Cover-Bild Weil mein Herz dich ruft

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 02.05.2019
  • ISBN: 9783958184473
Jennifer Waschke

Weil mein Herz dich ruft

Kann etwas falsch sein, wenn es sich so richtig anfühlt? Johanna und Bea sind seit fünf Jahren beste Freundinnen, verbringen jede freie Minute miteinander und haben sich bei ihrem Lieblingshobby, dem Tanzen, mindestens schon hunderte Male berührt. Doch noch nie so, wie in dieser einen Nacht in Beas Bett. Es ist nur ein Kuss, der alles verändert  und so sehr Johanna es danach auch versucht, zwischen ihr und Bea ist nichts mehr normal. Aber Johanna steht auf Jungs, so war es doch schon immer. Sie ist nicht eine, die sich in ihre beste Freundin verliebt, oder?Von Jennifer Waschke sind bei Forever by Ullstein erschienen:Du und ich gegen den Rest der WeltWeil mein Herz dich ruft

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 14 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 5 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2019

Eine echte Überraschung

0

Johanna und Bea kennen sich gefühlt schon ihr ganzes Leben lang. In echt sind sie seit über fünf Jahren beste Freundinnen.
Ihr gemeinsames Hobby - das Tanzen - verbindet sie regelrecht und bei gemeinsamen ...

Johanna und Bea kennen sich gefühlt schon ihr ganzes Leben lang. In echt sind sie seit über fünf Jahren beste Freundinnen.
Ihr gemeinsames Hobby - das Tanzen - verbindet sie regelrecht und bei gemeinsamen Auftritten haben sie sich schon so oft berührt, dass Johanna es schon gar nicht mehr zählen kann.
Doch noch nie haben sie sich so berührt, wie in dieser einen Nacht in Beas Bett.
Es ist nur ein Kuss. Ein Kuss, der alles beendet und alles in Frage stellt, was Johanna - und auch Bea - jemals gefühlt haben.
Johanna kann sich doch unmöglich in ihre beste Freundin verliebt haben? Sie ist nicht so eine, die sich in eine Frau verliebt.
Oder doch?

Der Schreibstil der Autorin hat mir sofort gefallen. Er ist locker und leicht und Johanna und Bea sind zwei junge Mädchen, die mich oft an mich und meine damalige beste Freundin in dem Alter erinnert haben.
Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Johanna beschrieben. Es beschreibt ihre Gefühle, ihre Sehnsüchte und auch ihre Sorgen und Bedenken.
Als Leser kann man gar nicht anders, als sich auf diese Gefühle einzulassen. auf Johannas ebenso sehr, wie auf die ihrer besten Freundin Bea.
Beide könnten unterschiedlicher nicht sein, was den Charakter an sich angeht und doch verbindet sie beide mehr, als sie sich bislang je eingestanden haben.

Beas und Johannas Freundschaft hat mir sehr gefallen. Sie verstehen einander fast blind und sind immer füreinander da.
Bis zu diesem Moment, der alles verändert. Während sich beide aus den unterschiedlichsten Gründen zurück ziehen, bricht Johannas Leben an anderer Front auseinander.
Sie sehnt sich danach, sich Bea anzuvertrauen und doch hat sie das Gefühl, dass ihr auch diese Freundschaft entgleitet.
Ich fand es unglaublich berührend, wie Jennifer Waschke es geschafft hat, den Gewissenskonflikt, den beide mit sich rumtragen, zu beschreiben.
Ich konnte kaum aufhören zu lesen und wollte Bea und Jo unbedingt auf ihrer Reise zu sich selbst begleiten.

Das Coming Out vor den Familien und ihren Freunden spielt hier ebenso eine große Rolle und mir haben die Reaktionen gefallen. Es war nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen und doch hat man sofort gemerkt, dass Johanna hinter dem steht, was sie denkt und fühlt.

Werte wie Freundschaft und Vertrauen, aber auch Trauer, Wut und Angst. All das machen das buch von Jennifer Waschke für mich zu einem echten Lesehighlight, dass ich euch wirklich ans Herz legen kann und auch möchte. ♥
Es ist ein Buch, dass mit Höhen und Tiefen eine Menge Gefühl und viele Emotionen beeinhaltet und mich wirklich überraschen konnte.
Positiv.

Veröffentlicht am 04.06.2019

Rezension "Weil mein Herz dich ruft"

0

Kann etwas falsch sein obwohl es sich so richtig anfühlt?

“Weil mein Herz dich ruft” wurde von Jennifer Waschke geschrieben und in dem Forever Imprint von Ullstein veröffentlicht. Wer schon länger meinen ...

Kann etwas falsch sein obwohl es sich so richtig anfühlt?

“Weil mein Herz dich ruft” wurde von Jennifer Waschke geschrieben und in dem Forever Imprint von Ullstein veröffentlicht. Wer schon länger meinen Blog liest oder auch ein bisschen die Augen bei diesem Imprint hatte wird gemerkt haben, dass “Forever by Ullstein” öfter LGBT Romane raus bringt. Das ist wirklich großartig, denn es ist immer noch wichtig diese Themen “massentauglich” zu machen.

Auf 269 Seiten konnte mir die Autorin einen gefühlvollen und wirklich sehr schönen Coming of Age Roman präsentieren und ich bin sehr froh spontan dieses Buch angefragt zu haben.

Mittlerweile kommen ja immer mehr Bücher mit einem männlichen Liebespaar heraus – was großartig ist, keine Frage – aber lesbische Paare gehen da leider etwas unter. Klar gibt es dafür auch die kleinen, passenden Verlage, aber ich rede von den Großen. Die, die eine große Masse erreichen können. Deshalb habe ich mich gefreut einen Roman mit einem lesbischen Paar lesen zu können.
Der einzige Kritikpunkt ist das Ende, das ging mir leider viel zu schnell.

Alles im Allen ein wichtiges und gutes Buch, welches ich nur empfehlen kann!

Veröffentlicht am 07.05.2019

Schöne Geschichte

0

Eine nette Geschichte für Zwischendurch. Gayromance ist ja mittlerweile ein ziemlich etabliertes Genre, aber von lesbischen Paaren habe ich noch keine Geschichte gelesen. Der Schreibstil war wirklich gut ...

Eine nette Geschichte für Zwischendurch. Gayromance ist ja mittlerweile ein ziemlich etabliertes Genre, aber von lesbischen Paaren habe ich noch keine Geschichte gelesen. Der Schreibstil war wirklich gut und die Art an die 'ich bin lesbisch' und die Outingthematik ran zu gehen hat mir gefallen. Allerdings hätte der Plot gerne noch etwas detaillierter sein können. Trotzdem eine gute Lektüre für die ruhigeren Abende.

Veröffentlicht am 07.04.2019

Gefühlvoll und authentisch

0

Auch wenn man am Anfang denkt, es sei eine süße Geschichte über Freundschaft und Gefühle, so merkt man schnell das es auch um ein ernstes und aktuelles Thema geht.

Jennifer schafft es mit ihrem leichten ...

Auch wenn man am Anfang denkt, es sei eine süße Geschichte über Freundschaft und Gefühle, so merkt man schnell das es auch um ein ernstes und aktuelles Thema geht.

Jennifer schafft es mit ihrem leichten schreibstil die Story nicht zu starr rüber zu bringen.

Die Story zwischen Jo und Bea wirkt sehr authentisch und lässt einen mitfühlen.
Man kann sich gut in die Protagonisten reinversetzten, verstehen wie sie fühlen, warum sie wie handeln.

Jennifer hat viele Emotionen in das Buch gesteckt. Nicht nur Freundschaft, Liebe, Glück und Freude spielen eine Rolle. Sondern auch Angst, Wut, Trauer und Verzweiflung.

Das Ende kam mir irgendwie zu schnell. Auch wenn es ein toller Schluss ist, hätte ich mir einfach noch etwas mehr erhofft.
Das ist aber auch der einzige „Kritikpunkt“.

Eine wunderbare Young Adult Geschichte über Liebe, Freundschaft und das Erwachsen werden. Klare Leseempfehlung

Veröffentlicht am 24.03.2019

Authentische, gefühlvolle und intensive Geschichte über Freundschaft und Liebe

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Kann etwas falsch sein, wenn es sich so richtig anfühlt?
Johanna und Bea sind seit fünf Jahren beste Freundinnen, verbringen jede freie Minute miteinander und haben ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Kann etwas falsch sein, wenn es sich so richtig anfühlt?
Johanna und Bea sind seit fünf Jahren beste Freundinnen, verbringen jede freie Minute miteinander und haben sich bei ihrem Lieblingshobby, dem Tanzen, mindestens schon hunderte Male berührt. Doch noch nie so, wie in dieser einen Nacht in Beas Bett. Es ist nur ein Kuss, der alles verändert und so sehr Johanna es danach auch versucht, zwischen ihr und Bea ist nichts mehr normal. Aber Johanna steht auf Jungs, so war es doch schon immer. Sie ist nicht eine, die sich in ihre beste Freundin verliebt, oder?

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Johanna geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Im Laufe der Geschichte entwickeln sie sich authentisch weiter und werden auch ein Stück erwachsen. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Jos Mutter fand ich stark und Beas Zwillingsbruder Karsten, der für die zwei da ist.

Zu Beginn erlebt man die tiefe Freundschaft zwischen Jo und Bea und wie Jo so in Beas Familie integriert ist, als ob sie eine zweite Tochter wäre. Als es dann zum Kuss zwischen den beiden kommt, stürzt dies Jo, die bereits mit einer anderen Sache zu kämpfen hat, ins Gefühlschaos. Ihre Gedanken, Gefühle, Zweifel und Ängste sind sehr authentisch dargestellt worden. Sie hat Angst ihre beste Freundin und den Halt zu verlieren, wo ihr Leben an einer anderen Stelle bereits auseinanderbricht, und versucht ihre Gefühle zu verdrängen, doch ob das wirklich klappen wird?

Eine sehr gefühlvolle, intensive und vor allem authentische Geschichte über Freundschaft, Liebe, Ängste, Selbstzweifel und das Erwachsenwerden. Ich kann nur von 5 von 5 Sternen vergeben und eine Leseempfehlung an alle, die gefühlvolle und authentische Geschichten über Freundschaft und Liebe lieben.

Fazit:
Ein gefühlvoller Young-Adult-Roman, in dem es neben Liebe und Freundschaft auch ums Erwachsenwerden geht.