Cover-Bild Crown and Bones - Liebe kennt keine Grenzen
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 784
  • Ersterscheinung: 09.05.2022
  • ISBN: 9783453321540
Jennifer L. Armentrout

Crown and Bones - Liebe kennt keine Grenzen

Roman
Sonja Rebernik-Heidegger (Übersetzer)

Niemals hätte die Auserwählte Poppy gedacht, einmal die große Liebe zu finden. Doch bevor sie und Prinz Casteel ihr Glück genießen können, müssen sie Casteels Bruder aus seiner Gefangenschaft befreien. Ihre Mission gerät in Gefahr, als sich im fernen Westen die Blutkönigin erhebt, um Atlantia ein für alle Mal zu vernichten. Wie weit wird das königliche Paar gehen, um sein Volk – und seine Liebe – zu retten?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Die Reihe ist ein Highlight

0

Der dritte Band der Blood and Ash Reihe konnte mich wieder rundum überzeugen. Es ist auf den doch vielen Seiten sehr viel passiert, ich wurde überrascht und emotional mitgerissen. Die Geschichte rund um ...

Der dritte Band der Blood and Ash Reihe konnte mich wieder rundum überzeugen. Es ist auf den doch vielen Seiten sehr viel passiert, ich wurde überrascht und emotional mitgerissen. Die Geschichte rund um Poppy und Cas begeistert auf voller Linie, sodass ich den vierten Band jetzt schon wieder kaum erwarten kann.

Die Reise der Hauptpersonen verlagert sich nun nach und nach in Richtung von Cas Heimat. Somit lernte man auch von den Handlungsorten her einige neue Dinge kennen. Dies war spannend und schön zu sehen und die Geschichte hat dadurch eine grosse Dimension erhalten. Dabei muss ich aber leider schon den ersten Kritikpunkt loswerden. Es gibt vorne im Buch eine schöne Karte, die dem Verständnis sehr geholfen hat. Die einzelnen Etappen ihrer Reise wurden dabei oft nachvollziehbar dargestellt. Manchmal war es aber auch unzureichend beschrieben und deshalb etwas wirr. Wofür die Protagonisten zuvor einige Tage gebraucht haben, haben sie an anderer Stelle in kürzester Zeit geschafft. Die Distanzen und zeitlichen Abstände waren teilweise sehr unklar. Dies war echt merkwürdig und verwirrend und hat mich ab und zu sehr gestört.

Die Protagonisten waren wieder absolut genial, vielfältig und sehr realistische Charaktere. Ich liebe Poppy nach wie vor sehr, da sie absolut unerschrocken, mutig und stark ist. Sie hat ihre Rolle eingenommen, akzeptiert und muss trotzdem immer wieder mit Rückschlägen und neuen Enthüllungen kämpfen. Besonders ihre Herkunft und Gabe fand ich wahnsinnig spannend und es war toll, dass man noch so viel darüber in diesem Buch erfahren hat. Teilweise waren diese unzähligen Details etwas kompliziert und viel zugleich, haben der Geschichte allgemein aber viel Tiefe und Spannung vergeben können. Ebenfalls wurde hierbei der Weg für die Spinoff Reihe geebnet, auf die ich mich sehr freue. Neben Poppy war auch Cas wieder wundervoll. Er ist eine riesige Unterstützung für Poppy und ein wahnsinnig toller Charakter, der alles für seine Liebsten tun würde. Seine Sprüche waren genial und das Buch allgemein durch Witz und Humor geprägt. Die weiteren Nebencharaktere haben die Geschichte ebenfalls toll ergänzt. Nur Cas Eltern konnte ich einfach nie wirklich einschätzen. Ihre Personen waren in einer Situation total nett, in der anderen das Gegenteil davon und irgendwie bin ich aus ihnen einfach nicht schlau geworden. Das fand ich nicht ganz gelungen, weil mir immer etwas gefehlt hat und ich sie etwas auf die Situation konstruiert fand.

Die Spannung war besonders am Anfang des Buches wahnsinnig hoch. Es hat direkt mit ereignisreichen Szenen gestartet, die mich wiederholt überrascht und schockiert haben. Das Buch ist ganz anders als erwartet und ich sah mich immer wieder damit konfrontiert, meine Theorien zum Geschehen über den Haufen zu werfen. Auch am Ende hat sich dieses Muster vollzogen und konnte mich dadurch total packen. Einzig im Mittelteil war das Buch nicht ganz so stark wie erhofft und kommt deshalb vom Suchtfaktor auch nicht ganz an den ersten Band heran. Besonders Gespräche mit Cas Eltern haben sich endlos in die Länge gezogen und in sich oft wiederholt. Das hätte man locker kürzen und auf weniger Seiten herunterbrechen können, was ich sehr schade fand, da so die Spannung etwas verloren ging.

Insgesamt war Crown and Bones eine wundervolle Fortsetzung dieser genialen Reihe. Es war spannend, humorvoll und emotional und ich konnte das Leseerlebnis vollkommen geniessen. Durch die etwas abfallende Spannung im Mittelteil war es aber wie Band zwei schon nicht ganz so überzeugend wie Teil eins und wird dadurch auch nicht zum Highlight. Die Reihe kann ich aber absolut empfehlen und freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2022

Was für krasse Wendungen

0

Das Ende von Band 2 war ja wirklich krass und ich habe extrem auf den dritten Teil der Reihe hingefiebert.

Das Cover passt sehr gut zu den anderen Beiden – entspricht aber nicht so 100 % meinem Geschmack. ...

Das Ende von Band 2 war ja wirklich krass und ich habe extrem auf den dritten Teil der Reihe hingefiebert.

Das Cover passt sehr gut zu den anderen Beiden – entspricht aber nicht so 100 % meinem Geschmack. Ich mag einfach lieber fröhlichere, helle, blumige Cover. Aber es zählt ja der Inhalt und nicht das Äußere.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war wie immer total flüssig und packend. Man fliegt nur so durch die Seiten. Einzig die Kapitel waren für meinen Geschmack teilweise wieder etwas zu lange. Bzw. gab es zwischendrin tatsächlich die eine oder andere Länge die etwas zäh zu lesen war.

Poppy muss ich gestehen erkennt man mittlerweile, im Vergleich zu Band 1, kaum wieder. Sie hast sich extrem verändert, ist mutiger geworden, selbstbewusster und hat mich mit somancher Aktion tatsächlich sehr überrascht denn ja, in meinen Augen ist sie stellen weise auch ein bisschen rachsüchtig und skrupellos geworden. Wobei ich diese Entwicklung in Anbetracht der Tatsache was ihr alles widerfahren ist, absolut nicht negativ finde.

Casteel ist nach wie vor mein Liebling. Grade in diesem Band merkt man richtig schön wie tief seine Liebe zu Poppy ist und er scheut sich einfach auch nicht, diese zu zeigen. Ursprünglich dachte ich ja immer, er wäre skrupelloser, aber Poppy übertrumpft ihn in diesem Band eindeutig. Er ist dagegen das zahme Lämmchen.

Was mich aber total begeistert hat, war der Zusammenhalt von Poppy und Casteel. Wie die Beiden zusammen arbeiten, einander unterstützen, füreinander da sind. Sie sind ein tolles Team das zusammen an einem Strang zieht.

Ich muss gestehen dass ich zwischendrin kurzzeitig nicht ganz so begeistert von dem Buch war, weil es einfach stellenweise sehr langatmig zu lesen war. Dann jedoch wurde es wieder richtig megaspannend und ich habe die Seiten wieder richtig inhaliert. Das war so ein Auf und Ab im Laufe des Buches. Entweder ultraspannend oder langatmig. Ich muss gestehen an mancher Stelle wäre ein Glossar oder ein Leitfaden ganz nett weil es hier doch so viele verschiedene Regelungen, Erkenntnisse gibt dass ich am liebsten angefangen hätte mitzuschreiben was wodurch resultiert.
Letzten Endes konnte ich aber keine Sterne dafür abziehen weil der Rest einfach zu gut war und es wieder ein paar richtig krasse Wendungen mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte. Szenen die mich sprachlos auf die Seiten starren haben lassen und bei denen mir die Kinnlade runtergeklappt ist. Man weiß ja wirklich nicht mehr was man noch glauben soll/darf und was nicht. Was die Wahrheit ist und was ein weiteres Lügenkonstrukt. Ich bin ja schon sehr neugierig auf den nächsten Band. Aber vorher kommt ja wohl noch das Buch über Nyktos das vielleicht auch in gewisser Hinsicht aufschlussreich sein wird.


Veröffentlicht am 21.06.2022

Wo ist Band 4?

0

"Schon seltsam, dass man Dinge, von denen man nie gedacht hätte, dass man sie braucht, ausgerechnet dann findet, wenn man nach dem genauen Gegenteil sucht." (S.381)

‼️Könnte Spoiler enthalten da Band ...

"Schon seltsam, dass man Dinge, von denen man nie gedacht hätte, dass man sie braucht, ausgerechnet dann findet, wenn man nach dem genauen Gegenteil sucht." (S.381)

‼️Könnte Spoiler enthalten da Band 3 der Reihe‼️

"Niemals hätte die Auserwählte Poppy gedacht, einmal die große Liebe zu finden. Doch bevor sie und Prinz Casteel ihr Glück genießen können, müssen sie Casteels Bruder aus seiner Gefangenschaft befreien. Ihre Mission gerät in Gefahr, als sich im fernen Westen die Blutkönigin erhebt, um Atlantia ein für alle Mal zu vernichten. Wie weit wird das königliche Paar gehen, um sein Volk – und seine Liebe – zu retten?"

Band 3 geht genau da weiter wo Band 2 aufgehört hat. Spannend und mit einigen Wendungen versehen, die ich so nicht habe kommen sehen. Und noch mehr als vorher wünsche ich mir ein Glossar. Es scheint fast unumgänglich. Denn Jennifer L. Armentrout, schafft eine Welt, bei der sich bei jedem Band mehr ein Teil hinzufügt und ich mich als Leser gefragt habe, wo kommen die jetzt noch her?

Jennifer L. Armentrouts Aufbau der Geschichte konnte ich in dem Band ganz gut durchschauen. Es gibt erst eine ruhige Sequenz, dann wieder eine Intime und zum Schluss wird alles abgerundet mit spannenden oder actionreichen Szenen. Ungefähr im 100 Seiten Abstand. So wusste ich, worauf ich mich einlasse. Aber auch was mich erwartet.

Es war auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt der Gefühle bei der ich das Ende nicht habe kommen sehen. Die Welt hat mich auf jeden Fall in seinen Bann gezogen und ich mag wie der Kreis sich so langsam schließt.

Die intimen Stellen beziehungsweise Chemie oder Unterhaltungen zwischen Poppy und Hawke mochte ich sehr gerne. Man spürt die Verbundenheit der Beiden. Aber auch die actionreichen Szenen konnten sich sehen lassen und Poppy konnte mehr und mehr ihre Badass Seite zeigen. Dagegen war Casteel schon fast eher etwas am Rande. Manchmal habe ich mir auch seine Sicht der Dinge gewünscht.

Poppy wurde auch hier wieder eine starke Rolle zugeteilt. Sie findet mehr und mehr über ihre Herkunft heraus und es zeigt sich, was für Kräfte in ihr stecken. Dabei ist sie nach wie vor fragend und interessiert unterwegs.
Hawkeunter anderem unterstützt Poppy und versucht alles um ihr zu zeigen, wie sehr er sie liebt. Dabei beruht dies auf Gegenseitigkeit und genau das spürt man auch.

Jennifer L. Armentrouts Schreibstil ist spannend, immer noch sehr informativ. Auch wenn es an manchen Stellen verwirrend für mich war. Dennoch ist da etwas, was mich nicht los lässt.

Das Cover ist toll und passt auch zu den vorherigen Bänden. Es hat etwas magisches, mystisches an sich.

Ich gebe auf jeden Fall 4,5 von 5⭐️ mit Tendenz zur 5. Poppy und Casteel haben eine gewisse Anziehung der man sich nur schwer entziehen kann. Außerdem brauche ich nachdem Ende dringend Band 4. Aber ich freue mich schon sehr auf das Spin Off.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2022

Absolut berauschend!

0

[keine Inhaltsangabe, da Band 3]

Meine Meinung:
Jeder einzelne Teil der Reihe konnte mich bisher vollkommen verzaubern. Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt davon, wie großartig die Autorin diese Welt ...

[keine Inhaltsangabe, da Band 3]

Meine Meinung:
Jeder einzelne Teil der Reihe konnte mich bisher vollkommen verzaubern. Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt davon, wie großartig die Autorin diese Welt aufgebaut hat, die Charaktere entwickelt und so viel Spannung zwischen die Seiten haucht, dass es mir wie eine Weltreise und gleichzeitig nur einen einzigen Atemzug vorkommt bis ich ein weiteres Buch beendet habe. Jennifer L. Armentrouts Schreibstil ist durchweg fesselnd. Ich bin nicht nur super in diesen dritten Teil eingestiegen, sondern hatte von Anfang an das Gefühl, ich in dieser Geschichte zu verlieren. Poppys Entwicklung ist überirdisch gut und ich staune jedes Mal erneut, welche Geheimnisse ans Licht kommen und in Band 3 waren es wirklich super viele. Gerade die ersten und die letzten Seiten waren besonders ereignisreich und boten einem einen großen Einblick in den weiteren Verlauf der Geschichte. Mein Kopfkino ratterte in einem Zug und dass diese Handlung episch ist, kann ich auch jetzt wieder sagen. Hawke (ich nenne ihn lieber so um nicht extrem zu spoilern) schlüpft hier in eine Rolle, die er sich eigentlich nicht gewünscht hatte - gleichzeitig ist dies aber die beste Entscheidung gewesen die er treffen konnte. Ich behaupte nicht zu viel wenn ich sage, dass er einer meiner Top Bookboyfriends ist und für mich DER Lieblingscharakter in dieser Reihe. Zwar muss ich sagen, dass sich gerade der Mittelteil des Buches an der ein- oder anderen Stelle gezogen hat, doch für mich machten es die krassen Actionszenen wieder wett. Ich lernte neue Charaktere kennen, war verblüfft von den überraschenden Wendungen und wurde am Ende in einen Strudel aus Gefühlen gezogen, der mich tiefer und tiefer zog, nur um dann bei einem Cliffhanger zu enden, der zwar einigermaßen erträglich, aber keinesfalls befriedigend gewesen ist.

Fazit:
Spannung, Action, Romantik und Nervenkitzel. Trotz kleiner Längen im Mittelteil des Buches konnte mich Band 3 wieder einmal wahnsinnig gut unterhalten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2022

Ganz viel liebe für diese Reihe

0

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Da es ja mittlerweile der dritte Band der Reihe ist, will ich gar ...

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Da es ja mittlerweile der dritte Band der Reihe ist, will ich gar nicht viel zum Inhalt sagen, um nicht zu viel zu Spoilern.
Ich kann aber sagen, dass ich noch genauso in die Reihe und in Poppy und Cas verliebt bin wie in den ersten beiden Bänden.
Der dritte Band startet genauso spannend wie der zweite geendet hat und auch im laufe des Buches ist bei mir keine langweile aufgekommen. Es könnte alles so schön bei Poppy und Cas sein, doch das Glück hält nicht lange, denn als Poppys Macht erwacht, ist natürlich nicht jeder darüber begeistert.
Ich finde die Entwicklung die Poppy gemacht hat und auch immer noch durchläuft, wirklich großartig. Sie ist mit ihrer Stärke und ihrem Mut einer meiner absoluten Lieblingsprotagonistinnen geworden.
Auch Cas und sie zusammen fand ich in diesem Band wieder unglaublich toll. Ich liebe ihre Verbindung, wie sie sich bedingungslos lieben und unterstützen.
Es geht aber natürlich nicht nur um die Beziehung zwischen den beiden. Man erfährt wieder einiges von der Welt, man lernt neue Charaktere kennen und findet wieder einiges neues zu den Göttern heraus. Selbstverständlich kommen auch immer mal wieder neue Fragen auf, bei denen ich hoffe im vierten Band Antworten zu bekommen. Und dann kommt dieser miese Cliffhanger am Ende, der wirklich gemein ist und bei dem ich hoffe nicht zu lange auf den vierten Band warten zu müssen.
Insgesamt ein wirklich spannender Teil, der gleichzeitig aber auch viel Gefühl und einige heiße Szenen mitbringt. Trotz der vielen Seiten ist mir beim lesen auch nie langweilig geworden, da die Autorin einfach weiß wie sie mich mit ihren Geschichten in den Bann ziehen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere