Cover-Bild Morgen lieb ich dich für immer
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 11.01.2021
  • ISBN: 9783570314029
Jennifer L. Armentrout

Morgen lieb ich dich für immer

Der Spiegel-Bestseller erstmals im Taschenbuch
Anja Hansen-Schmidt (Übersetzer)

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

Eine unvergessliche, dramatische und romantische Liebesgeschichte von der SPIEGEL-Bestsellerautorin, die mitten ins Herz trifft.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Rezension

1

Das Cover und der Titel versprechen eine niedliche Liebesgeschichte, aber ganz so harmlos ist das Buch nicht. Die Autorin behandelt in dem Buch ein wichtiges Thema, welches nicht unterschätzten werden ...

Das Cover und der Titel versprechen eine niedliche Liebesgeschichte, aber ganz so harmlos ist das Buch nicht. Die Autorin behandelt in dem Buch ein wichtiges Thema, welches nicht unterschätzten werden darf.
Nach "Obsidian" ist das mein zweites Buch der Autorin. Der Schreibstil hat mir, wie in "Obsidian" auch, super gefallen. Der Einstieg in dieses tolle Buch viel mir leicht und mit Mallory wurde ich sofort warm. Was sie und Rider erlebt haben ging mir sehr nahe und ich habe lange darüber nachgedacht wie es wohl für mich wäre in einer solchen Familie aufzuwachsen.
Die Charaktere wurden alle sorgfältig ausgewählt und haben alle ihre eigene kleine Geschichte. Außerdem hat Mallory eine sichtbare und tolle Entwicklung durchgemacht. Hector und Jayden wurden mir schon ab der ersten Seite, wo sie erwähnt wurden, sympathisch. Auch Rider habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Wie er Mallory beschützt und unterstützt ist einfach wundervoll.
Gegen Ende gab es nochmal einen echten Schock, aber meine Augen blieben trocken. Auch wenn ich mit offenen Mund da saß. Der Schluss selbst fande ich eher langweilig und auch nichts besonderes. Leider.
Die Spannung die sich durch das gesamte Buch zog war zwar da, aber wirklich fesseln konnte das Buch mich nicht. Dennoch kommt man dank des Schreibstils relativ schnell durch das Buch.
Was ich noch erwähnen muss, ist die niedliche Innengestaltung der Kapitel. Ihr könnte es oben auch dem Bild sehen. Diese drei kleinen Herzen, wo auch eins auf dem Cover zu sehen ist, finde ich persönlich richtig gut gestaltet.

Veröffentlicht am 13.04.2021

Ein toller Young Adult Roman...

0

KLAPPENTEXT:

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie ...

KLAPPENTEXT:

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …
Eine unvergessliche, dramatische und romantische Liebesgeschichte von der SPIEGEL-Bestsellerautorin, die mitten ins Herz trifft.

MEINE MEINUNG:
Ich hatte dieses Buch vor einigen Jahren schon gelesen aber da ich mich kaum noch an den Handlungsverlauf erinnern konnte, habe ich beschlossen, das Buch zu rereaden.
Der Schreibstil der Autorin war wie ich es von ihr gewohnt bin mal wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen, sodass ich sehr schnell und leicht durch das Buch durch kam. Die Geschichte wird hierbei aus der Sicht von Mallory erzählt.
Diese war mir als Protagonistin von Seite zu Seite immer sympathischer. Sie hat als Kind und junges Mädchen sehr viel durchgemacht und ist immer noch nicht ganz darüber hinweg. In dem Buch konnte man sie dann auf ihrem Weg der Selbstheilung begleiten und merkt schnell, was für ein starkes Mädchen sie eigentlich ist.
Rider hat in jungen Jahren das gleiche Schicksal zusammen mit Mallory geteilt und deshalb spürt man auch eine wirklich starke Bindung zwischen den beiden. Er war mir als Protagonist auch sehr sympathisch, denn er ist aufopfernd, hilfsbereit und vernünftig.
Die Handlung verlief konstant spannend und ich war zu keiner Zeit beim lesen gelangweilt, obwohl dies schon das zweite mal war. Die Geschichte ist viel tiefgründiger als man zuerst denkt und vermittelt eine unglaublich wichtige Message! Eigentlich sprechen mich Young Adult Liebesromane nur selten an aber ich bin sehr froh, das Buch nochmal gelesen zu haben und meine Bedenken, dass ich vielleicht zu alt für die Geschichte geworden bin waren damit weggewischt.

FAZIT:
Ich kann dieses Buch gerade jüngeren bzw. Jugendlichen Lesern sehr ans Herz legen. Es hat mich auch beim zweiten Mal lesen von sich überzeugen können und dieser Young Adult Roman verdient meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit!

Veröffentlicht am 08.04.2021

Emotionale Geschichte mit tollen Charakteren

0

Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von dem Buch „Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout. Vielleicht kennt der ein oder andere das Buch schon, weil relativ bekannt ...

Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von dem Buch „Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout. Vielleicht kennt der ein oder andere das Buch schon, weil relativ bekannt ist.
Das Buch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste, weshalb ich umso gespannter auf die Geschichte von Mallory und Rider.
Wie der Klappentext schon verrät, kennen sich die beiden Protagonisten bereits aus ihrer Kindheit und sehen sich nach 4 jähren das erste Mal wieder.
Die Geschichte behandelt ein wichtiges Thema, was ich bisher noch nie in Büchern gelesen habe und meiner Meinung nach wurde die Thematik gut umgesetzt und der Leser bekommt einen realistischen Eindruck von den Problemen, die dieses Thema hervorbringen können.
Das Buch ist mit knapp 550 Seiten relativ dick für ein Romance Buch, net dafür wurde der Fokus auf die Gefühle gesetzt und man konnte hautnah mitverfolgen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln.
Da die Protagonistin Mallory eine sehr traumatische Vergangenheit hat, redet sie kaum mit Fremden und während der Geschichte konnte man wirklich eine gute Entwicklung mitverfolgen.
Außerdem ist die Geschichte wirklich sehr emotional und man kann das Buch an vielen Stellen nicht mehr auf der Hand legen. Vor allem an der zweiten Hälfte kamen sehr viele dramatische Szenen, die mich sprachlos hinterlassen haben.
Allgemein ist zu sagen, dass ich euch das Buch auf jeden Fall empfehlen kann, wenn ihr die Bücher von Jennifer L Armentrout gerne liest und Lust auf eine schöne, aber auch dramatische Geschichte habt.
Fazit: 4,25/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Rezension zu „Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout

0

•Rezension•
Morgen lieb ich dich für immer von
Jennifer L. Armentrout

Handlung:

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie ...

•Rezension•
Morgen lieb ich dich für immer von
Jennifer L. Armentrout

Handlung:

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …


Meine Meinung:

Wie auch die meisten anderen Bücher von der Autorin, konnte mich auch dieses wieder total begeistern. Die Protagonisten waren so unglaublich toll und liebenswert und auch der Schreibstil war wie immer sehr angenehm zu lesen und bin unglaublich schnell durch die Seiten geflogen. Die Geschichte war von vorne bis hinten passend aufgebaut, mit vielen spannenden, unterhaltsamen, liebevollen und emotionalen Momenten. Leider waren mir die vielen Kosenamen zu überspitzt und an manchen Stellen zu albern und unpassend. Wenn dies nicht gewesen wäre, wäre es definitiv ein 5 Sterne+ Highlight geworden.☺️

4,5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2021

schönes Buch

0

Der Anfang hat mir wahnsinnig gut gefallen, ich habe die ersten Seiten förmlich inhaliert! Auch der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war wie immer einfach wundervoll, super flüssig zu lesen und ich ...

Der Anfang hat mir wahnsinnig gut gefallen, ich habe die ersten Seiten förmlich inhaliert! Auch der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war wie immer einfach wundervoll, super flüssig zu lesen und ich habe mich gefühlt, als wäre ich direkt dort.
Allerdings nahm die Euphorie nach einer Weile auch wieder ab, und nach dem grandiosen Anfang schlug die Geschichte eine Richtung ein, die mir nicht mehr ganz so gut gefiel.
Wo ich am Anfang noch sehr gut mit Mallory und Rider mitfühlen konnte, war das dann später nicht mehr so. Vor allem bei Mallory habe ich meistens erst nach einer Weile verstanden, was sie nun wirklich wollte. Aber Rider war ein wirklich wundervoller Charakter. So unfassbar lieb!
Allerdings fand ich es etwas schade, dass Rosa und Carl sich so krass verhalten haben. Eigentlich waren mir beide sympathisch, aber dann fand ich ihre Reaktionen doch etwas übertrieben. Ich konnte ihre Reaktionen zwar halbwegs verstehen, aber ich fand sie nicht wirklich authentisch. Vor allem nicht, dass am Ende doch alles so schnell eingesehen wurde.
Ansonsten ließ sich das Buch aber sehr gut lesen und es war auf jeden Fall unterhaltsam. Für mich leider kein Highlight, da es mir an manchen Stellen einfach zu unrealistisch schien.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere