Cover-Bild The Inheritance Games - Das Spiel geht weiter
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 11.07.2022
  • ISBN: 9783570314333
Jennifer Lynn Barnes

The Inheritance Games - Das Spiel geht weiter

Die Fortsetzung des New-York-Times-Bestsellers!
Ivana Marinović (Übersetzer)

Intrigen, Reichtümer und Romantik – die Fortsetzung des New-York-Times-Bestsellers!

Avery steht weiterhin vor einem Rätsel: Warum nur hat der milliardenschwere Tobias Hawthorne ausgerechnet ihr sein gesamtes Vermögen vermacht? Ihr, einer völlig Unbekannten anstatt seinen Töchtern oder seinen vier Enkelsöhnen.
Eine Blutsverwandte ist sie jedenfalls nicht, so viel hat die junge Erbin inzwischen herausgefunden. Aber auf ihrer Spurensuche mehren sich die Hinweise, dass sie eine weit tiefere Verbindung zu dieser außergewöhnlichen Familie hat, als sie je ahnte. Die schillernden und charmanten Enkelsöhne des Patriarchen spielen derweil hinter den Kulissen ihr ganz eigenes Spiel. Und damit nicht genug, treten weitere Gegenspieler auf den Plan, die Avery loswerden wollen – um jeden Preis …
Ein atemberaubender Thriller mit jeder Menge Action, Glamour und vier atemberaubenden Intriganten

Die Inheritance-Reihe:

The Inheritance Games (Band 1)
The Inheritance Games - Das Spiel geht weiter (Band 2)
The Inheritance Games - Der letzte Schachzug (Band 3)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2022

Wunderbares Rätseln, das viel Spaß macht!

0

Avery versucht immer noch, das Rätsel um ihr Erbe zu lösen. Warum hat der Milliardär Tobias Hawthorne nur ausgerechnet ihr beinahe sein gesamtes Vermögen hinterlassen? Gerade als sie dachte, sie hätte ...

Avery versucht immer noch, das Rätsel um ihr Erbe zu lösen. Warum hat der Milliardär Tobias Hawthorne nur ausgerechnet ihr beinahe sein gesamtes Vermögen hinterlassen? Gerade als sie dachte, sie hätte das Rätsel gelöst, tauchen neue Hinweise auf. An ihrer Seite: Die unwiderstehlichen Hawthorne-Enkel. Bei ihren Untersuchungen taucht eine weit tiefere Verbindung zu der Familie auf, als bisher geahnt. Und noch immer spielt jeder sein ganz eigenes Spiel - nicht selten mit tödlicher Absicht ...

Noch mörderischer, noch rätselhafter. Band 1 hat mir schon richtig gut gefallen, Band 2 steht dem in nichts nach und hat mir vielleicht sogar noch einen Tick besser gefallen. Wo ich am Anfang noch angemerkt hatte, dass mir die Charaktere zu flach/blass sind oder manches nicht nachvollziehbar, so muss ich hier bei Band 2 ganz ehrlich sagen: Ist mir völlig egal. Dieses Buch hat einfach viel zu viel Spaß gemacht, um mich auf sowas zu konzentrieren.

DIe Rätsel, das Hin und Her, die Spuren und Hinweise die auftauchen, die Gedankenaustausche zwischen Avery und den Brüdern und wie sie sich gegenseitig herausfordern und doch auch helfen. Was für Theorien sie spinnen, wie sie sich anspornen und das ganze Drumherum. Es war einfach wieder so genial. Dabei hat das Buch, auch wenn es gar nicht weit her geholt war und man vielleicht drauf hätte kommen können, das ein oder andere Mal so wirklich überraschen können und das hab ich geliebt. Es ist super cool, gemeinsam mit den Protas die einzelnen Punkte zu entschlüsseln, Verbindungen zu erkennen und Abenteuer zu begehen. Dabei spinnt sich natürlich auch die Liebesgeschichte bzw. die Gefühlsverstrickungen von Avery weiter, hat sie doch gleich zwei Brüder in Band 1 im Auge gehabt. Auch da gibt es hier durchaus einiges an Entwicklung, was mir gut gefallen hat. Ebenso ein paar andere Charaktere (manche davon vielleicht neu dabei), die eine tolle und aufregende Dynamik reingebracht haben.

Für mich ein rundum gelungener Jugenthriller, der mir mit seiner Rätselhaftigkeit viel Spaß bereitet hat. Das Ende ist kein richtiger Cliffhanger, offene Fragen gibt es trotzdem noch einige von Band 3. Ich bin gespannt. Hier gibt's 5 Sterne von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2022

temporeiche und fesselnde Fortsetzung

0

Inhalt
Auch wenn sie schon einiges herausgefunden hat, bleibt weiterhin die Frage offen, warum ausgerechnet Avery das ganze Vermögen geerbt hat. Zusammen mit den vier Enkelsöhnen von Tobias Hawthorne, ...

Inhalt
Auch wenn sie schon einiges herausgefunden hat, bleibt weiterhin die Frage offen, warum ausgerechnet Avery das ganze Vermögen geerbt hat. Zusammen mit den vier Enkelsöhnen von Tobias Hawthorne, begibt sie sich weiter auf die Suche nach Antworten. Dabei kommt sie nicht nur einem weiteren Geheimnis auf die Spur, sondern auch Gegenspieler, die bislang noch unerkannt geblieben sind...

Meine Meinung
Nach diesem unglaublichen Cliffhanger aus Teil 1 konnte ich nicht anders, als direkt mit dem zweiten Teil weiter zu machen. Auch dieser konnte mich wieder komplett überzeugen und mitreißen.

Am Ende des ersten Teils blieben noch einige Fragen offen, weshalb meine Neugier auf die Fortsetzung groß war. Es ging hier spannend und fesselnd weiter, sodass ich auch direkt wieder in die Geschichte eintauchen und mich von ihr mitreißen lassen konnte.
Das Tempo war wieder grandios gewählt, weshalb ich nur so an den Seiten klebte. Auch die kurzen und knappen Kapitel haben das Tempo und den Spannungsaufbau noch einmal unterstützt.
Es gab zahlreiche überraschende und unerwartete Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen. Außerdem wurde ich auch hier wieder zum Miträtseln und Spekulieren animiert.
Meine Neugier auf die Beantwortung der zahlreichen Fragen war geweckt und ich habe mich davon komplett mitreißen lassen.
Auch ruhigere Themen, bei denen auch Gefühle aufkamen oder humorvolle Dinge, die für Leichtigkeit sorgten, wurden behandelt, sodass hier eine gute Mischung entstanden ist. Dennoch standen die spannenden Elemente im Vordergrund, was ich gut gemacht fand.

Bei Avery war sofort klar, dass sie sich schon weiterentwickelt hatte, von Band 1 an. Das hat mir gut gefallen und sie ist mir dadurch nur noch sympathischer geworden. Generell waren auch hier wieder sämtliche Protagonisten authentisch und lebendig. Die Dynamik und Harmonie zwischen ihnen hat gestimmt und die Geschichte lebendig werden lassen.

Der Schreibstil war auch hier wieder einfach und flüssig gehalten, sodass ich gut und schnell voran gekommen bin. Die Atmosphäre war spannungsgeladen und sogar noch ein stückweit düsterer oder gruseliger als Teil 1. Man merkte hier, dass sich die Handlung immer mehr zuspitzte. Die Gefühle und Emotionen waren einem Thriller gerecht zwar vorhanden, aber nicht so präsent, was mir gut gefallen hat. Der Fokus lag hier eindeutig auf der Spannung, was ich passend fand.

Insgesamt ein fesselnder zweiter Band, der nun meine Neugier auf das Finale geweckt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2022

Ein super spannendes Buch, welches sich gut zum mit Rätseln eignet

0

Cover
Ich mag das Cover von diesen Buch sehr gerne. Ersteinmal passt es optisch natürlich perfekt zu Band eins, was nur natürlich wieder einmal sehr gut gefällt. Außerdem gefällt es mir wieder gut, dass ...

Cover


Ich mag das Cover von diesen Buch sehr gerne. Ersteinmal passt es optisch natürlich perfekt zu Band eins, was nur natürlich wieder einmal sehr gut gefällt. Außerdem gefällt es mir wieder gut, dass wieder Objekte "versteckt" sind, die im Buch vorkamen und eine wichtige Rolle. Das Blau von dem Cover gefällt mir relativ gut, auch wenn Blau jetzt nicht gerade meine Lieblingsfarbe ist, aber das ist auch okay. Es kann ja nicht jedes Cover farblich meinen Geschmack treffen. Insgesamt ein recht schönes Cover.

Schreibstil


Der Schreibstil von Jennifer Lynn Barnes hat mir wieder richtig gut gefallen. Ihr Schreibstil hat das Lesen zu einem sehr angenehmen Erlebnis gemacht, auch weil ich nur so durch die Seiten geflogen bin und immer weiterlesen wollte, weil sie auch so spannend schreibt und ich so natürlich immer wissen wollte, wie es weitergeht und ob meine Vermutungen sich als richtig oder falsch herrausstellen. Dass die Kapitel immer relativ offen endeten trug natürlich auch dazu bei, dass ich immer noch ein Kapitel und noch eins gelesen habe. Wirklich ein toller Schreibstil.

Inhalt


Klappentext:
Avery steht weiterhin vor einem Rätsel: Warum nur hat der milliardenschwere Tobias Hawthorne ausgerechnet ihr sein gesamtes Vermögen vermacht? Ihr, einer völlig Unbekannten anstatt seinen Töchtern oder seinen vier Enkelsöhnen.
Eine Blutsverwandte ist sie jedenfalls nicht, so viel hat die junge Erbin inzwischen herausgefunden. Aber auf ihrer Spurensuche mehren sich die Hinweise, dass sie eine weit tiefere Verbindung zu dieser außergewöhnlichen Familie hat, als sie je ahnte. Die schillernden und charmanten Enkelsöhne des Patriarchen spielen derweil hinter den Kulissen ihr ganz eigenes Spiel. Und damit nicht genug, treten weitere Gegenspieler auf den Plan, die Avery loswerden wollen – um jeden Preis.

Charaktere


Avery war mir auch in diesem Buch wieder so unfassbar sympathisch. Ich habe auf jeder Seite mit ihr mitgefühlt und wollte auch ganz sicher nicht in ihrer Haut stecken und all das durchleben müssen. Diese ganzen Probleme, die mit dem Erbe einhergehen, hätten mich schon lange verrückt gemacht. Sie musste in diesem Buch auch emotional so viel mitmachen und trotzdem hat sie sich auf keiner einzigen Seite unterkriegen lassen.
Die Brüder waren mit auch aller vier wieder sehr sympathisch und ich habe mich sehr gefreut von ihnen allen wieder zu lesen.
Jameson war in diesem Buch wieder mit am präsentesten und war für Avery die engste Bezugsperson. Ich mag es sehr, dass er kein Rätsel ausgelassen, obwohl er mir anfangs etwas auf die Nerven ging, als er manches vor Avery geheim gehalten hat. Seine Gefühle für sie erscheinen mir allerdings sehr aufdringlich.
Grayson war mir auch sehr sympathisch, auch wenn er die meiste Zeit etwas zurück haltender war und nicht sofort super offen zu allen ist. Der Kuss der beiden hat mich doch sehr überrascht und ich halte auch seine Gefühle für Avery sehr aufrichtig. Deswegen weiß ich auch gar nicht, wem ich es am Ende mehr gönne mir Avery zusammen zu sein, Jameson oder Grayson? Irgendwie hat auch für Autorin noch keinen wirklich ersichtlichen Hinweis für mich geliefert, wer es am Ende wird.
Xander mag ich persönlich ganz gerne, obwohl ich anfangs etwas verwirrt über seine neue Gruppe, aber ich konnte am Ende auch diese in mein Herz schließen.
Insgesamt waren mir die meisten Charaktere super sympathisch finde, abgesehen von der Tatsache, dass man nicht weiß, wem man trauen kann und wem nicht.

Handlung


An der Handlung liebe ich einfach alles. Ich wusste niemals, was ich wem glauben soll und zwei Seiten später war eh alles wieder anders. Man wusste einfach nie woran man ist und so konnte ich die ganze Zeit mit rätseln-nur, um meine Theorien Sekunden später wieder über den Haufen zu werfen. Das war so unfassbar spannend und es hat einfach Spaß gemacht die Handlung zu verfolgen. Man war richtig gut unterhalten und bei alledem, was passiert kam auch keine Sekunde Langweile beim Lesen auf. Die Handlung ist für mich wirklich perfekt so wie sie war.

Fazit


Ich bin wirklich ein riesen Fan von dieser Reihe. Ich mochte Band eins schon unfassbar gerne und Band zwei ist mindestens genauso gut gewesen. Es war einfach durchgehend spannend und ich habe mit Avery und den Jungs so unfassbar doll mitgefiebert. Ich mag auch, dass die Liebesgeschichte hier absolut nicht im Vordergrund steht, sondern immer nur eine Rolle am Rand einnimmt und mich dann trotzdem noch begeistern kann, obwohl mir die Liebesgeschichte sonst schon sehr wichtig ist, da ich ja auch kaum anderes lese. Ich kann dieses Buch wirklich jedem nur empfehlen, würde aber auf jeden Fall sagen, dass man Band eins vorher unbedingt gelesen haben muss. Ansonsten eine absolute Herzensempfehlung. Der Erscheinungstermin von Band drei ist schon im Kalender markiert, weil ich es jetzt schon kaum erwarten kann, wie sich die ganze Geschichte auflöst und wie es weiter geht. Meine Vorfreude ist riesig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2022

Eine sehr starke Fortsetzung

0

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Das Buch handelt von Avery, die das gesamte Vermögen (mehrere Milliarden $) von Mr.Hawthrone geerbt hat. Sie versucht weiterhin den Sinn und Grund dahinter zu verstehen. Dabei hat sie ...

𝒵𝓊𝓈𝒶𝓂𝓂𝑒𝓃𝒻𝒶𝓈𝓈𝓊𝓃𝑔:
Das Buch handelt von Avery, die das gesamte Vermögen (mehrere Milliarden $) von Mr.Hawthrone geerbt hat. Sie versucht weiterhin den Sinn und Grund dahinter zu verstehen. Dabei hat sie jedoch mit Mordanschlägen und anderen bösen Aktionen zu kämpfen….

ℰ𝒾𝑔𝑒𝓃𝑒 ℳ𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔:
Das Buch knüpft sofort an Band 1 an, sodass man sofort „weitermachen“ kann. Die Rätsel, die die Gruppe lösen musste, waren wieder so spannend, dass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Aber auch das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

ℱ𝒶𝓏𝒾𝓉:
Alles in allem eine sehr starke Fortsetzung. Ich freue mich schon auf Teil 3 des Thrillers!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

Kommt nicht ganz an Band 1 ran

0

Endlich geht die Geschichte rund um Avery und die Hawthorne Familie weiter.
Wenn ihr euch erinnern könnt, war Band 1 ja wirklich ein Highlight für mich, wodurch ich mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten ...

Endlich geht die Geschichte rund um Avery und die Hawthorne Familie weiter.
Wenn ihr euch erinnern könnt, war Band 1 ja wirklich ein Highlight für mich, wodurch ich mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten Teil herangegangen bin. Leider konnten diese aber nicht ganz erfüllt werden.

Obwohl Band 1 bei mir schon ein bisschen länger zurück liegt, bin ich sehr schnell wieder in die Geschichte reingekommen, was nicht zuletzt an dem Schreibstil liegt, der sich wirklich angenehm lesen lässt, wie auch beim Vorgänger.

Dieser Band konzentriert sich auf jeden Fall einiges mehr auf Avery, Grayson und Jameson, weshalb mir Nash und Xander ein bisschen gefehlt haben, aber ich habe Hoffnung, dass sie im Finale eine größere Rolle spielen.

Es gab auf jeden Fall ein fleißiges Miträtseln, einige Wendungen, mit denen ich nie gerechnet hätte und auch ein paar WTF-Momente, aber ein Teil der Handlung war, meiner Meinung nach, ein bisschen unnötig und hat mich einfach ein bisschen gestört.

Spannungstechnisch und auch mit der Action konnte die Fortsetzung zwar nicht an den ersten Teil anknüpfen, nichtsdestotrotz fand ich aber auch die Geschichte in diesem Band echt spannend und ich bin sehr gespannt, wie es im November im letzten Teil weitergeht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere