Cover-Bild Kissed - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 09.12.2019
  • ISBN: 9783453320512
Jennifer L. Armentrout

Kissed - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Sonja Rebernik-Heidegger (Übersetzer)

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war ...

Zwei wundervolle Geschichten aus der Welt von »Wicked« in Sonderausstattung mit besonderer Veredelung.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

JLA LIEBE

0

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Cover unterscheidet sich nur leicht von den ersten drei Bänden, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu ...

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Cover unterscheidet sich nur leicht von den ersten drei Bänden, ist aber genau so schön. Farblich einfach passend. Ein totaler Hingucker, der dazu animiert, dass Buch in die Hände zu nehmen.
Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Ich liebe den Schreibstil von JLA und sie reißt mich jedes mal in eine Welt, aus der ich am liebsten nie wieder entfliehen möchte.
Eine Welt, in der ich so schnell versinken tue und gleich fertig mit lesen bin, weil ich es nicht aus der Hand nehmen kann und will.
Auch diese Geschichte hatte es in sich. In einer Welt, in die ich schon eingetaucht bin aber die man bereits unabhängig lesen kann, von den anderen dreien.
Brighton war mir sofort sympathisch. Ich fieberte mit ihr mit und litt mit ihr. Stets an ihrer Seite und da ich sie bereits schon in den ersten drei Bänden mochte. Sie ist nicht nur Stark, sondern auch für ihre Familie und Freunden da! Ihr Wunsch nach Rache ist dementsprechend mehr als nur verständlich!
Die Gespräche zwischen Caden und Brighton waren wirklich amüsant, vor allem da die Gespräche ihre eigene Note hatte und sie ihren Sarkasmus nicht zurückhalten konnte!
Die Handlung ist spannend und hält noch viele viele Fragen offen! Ich liebe es von Tink zu lesen! Bereits in den ersten drei Bändern war er einer meiner absoluten Lieblingscharakteren, die mehr Aufmerksamkeit verdienten (obwohl er schon viel bekommen hat, hätte ich noch mehr gerne gelesen haha).
Das Ende bleibt offen und lässt noch mehr Fragen offen, als möglich. Aber auch die neuen Informationen, die ich dazu gewonnen habe, sind lehrreich!
Ich sage es nur immer wieder und werde es nur immer wieder sagen können, aber JLA zaubert hier wieder ein Buch, dass es wirklich in sich hat und alle Punkte versorgt, die ein Leser nur zu lesen braucht!

Fazit: JLA ist toll. Ihre Bücher sind toll. ALLES IST TOLL!!! Und dieses Buch ist hier auch keine Ausnahme! Ich kann die Wicked Reihe jedem Empfehlen und dieses Spin Off ebenfalls. Man kann es unabhängig lesen, aber ebenso könnte man die Protagonistin in diesem Buch schon bereits in der vorherigen Reihe kennen und liebenlernen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Spannende Geschichte

0

Mensch habe ich das Buch schnell durch gehabt, aber ich war so von der Geschichte gebannt, dass die Seiten wie Wasser in meinen Finger war.

Ich habe mit Brighton gefühlt, mit gefiebert und gelitten auf ...

Mensch habe ich das Buch schnell durch gehabt, aber ich war so von der Geschichte gebannt, dass die Seiten wie Wasser in meinen Finger war.

Ich habe mit Brighton gefühlt, mit gefiebert und gelitten auf all den Seiten. Ich fand sie schon in den anderen Büchern sympathisch und hier wird ihr Charakter einen nochmal näher gebracht. Ihr Wunsch nach Rache ist verständlich.
Die Gespräche zwischen Bri und Caden waren immer wieder amüsant, da Bri ein tollen Sarkasmus hat. Mir hat ihre Art und Verhalten gefallen, sie ist stark von ihrer Persönlichkeit her.
Die Handlung war spannend gemacht, aber noch sind nicht alle Fragen beantwortet, es blieb noch so einiges offen, vor allem was wirklich mit den jungen Fae passiert ist.
Es schön dass die anderen Figuren aus den vorigen Bänder hier auch ihren Platz gefunden haben, denn von Tink liest man doch immer gern. :)
Das Ende endet offen und mit ein paar interessanten Informationen über Fae und ihren König. Das dürfte im nächsten Band noch wahrlich für Reibungen und Drama sorgen, man darf gespannt sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Düster und spannend.

0

Ich habe anfangs gedacht, dass diese Trilogie als abgeschlossen gilt. Wo ich dann diesen Spin-Off gesehen habe musste ich den natürlich sofort haben. Ich habe ihn allerdings unabhängig der anderen Teile ...

Ich habe anfangs gedacht, dass diese Trilogie als abgeschlossen gilt. Wo ich dann diesen Spin-Off gesehen habe musste ich den natürlich sofort haben. Ich habe ihn allerdings unabhängig der anderen Teile gelesen, bereue es aber nicht. Es war, wie nicht anders zu erwarten, spannend bis zur letzten Seite.
Worum geht's:
Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war ...
Meine Meinung:
Ich wurde direkt ins Geschehen katapultiert und fand mich in einer Welt wieder, wie ich sie im ersten Teil kennengelernt habe(den habe ich zumindest schon gelesen). Es fängt unheimlich spannend an und hat mich dazu verleitet, es nicht aus der Hand zu legen und immer weiter zu lesen.
Brighton ist mehr in sich gekehrt aber trotzdem sehr willensstark. Zum Ende des Buches hin gewinnt sie immer mehr an Selbstbewusstsein und Stärke, was sie umso sympathischer macht(wenn man ihre Vergangenheit bedenkt und dazu ihre Leitmotive).
Caden ist im Gegenteil zu Brighton ziemlich mysteriös und zeigt sich sehr launisch, vor allem gegenüber ihr. Da ich mich hab spoilern lassen, weiß ich, dass wir Caden, aka den Prinzen, hier auch von einer anderen Seite kennenlernen, was ziemlich spannend ist. An manchen Stellen habe ich Caden jedoch nicht nachvollziehen können...
Wenn es in dem nächsten Band, der ja erscheinen soll, genauso spannend weiter geht, kann ich es kaum mehr abwarten. Die Spannung, der Schreibstil, das Setting und die Charaktere. Es passt einfach alles zusammen und unterstützt die Tatsache, dass Jennifer L. Armentrout zu meinen Lieblingsautoren gehört!
Fazit:
Ich würde euch empfehlen vorher die anderen drei Teile zu lesen, bevor ihr zu diesem Spin-Off greift. Ich bereue es zwar nicht, aber habe mich dafür umso mehr spoilern lassen. Trotzdem kann ich es jedem Romantasy als auch Armentrout Liebhaber ans Herz legen, denn dieser Band kann mit den anderen sehr gut mithalten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Ohne Vorwissen gelesen

0

KANN OHNE VORWISSEN GELESEN WERDEN

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von Randomhouse.de.

Cover und Titel:
Ehrlich gesagt haben nur die Flügel mich geflasht. In der Taschenbuch ...

KANN OHNE VORWISSEN GELESEN WERDEN

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von Randomhouse.de.

Cover und Titel:
Ehrlich gesagt haben nur die Flügel mich geflasht. In der Taschenbuch Ausgabe glänzen diese wunderschön^^
Titel: Najaaaa. Ist halt eine „Fortsetzung“ der Reihe und demnach muss es auch abgekürzt weiter gehen.

Wie ist es geschrieben?:
Super lockere und flüssige Schreibweise, so dass es in einem Rutsch durchgelesen werden kann, aber für mich waren die meisten Dinge zu vorhersehbar.
Sobald etwas passiert wusste ich was als nächstes kommen würde. Zwar musste ich deswegen grinsen, aber es hatte mir immer mehr die Lust zum Lesen genommen (Aber ich hab tapfer durchgehalten 😊)
Die Spin-Off-Reihe muss NICHT UNBEDINGT mit Vorwissen gelesen werden, aber ich muss schon zugeben, dass ich nicht immer auf Anhieb wusste was einige Begriffe bedeuteten und musste jedes mal warten bis es in der Geschichte irgendwann definiert wurde (ist einem dann selbst überlassen, ob man damit leben kann).
Außerdem sind es keine zwei Geschichten. Beide größere Kapitel haben was miteinander zu tun. Der Klappentext führt eher in die Irre.


Charaktere:
Ehrlich gesagt konnte ich nur mit Tink sympathisch werden, denn alle anderen gingen mir ziemlich gewaltig auf den Keks :D
Dieses ständige „nicht glauben“ an Brighton hat mich dermaßen aufgeregt, dass ich beschlossen habe nur Tink zu mögen.
Was ist mit den Protagonisten fragt ihr euch?
Vergebt mir, aber: Meh.
Diese ständigen Kommentare, die Brighton schlecht dargestellt haben, haben mich schlussendlich auch daran glauben lassen, dass sie so ist (bis zu einem gewissen Grad).
Und Cadens Handlungen verursachten bei mir meistens nur ein Augenrollen (denn ihr werdet euch jedes mal fragen: Wannn? Wannn gehst du endlich diesen Schriittt??)

Mein Fazit:
Es war schon eine Enttäuschung (leider). Vielleicht liegts auch daran, dass ich diese „Liebe“ nicht zu der Reihe habe (da ich ja die eigentlichen Bände nicht gelesen habe).
Das Ende fand ich ebenfalls meh, leider.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Sogar besser als die Hauptreihe

0

Das Buch Kissed von Jennifer L. Armentrout ist das 4. Buch zur Reihe Wicked. Es ist 2020 beim Heyne Verlag erschienen und umfasst 510 Seiten. In dem Buch geht es nicht um die vorigen Hauptpersonen Ivy ...

Das Buch Kissed von Jennifer L. Armentrout ist das 4. Buch zur Reihe Wicked. Es ist 2020 beim Heyne Verlag erschienen und umfasst 510 Seiten. In dem Buch geht es nicht um die vorigen Hauptpersonen Ivy und Ren, sondern um Brighton und Caden den Prinz des Sommerhofs, die schon in den vorigen Büchern auftauchten.
Wie bei allen Büchern von Armentrout ist der Schreibstil toll und die Handlung geht schnell voran. Ich habe es schnell durchgelesen und für mich gab es keine langwierigen Stellen die mich gestört hätten. Tatsächlich mochte ich die Geschichte sogar mehr als die zwischen Ivy und Ren aus den Hauptbüchern.
Ich bin vollkommen zufrieden und sehr begeistert von der Story. Außerdem denke ich ist es auch möglich das Buch zu lesen ohne die 3 vorigen zu kennen, falls jemand nicht vorne in der Reihe anfangen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere