Cover-Bild Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736308794
Jennifer Snow

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Wanda Martin (Übersetzer)

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt ...

"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie - für alle Leserinnen von Marie Force

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2019

Maybe this Time

0 0

Beim Stöbern auf der Verlagshomepage von Lyx bin ich schon an den schönen Buchcovern hängen geblieben und als sich dann über Netgalley die Gelegenheit geboten hat „Maybe this Time – Und auf einmal ist ...

Beim Stöbern auf der Verlagshomepage von Lyx bin ich schon an den schönen Buchcovern hängen geblieben und als sich dann über Netgalley die Gelegenheit geboten hat „Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“ von Jennifer Snow als Rezensionsexemplar zu lesen, habe ich zugegriffen.

Mit „Maybe this Time“ startet die „Colorado Ice“-Serie der Autorin. Es war mein bisher erstes Buch von Jennifer Snow.

Abigail Jansen ist mit ihrer Tochter zurück in ihrer Heimatstadt Glenwood Falls und versucht nach der schmerzhaften Trennung von ihrem Ehemann wieder auf die Füße zu kommen. Sie will sich ganz auf ihre Tochter und den Neuanfang konzentrieren. Mit dem Job als Vertretungslehrerin ist der erste Schritt in das neue selbstbestimmte Leben getan, doch dann trifft sie auf Jackson Westmore und damit auf einen Teil ihrer Vergangenheit.

Jackson traut seinen Augen nicht, als er sich Abby – seiner großer Jugendliebe – wieder gegenüber sieht. Er hat seine Gefühle für Abby immer unterdrückt, da sie mit seinem besten Freund Dean zusammen war und auch jetzt setzt er alles daran auf Abstand zu bleiben. Doch die Gefühle sind stark wie eh und je, die Versuchung wird mit jedem Tag größer, aber er kann doch unmöglich die Ex seines besten Freunds verführen?

Der Liebesroman wird in einem leicht verständlichen Ton erzählt und liest sich recht fix weg.

Obwohl die Geschichte im Kleinstadtmilieu angesiedelt ist, spürt man von diesem Setting nur wenig. Der Fokus der Geschichte liegt ganz klar auf den beiden Hauptprotagonisten und ihrem Weg zueinander. Einige Nebencharaktere bringen etwas Abwechslung in die Handlung, spielen aber eine eher untergeordnete Rolle.

Mit Abby und Jackson hat die Autorin sympathische Figuren geschaffen, denen man gerne durch die Geschichte folgt.

Alles in allem ist die romantische Handlung recht vorhersehbar und hält keine großen Überraschungen bereit, aber es ist eine Geschichte fürs Herz, die man so für zwischendurch einfach mal braucht.

Von mir gibt es 3 Bewertungssterne!

Veröffentlicht am 01.02.2019

Die Geschichte ist wundervoll und bringt jedes Eis zum Schmelzen. ^^

0 0

Abigail hoffte, dass ihre Entscheidung, zurück nach Glenwood Falls zu ziehen, nicht der größte Fehler sein würde, den sie in ihren neunundzwanzig Lebensjahren je gemacht hatte.
Das Schweigen, mit dem ihre ...

Abigail hoffte, dass ihre Entscheidung, zurück nach Glenwood Falls zu ziehen, nicht der größte Fehler sein würde, den sie in ihren neunundzwanzig Lebensjahren je gemacht hatte.
Das Schweigen, mit dem ihre Tochter sie auf der anstrengenden fünfzehnstündigen Fahrt von Kalifornien nach Colorado bedacht hatte, ließ allerdings genau das befürchten.
Sie winkte Dani vom Gehweg aus zu, während der Schulbus vom Bordstein abfuhr, doch ihre Neunjährige tat, als wäre sie Luft.
Toll.

Eckdaten
eBook
LXY digital Verlag
Untertitel: Und auf einmal ist alles ganz anders
Roman
279 Seiten
Übersetzung: Wanda Martin
Colorado-Ice-Reihe
Band 1
2018
ISBN: 978-3-7363-0879-4

Cover
Ich finde es einfach nur wunderschön und sehr auffällig! Ich würde sofort danach greifen. ^^

Inhalt
Jung und verliebt verlässt Abigail Jansen ihren Heimatort in Colorado und zieht mit ihrem Mann, dem Profi-Eishockeyspieler Dean Underwood, nach L.A., um ihn bei seiner Karriere zu unterstützen. Als sie ihn einige Jahre später beim Fremdgehen erwischt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen. Gemeinsam mit ihrer Tochter kehrt sie nach Glenwood zurück, um sich ein neues Leben aufzubauen – eines ohne Männer! Doch in der Kleinstadt dauert es nicht lange, bis ihr ausgerechnet Jackson Westmore über den Weg läuft. Jackson ist nicht nur der Trainer der heimischen Jugend-Eishockeymannschaft, sondern auch der beste Freund ihres Exmannes. Abby und Jackson kennen sich seit der Schulzeit. Schon damals hatte sie Schmetterlinge im Bauch, sobald er in ihrer Nähe war, während er sich ihr gegenüber kalt und abweisend verhielt. Kein Wunder also, dass sie so wenig Zeit wie möglich mit ihm verbringen will. Doch dann tritt Abbys Tochter der Eishockeymannschaft bei, und es wird immer schwieriger, Jackson aus dem Weg zu gehen. Abby lernt eine andere Seite an ihm kennen, und auch Jackson gelingt es nicht, seine lange unterdrückten Gefühle weiter zu verbergen…

Autorin
Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht – und es werden noch jede Menge folgen.

Meinung
Von der Autorin habe ich bisher noch nie etwas gehört, geschweige denn gelesen. Aber ich wurde wie magisch vom Cover und dem Klappentext angezogen, also hoffe ich, dass es sich gelohnt hat, einen weiteren Blick ins Buch geworfen zu haben. ;)
Abigail hat eine Scheidung hinter sich und zieht mit ihrer Tochter, die darüber alles andere als glücklich zu sein scheint, wieder in ihre Heimatstadt zurück. In dem kleinen Dorf verbreitet sich diese Neuigkeit natürlich rasend schnell. Doch sie will ihrem Leben als Spielerfrau eines berühmten Eishockeyspielers den Rücken kehren und ganz von vorne anfangen. Am besten nur sie zu zweit, aber aller Anfang ist schwer, vor allem, weil sie beruflich nichts Gescheites vorweisen kann. Natürlich lässt sich Abby nicht so schnell entmutigen, doch am meisten macht ihr ihre Tochter zu schaffen. Diese weiß nichts von den Taten ihres Vaters und vergöttert diesen immer noch. Abby will ihr diese Illusion nicht nehmen, aber es ist schwer, wenn besagter Vater sich nicht wirklich vorbildlich verhält…
Als sie auf Jackson trifft, in den sie in ihrer Jugend heimlich verliebt war, verfällt sie für einen kurzen Moment zurück in die Vergangenheit. Aber diese Schwärmerei ist vorbei, hat er ihr doch damals deutlich zu verstehen gegeben, dass er nichts von ihr möchte. Doch er hat all die Jahre seine Gefühle für sie immer versteckt und nun drohen sie, ihn zu überwältigen. Sollte er ihr nach all den Jahren endlich seine wahren Gefühle gestehen? Ja, unbedingt! Aber das wird kein leichtes Unterfangen. So hegt er doch gewisse Zweifel an den Taten seines besten Freundes, aber die Wahrheit kommt schnell ans Licht.
Eigentlich will sie sich nicht wieder auf jemanden verlassen, vor allem nicht auf einen Sportler, der höchstwahrscheinlich nur seine Karriere im Kopf hat. Doch sie nähern sich an und die Anziehungskraft tut ihr Übriges. Werden die beiden es schaffen, eine liebevolle Beziehung miteinander aufzubauen oder wird sie letztlich wieder verletzt und zurückgelassen werden? Es bleibt abzuwarten. ^^
Ich bin regelrecht begeistert von dieser Geschichte und von der Autorin, sodass ich auf jeden Fall noch mehr von ihr lesen werde. Die Geschichte hat mich mitgerissen und nicht mehr losgelassen. Abby und Jackson sind sehr sympathische Figuren, die beide für ihre Liebe kämpfen, auch wenn es nicht immer einfach ist. Ich kann daher das Buch nur wärmstens empfehlen!

❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

Veröffentlicht am 30.01.2019

Ein Neuanfang mit der heimlichen Jugendliebe

0 0

Mein Liebling ist hier Jackson und seine Perspektive fand ich auch sehr bereichernd. Er hat eine harte Schale, die auch Abby gut kennt, aber darin ist ein weicher, liebevoller Junge, der seit vielen Jahren ...

Mein Liebling ist hier Jackson und seine Perspektive fand ich auch sehr bereichernd. Er hat eine harte Schale, die auch Abby gut kennt, aber darin ist ein weicher, liebevoller Junge, der seit vielen Jahren in das gleiche Mädchen verliebt ist und dabei zusehen musste, wie sie mit einem anderen glücklich wurde. Wem wurde es da bitte nicht warm ums Herz? Seine Liebe, die die Jahre überdauerte, konnte mich berühren, weil er sie auch nur still und heimlich liebte. Bei dem großen Eishockey-Spieler fand ich das nur noch süßer.

Aber Abby mochte ich auch sehr gern. Das Leben als Spielerfrau macht sie nicht wirklich glücklich und der Betrug ihres Mannes hat ihr den Boden unter den Füßen weggerissen. Nun ist sie zu einem Neuanfang in ihrer alten Heimat gezwungen, wo sie bekannte Gesichter und eine Menge Tratsch und Klatsch verfolgen.
Sie versucht auch, es ihrer Tochter recht zu machen und diese die Abwesenheit ihres Vaters möglichst wenig spüren zu lassen. Aber sie (wie viele andere Bekannte) bewundert den erfolgreichen Spieler und will auch seine Anerkennung und Zuneigung spüren. Abby ihrerseits versucht, den Vater ihrer Tochter ihr gegenüber nicht schlechtzureden - was ihr definitiv nicht leichtfällt!

Als sie Jackson nun wiederbegegnet, ist sie sicher, dass dieser sie nicht leiden kann und ist dementsprechend zurückhaltend. Die beiden schätzen einander falsch ein und gleichzeitig wagen sie es nicht, zu ihren Gefühlen und der Anziehungskraft zwischen ihnen zu stehen. Und die Hindernisse, dass Abby frisch getrennt und ihr Ex Jacksons bester Freund ist, kommen noch dazu und machen das Buch zu einer wirklich niedlich-romantischen Achterbahnfahrt der Gefühle!

Fazit
"Maybe This Time" hat eine süße Geschichte, bei der ich vor allem die jahrelange, heimliche Liebe des Protagonisten total süß fand!

Veröffentlicht am 23.01.2019

Der Sport oder die Liebe?

0 0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein riesiger Fan vom LYX Verlag und habe dieses Buch als Rezensionsexemplar auf Netgalley gefunden, vor allem das Cover fand ich sofort ansprechend!

Um ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein riesiger Fan vom LYX Verlag und habe dieses Buch als Rezensionsexemplar auf Netgalley gefunden, vor allem das Cover fand ich sofort ansprechend!

Um was geht es?
Abigal war mit dem NHL-Star Dean Underwood verheiratet gewesen, bis sie ihn mit zwei Cheerleaderinnen im Bett erwischt hat. Daraufhin ist sie mit ihrer gemeinsamen Tochter Dani zurück in ihre Heimat Glenwood Falls gezogen, wo sie erstmal bei ihren Eltern unterkommen.
Nun heißt es für die beiden, ihr Leben neu umzukrempeln. Dani besucht eine neue Schule, wo sie ihre nun beste Freundin Taylor kennenlernt, die die Tochter von Deans bestem Freund Jackson Westmore ist.
Jackson trainiert die Eishockeymannschaft der Grundschule, wo Abi jetzt auch als Lehrerin arbeitet. Als Abi und Jackson aufeinandertreffen spüren sie eine Spannung, in der es beiden schwer fällt, sich normal zu verhalten. Jackson war immer sehr abweisend zu Abi, als sie mit Dean zusammenkam, weshalb Abi auf Distanz geht. Aber Als Dani der Eishockeymannschaft beitreten möchte, sind Abi und Jackson gezwungen, Zeit miteinander zu verbringen. Abi wird nicht schlau aus Jackson, weil sie bisher immer der Meinung war, dass er sie nicht leiden kann. Was sie aber nicht weiß: Er war so abweisend, weil er schon immer Gefühle für sie hatte und er mit ansehen musste, wie sein bester Freund mit der Liebe seines Lebens zusammenkam.
Jackson möchte Abi für sich gewinnen, aber sie steckt mitten im Scheidungskrieg und ist Jackson gegenüber immer noch skeptisch eingestellt.
Was wird aus ihnen werden?

Meine Meinung
Es ist eine ganz nette Geschichte für zwischendurch, ich habe schon schlechteres, aber auch besseres gelesen.
Die Hauptcharaktere sind schön beschrieben und sind authentisch, vor allem die beiden Mädchen Dani und Taylor wurden hervorragend getroffen.
Die Haupthandlung hat mich leider nicht so ganz gefesselt weil es für mich durchschaubar war, was aber nicht heißen soll, dass ich die Geschichte nicht mochte, weil ich nach wie vor ein Fan von Liebesgeschichten aller Art bin. Die Handlung konnte sich nicht von den anderen Büchern, die ich bisher gelesen habe, durch etwas besonderes abheben, weshalb ich die Geschichte nur für zwischendurch ganz nett finde.
Trotz dessen habe ich es gerne gelesen :)

Veröffentlicht am 13.01.2019

Maybe.. maybe not.

0 0

„Gib deine Träume nicht für eine Frau auf, die deine Gefühle nicht erwidert.“

Als Abigail Jansen vor 9 Jahren aus Glenwood Falls, ihrem Heimatort, wegzog, um mit ihrem damaligen Freund und späteren Mann ...

„Gib deine Träume nicht für eine Frau auf, die deine Gefühle nicht erwidert.“

Als Abigail Jansen vor 9 Jahren aus Glenwood Falls, ihrem Heimatort, wegzog, um mit ihrem damaligen Freund und späteren Mann Dean Underwood, einem erfolgreichen Eishockey-Spieler zusammen zu sein, dachte sie nicht, dass sie eines Tages geschieden und mit ihrer Tochter Dani wieder bei ihren Eltern wohnen würde, ohne Job und Freunde, dafür mit jeder Menge Kleinstadt-Tratsch im Rücken.
Zu allem Überfluss entschiedet Dani dann auch noch, der örtlichen Eishockey-Mannschaft beizutreten, deren Trainer ausgerechnet Jackson Westmore sein muss, der beste Freund von Dean. Nach all den Jahren kann Jackson Abby scheinbar nach wie vor nicht leiden, doch die Spannung zwischen ihnen löst sich langsam aber sicher und weicht einem Knistern, wenn sie sich begegnen, was sich in einem Örtchen wie ihrem schlecht vermeiden lässt. Doch kann sie sich nach einer Scheidung schon wieder auf einen Mann einlassen, ausgerechnet auf Jackson..?

Dieses Buch fiel mir schon beim Blättern in der Amazonvorschau auf und als ich dann bei der Lesejury leer ausging, war ich umso glücklicher, dass ich es über NetGalley beziehen durfte. Es ist der Auftakt einer Reihe über die Bewohner der Stadt Glenwood Falls, allesamt eishockeybegeistert. Da ich bisher zwar zu Hauf über Millionäre, Footballspieler, Rockstars und College-Bad-Boys gelesen habe, die Eishockey-Stars dabei aber eindeutig zu kurz gekommen sind, freue ich mich umso mehr über die Reihe, zumal ich diesen Sport sehr faszinierend finde.

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht auf Abby und Jackson, leider nicht aus der Ich-Perspektive, aber da habe ich erstaunlich schnell drüber hinwegsehen können. Es war einfach zu aufregend und man hat der Geschichte sehr gut folgen können, die innere Zerrissenheit der beiden war aufregend dargestellt und ihre Gefühle realistisch.
Der Schreibstil war angenehm, nicht zu viel aufgebauscht, aber auch nicht lieblos und mit allen nötigen Details. Für meinen Geschmack hatte das Buch genau die richtige Länge für New Adult, denn es passiert meiner Meinung nach leicht, dass die Geschichten entweder zu vollgestopft oder zu mager werden.

Abby hat mich an Victoria aus „The One Best Man“ erinnert. Frisch geschieden von einem erfolgreichen Mann, zurückgekehrt ins Elternhaus, kleine Tochter im Gepäck und am Schluss liiert mit dem (ehemaligen) besten Freund des Ex-Mannes. Diese Überschneidung ist schon gravierend, allerdings das Drumherum ein anderes. In Glenwood dreht sich alles um Eishockey, was Abby gar nicht gefällt, doch sie steht auch nach diesem Beziehungsdesaster schnell wieder auf eigenen Beinen und will das Beste aus ihrer Situation machen. Dani ist ihr Ein und Alles, nichts geht über ihre Tochter. Diese bedingungslose Liebe war wunderschön mitanzusehen, vor allem weil ihr Ex-Mann derart verabscheuenswert ist, dass man ihm am liebsten den Hals umdrehen würde.

Jacksons Vergangenheit war in mehreren Hinsichten mehr als nur bedauernswert und frustrierend. Seine große Liebe gestohlen von seinem besten Freund, seine Karriere ein Witz im Vergleich zu denen seiner jüngeren Brüder. Als er die Ex-Frau seines besten Freundes wiedersieht ist er gleichermaßen sauer wie aufgeregt, er glaubt nicht an das, was Dean Abby angetan haben soll. Doch es ist erstaunlich und berührend, was für eine treue Seele Jackson ist. All die Jahre haben seine Gefühle nicht verändern können, beim Lesen seiner Gedanken würde jede Frau gnadenlos dahinschmelzen. (Hier, lebendes Beispiel! meldet sich)

Dieses Buch hat mir das Gefühl gegeben, in Glenwood Falls zuhause zu sein. Mir gefallen Geschichten über solch eingeschworene Kleinstadt-Gemeinschaften, dort geschehen für gewöhnlich die besten Dinge, und die Liebesgeschichte von Abigail und Jackson war eine herzzerreißend schöne. Nicht übertrieben kitschig, mit genau der richtigen Portion Drama und Schmerz. Es hätte ein paar mehr Eishockeyspiele geben können, auch mit mehr Details beschrieben, zumindest für mich.

Mein Fazit:
Ich freue mich auf alle weiteren Storys aus Glenwood Falls, sympathische Charaktere, ein (in meinem Kopf) wunderschöner Schauplatz und das alles gepaart mit Liebe und Eishockey? Ja, bitte!
Lesenswert von der ersten bis zur letzten Seite, ein paar mehr sportliche Details während der Spiele oder mehr Spiele generell wären schön gewesen. Einen Stern Abzug gibt es, schließlich brauche ich für die kommenden Teile noch Luft nach oben!