Gin ihren Rachefeldzug fort ...

Schreibstil:
Ich mag Jennifer Estep's flüssigen und lockeren Schreibstil sehr gerne. Zudem finde ich es toll, wie es der Autorin gelingt eine schöne Mischung aus Emotionen und Spannung zu erschaffen.
Charaktere:
Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich mag die Protagonistin echt gerne, aber es gibt mittlerweile auch andere Charaktere, die ich gerne erlebe. Schön finde ich, dass die Autorin Gin immer mehr Facetten mitgibt, die sie noch interessanter machen. Ich bin gespannt auf ihre weitere Entwicklung.

Spannung:
Den Spannungsbogen hat Jennifer Estep in diesem Teil der Reihe sehr gut aufgebaut und auch durchgängig gehalten. Es gibt viel Action und ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt. Das Ende hat zwar keinen Cliffhanger, aber dennoch gibt es einige Dinge, die das Potenzial für die weiteren Bände deutlich erahnen lassen.

Emotionen:
Durch die Entdeckungen, die die Protagonistin macht, vorallem was das Schicksal ihrer Familie angeht, ist die Geschichte oftmals emotional. Super fand ich, dass es der Autorin gelingt, die richtige Mischung an Emotionen zu finden, ohne, dass es überdramatisiert wirkt.

"Spinnenjagd" ist eine schöne Fortsetzung der Reihe, in der man die Charaktere besser kennenlernt. Die gelungene Mischung aus Emotionen und Action hat mir sehr gefallen!

Veröffentlicht am 24.05.2018

elemental assasin

0 0

Wie auch die beiden anderen Bände der Elemental Assassin Reihe hat mich dieses hier total umgehauen! Ich habe es in wenigen Tagen verschlungen und es gab nie langweilige Szenen, die Autorin hat mich vom ...

Wie auch die beiden anderen Bände der Elemental Assassin Reihe hat mich dieses hier total umgehauen! Ich habe es in wenigen Tagen verschlungen und es gab nie langweilige Szenen, die Autorin hat mich vom ersten Wort an gefesselt. Und das ist bei mir nicht so einfach. Aber Jennifers Schreibstil in dieser Reihe spricht mir extrem zu und ich brenne darauf, Band 4 zu kaufen! Was ich bisher bei allen Bänden nicht so toll fand, war der Klappentext, weil er sehr klischeehaft tönt und dem Buch ein schlechteres Licht gibt als es verdient hat. Aber da kann die Autorin nicht viel dafür. Die Charakteren waren überzeuend und gut ausgearbeitet und ich mochte es, wie sich die Beziehungen entwickelten. Besonders die Szenen mit Bria gefielen mir. Auch die Storyline hat mich gefesselt, immer wieder sass ich da und konnte mir absolut nicht vorstellen, wie um alles in der Welt Gin aus dieser Situation rauskommen sollte - das sorgte stets für Spannungen. Auch gelang es der Autorin, jede Art von Szene spannend zu schreiben, egal, um was es ging. Ich konnte mir stets alles genau vorstellen, seien es Kämpfe oder romantische Begegnungen. Auch mochte ich es, dass wir Leser nicht immer in die Pläne der Chatakteren eingeweiht waren. Es gibt einen Punkt, den ich nicht ganz verstehe. Jedoch hat sich das die Autorin bestimmt auch schon gefragt und eine Lösung gefunden - bloss weiss ich die Antwort nicht. Nämlich verstehe ich nicht, wieso Gin nicht einfach zu Gift und Bomben greift, um die Leute umzubringen. Klar geht das nicht immer, aber bei einzelnen Fällen wäre das doch durchaus sinnvoll? Wie ihr bestimmt erkennnen könnt, bin ich hellauf begeistert und empfehle das Buch unbedingt weiter!

Veröffentlicht am 19.06.2017

Trotz Wiederholungen ist Spinnenjagd ein absolut tolles Buch

0 0

Ein paar Wochen sind vergangen seitdem Gin Dawson in der Kohlemine getötet hat und auch ihre Eismagie, die blockiert war gestärkt wurde. Eigentlich ist Gin keine Auftragskillerin mehr und arbeitet nur ...

Ein paar Wochen sind vergangen seitdem Gin Dawson in der Kohlemine getötet hat und auch ihre Eismagie, die blockiert war gestärkt wurde. Eigentlich ist Gin keine Auftragskillerin mehr und arbeitet nur noch im Pork Pit, aber sie würde ihren vorzeitigen Ruhestand aufgeben für Mab Monroe. Mab ist wohl eine der mächtigsten Elementare in Ashland und auch die einflussreichste Frau. Doch sie ist auch die Mörderin von Gins Familie und Gin will Rache. Natürlich ist sie bei ihrem Kampf nicht alleine. An ihrer Seite sind die beiden Zwerginnen Jo-Jo und Sophie Deveraux, Finn und auch Owen, den man im zweiten Teil kennen gelernt hat.
Die Autorin hat auch hier wieder vielschichtige und wunderbare Charaktere geschaffen, die man mit jedem Buch immer mehr mag. Allen voran Gin, die stark und selbstbewusst ist und auch wenn sie als Auftragskillerin eigentlich nicht zu den Guten gehört, ist sie ein wunderbar sympathischer Charakter. Sie zweifelt auch mal und macht Fehler, aber genau dadurch wirkt sie einfach real. Wie all die anderen Figuren mit ihren Geschichten und ihrer Vergangenheit. Man fiebert mit, man leidet mit und man freut sich auch mit ihnen.
Spinnenjagd ist wieder mal ein spannendes und packendes Buch aus der Elemental Assassin Reihe, das man einfach nicht aus der Hand legen will. Mich hat nur eine kleine Sache gestört. Die Autorin widerholt einfach immer sehr viel aus den vorherigen Büchern, was zwischenzeitlich etwas nervig sein kann. Dadurch kommt man zwar immer sehr gut rein, wenn eine Pause zwischen zwei Bändern lag, aber wenn man die Bücher kurz nacheinander liest, ist es manchmal eher etwas störend.