Cover-Bild Metakommunikation und die Qualität des Journalismus

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

69,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Nomos
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Kultur- und Medienwissenschaften
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 339
  • Ersterscheinung: 23.11.2020
  • ISBN: 9783848779642
Jennifer Wladarsch

Metakommunikation und die Qualität des Journalismus

Einfluss von Metakommunikation auf Qualitätserwartungen und -bewertungen bei Nachrichtennutzern im Internet
Der professionelle Journalismus ist seit Jahren in einer Krise, der Vorwurf mangelnder Qualität keine Seltenheit. Welche Ansprüche stellen Nutzer an den Journalismus, und wie bilden sie Urteile über die Qualität journalistischer Angebote? In diesem Neuland der Qualitätsforschung liefert der Band theoretisch und empirisch aufschlussreiche Antworten. Als Basis wird das bisher wenig systematisierte Konzept der Metakommunikation theoretisch aufgearbeitet. Es liefert entscheidende Erklärungen darüber, wie sich Nutzer an anderen Personen und Metainformationen orientieren. Die qualitative Befragungsstudie untersucht die Bedeutung von Metakommunikation im Kontext von Nachrichten für unterschiedliche Phasen der individuellen Urteilsgenese.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.