Cover-Bild Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736308794
Jennifer Snow

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Wanda Martin (Übersetzer)

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt ...

"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie - für alle Leserinnen von Marie Force

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 45 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 20 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2019

Maybe this time

0

Jennifer Snow - Maybe this time und auf einmal ist alles ganz anders

Klappentext

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ... 

Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich ...

Jennifer Snow - Maybe this time und auf einmal ist alles ganz anders

Klappentext

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ... 

Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …
_
Mein Fazit

Dieses Buch ist der Auftakt der "Colorado Ice" Reihe.
Es handelt sich hier um das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe.
Das Covef finde ich sehr hübsch gestaltet. Die Farbe ist schön kräftig und ich finde das Design mit dem Blatt hinterm Schriftzug schick gestaltet.

Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr flüssig. Auch wenn ich mir gewünscht hätte das man die Kapitel aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben hätte. Ich hatte ein paar Schwierigkeiten in den Erzählstil rein zukommen.

Abigail trennt sich von ihrem Mann und kehrt in ihren Heimatort zurück, es handelt sich hier um die Kleinstadt Glenwood Falls. Es sind noch einige Dinge ungeklärt zwischen den beiden, aber sie kommen absolut nicht auf einen Nenner. Abi's Tochter Dani tritt in das örtliche Eishockeyteam ein und somit auch in die Fußstapfen ihres Vaters. Jackson ist schon seit seiner Kindheit in Abi verliebt und nun der Hockettrainer von Dani. Nun können sich beide nicht mehr aus dem Weg gehen.

Mir fehlte leider ein wenig der Kleinstadtflair und so ganz ist für mich nicht der Funke zur Story übergesprungen. Ich hab das Buch wirklich gern gelesen, aber leider ist es keine Story die lange hängen bleibt. Die Handlung liest sich wirklich gut und ich habe mich nicht gelangweilt, aber mich halt nicht komplett weg gerissen vom Alltag.

4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Sehr süß. Ich freue mich auf die Fortsetzung

0

Das Cover

Es gefällt mir sehr gut. Ich finde die ganze Reihe farblich sehr schön gestaltet und zusammenpassend. Natürlich hat auch das Cover sofort erst meinen Blick auf sich gezogen und erfüllt somit ...

Das Cover

Es gefällt mir sehr gut. Ich finde die ganze Reihe farblich sehr schön gestaltet und zusammenpassend. Natürlich hat auch das Cover sofort erst meinen Blick auf sich gezogen und erfüllt somit seinen Zweck:D

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Band wie bei "Maybe this Kiss" wirklich sehr gut gefallen. Es war total einfach in die Geschichte einzutauchen. Sich wieder mit den altbekannten Charakteren zurechtzufinden und einfach das Lesen zu genießen. Ich bin echt schnell vorangekommen und habe recht schnell den Drang dazu entwickelt weiterlesen zu wollen.

Die Handlung

Die Handlung ist zwar klischeebehaftet, was nicht so viel Spielraum für die Fantasie lässt, aber es war keinesfalls langweilig. Es gab auch überraschende Momente und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Der Verlauf der Ereignisse war ziemlich typisch für das Genre, weswegen mir "Maybe this Kiss" in dieser Hinsicht etwas besser gefallen hat.

Die Charaktere

Die Charaktere sind noch immer alle total toll und authentisch beschrieben. Ich mochte sie sehr und habe sie gerne begeleitet. Besonders schön fand Ich, dass die anderen Charaktere aus den anderen Bänden nicht außen vor gelassen wurden, sondern direkt miteinbezogen wurden. So hatte man auch gleich einen kleine Fortzetzung der alten Liebesgeschichte und bekommt nicht nur eine neue vorgesetzt.

Fazit

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es bedeckt viele Klischees, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache, ob man es mag oder nicht. Es lässt sich sehr schnell und einfach lesen ohne den Spaß am Lesen nicht zu berücksichtigen.
Mir persönlich hat "Maybe this Kiss" besser gefallen, aber auch diese Geschichte ist zuckersüß und jede Minute wert. Außerdem kann ich euch unbedingt empfehlen "Maybe this Kiss" vor "Maybe this Time" zu lesen, weil es dann besser zu den zeitlichen Abläufen passt.

Veröffentlicht am 11.04.2019

Ich bin auf die Fortsetzungen gespannt!

0

Inhalt:
Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer ...

Inhalt:
Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …

____________________________________________________________________________________________________________________________

Meine Meinung:

Jennifer Snow hat mich mit dem Cover und dem Klappentext neugierig auf das Buch gemacht. Ich bin ein großer Fan von Geschichten, in denen es um einen Neuanfang geht und konnte im Klappentext eine gewisse Spannung zwischen Abigail und Jackson erkennen. Als ich dann das Buch anfing zu lesen, waren meine Erwartungen wohl etwas zu hoch. An sich gefällt mir der Schreibstil der Autorin. Nicht zu schmutzig in den Erotikszenen und gefühlvoll. Allerdings hat es mich sehr irritiert, dass innerhalb eines Kapitels der allwissende Erzähler seinen Fokus zwischen Abby und Jackson wechselt. Das führte oft dazu, dass ich einen Satz nochmal lesen musste, um zu verstehen, wer jetzt genau gemeint war.
Auch die Story an sich, hätte viel mehr bieten können. Mir war die Beziehung zwischen Abby und Jackson ein zu großes Hin und Her (richtig klischeehaft und für mich sehr langweilig, da das Ende sehr vorhersehbar war) und es hat die Spannung gefehlt. Es gab allerdings viel Potential: Wenn Abbys Ex-Mann Dean eine stärkere Gegenrolle gespielt hätte z.B.

Trotz aller Kritik war das Buch dennoch nicht schlecht. Man konnte sich in die Welt der Protagonisten einfühlen und auch wenn das Ende sehr vorherhsehbar war, war ich trotzdem froh über das Happy End und freue mich auf die Fortsetzung. Ich möchte der ganzen Reihe die Chance geben, mich umzuhauen.

Veröffentlicht am 26.03.2019

eine lange Liebe

0

Maybe this Time ist eine tolle Story!

Am Besten hat mir Jackson gefallen. Wie er beschreibt, dass er Abby seit Ewigkeiten liebt und wie er sich dabei angestellt hat ist total süß, gleichzeitig musste ...

Maybe this Time ist eine tolle Story!

Am Besten hat mir Jackson gefallen. Wie er beschreibt, dass er Abby seit Ewigkeiten liebt und wie er sich dabei angestellt hat ist total süß, gleichzeitig musste ich bei einigen Situationen den Kopf schütteln.
Abby ist eine tolle Mutter die ihren Neuanfang gut absolviert.
Auch das Thema Eishockey um das sich das Buch dreht, ist gut beschrieben. Alles in allem ist Maybe this Time ein gelungenes Buch, das zum schmunzeln anregt. Ich freue mich schon auf den 2. Band

Veröffentlicht am 25.03.2019

Guter Auftakt

0

Auf Maybe this time war ich sehr gespannt, weil es wie die Art Geschichte klang, die ich sehr gerne lese.

Ich bin gut in das Buch reingekommen und der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich fand ...

Auf Maybe this time war ich sehr gespannt, weil es wie die Art Geschichte klang, die ich sehr gerne lese.

Ich bin gut in das Buch reingekommen und der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich fand die Charaktere sehr sympathisch, auch wenn ich Abby manchmal gerne ein wenig geschüttelt hätte. Jackson war ein super lieber Kerl, den man einfach gerne haben musste.

Die Geschichte selbst ist natürlich sehr vorhersehbar, aber das hat mich kaum gestört, denn man fühlt sich in der Geschichte einfach wohl. Die Atmosphäre in dem kleinen Städtchen fand ich einfach zauberhaft.

Ich bin nun sehr gespannt auf die weiteren Teile der Reihe.