Cover-Bild Golden Dynasty - Größer als Verlangen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783956498688
Jennifer L. Armentrout

Golden Dynasty - Größer als Verlangen

Sabine Schilasky (Übersetzer)

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …

»Das richtige Buch für alle, die stimmungsvolles Drama, gefährliche Familiengeheimnisse und sinnliche Liebesromane lieben.«
Romantic Times Book Reviews

»Die verwobenen Geheimnisse und die leicht düstere Atmosphäre sorgen dafür, dass die Leser mehr wollen.«
Publishers Weekly

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2019

Düster, mysteriös und absolut sexy!

0 0

Ich habe vorgestern das Buch Golden Dynasty beendet und es spukt immer noch im meinem Kopf herum. Wenn das nicht schon alles sagt...

Das Buch ist ein absoluter Kracher! Ich finde die Idee wirklich gelungen ...

Ich habe vorgestern das Buch Golden Dynasty beendet und es spukt immer noch im meinem Kopf herum. Wenn das nicht schon alles sagt...

Das Buch ist ein absoluter Kracher! Ich finde die Idee wirklich gelungen und auch die Umsetzung ist toll.

Anscheinend wird es wieder Trend: Denn auch bei diesem Buch gibt es eine Perspektive aus der dritten Person. Anfangs habe ich mich dagegen immer etwas gesträubt, jedoch finde ich langsam richtig Gefallen daran.

Die Protagonisten finde ich sehr gut ausgestaltet. Man erfährt einen Tick zu wenig über Julias Hintergründe und wo sie eigentlich herkommt. Gefühlt fragt Lucian sie dazu aus, aber im Endeffekt erfährt man mehr über die de Vincents als über Julia. Was natürlich auch im eigentlichen Fokus der Geschichte steht.
Lucian finde ich als Person sehr spannend. Ebenso wie seine Brüder. Besonders gespannt bin ich nun mehr über Devlin zu erfahren. Sein Verhalten ist manchmal etwas unerklärlich.

Wer kein Drama mag: für den ist das Buch nichts. Ein ordentlicher Schuss Erotik und genauso viel Crime ist jedenfalls vorhanden. Für mich die perfekte Abwechslung und das macht das Buch so einmalig.

Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Neues von Jennifer L. Armentrout!

0 0

Endlich gibt es wieder etwas Neues von Jennifer L. Armentrout zu lesen. Mit großer Freude bin ich an das Buch rangegangen und habe sehr schnell festgestellt, dass es so ganz anders als ihre bisherigen ...

Endlich gibt es wieder etwas Neues von Jennifer L. Armentrout zu lesen. Mit großer Freude bin ich an das Buch rangegangen und habe sehr schnell festgestellt, dass es so ganz anders als ihre bisherigen Bücher ist.

Und darum geht es:
Julia befreit sich endlich aus ihrer alten Heimat und hat einen sehr gut bezahlten Job als private Krankenschwester ergattern können. Um dies gehörig zu feiern und sich von ihren Freunden zu verabschieden, geht sie am letzten Abend vor ihrer Abreise noch einmal aus und begegnet dabei dem sehr attraktiven Lucien, mit dem sie eine leidenschaftliche Nacht verbringt. Allerdings weiß Julia nicht, dass Lucien kein anderer ist, als ihr neuer Chef. Denn schließlich hat seine Familie – die de Vincents – sie angeheuert.

Die de Vincents sind schon wirklich eine Familie für sich. Ihr Anwesen lässt alle Menschen erstaunen, ihr Geld würde für die Hälfte der Menschheit reichen und ihr Aussehen, zu schön um wahr zu sein. Doch auch wenn die Familie von außen so perfekt scheint, haben sie tiefe und erschütternde Geheimnisse und Ereignisse. Denn der Vater kommt ums Leben, sodass spannende Krimielemente in die Liebesgeschichte hineingeflossen werden. Das hat mir sehr gefallen, denn obwohl ich keine Thriller mag, finde ich es immer sehr spannend, wenn in einer Liebesgeschichte, nebenbei etwas Mysteriöses passiert.
Neben Lucien, dem Spross der Familie, ist da noch seine kranke Zwillingsschwester und seine Brüder Gabe und Dev.
Alle Geschwister hat man in dieser Geschichte sehr gut kennenlernen dürfen, wobei ich manchmal das Gefühl hatte, als würde Julia dadurch in den Hintergrund geraten.
Julia selbst ist eine wunderbare junge Frau, die ihren Beruf mit Liebe und Gewissen ausübt. Man merkt ihr an, dass Menschen zu helfen, ihr Leben ist.
Auch Lucien ist ein sehr sympathischer Protagonist, der eindeutig seine Macken hat. Hin und wieder hat er Dinge getan, die ich absolut nicht verstehen konnte, doch das hat seine Person einfach ausgemacht.
Die Liebesgeschichte an sich ist mir sehr leidenschaftlich und mitreißend vorgekommen, doch dadurch das Buch sehr viele erotische Szenen hatte, sind mir die gefühlsvollen Momente ein wenig untergegangen. Von der Autorin bin ich eigentlich immer sehr viele Emotionen und Gefühle gewohnt, sodass mir das hier sehr gefehlt hat.
Gefallen hat mir allerdings, dass das Buch so viele Spannungsmomente hatte. Denn in dem Anwesen, wo die Familie wohnt, passieren sehr seltsame, fast schon gruselige und merkwürdige Dinge.
Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout hat mir wieder sehr gut gefallen, sodass ich das Buch innerhalb weniger Stunden beenden konnte.

Veröffentlicht am 15.04.2019

Konnte mich leider gar nicht überzeugen

0 0

Ich lese mittlerweile nicht mehr alles von Jennifer L. Armentrout, denn nicht jedes Buch von ihr sagt mir zu, aber bei Golden Dynasty klang der Klappentext großartig und ehrlich, seht euch das Cover an. ...

Ich lese mittlerweile nicht mehr alles von Jennifer L. Armentrout, denn nicht jedes Buch von ihr sagt mir zu, aber bei Golden Dynasty klang der Klappentext großartig und ehrlich, seht euch das Cover an. Traumhaft!
Ich habe mich richtig auf eine geheimnisvolle, knisternde Geschichte gefreut.
Und die Enttäuschung kam schnell, denn bereits der Anfang gefiel mir schon überhaupt nicht.
Kein bisschen.
Mir gefielen die Charaktere nicht, aber es wirkte auch alles so wahnsinnig gestellt und oberflächlich.
Die Dialoge waren für mich nicht authentisch, wirkten einfach gewollt.
Nach den ersten 60 Seiten hätte ich es gern abgebrochen, andererseits wollte ich aber erfahren, ob das alles war oder es doch mehr kann. 60 Seiten sind schließlich nicht wirklich viel.

Nach weiteren 100 Seiten ging es aufwärts, aber überzeugen konnte es mich nach wie vor nicht und das habe ich ab dann auch gar nicht mehr erwartet.

Ich habe keinen Zugang zu den Charakteren gefunden.
Ich konnte ihre Handlungen und Gedanken nicht nachvollziehen. Generell muss ich das auch nicht können, aber durch all die Oberflächlichkeit, hätte ich einfach etwas gebraucht, woran ich mich festhalten könnte. Etwas, dass mich die Geschichte erleben lässt. Aber so etwas fand ich einfach partout nicht.
Lucian wirkte wie ein gewöhnlicher, reicher Bad Boy, der einen weichen Kern hat.
Dominant, aber fürsorglich. Es passt natürlich, denn so in etwa sind doch all die Bad Boys, aber jeder gute Bad Boy hat etwas an sich, das nur für ihn steht. So etwas konnte ich bei Lucian nicht finden. Er hatte nichts Besonderes an sich. Er wirkte einfach gewollt. Kein bisschen Einzigartigkeit. Es war als würde er überall hin passen.
Nicht besonders anders verhielt es sich bei Julia. Sie ist weder ein Mauerblümchen, noch besonders unsicher und doch setzt alles aus, wenn Lucian nur in ihrer Nähe ist - und ja, ich mag dieses Gefühl eigentlich und das habe ich auch erwartet, aber in diesem Buch wirkte es unauthentisch. Leider. Vermutlich auch etwas, weil bei mir eben nichts aussetzte.

Es gab aber auch einen Aspekt, der mir gefiel, der aus dem Klappentext aber nicht ganz so genau hervorging.
Die dunklen Geheimnisse auf dem Anwesen der de Vincents. Die Vorgeschichte.
Das war ziemlich schaurig und auch spannend, aber auch nicht so, dass es mich besonders umgehauen hat. Dadurch kam stellenweise eine düstere Stimmung auf, welche mir eben gut gefiel.
Alles in allem passte für mich aber alles nicht ganz zusammen. Da fehlte mir persönlich die Harmonie der Themen und vielleicht auch die Ausarbeitung.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist, wie ich es von Jennifer L. Armentrout kenne, sehr flüssig, aber auch etwas gewöhnungsbedürftig. Es ist anders.

FAZIT

Golden Dynasty - Größer als Verlangen war leider absolut nicht mein Buch. Ganz im Gegenteil.
Es wirkte größtenteils gewollt und gestellt auf mich und somit fand ich weder Zugang zu der Geschichte noch zu den Charakteren.
Die düstere Stimmung , die immer mal wieder aufkam, fand ich allerdings ganz gut.
Die Liebesgeschichte hat mich leider nicht berührt und auch die erhofften Funken zwischen ihnen waren einfach nicht da.
Für mich ist dies leider mein erster Flop des Jahres.

Veröffentlicht am 11.04.2019

wundervoller Reihenauftakt

0 0

Das Buch

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der ...

Das Buch

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …

Die Reihe

"Größer als Verlangen" ist der erste Band einer Trilogie. Bisher ist nur Band 1 erschienen. Die nächsten Bände folgen aber in Kürze. Die Reihenfolge der Bände ist wie folgt: 

Band 1: Golden Dynasty - Größer als Verlangen 
Band 2: Golden Dynasty - Brennender als Sehnsucht
Band 3: Golden Dynasty - Stärker als Begehren

Cover und Titel

Das Cover war ein absoluter Traum und hat mich auf der Buchmesse in Leipzig tatsächlich als erstes angesprochen. Es war einfach wunderhübsch mit dem ganzen Glitzer und den leuchtenden Farben. Auch den Titel fand ich wirklich spannend. Nachdem ich denn den Klappentext gelesen habe, musste ich es einfach haben. Und siehe da... ich wurde nicht enttäuscht. 

Fazit:

Mit "Größer als Verlangen" hat Jennifer L. Armentrout den Grundstein für eine Trilogie gelegt, die ziemlich spannend ist, aber auch viel Liebe, ein wenig Romantik und jede Menge prickelnder Erotik bereit hält. Anfangs war ich nicht sicher, ob es nicht nur ein billiger Abklatsch von anderen Bücher ist, denn in der letzten Zeit sind ja recht viele Bücher erschienen, in denen skandalumwitterte, millionenschwere Junggesellen die große Liebe finden sollen und dabei in ein Fettnäpfchen nach dem anderen treten.  Es erinnerte mich zwar an die Paper-Reihe von Erin Watt, aber ich finde, dass Jennifer L. Armentroutihren Büchern eine ganz eigene Note gegeben hat. 

Im ersten Band geht es vorwiegend um Lucian deVincent und Julia. Julia ist eigentlich Krankenschwester und wird von den Brüdern angestellt, um deren kranke Schwester zu pflegen. Sie lernt Lucian vorher schon kennen, weiß allerdings nicht, wer er ist. Nachdem sie einige nette Stunden mit Lucian verbracht hat, ist sie zutiefst geschockt, als sie am nächsten Tag erfährt, wer Lucian ist. Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet, dürften aber auch gernen noch ein wenig tiefgründiger sein. Lucian und Julia sind als Hauptcharaktere dieses Bandes schon ziemlich gut, aber mir kommen die beiden anderen Brüder definitiv zu kurz, denn sie wirken teilweise recht unsympathisch. Aber ich denke, dass sie, da sie in den anderen Bänden die Hauptrolle spielen sollen, in den jeweiligen Bänden besser charakterisiert werden.

Die romantischen und erotischen Szenen sind sehr ansprechend. Man bemerkt eine deutliche entwicklung bei Lucian, der sich mit jedem Kapitel mehr öffnet und eben auch mehr von sich preisgibt. Es wird dadurch auch mit jeder Seite sympathischer und ist eben deutlich weniger der typische Playboy. Er hat halt nur gelernt, dass seine Gefühlenicht an erster Stelle stehen.

Doch dieses Buch ist nicht nur eine reine Liebesgeschichte mit prickelnden Erotikszenen, sondern auch ein wenig Kriminalgeschichte. Es war sehr spannend herauszufinden, was hinter der Krankheit von Lucians Schwester steckt und wie alle Ereignisse miteinander verwoben sind. 

Dennoch bleiben bis zum Schluss einige Fragen offen. ich hoffe, dass diese Fragen in den nächsten Bänden noch wieder aufgegriffen werden. So hätte man einen roten Faden, der sich durch alle Bücher zieht. Zusammenfassend gefält mir das Buch sehr gut, auch wenn das Ende ein wenig hektisch und doch sehr abgehackt wirkte. Das Buch ist eine tolle Mischung aus verschiedenen Genres und bietet meiner Meinung nach jedem etwas nach seinem Geschmack. VOn mir gibt es deshalb eine ganz klare Leseempfehlung. 

https://diebuchrezension.de/#/books/book/247

Veröffentlicht am 07.04.2019

Band eins hat meine Erwartungen übertroffen

0 0

Golden Dynasty – Größer als Verlangen

Inhaltsangabe / Klappentext:

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert ...

Golden Dynasty – Größer als Verlangen

Inhaltsangabe / Klappentext:

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …

Meine Meinung:

Ich habe schon viel von der Autorin und ihren Büchern gehört, aber irgendwie hat es nie ein Buch von ihr zu mir nach Hause geschafft. Mit dieser neuen Buchreihe sollte sich das ändern. Wird die Autorin es schaffen und auch mich in den Bann ziehen???? Sie hat es geschafft, ich bin echt baff, den nicht nur der Schreibstil hat mir gefallen sondern auch die Mischung des Buches die so ganz anders war wie ich erwartet hätte.

Die Liebesgeschichte zwischen Julia und Lucian war einfach nur schön und es machte Spaß zu lesen wie sich zwischen den beiden immer mehr veränderte und sie sich immer näher kamen. In beiden Charakteren steckt mehr wie man denkt. Julia ist mir sofort sympathisch, wirkt anfangs auf mich als hätte sie nicht viel Selbstbewusstsein, aber es wird bald klar das mehr in ihr steckt wie man denkt, vor allem aber das sie eine starke Persönlichkeit hat und ist. Lucian dagegen wirkt anfangs etwas unnahbar, doch man erkennt recht schnell das sich hinter der harten Schale ein ganz weicher Kern versteckt.

Die Geschichte ist spannend geschrieben und es macht richtig Spaß die einzelnen Familienmitglieder, aber auch Julia näher kennen zu lernen. Lucian und seine Brüder haben einen schlechten Ruf, sie sind als „Bad Boys“ in aller Munde und dementsprechend schockiert ist Julia, als sie erkennt, für wenn sie in Zukunft arbeiten wird. Es macht Spaß zu sehen wie Julia immer mehr aus sich herauskommt, aber auch die Erkenntnis das die Brüder nur halb so schlimm sind wie der Ruf der ihnen vorauseilt. Es gibt Momente in denen ich regelrecht geschockt bin, aber auch viele die mich schmunzeln lassen. Julia erkennt recht bald das die unterschiedlichen Brüder eine Einheit bilden, auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind. Zusammenhalt wird großgeschrieben und haben die Brüder einmal jemand in ihr Herz geschlossen, fühlen sie sich verantwortlich. Obwohl ihr handeln mich manchmal umgehauen hat, ich konnte sie immer besser verstehen.

Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich habe Raum und Zeit vergessen und immer wenn ich eine neue Theorie im Kopf hatte, kam eine Wendung, alles ging in eine andere Richtung. Das Ende des Buches hat mich buchstäblich umgehauen, denn auch hier wurde ich total überrascht.

Mein Fazit:

Ich bin beeindruckt. Das Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.