Cover-Bild Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 672
  • Ersterscheinung: 12.07.2021
  • ISBN: 9783453321410
Jennifer L. Armentrout

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen

Roman
Sonja Rebernik-Heidegger (Übersetzer)

Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2021

Highlight

0

Das Cover passt richtig gut zu dem Buch und ich finde es von den Details her so schön.

Wow diese Geschichte hat mich so fesseln und berühren können, wie schon lange keine Geschichte mehr. Ich fand das ...

Das Cover passt richtig gut zu dem Buch und ich finde es von den Details her so schön.

Wow diese Geschichte hat mich so fesseln und berühren können, wie schon lange keine Geschichte mehr. Ich fand das Buch war direkt von Beginn an spannend und man hat mitgefiebert mit der Protagonistin. Es war interessant zu lesen im Laufe des Buches wie die Fantasywelt dort aufgebaut war. Die Story fand ich wirklich sehr interessant und spannend, da immer eine neue Herausforderung auf Poppy zu kam und man sich mit ihr gemeinsam dieser stellen musste. Poppy hat man wirklich im Laufe des Buches ins Herz geschlossen aufgrund ihrer mutigen, aber auch sensiblen Art und Weise. Sie traut sich vieles, aber weiß auch, wenn sie sich zurücknehmen muss. Sie liebt ihre Freunde und kann dies auch offen zeigen, egal ob sie dadurch der Etikette entspricht. Ich finde sie aufgrund dessen sehr sympathisch und auch authentisch. Hawke ist eher eine geheimnisvolle Person, die man nicht leicht durchschauen kann. Das macht es aber für das Buch noch spannender. Die beiden zusammen habe ich geliebt, weil sie eine tolle Dynamik zusammen haben. Ich freue mich riesig auf Band 2 und kann es kaum aushalten bis dahin.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist wieder richtig leicht zu lesen gewesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

„Nichts ist jemals einfach. Und wenn es einfach ist, ist es oft nichts wert“

0

Poppys Eltern sterben bei einem Angriff der Hungernden. Keiner hat jemals einen Angriff überlebt, keiner außer Poppy. Seit dem ist die Auserwählte, die Jungfräuliche.
Als die Zukunft des Volks, hat Poppy ...

Poppys Eltern sterben bei einem Angriff der Hungernden. Keiner hat jemals einen Angriff überlebt, keiner außer Poppy. Seit dem ist die Auserwählte, die Jungfräuliche.
Als die Zukunft des Volks, hat Poppy eigentlich kein Leben. Sie muss sich verschleiert zeigen, darf mit fast niemandem reden und alle starren sie an, wenn sie den Raum betritt. Auch wenn sie ihre tausenden Regeln nie wirklich befolgte, ging sie eines Tages zu weit und traf auf den überaus gut aussehenden Hawke.
Hätte sie nur damals schon gewusst, dass Hawke ihr neuer Leibwächter und eventuell sogar etwas mehr als das wird…

Ich muss sagen, dass ich mich am Anfang etwas reinfinden musste, einfach weil es keine typische Thematik ist und viele neue Begriffe fallen. Aber dennoch war ich seit den ersten Seiten wie gebannt von der Geschichte. Vor allem gegen Ende hin war es wirklich unglaublich toll. Alleine daran Gedenken zu müssen, dass der nächste Teil erst im März rauskommt schmerzt.

Poppy war mir von Anfang an echt super sympathisch. Klar ist sie etwas naiv aber man muss sich auch in ihre Lage versetzen, ich denke die meisten würden handeln wie sie. Sie ist wirklich unfassbar mutig und eine gute Person. Sie möchte die Leute, die sie liebt beschützen und das meistert sie auch so gut sie kann.

Eventueller Spoiler
Bei Hawke war mir eigentlich schon von Anfang an klar, auf was es hinauslaufen wird, nur die Beweggründe waren dann auch eine Überraschung für mich und vor allem das Ende kann ich bis jetzt noch nicht wirklich deuten, aber gut.
Insgesamt ist Hawke natürlich einfach mega. Er hat Humor, sieht gut aus, ist mutig und dazu noch geheimnisvoll. Ich weiß nicht genau, wie ich auf seine Entwicklung gekommen bin und ob andere es auch erkennen, aber das war etwas schade.

Kein Spoiler
Der Schreibstil war auch sehr angenehm, wie man es von der Autorin eben gewöhnt ist. Alles war einfach zu verstehen und nachzuvollziehen. Man hatte auch nicht das Gefühl, dass die Geschichte zu gestreckt wird, es war einfach durchgehend spannend.

Im Endeffekt kann ich sagen, dass der Verlauf der Geschichte mich so überzeugt hat, dass ich trotz des etwas schwierigeren Starts (üblich bei Fantasy) fünf Sterne vergebe und möchte noch dazu gesagt haben, dass ich das nicht oft tue.

Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil und kann jedem, der Romantasy mag dieses Buch auf jeden Fall total empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Spannend und ereignisreich

0

Was wurde dieses Buch schon gehyped. Ich war daher sehr sehr gespannt darauf und meine Erwartungen waren auch dementsprechend. Was soll ich also nun sagen? Ja, es konnte mich definitiv überzeugen und begeistern!

Endlich ...

Was wurde dieses Buch schon gehyped. Ich war daher sehr sehr gespannt darauf und meine Erwartungen waren auch dementsprechend. Was soll ich also nun sagen? Ja, es konnte mich definitiv überzeugen und begeistern!

Endlich mal ein Fantasybuch wieder, welches nicht unbedingt für Teenies geeignet ist, denn hier geht es wirklich zur Sache und das finde ich persönlich toll!

Beide Protagonisten haben mich von Anfang an gepackt und nicht wieder losgelassen. Es war zu jeder Sekunde spannend und energiegeladen mit ihnen. Auch der Witz, welcher in beiden steckt, musste mich das ein oder andere Mal schmunzeln lassen.

Außerdem ist der Schreibstil von der Autorin wieder einmalig, dass man mit Lesen gar nicht aufhören kann.

Fazit:

Toller Fantasyauftakt! Ein Buch was eher für Erwachsene ist und daher definitiv empfehlenswert ist, wenn man mal keine Lust auf das "Schmusefantasy" hat, was es sonst so gibt.

Veröffentlicht am 16.09.2021

"I don't care what you are. I care about who you are”

0

Klappentext:
Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. ...

Klappentext:
Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden …

Meine Meinung:
Was für ein unfassbar guter Reihenauftakt!

Die Bücher von Jennifer L. Armentrout sind meistens Highlights aber mit diesem Reihen Auftakt hat die Autorin noch ein paar Schippen draufgelegt. Ihr Schreibstil ist fesselnd, bildhaft und man weiß nie was als Nächstes passieren könnte.

Man sollte von Beginn an aufmerksam lesen, da man von Anfang an mit vielen verschiedenen Charakteren konfrontiert wird.

Die Protagonistin der Geschichte heißt Penellaphe, ihre Freunde nennen sie allerdings Poppy.

Sie ist ein unglaublich starker Charakter. Als „Jungfräuliche“ darf sie eigentlich keine Freundschaften pflegen und im Prinzip auch nichts Anderes tun, was Spaß machen könnte. Sie kämpft gegen diese Fremdbestimmtheit an, aber leicht wird es ihr nicht gemacht.

Hawke, Poppys neuer Leibwächter hat absolutes Bookboyfriend Potenzial. Er ist brillant, schlagfertig, ungemein sexy und charmant. Ich bin ihm auf jeden Fall von der ersten Seite an verfallen.

Die Handlung ist absolut spannend und mitreißend. Das Ende oder besser gesagt der bösartige Cliffhanger am Schluss macht sofort Lust auf den nächsten Teil und ich habe mich dafür verflucht, das Buch so schnell beendet zu haben.

Fazit:
Ein absolutes Jahreshighlight aus der Feder von Jennifer L. Armentrout.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2021

Das Beste Buch von Jennifer L Armentrout überhaupt

0

From Blood and Ash we will rise.
Ich glaube ich habe mich noch nie so sehr darüber gefreut, dass der Titel von einem Buch Sinn ergeben hat.
Zum einem sieht, dass Cover einfach wunderschön aus. Der Titel ...

From Blood and Ash we will rise.
Ich glaube ich habe mich noch nie so sehr darüber gefreut, dass der Titel von einem Buch Sinn ergeben hat.
Zum einem sieht, dass Cover einfach wunderschön aus. Der Titel wurde so perfekt in das Cover eingearbeitet. Und auch für die Handlung ist es ja mega wichtig.
Darum finde ich den Titel noch besser.

Der Schreibstil von Jennifer L Armentrout ist so unglaublich.
Bis jetzt hat mich ihr Schreibstil immer überzeugt.
Der Lesefluss wurde nie dadurch gestört. Man konnte leicht in die Geschichte hinein finden.
Auch den Mittelteil, den ich ein wenig langgezogen fand, hat der Schreibstil sehr gut gemeistert.
Die Handlung war einfach großartig.
Man kam super in die ganze Welt hinein.
Trotzdem war immer deutlich, dass viel Komplexität in der ganzen Geschichte steckt.
Also ganz klar eine typische Jennifer L Armentrout Geschichte.

Poppy ist großartig.
Sie ist nicht einfach eine Rebellin, die nicht glücklich ist.
Ihr Verhalten ist super verständlich und immer nachvollziehbar.
Und ich bin so gespannt wie sie sich noch weiter entwickelt.
Bei Hawke war ich einfach immer hibbelig. Er war mysteriöser und interessant.
Allein das ist schon Grund genug, dass abbrechen und nicht neugierig sein keine Option.

Ich freue mich schon auf den Zweiten Teil.
Aber ich empfehle das Buch nicht nur. Am liebsten würde ich jeden zwingen das Buch zulesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere