Cover-Bild Scorched
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 03.04.2017
  • ISBN: 9783492310277
Jennifer L. Armentrout

Scorched

Roman
Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2017

Schwache Liebesgeschichte, interessantes Thema: Das kann die Autorin besser

0

Frigid mochte ich sehr, sehr gern. Wenn auch viele Fans enttäuscht waren damals.
Für mich war klar, dass ich Scorched auch unbedingt lesen möchte. Ich mag die Bücher von Jennifer L. Armentrout einfach ...

Frigid mochte ich sehr, sehr gern. Wenn auch viele Fans enttäuscht waren damals.
Für mich war klar, dass ich Scorched auch unbedingt lesen möchte. Ich mag die Bücher von Jennifer L. Armentrout einfach total.

Wo fang ich an?
Für mich war die Geschichte von Andrea und Tanner etwas unauthentisch. Mit Tanner und Andrea konnte ich auch nicht viel anfangen.
Tanner war kaum greifbar, ich habe keine Verbindung zu ihm aufbauen können. Er war halt einfach irgendwie da.
Andrea ging mir auf die Nerven, sorry. Sie war anstrengend. Sie ist sehr unsicher. Ihren Gedanken zu folgen ist einfach ziemlich mühsam. Ich finde nicht einmal, dass sie andere schlechte behandelt - auch sich selbst nicht. Sie hat nur einfach eine Art an sich, die mir nicht gefällt.
Ich habe auf mehr Schlagabtausch der beiden gehofft. Mehr Witz und Charme wäre gut gewesen. Aus zwei neckenden Protagonisten hätte man so viel mehr machen können.
Es plätscherte langsam vor sich hin... dennoch gingen mir die Gefühle bzw. deren Geschichte einfach zu schnell bzw. zu plötzlich. Es passierte im Grunde nichts und im letzten Drittel ging es dann Schlag auf Schlag.
Im letzten Drittel wurde es dann spannender und es ging vorran. Ich habe es dann ganz gern gelesen und fand Andreas Geschichte recht interessant. Dabei stand die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund. Die war mir recht egal, denn ihre Gefühle waren mir nicht echt genug. Sie berührten nichts in mir, was ich mir von einem Liebesroman allerdings doch wünsche.

Jennifer L. Armentrout hat nach wie vor einen flüssigen Schreibstil, der auch Scorched angenehm lesen lässt.

Das Cover passt nicht wirklich zu den Protagonisten. Es ist ganz süß, stellt aber nicht Andrea und Tanner da.

FAZIT
Es ist definitiv nicht das beste Werk von Jennifer L. Armentrout. Ganz im Gegenteil. Die Geschichte hat sehr schwach begonnen und sich in die Länge gezogen, lediglich das letzte Drittel war dann interessant.
Mit den Protagonisten wurde ich persönlich einfach gar nicht warm. Andrea ging mir ziemlich auf die Nerven mit ihrer extremen Unsicherheit, auch wenn es da letztlich Erklärungen für gibt.

Veröffentlicht am 29.08.2020

Leider langweilig

0

2 1/2 - 3 Sterne für dieses Buch. Normalerweise bin ich großer Fan der Autorin, aber dieses Buch konnte mich überhaupt nicht fesseln. Langweilig. Ich musste nach der Hälfte überblättern, da für mich überhaupt ...

2 1/2 - 3 Sterne für dieses Buch. Normalerweise bin ich großer Fan der Autorin, aber dieses Buch konnte mich überhaupt nicht fesseln. Langweilig. Ich musste nach der Hälfte überblättern, da für mich überhaupt keine Spannung aufkam, geschweige tiefgreifende Gefühle. Zum Ende hin, wurde es noch einmal interessant und Andreas Background beleuchtet, aber das kann den lahmen Start der Geschichte leider nicht retten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2017

Scorched - Jennifer L. Armentrout

0

Andrea und Tanner kommen nicht besonders gut aus, sie sind wie Katz und Hund die sich jagen.Allerdings gehen sie eines Tages zusammen mit ihren besten Freunden in eine Hütte um da ihren Sommerurlaub zu ...

Andrea und Tanner kommen nicht besonders gut aus, sie sind wie Katz und Hund die sich jagen.Allerdings gehen sie eines Tages zusammen mit ihren besten Freunden in eine Hütte um da ihren Sommerurlaub zu verbringen. Am Anfang geht es so weiter, aber schnell kommen die beiden sich näher und können dann nicht mehr ohne einander.Allerdings verbirgt Andrea etwas vor ihm, und versucht es auch weiterhin aber irgendwann kommt es raus - wird er dennoch bei ihr bleiben oder verschwinden?

Ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht von dem Buch gewesen, den ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut da mir Frigid schon sehr gut gefallen hat - aber dieser Band war einfach nur schwach.Erstmal bin ich total schlecht in das Buch hinein gekommen und dann packte es mich auch einfach nicht. Nachdem ich die ersten 100 Seiten gelesen hatte ich schon keine Lust mehr, den ich mochte weder die Handlung die bis dahin passiert ist aber auch die Protagonisten nicht wirklich. Ich musste mich echt durch zwingen weiter zu lesen. Zwar gab es danach immer mehr gute Scenen, aber so wirklich packte es mich nicht mehr. Für mich war in dem Band einfach zu viel Sex und zuwenig Gefühle. Zwar kam die Liebe noch gegen Ende aber es war mir einfach deutlich zu wenig. Alles in einem war es zwar nicht wirklich schlecht, aber es hat mir einfach gar nicht gefallen weswegen ich sehr enttäuscht bin da es das erste Buch von Jennifer L.Armentrout ist das ich wirklich nicht mag.

Ich mochte die Idee des Buches, allerdings war meiner Meinung nach zuwenig Gefühle und zuviel Sex da. Allerdings wird in diesem Buch auch ein ernstes Thema angesprochen und zwar Suchprobleme, was ich nicht schlecht fand da man da auch paar "Tipps" bekommt wie man damit umgehen kann.

Ich hab den Namen Andrea gehasst, den meiner Meinung nach hat er einfach nicht zu ihr gepasst da ich mir sie dadurch älter vorgestellt habe. Aber als Charakter mochte ich sie, den sie hatte eine sehr sympathische und freundliche Art mit der ich mich identifizieren konnte - dennoch würde ich sie nicht in meinem Freundekreis aufnehmen.Tanner fand ich ganz okay, ich hab ihn nicht gemocht aber auch nicht wirklich gehasst. Ich weiß auch wirklich weshalb aber es lag einfach an seiner Art.

Ich liebe den Schreibstil von Jennifer.Bisher habe ich zwar nur die Lux-Reihe und die Dark Elements Trilogie gelesen,aber enttäuscht hat sie mich noch nie!Ihre Bücher lassen sich leicht und auch flüssig lesen -was meiner Meinung nach sehr wichtig ist.Auch kommen immer Unerwartete Wendungen was ich echt toll finde,da man nie weiß wie das Buch am Ende enden wird.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 2/5 Sterne, den es war echt viel schwächer als der vorherige.Vielleicht gebe ich dem Buch irgendwann noch eine Chance und es gefällt mir dann besser.
★★☆☆☆