Cover-Bild Ein Kuss aus Sternenstaub

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 10.07.2017
  • ISBN: 9783570403532
Jessica Khoury

Ein Kuss aus Sternenstaub

Gabriele Haefs (Übersetzer)

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2018

Zauberhaft

0 0

Ich lese wirklich gerne Bücher in Richtung Fantasy und bin auch immer wieder begeistert von den vielen verschiedenen Ideen der Autoren. Auch in diesem Buch ist es der Autorin gelungen mich in eine atemberaubende ...

Ich lese wirklich gerne Bücher in Richtung Fantasy und bin auch immer wieder begeistert von den vielen verschiedenen Ideen der Autoren. Auch in diesem Buch ist es der Autorin gelungen mich in eine atemberaubende und spannende Welt mitzunehmen. Es war unglaublich, wie die Welt beschrieben wurde. Man war mitten in einem anderen Land und wurde eingenommen von den vielen Bildern die einem beim Lesen im Kopf schwirren. Generell war es ein leichtes in die Geschichte einzutauchen. Die Protagonisten hatten ihre Geschichten und diese zu erfahren war interessant gestaltet. Das Abenteuer der Beiden und besonders ihre Vergangenheit waren perfekt ausgeschmückt und ich habe gerne mitgefiebert und mich mitreißen lassen von den Gefühlen. Man konnte alles gut nachvollziehen und trotz dem Fakt, dass es ein Fantasybuch ist war es wirklich nicht übertrieben oder unrealistisch sondern auf seine Weise halt wirklich gut.

Ich kann das Buch und die Gesichte also jedem ans Herz legen und wenn ihr Fantasy mögt dann solltet ihr dieses Buch lesen. Es erhält natürlich 5/5 Sterne von mir bei einer Bewertung, die für mich nur positiv ausgefallen ist.

Veröffentlicht am 22.05.2018

Faszinierend

0 0

Klappentext:

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, ...

Klappentext:

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

Meinung:

Von der ersten bis zur letzten Seite an war es hochspannend. Außerdem wurden viele unerwartete Wendungen eingebaut, die mich definitiv überrascht haben.
Ich finde auch die Welt genial. Jessica Khoury beschreibt wirklich alles richtig schön und ich konnte mir die ganze Zeit vorstellen direkt dort zu sein. Außerdem war es wirklich eine wunderschöne Liebesgeschichte, die unter die Haut geht.
Die Protagonisten... Hach... Die beiden passen wirklich perfekt zusammen und sind mir richtig sympathisch. es sind die Art von Protagonisten, die man vermisst, wenn man das Buch zuklappt.
Also ich würde dieses Buch zu 100% weiterempfehlen. Lest es!

Bewertung:

5/5 Sterne

Veröffentlicht am 22.05.2018

Leider nicht überzeugend

0 0

"Ein Kuss aus Sternenstaub" hat mich vor allem durch sein wunderschönes Cover und den Klappentext angesprochen. Ich liebe die Disney Filme und von daher musste ich das Buch einfach haben und jetzt auch ...

"Ein Kuss aus Sternenstaub" hat mich vor allem durch sein wunderschönes Cover und den Klappentext angesprochen. Ich liebe die Disney Filme und von daher musste ich das Buch einfach haben und jetzt auch endlich mal lesen.

Den Schreibstil von Jessica Khoury empfand ich als sehr fesselnd und der Geschichte entsprechend geschrieben. Ab der ersten Seite hatte die Geschichte einfach dieses Flair von Tausendundeine Nacht, welches mich durch die erste Hälfte der Geschichte zog. Aber ich muss auch gestehen, dass das Buch ziemlich viele Längen hatte und die zweite Hälfte sich eher wie ein alter Kaugummi anfühlte. Weshalb ich auch irgendwann einzelne Seiten übersprungen habe und nichts verpasste.

Geschrieben ist der Einzelband aus der Sicht der Dschinny Zahra, welche mir als Charakterin sehr gut gefiel, mich aber nicht die gesamte Geschichte unterhalten konnte. Es wurde einfach irgendwann immer langweiliger, weil es scheinbar kein vorankommen gab, sodass ich das Buch mehrere Tage auf die Seite lag und mich dann auch zum weiterlesen zwingen musste. Ich bin nun einerseits froh, dass ich das Buch beendet und vom SuB habe, aber so einen richtigen Mehrwert hat es mir nicht gebracht.

Der Einzelband "Ein Kuss aus Sternenstaub" konnte mich zu Beginn sehr gut unterhalten, aber ab der Hälfte wurde es für mich immer langweiliger und zäher. Hier ist doch das Cover viel überzeugender als das Innere. Wirklich schade.

Veröffentlicht am 03.04.2018

Ein Buch wie 1001 Nacht

0 0

Buchdetails:

Herausgeber: cbj | Autorin:Jessica Khoury | Übersetzung: Gabriele Heafs | Erscheinungstag: 10.07.2017 | Originaltitel: The ForbiddenWish | Buchlänge: 448 Seiten | ISBN:978-3570403532 | Preis: ...

Buchdetails:

Herausgeber: cbj | Autorin:Jessica Khoury | Übersetzung: Gabriele Heafs | Erscheinungstag: 10.07.2017 | Originaltitel: The ForbiddenWish | Buchlänge: 448 Seiten | ISBN:978-3570403532 | Preis: Taschenbuch 9,99€ / Ebook 8,99€ |


Inhalt:

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.


Rezension:

Verrat, Magie und eine verbotene Liebe. Die Geschichte über den Dieb Aladdin und der Dschinny Zahra, welche in einer Welt von 1001 Nacht spielt, lädt ein auf einen turbulenten Ritt mit dem fliegenden Teppich. Zahra wird nach hunderten von Jahren endlich von dem Dieb aus ihrer Lampe befreit, nachdem eine magische Kraft ihn zu ihr geführt hat. Er hat ein genaues Ziel und zwar Rache für seine Eltern. Die beiden finden sich dank Tricks und Zauber in dem Palast der Königsfamilie wieder, welche die beiden am liebsten Tod sehen würde. Zahra, weil sie die Dschinny ist, die ihre Vorfahrin verraten hat und Alladin, weil er einen Aufstand im Volk anzetteln könnte.


Der Schreibstil ist wirklich bezaubernd und man wird mitgenommen auf die Reise durch die Wüste. Auch lernt man endlich die Geschichte der Dschinny kennen, wie sie verwandelt werden und welche Macht der Könige aller Dschinny hat. All die kleinen Details machen die Geschichte zu etwas wirklich besonderem und ich kann sie nur wärmstens jedem empfehlen, der bei dieser Geschichte einfach nur abschalten will. Das Cover ist auch zauberhaft gestaltet und passt perfekt.



"Er ist die Sonne und ich bin der Mond."

Fazit: 4/5

Veröffentlicht am 16.03.2018

Märchenhaftes Abenteuer

0 0

Zahra ist eine der ältesten und mächtigsten Dschinny aller Zeiten. Doch aufgrund eines folgenschweren Fehlers ist sie seit den letzten 400 Jahren in ihre Lampe eingesperrt, die in der Wüste tief unten ...

Zahra ist eine der ältesten und mächtigsten Dschinny aller Zeiten. Doch aufgrund eines folgenschweren Fehlers ist sie seit den letzten 400 Jahren in ihre Lampe eingesperrt, die in der Wüste tief unten in der versunkenen Stadt ruht. Eines Tages taucht der Junge Aladdin. ein gewöhnlicher Dieb, auf, nimmt die Lampe mit und bindet somit Zahra an ihn, die ihm nun drei Wünsche gewähren muss. Aladdins einziger Wunsch ist es Rache zu üben für seine Eltern, weshalb Zahra ihn in den Königshof einschleust. Doch dabei verfolgt Zahra auch ihre ganz eigenen Ziele. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher als ihre Freiheit.

"Wenn du nicht die Freiheit hast, zu lieben", flüstere ich, "dann hast du überhaupt keine Freiheit." (Seite 369)

Wie der Klappentext bereits vermuten lässt, handelt es sich bei "Ein Kuss aus Sternenstaub" um eine Adaption zu "Aladdin und die Wunderlampe" aus 1001 Nacht. Auch hier ist das Setting sehr orientalisch. Der Großteil der Handlung spielt in und um die Stadt Parthenien, einer Wüstenstadt, welche regiert wird von dem König. Der König ist allerdings ein schwacher Herrscher, der unter dem Einfluss der Droge Simmon steht. Seine Tochter Caspida unterstützt ihn bei seiner Arbeit und versucht den Thron zu schützen, den der Bruder des Königs - der Grosswesir - sich nur zu gerne unter den Nagel reißen würde. Der Palast wird dabei wundervoll beschrieben und man kann sich sehr gut die prunkvollen Gänge, geschmückten Räume und Speisebankette vorstellen.
Hinter den Mauern des Palastes leben die Menschen in Armut, doch immerhin geschützt vor den bösartigen Dschinny außerhalb der Stadt.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Dschinny Zahra, was eine wirklich spannende Perspektive ist. Die Dschinny sind verschlagen und hinterhältig und nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Sie tricksen die Menschen aus und führen sie in ihr Verderben.
Schnell merkt man jedoch, dass Zahra anders ist. Sie leidet unter ihrer Vergangenheit und steht der Menschheit nicht nur negativ gegenüber. Sie zweifelt immer wieder an sich selbst und möchte auf jeden Fall das Richtige tun. Ich fand Zahras Entwicklung authentisch und sehr gelungen und habe sie mit der Zeit wirklich ins Herz geschlossen.
Alladdin ist ein Dieb aus der Unterschicht Partheniens und hat seine Eltern durch den Grosswesir verloren. Daher möchte er um jeden Preis Rache am Königshofe nehmen, was sein stärkster Antrieb ist. Ich mochte es sehr, dass auch Aladdin seine Schwächen hat und somit sehr facettenreich ausgearbeitet wurde.
Insgesamt hat die Autorin es wunderbar geschafft vielschichtige und komplexe Charaktere mit Ecken und Kanten zu erschaffen. So sind auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel Caspida und ihre Wachmaiden oder der Sohn des Grosswesirs wirklich spannende Figuren, deren Hintergründe und Taten mich immer wieder überraschen konnten.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und bietet alles, was das Leserherz höher schlagen lässt. Zahra und Aladdin geben ein gelungenes Team ab und ergänzen sich perfekt. Neben spannenden Szenen wird es auch brutal und romantisch und es gibt allgemein immer wieder Neues zu entdecken. Die verschiedenen Puzzlestücke fügen sich nach und nach wunderbar zu einem großartigen Gesamtbild zusammen, so dass am Ende wirklich alles einen Sinn ergibt.

Ich hatte ein paar kleinere Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Dieser ist sehr modern und teils auch plump, was meiner Meinung nach nicht perfekt zu dieser poetischen Geschichte gepasst hat. Aber das ist wirklich Jammern auf ganz hohem Niveau.

Fazit:
"Ein Kuss aus Sternenstaub" ist ein wirklich märchenhaftes Abenteuer mit wundervollen Charakteren und einem beeindruckenden Setting