Cover-Bild Funkeln der Ewigkeit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 05.11.2018
  • ISBN: 9783959672504
Jennifer L. Armentrout

Funkeln der Ewigkeit

Barbara Röhl (Übersetzer)

»Das Kind der Sonne und der neue Gott werden ein neues Zeitalter hervorbringen, und die großen Schöpfer werden einer nach dem anderen fallen.«
Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …

»Was man mit Funkeln der Ewigkeit in die Hände kriegt: Herzschmerz und Herzklopfen mit Taschentuchgarantie.« literaturmarkt.info

»Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic.»
Jeaniene Frost, Bestsellerautorin über »Erwachen des Lichts«

»Jennifer L. Armentrout ist einfach unglaublich talentierte Autorin; mein Herz schlägt immer noch wie wild.«
Book Gosspis

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2019

Ein ziemlich langweiliges Finale

0 0

Funkeln der Ewigkeit ist der lang ersehnte vierte und finale Band der Götterleuchten Reihe rund um Seth und Josie. Ich habe mich schon unglaublich auf den letzten Band gefreut vor allem, da im dritten ...

Funkeln der Ewigkeit ist der lang ersehnte vierte und finale Band der Götterleuchten Reihe rund um Seth und Josie. Ich habe mich schon unglaublich auf den letzten Band gefreut vor allem, da im dritten Band so eine große Bombe fallen gelassen wurde.

Die Geschichte setzt direkt an Band drei ein. Josie ist schwanger und steht immer noch vor der Aufgabe die Titanen mithilfe der anderen Halbgötter in ihre Gräber zu verbannen. Währenddessen versuchen die Titanen die Welt ins Chaos zu stürzen. Aber das ist nicht alles. Josie und ihre Freunde müssen sich noch mit einer weiteren höchst brisanten Angelegenheit auseinandersetzen. Aber das alles geht nicht ohne Opfer zu bringen. Werden Josie und die anderen Halbgötter es schaffen, die Titanen wieder einzusperren? Und gelingt es ihnen die Reinblüter aufzuhalten?

Das Cover sieht super aus! Es ist ein absoluter Hingucker und das Schönste aus der Reihe.

Der Schreibstil von Jennifer l. Armentrout ist wie gewohnt fesselnd und spannend.

Meine Erwartungen an das Finale der Götterleuchten Reihe war groß. Mir haben die ersten drei Bände ausnahmslos gefallen. Ich habe mich immer wieder gefreut alte Bekannte wieder zu treffen und neue Bekanntschaften zu schließen.

Leider muss ich sagen, was dieser Teil der Reihe der schwächste Band und konnte mich nicht wirklich überzeugen.

Es ging hauptsächlich um die intime Beziehung von Josie und Seth. Es war diesmal sehr Sex lastig und hat viel zu viel Raum für meinen Geschmack eingenommen, obwohl ich nichts gegen knisternde Erotik habe. Der erste Teil des Buches hat sich ziemlich gezogen und ich musste mich durchkämpfen. Wirklich was Spannendes ist nicht passiert. Die Autorin hat zwei große Kämpfe in diesem Teil eingebaut und beide fand ich nicht genug ausgearbeitet. Mir hat es ganz deutlich an Action und Spannung gefehlt. Alex hat in diesem Band eigentlich überhaupt nicht gekämpft, selbst Josie hat öfter gekämpft. Die entscheidende Schlacht war im Gegensatz zu der in der Dämonentochter Reihe ein absoluter Witz. Aber Tragik hatte sie schon etwas, obwohl diese später wieder aufgehoben wurde.

Fazit
Alles in allem war der finale Band der Götterleuchten Reihe nicht überzeugend. Ich fand in als letzten Band der Reihe viel zu langweilig und mit zu vielen erotischen Szenen.


Veröffentlicht am 20.01.2019

Ein schöner Abschluss für ein magisches und romantisches Abenteuer!

0 0

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Seth hat sich seit dem Beginn der Reihe sehr verändert und entwickelt sich auch hier weiter. Seine Freundin Josie bedeutet ihm unglaublich viel und für sie würde er ...

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Seth hat sich seit dem Beginn der Reihe sehr verändert und entwickelt sich auch hier weiter. Seine Freundin Josie bedeutet ihm unglaublich viel und für sie würde er alles tun. Und er hat ja auch schon einiges gemacht, das dann aber furchtbare Konsequenzen hatte. Doch er lernt aus seinen Fehlern und es ist großartig, wie er seine Schuld einsieht. Die Welt ist ihm nicht mehr egal und er lebt nicht mehr nur für sich und seine Rache - er lebt auch für Josie und für ihre gemeinsame Zukunft.
Und Josie unterscheidet sich durch ihre menschliche Erziehung schon sehr von anderen Charakteren, darum betonen ihre Ansichten schon oft die Ungerechtigkeiten in der weniger menschlichen Gesellschaft. Sie ist eine entschlossene Kämpferin und will die tyrannischen Titanen und die grausamen Reinblüter, die noch immer Halbblüter terrorisieren, besiegen. Gleichzeitig ist sie nicht gerade eine Befürworterin von Gewalt, aber sie gibt auch nicht auf sondern kämpft bis zum Schluss für das, woran sie glaubt. Und sie glaubt auch an Seth und dass in ihm mehr Gutes steckt, als die Leute von dem mächtigen Apollyon erwarten.

Ich muss zugeben, dass mich die Liebesszenen inmitten dieses großen Konflikts schon etwas geärgert haben, weil sie vergleichsweise langweilig waren, auch wenn sie natürlich trotzdem gut geschrieben sind. Ich wollte einfach mehr über die Magie und über den Krieg, obwohl ich den Humor ja auch wieder passend fand. Aber ich hatte einfach keine Geduld mehr, ich brauchte Antworten!
Und diese waren letztendlich sehr zufriedenstellend und ich bin sehr glücklich mit dem Ende, das man bekommen hat. Und nach neun Büchern habe ich immer noch nicht genug zu Alex, Aiden, Seth und ihren Göttern und wünschte mir ein weiteres Spin-Off.
Aber an sich ist die Geschichte wirklich abgeschlossen und das Ende war gut so, wie es war.

Fazit
"Funkeln der Ewigkeit" hat mir insgesamt wirklich gut gefallen und ich bin sehr zufrieden mit diesem Abschluss für dieses magische und romantische Abenteuer mit griechischer Mythologie!

Veröffentlicht am 17.01.2019

Eine Geschichte voller emotionaler Auf und Abs

0 0

Ein absolut traumhaftes Finale:
Seth hat erneut einen Titanen getötet: Hyperion. Das hat die Welt wortwörtlich erschüttert und viele Menschenopfer gefordert. Dennoch bereut Seth seine Tat nicht, denn er ...

Ein absolut traumhaftes Finale:


Seth hat erneut einen Titanen getötet: Hyperion. Das hat die Welt wortwörtlich erschüttert und viele Menschenopfer gefordert. Dennoch bereut Seth seine Tat nicht, denn er hat Josie dadurch gerettet. Die Probleme, die sich daraus ergeben, versucht er zunächst zu ignorieren. Doch als die Titanen ihm ein Ultimatum stellen, sieht er sich gezwungen zu handeln. Zusammen mit Josie und ihren gemeinsamen Freunden arbeiten sie an einem Plan, wie sie die Titanen zurück in ihre Grabkammern sperren können und die Menschheit vor der absoluten Vernichtung retten können. Denn Josie und Seth wollen, dass ihr ungeborenes Kind in einer sicheren und heilen Welt aufwächst. Sie ahnen noch nicht, wie groß das Opfer sein wird, das sie dafür werden bringen müssen.

Meine Meinung:


Dieser Band ist ein absolutes Auf und Ab an Emotionen. Immer wieder passiert erst irgendetwas Schreckliches und kurz darauf wieder etwas Lustiges oder Süßes zwischen Seth und Josie.
Außerdem gibt es zwei absolute Tiefpunkte in der Geschichte, die mich furchtbar zum Weinen gebracht haben und mit denen man nicht gerechnet hat. Ich kann euch leider nicht verraten, was passiert, aber es ist wirklich herzzerreißend! Ich liebe es, dass mich Jennifer L. Armentrouts Schreibstil immer so sehr mitreißt und ich mich so gut in die Personen einfühlen kann.
In diesem Band dreht sich wieder viel um die Liebesbeziehung zwischen Seth und Josie, doch gleichzeitig droht im Hintergrund immer die Vernichtung der Welt durch die Titanen. Ich finde es echt klasse, wie Jennifer L. Armentrout den Kampf zu Ende gehen lässt. Denn es passiert irgendwie etwas ganz Anderes als das, was man durch die vorherigen Bände erwartet hat. Und es ist sehr schnell vorbei. Also wer auf einen epischen Kampf gehofft habe, den muss ich leider enttäuschen. Aber zum Glück ist an dieser Stelle das Buch noch nicht vorbei und Jennifer hält noch einige Überraschungen für ihre Leser bereit.
Ich bin echt hin und weg von dem finalen Band!
Zu der ganzen Götterleuchten-Reihe möchte ich noch sagen: Wer die Liebesromane, die Jenifer L. Armentrout unter dem Pseudonym J. Lynn veröffentlicht hat, liebt, wird auch diese Geschichte richtig toll finden. Es geht sehr viel um Herzschmerz und Liebe und durch den Schreibstil ist man emotional total in die Geschichte verwickelt. Allerdings ist diese Reihe auf fantastischer Ebene nicht so gut, wie Armentrouts Obsidian-Reihe, die ich euch auch nur wärmstens empfehlen kann.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Zu wenig Fortschritt und viel Romantik

0 0

Nachdem ich bereits die Vorgänger der Reihe gelesen habe musste ich auch den Finalen Band lesen. Der Schreibstil ist wie immer sehr gelungen aber die Geschichte an sich kommt hier zu kurz.

Der Einstieg ...

Nachdem ich bereits die Vorgänger der Reihe gelesen habe musste ich auch den Finalen Band lesen. Der Schreibstil ist wie immer sehr gelungen aber die Geschichte an sich kommt hier zu kurz.

Der Einstieg fiel mir recht leicht und ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Ich habe viel Action und Fortschritt erwartet, mit einem Hauch Romance, was ich allerdings bekam sah etwas anders aus. Der Fortschritt der Geschichte hätte diese knapp über 400 Seiten nicht gebraucht denn so richtig viel ist nicht geschehen. Stattdessen nimmt die Romantik zwischen Josie und Seth einen Großteil der Geschichte ein, klar ist Romantik zwischen den beiden wichtig aber ich empfinde sie hier einfach als zu dominant.
Der eigentliche Fortschritt war durchaus spannend und logisch. Ich konnte der Geschichte gut folgen und die einzelnen Szenen waren gut beschrieben.
Für mich ist dieser vierte Band eine gute Fortsetzung und ein stimmiges Finale, wobei das Ende auch etwas gehetzt gewirkt hat. Ich fühle mich gut unterhalten.

Die Protagonisten sind ja bereits bekannt. Mir gefällt besonders die Entwicklung von Seth sehr gut. Er ist zahmer geworden ohne sich dabei zu verlieren. Erwachsener würden einige sagen. Von dem extrem impulsiven zu einem bedachter denkenden Mann. Wie passend.
Auch Josie mag ich sehr und ich finde sie immer noch sehr mutig und finde es super wie sie mit der Vergangenheit aber auch mit der gegenwärtigen Situation zurecht kommt.

Das Cover und der Klappentext passen gut zu den Vorgängern und zum Inhalt. Ich finde beides sehr ansprechend wobei ich den Klappentext eher ignoriert habe, wie meistens bei Reihen die mir gefallen.


Fazit:
Mir hat „Funkeln der Ewigkeit“ gut gefallen allerdings ist der Romantik-Anteil für mich etwas zu dominant, der eigentliche Fortschritt der Geschichte kommt mir zu kurz. Dennoch war es eine gute Fortsetzung und ein stimmiges und schnelles Finale. Ich kann „Funkeln der Ewigkeit“ sehr empfehlen.

Veröffentlicht am 04.01.2019

Endlich das Ende

0 0

Inhalt

Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die ...

Inhalt

Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …


Meine Meinung

Die Rezension enthält Spoiler!

Nach langem Warten ist endlich der vierte und letztre Teil der Reihe erschienen. Obwohl mir schon der dritte Teil nicht mehr wirklich zugesagt hat, war ich gespannt, wie mir dieser Teil gefallen wird. Leider wurde ich in der Hinsicht ein wenig enttäuscht.
Die Geschichte geht wieder nahtlos weiter. Josie ist schwanger und die Gruppe versucht den letzten der Halbgötter zu finden. Zudem versuchen sie verzweifelt die Titanen zu besiegen, was aber große Opfer verlangt. Die Handlung an sich war ganz okay, aber was mich ziemlich gestört hat, waren die vielen Sexszenen, die in fast jedem Kapitel enthalten waren. Zudem gab es viel zu viele langweilige Moment, bevor die Geschichte wieder spannender wurde. Etwa ab Mitte des Buches konnte ich das Ende kaum noch erwarten.
Nun zu den Charaktere: Josie und Seth haben mich in diesem Buch fast nur genervt. Seth hat sich zwar wirklich weiterentwickelt und fängt nicht immer gleich einen Kampf an oder handelt impulsiv, aber er ist in diesem Band einfach farblos.
Josie braucht man in diesem Band auch nicht wirklich, da sie kaum was macht. Sie ist schwanger und die meiste Zeit in der Akademie. Nur die Nebencharaktere machen das Buch von Zeit zu Zeit wieder spannender.
Es war auch am Ende ziemlich nervig, dass zuerst Seth stirbt und wieder zurück kommt, dann gibt es ein Happy Ending, bevor Josie stirbt, wieder zurückkommt und dann noch ein Happy Ending. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich das Buch am liebsten aus dem Fenster geschmissen.
Einzig und allein Apolloas Entscheidung hat mir wirklich gut gefallen.
Am Ende stellt man dann auch leider fest, dass es zwar das Ende der Reihe, aber höchstwahrscheinlich nicht das komplette Ende. Die Geschichte ist schon von Band zu Band langweiliger geworden und ich finde, dass irgendwann mal ein Ende in Sicht sein sollte.


Fazit

Endlich am Ende der Reihe angekommen, die mit jedem Buch immer schlechter und langweiliger wurde. Seth und Josie mochte ich in diesem Buch gar nicht mehr und nur phasenweise war das Buch wirklich spannend.
Eine weitere Reihe von ihr in diese Bereich würde ich eher nicht mehr lesen.
Insgesamt 3 von 5 Sternen.